MeyerBurger MBTN

  • Goldi hat am 21.07.2020 11:34 geschrieben:

    Quote

    Ich verstehe immer noch nicht so ganz, weshalb gestern noch zig Millionen Bezugsrechte zu einem Preis gehandelt wurden, die einem Aktienpreis von 9,54 bis 10,08 Rappen entsprechen, und heute die Aktie schon wieder auf 17,1 Rappen steht. Falls die Aktie am 29. Juli nicht auf 10 Rappen fällt, haben da doch ein paar Leute ein paar Millionen verdient durch die Ausübung ihrer günstig erworbenen Bezugsrechte?


    Das wäre die erste Frage. Die zweite Frage ist, weshalb ich meine Bezugsrechte zu 13 Rappen gekauft habe. *wacko*


    Goldi

    ich frage mich auch, wieso die Aktie heute noch steigt. Hätte eher ein sinken auf CHF 0.12/0.13 erwartet bis Ende Woche. Oder kommt das noch?


    Aber gut so, habe nämlich die KE mitgemacht, wenn auch mit einem sehr kleinen Betrag.

  • georg2710 hat am 21.07.2020 11:55 geschrieben:

    Quote

    Goldi hat am 21.07.2020 11:34 geschrieben:

    ich frage mich auch, wieso die Aktie heute noch steigt. Hätte eher ein sinken auf CHF 0.12/0.13 erwartet bis Ende Woche. Oder kommt das noch?


    Aber gut so, habe nämlich die KE mitgemacht, wenn auch mit einem sehr kleinen Betrag.

    Aus welche Grund soll die Aktie sinken? Das grösste Risiko für die Umsetzung der Vision ist ausradiert.

  • Goldi hat am 21.07.2020 11:34 geschrieben:

    Quote

    Ich verstehe immer noch nicht so ganz, weshalb gestern noch zig Millionen Bezugsrechte zu einem Preis gehandelt wurden, die einem Aktienpreis von 9,54 bis 10,08 Rappen entsprechen, und heute die Aktie schon wieder auf 17,1 Rappen steht. Falls die Aktie am 29. Juli nicht auf 10 Rappen fällt, haben da doch ein paar Leute ein paar Millionen verdient durch die Ausübung ihrer günstig erworbenen Bezugsrechte?


    Das wäre die erste Frage. Die zweite Frage ist, weshalb ich meine Bezugsrechte zu 13 Rappen gekauft habe. *wacko*


    Goldi

    zur ersten Frage:


    Der letzte Handelstag der Bezugsrichte ist gezeichnet von den letzten Austeiger die eine KE nicht mitragen oder finanzieren können, Anleger die ihre Ferien geniessen oder sonst den BZR Handel nicht bekommen haben. Die Gegenspieler sind smarte Investoren die einfach die Zeit abwarten um das totale Schnäppchen zu machen (oder dann eben einfach nicht).


    Goldi Schnäppchen und Gewinne sind nicht alleinig dir vorenthalten :)



    zur zweiten Frage:


    Günstigt ist nicht immer am günstigsten. Aber ich kenne wenige, die sich über einen Gewinn beklagen. BZR 0.13 = junge Aktie zu 0.16 Ein Plus von 6% zum aktuellen Kurs.

  • tolggoe28 hat am 21.07.2020 12:03 geschrieben:

    Quote

    georg2710 hat am 21.07.2020 11:55 geschrieben:

    Aus welche Grund soll die Aktie sinken? Das grösste Risiko für die Umsetzung der Vision ist ausradiert.

    Da sehr viele neue Aktien auf den Markt kommen und diese zum Teil sehr günstig (+/- CHF 0.10.-) erworben werden konnten

  • Weissheit deines Hundes

    Pesche hat am 21.07.2020 11:44 geschrieben:

    Quote

    @Goldi


    Lebe nach meiner Weissheit: Mach nie eine KE mit, Du wirst immer verlieren im speziellen wenn es um die Rettung einer Firma geht. *aggressive*


    Also wenn dein Dalmi-Hund auch nach deiner Weissheit lebt, hat er wohl bald sämtliche schwarzen Punkte verloren!

  • 29. Juli

    georg2710 hat am 21.07.2020 07:10 geschrieben:

    Quote

    Da sehr viele neue Aktien auf den Markt kommen und diese zum Teil sehr günstig (+/- CHF 0.10.-) erworben werden konnten

    Das ist ein starkes Argument und hat aber nicht viel mit den Chancen von Meyer-Burger zu tun. Am 29. Juli erwarte ich deshalb auch sinkende Kurse. Sobald aber diese Kurzfristzocker weg sind, wird der Kurs wieder anziehen.

  • jetzt gehts aufwärts

    Die KE ist vorbei, somit auch die sinkenden Kurse und die Tiefstkurse, dass der Kurs nochmals sinken soll, wie einige meinen, dass ist eh nur ein Märchen, die neuen Aktien sind bereits eingepreisst... Ende September sehen wir wohl eher wieder Kurse von ca. CHF 0.29...

  • wäre toll!

    BlackJack hat am 21.07.2020 12:17 geschrieben:

    Quote

    Die KE ist vorbei, somit auch die sinkenden Kurse und die Tiefstkurse, dass der Kurs nochmals sinken soll, wie einige meinen, dass ist eh nur ein Märchen, die neuen Aktien sind bereits eingepreisst... Ende September sehen wir wohl eher wieder Kurse von ca. CHF 0.29...

    Würde es uns wünschen!

  • Mr. Stock Exchange hat am 21.07.2020 12:16 geschrieben:

    Quote

    Pesche hat am 21.07.2020 11:44 geschrieben:


    Also wenn dein Dalmi-Hund auch nach deiner Weissheit lebt, hat er wohl bald sämtliche schwarzen Punkte verloren!

    NEIN, Sie hat heute ihre UBS verkauft mit 25% plus und wird vor den Zahlen AMS kaufen *blum3*

  • Hallo an alle


    Ich habe mich nun auch extra angemeldet, um hier mal was schreiben zu können. Ich bin seit Anfang 2017 stiller Mitleser, im gleichen Jahr habe ich angefangen meine ersten Erfahrungen mit Handel zu betreiben - bin somit blutiger Anfänger und mache immer noch Erfahrungen und leider auch Fehler, deshalb auch mein passender Name.


    Mein neuster Fehler und somit bezahltes Lehrgeld sind im Zusammenhang mit den Bezugsrechten. Ich hatte letzte Woche extra Kontakt zur Raiffeisen aufgenommen und mich informieren lassen, wie der Ablauf bezüglich Bezugsrechte ist und was ich beachten muss. Leider hatte ich dann aber abgelehnt als mein Bankberater mich fragte ob er den Auftrag gleich für mich erfassen solle (ich dachte ich sei schlau und selbstständig genug alles über eBanking auszuführen), somit wurden die Bezugsrechte nicht ?gezeichnet? (wenn ich das nun richtig verstanden habe) und mein gekaufter Anteil wurde gestern bestens zu 0.0128 verkauft. Tja wie gewonnen so zerronnen. *dash1*


    Warum schreibe ich das hier und stelle mich selbst bloss. Einerseits weil ich den Eintrag von miauule gesehen habe und schätze das es bei Ihm/Ihr ähnlich gelaufen sein könnte, anderseits weil ich denke es hilft eventuell auch anderen Neulinge sich besser zu verhalten als ich es getan habe.


    Seit ich mit Aktien angefangen habe bin ich einiges vorsichtiger geworden, lese viel zum Thema und informiere mich hier im Forum und auf anderen Portalen. Versuche mich über die Mechaniken in der Finanz-Brache schlau zu machen und so viele Infos wie es geht in meinen Kopf zu drücken. Wenn ich hier so lese wie alte Hasen selbst nicht immer klar kommen mit dem was sie machen, ist das wenigstens teilweise beruhigend. Ich schätze oben beschriebenes wird nicht mein letztes Lehrgeld gewesen sein und anderen scheint es ja auch nicht anders zu ergehen, weh tut vor allem das meine gekauften Aktien weg sind falls es mit Meyer Burger in Zukunft aufwärts geht und davon bin ich schon ziemlich überzeugt.


    In diesem Sinne gratuliere ich denjenigen die meine Anteile zu einem schnäppchenpreis ergattern konnten und wünsche allen weiterhin viel Erfolg.


    Gruss, Lehrgeld

  • 29. Juli

    Interessant, wie hier die Meinungen auseinandergehen, was am 29. Juli mit dem Kurs geschehen wird. Dass es viele Investoren gibt, die den schnellen Gewinn wollen, ist nicht von der Hand zu weisen, denn sie konnten sich über die Bezugsrechte sehr billig die neuen Aktien aneignen. Mit einem grossvolumigen Angebot ist also zu rechnen. Die Frage ist dann, wieviele stehen denen gegenüber, die kaufen oder zukaufen wollen.

  • BlackJack hat am 21.07.2020 12:17 geschrieben:

    Quote

    Die KE ist vorbei, somit auch die sinkenden Kurse und die Tiefstkurse, dass der Kurs nochmals sinken soll, wie einige meinen, dass ist eh nur ein Märchen, die neuen Aktien sind bereits eingepreisst... Ende September sehen wir wohl eher wieder Kurse von ca. CHF 0.29...

    ...dann kann ich ja längere Ferien planen, sollte dies eintreffen*pleasantry*


    Das einzige was mich noch nervt ist, dass ich für die angedienten Aktien die 0.09 bezahlen muss und nicht nur für die Bezugsrechte....Da kommt doch ein rechter Bazen auf mich zu*wacko*

  • cashspotter hat am 21.07.2020 12:28 geschrieben:

    Quote

    Das einzige was mich noch nervt ist, dass ich für die angedienten Aktien die 0.09 bezahlen muss und nicht nur für die Bezugsrechte....Da kommt doch ein rechter Bazen auf mich zu*wacko*

    Es ist schlichtweg eine Frechheit zahlen wir noch 9 Rappen pro Aktie - ich hatte den selben Gedanken! Allgemein habe ich je länger je mehr Mühe mit der Börse, die Aktienkurse verhalten sich meistens sehr unfair und ich kann die Firmen nicht verstehen, dass die Aktienkurse nicht billiger angeboten werden. Und dann erst die Dividenden, die sind lächerlich tief und der absolute Gipfel ist, dass wir dann die Dividenden auch noch versteuern müssen. Ich glaube ich werde meine MB-Anrechte nicht ausüben, sollen die doch selber schauen wo das Geld herkommt. So ich habe fertig! ps. falls jemand von MB mitliest, ich wäre bereit 5 Rappen zu bezahlen, aber nur wenn der Kurs nächsten Mittwoch mind. 44 Rappen beträgt, schreibt mir falls ihr Interesse habt, merci.

  • MBTN Taucher am 29. Juli

    Es scheint mir doch so zu kommen, dass MBTN am 29. Juli einen Taucher machen muss. Dann werden die Banken alle Aktien, die aus gewandelten Bezugsrechten stammen, wo die Wandlung von den Kunden aber nicht bezahlt wurde, bestens auf den Markt kippen. Mit etwas rechnen komme ich da auf mögliche Millionen MBTN, die bestens auf den Markt kommen, was dem Kurs von MBTN sicher nicht gut tun wird. Darum denke ich, dass der 29. Juli ein optimaler Tag sein wird, um MBTN zu kaufen.


    Goldi

  • Goldi, es scheint, dass ich in den Jahren seit meiner Pensionierung da in der Abwicklung von KE etwas verpasst haben. "Dann werden die Banken die Aktien, die aus gewandeltem Bezugsrecht stammen, wo die Wandlung von den Kunden aber nicht bezahlt wurde, bestens auf den Markt werfen".
    Soviel ich von früher noch weiss, erstellt die Bank eine Emissionsabrechnung, neue Aktien ins Depot und Geld wird dem Kundenkonto belastet.
    Wenn der Kunde nicht gezeichnet hat, wurden seine Anrechte am 21. bestens verkauft.

  • Croccodrillo

    Krokodil hat am 21.07.2020 17:01 geschrieben:

    Quote

    Goldi, es scheint, dass ich in den Jahren seit meiner Pensionierung da in der Abwicklung von KE etwas verpasst haben. "Dann werden die Banken die Aktien, die aus gewandeltem Bezugsrecht stammen, wo die Wandlung von den Kunden aber nicht bezahlt wurde, bestens auf den Markt werfen".
    Soviel ich von früher noch weiss, erstellt die Bank eine Emissionsabrechnung, neue Aktien ins Depot und Geld wird dem Kundenkonto belastet.
    Wenn der Kunde nicht gezeichnet hat, wurden seine Anrechte am 21. bestens verkauft.

    Du hast ja das Chaos erlebt, das die Banken rund um diese Kapitalerhöhung veranstaltet haben. Konkret spreche ich von jenen Banken, die ihrer Kundschaft verbindlich zugesichert haben, dass es reicht, wenn das Geld für die Wandlung der Bezugsrechte in Aktien bis am 28. Juli auf dem Konto liegt, und heute herausfinden, dass sie es doch lieber schon heute auf dem Konto hätten. Um einen Bruch von Treu und Glauben zu verhindern, werden in diesen Fällen die Bezugsrechte von der Bank einfach gewandelt, mit dem Risiko, dass bis am 28. Juli doch nicht alle dieser Kundinnen bezahlt haben. Diese Menge X an Aktien schmeissen sie am 29. Juli bestens auf den Markt.


    Da ich von drei Banken weiss, die der Kundschaft verbindlich den 28. Juli als Termin für das "Geld auf dem Konto" angegeben haben, erwarte ich mindestens von diesen drei Banken am 29. Juli einen Bestens-Verkaufsschub.


    Goldi

  • ursinho007 hat am 21.07.2020 12:26 geschrieben:

    Quote

    Interessant, wie hier die Meinungen auseinandergehen, was am 29. Juli mit dem Kurs geschehen wird. Dass es viele Investoren gibt, die den schnellen Gewinn wollen, ist nicht von der Hand zu weisen, denn sie konnten sich über die Bezugsrechte sehr billig die neuen Aktien aneignen. Mit einem grossvolumigen Angebot ist also zu rechnen. Die Frage ist dann, wieviele stehen denen gegenüber, die kaufen oder zukaufen wollen.

    Die Frage ist eher, wieviel die Gegenüberstehenden bereit sind, zu bezahlen. Bei 0.11 wäre da z.B. ich *blush*

  • @Goldi

    Hältst Du es nicht für möglich, dass viele Deutsche und Schweizer Kleinanlager sich durch die grosse Publzität in den Medien "nachhaltig" engagieren wollen - nicht Leute mit Börsenblut aber solche aus der Friday Future Bewegung, Grüne mit selbstgestrickten Pullover und Vegetarier mit Hang zum "Körnli picken"?


    Ich denke dass viele Leute sich MBTN gekauft haben (nicht BZR), ordentlich, gutbürgerlich, an der Börse durch Bankaufträge - damit sie in ihren Friday Kreisen sagen können dass sie sich aktiv für den Strategiewechsel einsetzen.
    Vielleicht ist der Kurs auch deswegen dort wo er ist und wird es auch nach dem 29. bleiben.
    Mag vielleicht schräg und weit her geholt klingen, denke aber dass es mehr von denen gibt als wir denken. *scratch_one-s_head**biggrin*