MeyerBurger MBTN

  • tolggoe28 hat am 29.10.2020 12:20 geschrieben:

    Quote

    Swissrain wir Green New Dealer bleiben eben bescheiden.


    Bei 0.50 gönn ich mir mal eine gute Flasche Bier. Bei 1.00 lass ich dann den Korken eines guten Champagners knallen. Bei 2.00 schmeiss ich eine Party. Bis dahin sollten wir auch mit Corona besser umgehen gelernt haben.

    Ich hoffe einfach, dass die Politik schnell vorwärts macht beim Green New Deal, denn ansonsten könnte es sein, dass MBT die Kohle ausgeht. Bei tolggoes Ethanolvernichtungsmaschinerie werde ich absolut mitziehen, denn es kann ja nicht sein, dass die Hände mehr Alkohol abkriegen als der Magen *yes3*

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Aufträge?

    Ich bin bei 28 raus und seither fehlt mir etwas. Denn MBTN ist mir ein bisschen ans Herz gewachsen. Wenn Swissrain hier eine Lobeshymne über Gunter Erfurt oder Nachhaltigkeit schreibt, verstehe ich ihn durch und durch. Bei aller Liebe fehlt mir dennoch der Mut wieder einzusteigen. Ich sehe das Potenzial, aber bislang ist es einzig die Hoffnung, die uns hier so hochschraubt. Weiss man denn irgendetwas konkretes über Kunden und Aufträge? Ich habe bisher nur von mündlichen Versprechungen gehört, aber das hat für mich noch zu wenig Hand und Fuss.

  • Holunder hat am 29.10.2020 14:38 geschrieben:

    Quote

    Ich bin bei 28 raus und seither fehlt mir etwas. Denn MBTN ist mir ein bisschen ans Herz gewachsen. Wenn Swissrain hier eine Lobeshymne über Gunter Erfurt oder Nachhaltigkeit schreibt, verstehe ich ihn durch und durch. Bei aller Liebe fehlt mir dennoch der Mut wieder einzusteigen. Ich sehe das Potenzial, aber bislang ist es einzig die Hoffnung, die uns hier so hochschraubt. Weiss man denn irgendetwas konkretes über Kunden und Aufträge? Ich habe bisher nur von mündlichen Versprechungen gehört, aber das hat für mich noch zu wenig Hand und Fuss.


    Die Frage ist, ob du dem Management, dessen Prognosen sowie den allgemeinen Einschätzungen betr. Entwicklung der erneuerbaren Energien vertraust. Falls du das bejahen kannst, kannst du davon ausgehen, dass Kunden und Aufträge automatisch kommen werden.


    Und vertrau ruhig auch ein bisschen auf dein Gefühl.

  • Erneuerbare Energien

    ComfortEagle hat am 29.10.2020 17:12 geschrieben:

    Quote

    Die Frage ist, ob du dem Management, dessen Prognosen sowie den allgemeinen Einschätzungen betr. Entwicklung der erneuerbaren Energien vertraust.

    Wo seht ihr denn andere erneuerbare Energien? Zum Beispiel Wasserstoff oder Bioenergie. Da ging es in letzter Zeit auch stark nordwärts.

  • Tippspiel; Stand per Ende Oktober

    Tipper Kursziel bis 31.07.2021 Datum Höchstkurs
    in CHF in CHF
    cashpotter 2.4300 27.08.20 0.2098 Augusthöchst
    nummelin 2.1000 30.09.20 0.2540 Septemberhöchst
    Ja 0.7300
    hollywood75 0.6900 01.10.20 0.2514
    Marleau 0.6600 02.10.20 0.2462
    Goldi 0.6400 05.10.20 0.2540
    Flemie 0.6000 06.10.20 0.2756
    pedro 0.5400 07.10.20 0.2996
    Nic0 0.5200 08.10.20 0.3340
    Black Jack 0.5000 09.10.20 0.3200
    Gran 0.4800 12.10.20 0.3000
    tolggoe28 0.4600 13.10.20 0.2890
    niknik 0.4300 14.10.20 0.2838
    justeasy 0.4200 15.10.20 0.2750
    BanKing 0.4000 16.10.20 0.2650
    georg2710 0.3900 19.10.20 0.2678
    Pizza 0.3600 20.10.20 0.2710
    ursinho 007 0.3500 21.10.20 0.2618
    Ben 0.3400 22.10.20 0.2870
    Wolkenschieber 0.3300 23.10.20 0.2736
    definitiv ausgeschieden: 26.10.20 0.2664
    unun 0.3000 27.10.20 0.2558
    FunkyF 0.2995 28.10.20 0.2380
    Pat 0.2800 29.10.20 0.2490
    Bellavista 0.2600 30.10.20 0.2482
    Mr. Stock-Exchange 0.2500
    Redi 0.2400
    wooddi 0.2210
    Papa Oscar 0.2200
    Little Ghost 0.2100
    gertrud 0.1990
    Link 0.1837
    Touchdown1 0.1650
    Lanski 0.1314
    liska 0.1000
    Pesche 0.0500


    Ich gratuliere Wolkenschieber als vorläufiger Gewinner per Ende Oktober. Es könnte aufgrund des massiven Kursrücksetzers durchaus sein, dass er die Führung auch im November oder gar bis Ende Jahr behält.

  • Interview in der Berner Zeitung

    Wirklich spannend was da so alles gelaufen ist. Was auch endlich mal ganz deutlich zum Ausdruck kommt ist, dass Sentis mit nebulösen Tätigkeiten, oligarchischen Herrschaften und zwielichtigen Geschäftspraktiken gar nichts am Hut hat. Vielmehr kann man sich zurecht fragen, welche Rolle die genannten werten Herren Dieter Gericke und Michael Escher eingenommen haben


    Eine ganz grosse Kritik muss ich dennoch anbringen. Der Journalist neigt zur Schwächen im Umgang mit den Personalpronomen. Ich glaube mit er wird der Aktionär resp. wir Aktionäre gemeint. Letztendlich waren wir diejenigen, welche den Neustart finanzierten und final überhaupt ermöglichten. Herr Karl hat doch nicht für Piotr Kondraschew die MBT neu ausgerichtet, was für ein Stuss! Ich lese in keinem Satz im Interview vom Wort ich. Herr Karl spricht immer von wir. Warum das der Journalist nun aber so boulevardmässig reisserisch tituliert zeugt eher von: "Jetzt mache ich eine Story draus."


    Eine Gruppe von Aktionären hat sich zum Ziel gesetzt den Mehrwert der Unternehmung auch den restlichen Anteilseigner vor die Augen zu führen. So siehts doch in Wahrheit aus.

  • Wasserstoff

    "Wasserstoff" ist keine "erneuerbare Energie", sondern ein Energieträger. Er kann als Energiespeicher für durch erneuerbare Energien, beispielsweise von Solarmodulen erzeugten Strom dienen. Dafür gibt es bereits kommerzielle Lösungen auf dem Markt. Korrekt müsste es also heißen, im Bereich oder dem Marktumfeld der erneuerbaren Energien.


    Ich nehme an, dass das so gemeint war, wollte es der Vollständigkeit halber, nochmal explizit erwähnen. Man liest es immer wieder in dieser verkürzten Form, dabei ist klar, dass Wasserstoff ein Brennstoff ist. Beim Verbrennen entsteht allerdings kein CO2, wie bei den klassischen fossilen Brennstoffen, basierend auf Kohlenwasserstoffen, sondern Wasser (H2O), das umweltverträglich ist.

  • UDengler hat am 31.10.2020 11:43 geschrieben:

    Quote

    "Wasserstoff" ist keine "erneuerbare Energie", sondern ein Energieträger. Er kann als Energiespeicher für durch erneuerbare Energien, beispielsweise von Solarmodulen erzeugten Strom dienen. Dafür gibt es bereits kommerzielle Lösungen auf dem Markt. Korrekt müsste es also heißen, im Bereich oder dem Marktumfeld der erneuerbaren Energien.


    Ich nehme an, dass das so gemeint war, wollte es der Vollständigkeit halber, nochmal explizit erwähnen. Man liest es immer wieder in dieser verkürzten Form, dabei ist klar, dass Wasserstoff ein Brennstoff ist. Beim Verbrennen entsteht allerdings kein CO2, wie bei den klassischen fossilen Brennstoffen, basierend auf Kohlenwasserstoffen, sondern Wasser (H2O), das umweltverträglich ist.

    Für 1 Kilo Wasserstoff ohne Sonnenenergie zu erzeugen ensteht soviel CO2 wie ein Dieselauto 200Km fährt

    Quote
  • tolggoe28 hat am 30.10.2020 22:47 geschrieben:

    Quote

    Wirklich spannend was da so alles gelaufen ist. Was auch endlich mal ganz deutlich zum Ausdruck kommt ist, dass Sentis mit nebulösen Tätigkeiten, oligarchischen Herrschaften und zwielichtigen Geschäftspraktiken gar nichts am Hut hat. Vielmehr kann man sich zurecht fragen, welche Rolle die genannten werten Herren Dieter Gericke und Michael Escher eingenommen haben


    Eine ganz grosse Kritik muss ich dennoch anbringen. Der Journalist neigt zur Schwächen im Umgang mit den Personalpronomen. Ich glaube mit er wird der Aktionär resp. wir Aktionäre gemeint. Letztendlich waren wir diejenigen, welche den Neustart finanzierten und final überhaupt ermöglichten. Herr Karl hat doch nicht für Piotr Kondraschew die MBT neu ausgerichtet, was für ein Stuss! Ich lese in keinem Satz im Interview vom Wort ich. Herr Karl spricht immer von wir. Warum das der Journalist nun aber so boulevardmässig reisserisch tituliert zeugt eher von: "Jetzt mache ich eine Story draus."


    Eine Gruppe von Aktionären hat sich zum Ziel gesetzt den Mehrwert der Unternehmung auch den restlichen Anteilseigner vor die Augen zu führen. So siehts doch in Wahrheit aus.

    Das ist ein sehr spannender Artikel. Ich bin auch nachwievor überzeugt, dass der eingeschlagene Weg der Richtige ist, nur hoffe ich, dass die ersten Umsätze durch Zellen und Module kommen, bevor die Kassen leer sind.

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Erzeugung von Wasserstoff

    Interessant, das wusste ich nicht.



    Mit Windenergie geht es auch. Schlechthin wird von der Erzeugung von Wasserstoff meist im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien, vornehmlich Wind- und Solarenergie gesprochen. Zum ersten Mal ist es mir konkret als Energiespeicher-Konzept im Bereich der Windenergie begegnet.

  • Interview

    Die Marktsituation für Solar könnte besser nicht sein *ok* - Interview CEO Gunter Erfurt von Meyer Burger


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Bin nie ein Fan ...

    Ich bin (fast) nie ein Fan, von nichts und niemandem bin ich Fan!, doch muss ich feststellen, ... dass mir dieser Herr Dr. rer. nat. Güntherius Erfurtius gewaltigen Eindruck macht. - Und ich bewundere (fast) nie jemanden, aber ich gestehe , ...dass mir Emeritus Güntherius von Erfurtius Bewunderung abringt. lol


    Seine integre Erscheinung, sein Gedankenfluss, seine Kohärenz im Denken, sein Deutsch, seine Ruhe, sein Überblick, auch sein Leuchten, ..., muss es für jeden eine Ehre machen, mit ihm zusammenzuarbeiten.


    Und freue mich auf dieses Abenteuer mit dieser Firma, die sich wieder neu erfunden hat.


    P.S. Spartacus, danke für das Video oben. Es macht Freude, einen solchen Herrn sprechen zu hören!

  • -

    swissrain hat am 03.11.2020 03:11 geschrieben:

    Quote

    Seine integre Erscheinung, sein Gedankenfluss, seine Kohärenz im Denken, sein Deutsch, seine Ruhe, sein Überblick, auch sein Leuchten, ..., muss es für jeden eine Ehre machen, mit ihm zusammenzuarbeiten.

    @swissrain gerngeschehen


    sehe ich auch so...klingt jetzt ein bisschen abgedreht aber es hat schon fast etwas Medidatives ihm zuzuhören .

  • Biden und erneuerbare Energien

    Ein ziemliches Hin- und Her heute - von plus 5% wieder ins Minus, momentan wieder im Plus..

    Über die nächsten Wochen erwarte ich aber eine deutliche Kurssteigerung - nicht zuletzt dank dem voraussichtlichem Wahlsieg Bidens, seinem ambitionierten Klimaplan und den damit verbundenen Investitionen in erneuerbare Energien.

  • Joe Biden ist gewählt *yahoo*(fürs erste....), dies wird der Aktie Meyer Burger sicherlich Rückenwind verleihen.


    Trumps Konkurrent, der Demokrat Joe Biden, verspricht in seinem Wahlprogramm, er wolle 1,7 Billionen US-Dollar (umgerechnet 1,4 Billionen Euro) für eine "saubere Energiewende und Umweltgerechtigkeit" in den nächsten zehn Jahren bereitstellen. Der Plan liegt rund 14 Billionen Dollar hinter dem zurück, was Bernie Sanders, der progressive US-Senator aus Vermont, während der Vorwahlen der Demokraten für Klimaschutz versprochen hat.

  • neuer Schwung

    Es scheint, dass die Wahl von Biden auch Meyer Burger neuen Schwung veleiht. Der Anstieg heute ist jedenfalls schon beeindruckend mit bereits über 7% Tagesplus.


    Das düfte weiter so gehen und der Jahreshöchstkurs vom 8.10. von CHF 0.334 wird noch diese Woche geknackt, denn Bremser Trump ist Geschichte. Biden wird sehr unterstützend für Meyer Burger wirken, denn er bekennt sich klar zum Umbruch in der Energiegewinnung hin zur Nachhaltigkeit. Dazu gehört an vorderster Front die Solarenergie!