MeyerBurger MBTN

  • tlau hat am 14.07.2020 15:18 geschrieben:

    Stimmt dies wirklich? Glaube ich kaum...... Hat da jemand eine Antwort auf diese Frage??

  • an tlau:

    Die Bezugsrechtszuteilung auf die alten Aktien ist bereits erfolgt. Ex-Tag gestern. Deshalb ist der Kurs der Aktie ja auch gefallen.
    Wenn du bei Meyer Burger einsteigen willst, weil du an diese Firma glaubst, brauchts zu jetzt keine Bezugsrechte mehr zu kaufen, sondern direkt die Aktie Meyer Burger die sich nach Abgang des Bezugsrechtes ja verbilligt. Direkt Aktien kaufen, sonst zahlst du 2mal Spesen für nichts.

  • JA es stimmt, die Umwandlung der Bezugsrechte in Aktien, also die Zeichnung der neuen Aktien ist grundsätzlich gratis.
    Wenn man die Bezugsrechte jedoch an der Börse gekauft hat, muss man Instruktionen für die Zeichnung der neuen Aktien telefonisch erteilen, sonst läuft man dann Gefahr, dass die Bank die Bezugsrechte am letzten Handelstag bestens verkauft und nicht zeichnet. (von Bank zu Bank verschieden)

  • Krokodil hat am 14.07.2020 20:09 geschrieben:

    Quote

    an tlau:

    Die Bezugsrechtszuteilung auf die alten Aktien ist bereits erfolgt. Ex-Tag gestern. Deshalb ist der Kurs der Aktie ja auch gefallen.
    Wenn du bei Meyer Burger einsteigen willst, weil du an diese Firma glaubst, brauchts zu jetzt keine Bezugsrechte mehr zu kaufen, sondern direkt die Aktie Meyer Burger die sich nach Abgang des Bezugsrechtes ja verbilligt. Direkt Aktien kaufen, sonst zahlst du 2mal Spesen für nichts.

    Ja, aber Kroki, über die Bezugsrechte ist man gegenwärtig 15% günstiger als über die Aktie. Das sollte man auch berücksichtigen.

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

  • Die Bezugsrechtschwemme

    Heute 9.30 Uhr war die Asymetrie bisher am höchsten: Die Bezugsrechte wurden zu 13 Rappen verkauft, innerer Wert 22 Rappen.


    Was nur durch das Überangebot von Bezugsrechten durch die zwangsbeglückten Altaktionäre erklärbar ist. Ich habe mein Pulver schon verschossen, aber wer etwas Geld auf der Seite hat, kann hier auf billigste Weise in kürzester Zeit viel Geld verdienen.


    Goldi

  • dfx1 hat am 15.07.2020 10:04 geschrieben:

    Quote

    Nur bringt mir das heute nichts, relevant ist der Kurs ab dem 22. Juli..

    Aktien verkaufen und Bezugsrechte kaufen, sofern ein langfristiges Investment (bis nach dem 22. Juli) vorgesehen ist.


    Ich denke, dass die Aktie sich an die Bezugsrechte angleichen wird, sie ist gegenwärtig zu hoch (Faktor 1/1.85 zum Preis der letzten Woche, oder?)

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

  • Habe (noch) keine Aktien.. Überlege mir deshalb, ob sich ein Einstieg über die Bezugsrechte lohnt. Aber ich gehe davon aus, dass sich der Kurs noch anpassen wird und ich deshalb über diesen Weg von der heutigen Asymetrie nicht profitieren kann. Ich werde wohl direkt die neuen Aktien kaufen (nach dem 22.7.)

  • Bezugsrechte

    Ich bin neu hier und auch neu an der Börse, habe mich jedoch über längere Zeit informiert.


    Wenn ich richtig rechne kostet mich eine Aktie, die ich über Bezugsrechte erwerbe CHF 0.16 (beim aktuellen Kurs von CHF 0.13 für


    Bezugsrecht MBTN1). Der Aktuelle Kurs der Aktie ist CHF 0.2. Doch noch einige Volumen bei der Aktie. Können die alle nicht rechnen


    oder rechne ich falsch

  • georg2710 hat am 15.07.2020 10:15 geschrieben:

    Mit den Bezugsrechten 'wettest' darauf das der Wert auch nach dem 22.07.20 höher als CHF 0.16 sein wird.
    Die welche jetzt ver/kaufen wetten nicht auf das.

  • Ja hat am 15.07.2020 10:20 geschrieben:

    Quote

    georg2710 hat am 15.07.2020 10:15 geschrieben:

    Mit den Bezugsrechten 'wettest' darauf das der Wert auch nach dem 22.07.20 höher als CHF 0.16 sein wird.
    Die welche jetzt ver/kaufen wetten nicht auf das.

    Das ist ja alles richtig - bloss die "neuen" Aktien werden erst am 29. Juli libriert, ab 22. Juli werden keine Bezugsrechte mehr gehandelt.
    Das bedeutet, dass, die Menge an "neuen" AKtien während der Zeit vom 22. - 29. Juli am Börsenkurs nicht ablebar sind, da sie nicht gehandelt werden können weil nicht libriert. Ergo wird die Wahrheit des Aktienkurses erst ab dem 29. Juli bekannt sein weil dann die gesamte Menge Aktien handelbar sind.


    oder liege ich da falsch?

  • Ja hat am 15.07.2020 10:20 geschrieben:

    Quote

    georg2710 hat am 15.07.2020 10:15 geschrieben:

    Mit den Bezugsrechten 'wettest' darauf das der Wert auch nach dem 22.07.20 höher als CHF 0.16 sein wird.
    Die welche jetzt ver/kaufen wetten nicht auf das.

    das ist mir schon klar, ich gehe auch davon aus, dass sie höher sein wird. aber warum sollte ich heute eine Meyer Burger Aktie zu CHF 0.2 kaufen,


    wenn ich sie über Bezugsrechte am 22.7. für 0.16 haben kann.

  • Verdauungsschwierigkeiten

    Der Markt kann offensichtlich die riesige Menge an Bezugsrechten kaum aufnehmen und verdauen. Daher liegt der Preis für die Bezugsrechte mittlerweile bei 11 Rappen, was einem Aktienkurs von 14.92 Rappen entspricht.


    Goldi

  • Goldi hat am 15.07.2020 12:08 geschrieben:

    Quote

    Der Markt kann offensichtlich die riesige Menge an Bezugsrechten kaum aufnehmen und verdauen. Daher liegt der Preis für die Bezugsrechte mittlerweile bei 11 Rappen, was einem Aktienkurs von 14.92 Rappen entspricht.


    Goldi

    Wie Du selbst schon von Dir beschrieben hast, gibt es wahrscheinlich viele Interessenten die ihren Pulver, wie auch ich, bereits verschossen haben und entweder keine Mittel zum Aufstocken zur Verfügung haben oder bereits ausgiebig eingedeckt sind.

  • Goldi

    Ich kenne die Konditionen dieser KE zu wenig, gehe aber davon aus, dass die neuen Aktien den bisherigen Aktien ab Erscheinen gleichgestellt sind,
    (gleiche Valoren-Nr.) weshalb sollen dann die alten Aktien von heute 0.19 auf 0.14 fallen? Dann müssten ja alle Altaktionäre nun bei 0.19 verkaufen, da sie auf den bisherigen Aktien einen grossen Verlust erleiden würden. Oder übersehe ich da etwas?