MeyerBurger MBTN

  • arunachala hat am 14.07.2020 15:33 geschrieben:

    Quote

    habe für fr. 0.09 bezugsrechte gekaufte, muss ich nu aber auch noch die aktien kaufen? chuma nid drus ... merci

    Wenn du die Bezugsrechte wirklich zu 0.09 (gibts die schon bei Wish oder Aliexpress?) gekauft hast, empfehle ich dir diese zum aktuellen Kurs von 0.14 zu verkaufen, denn das macht satte +55% an einem Tag.


    Willst du aber trotzdem die Aktien haben, dann musst du (Anzahl vorhandene Bezugsrechte z.B. 100'000) / 7 *13 * 0.09 = 16'714.- (exkl. Gebühren und Courtage) bezahlen, damit du dann wirklich auch Mitgeigentümer von Meyer Burger wirst.

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Kurz

    oblomov hat am 14.07.2020 15:32 geschrieben:

    Quote

    (7*Preis pro Bezugsrecht + 13*0.09)/13=Preis Aktie


    z.B. Preis Bezugsrecht ist 15 Rappen: (7*0.15 + 13*0.09)/13=0.17

    Kurz gesagt müsste der Wert eines Bezugsrechtes bei einem MBTN Kurs von 19.77 Rappen bei 20 Rappen liegen.


    Goldi

  • Goldi hat am 14.07.2020 16:08 geschrieben:

    Quote

    oblomov hat am 14.07.2020 15:32 geschrieben:

    Kurz gesagt müsste der Wert eines Bezugsrechtes bei einem MBTN Kurs von 19.77 Rappen bei 20 Rappen liegen.


    Goldi

    was willst du denn genau rechnen ???

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Redi

    Damit wollte ich andeuten, dass man selten etwas zu 13 Rappen kaufen kann, was 20 Rappen wert ist. Durch den Verkaufsdruck durch das Ueberangebot an Bezugsrechten wird der Kurs über die Massen runtergedrückt.


    Goldi

  • Redi hat am 14.07.2020 16:03 geschrieben:

    Quote

    Wenn du die Bezugsrechte wirklich zu 0.09 (gibts die schon bei Wish oder Aliexpress?) gekauft hast

    Postfinance ... lassen sich aber nicht verkaufen und will ich auch nicht. Danke dir.

    seid schlang wie die klugen und schlug wie die klangen. (kasimir 487)

  • irgendwas ist hier faul .. falls die aktie morgen wieder sinkt.. sind die bezugsrechte auch wieder weniger wert.. und sie wird morgen wieder korrigiere..


    da würde ich mir lieber RLF in das Depot legen ..

  • Goldi hat am 14.07.2020 16:22 geschrieben:

    Quote

    Damit wollte ich andeuten, dass man selten etwas zu 13 Rappen kaufen kann, was 20 Rappen wert ist. Durch den Verkaufsdruck durch das Ueberangebot an Bezugsrechten wird der Kurs über die Massen runtergedrückt.


    Goldi

    Du kaufst zwar etwas für 0.13 aber inkl. dem Ausüben bezahlst du dann 0.16 pro Aktie ([0.13*7+13*0.09]/13 = 0.16). D.h. du kaufst etwas für 0.16 (wenn es ausgeübt ist) was aktuell zu 0.2 (aktueller Kurs) gehandelt wir.

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • tlau hat am 14.07.2020 15:18 geschrieben:

    Stimmt dies wirklich? Glaube ich kaum...... Hat da jemand eine Antwort auf diese Frage??

  • an tlau:

    Die Bezugsrechtszuteilung auf die alten Aktien ist bereits erfolgt. Ex-Tag gestern. Deshalb ist der Kurs der Aktie ja auch gefallen.
    Wenn du bei Meyer Burger einsteigen willst, weil du an diese Firma glaubst, brauchts zu jetzt keine Bezugsrechte mehr zu kaufen, sondern direkt die Aktie Meyer Burger die sich nach Abgang des Bezugsrechtes ja verbilligt. Direkt Aktien kaufen, sonst zahlst du 2mal Spesen für nichts.

  • Sicher fährt man im Moment billiger mit den Anrechten als mit der Aktie, zudem wurde mir bis jetzt nur der Anrechkauf berechnet. Für die Umwandlung der Anrechte habe ich bis jetzt noch nie bezahlt.

  • mats

    Wie das Wort sagt, ist es ein Recht zum Bezug von Aktien, d.h. du musst noch für jede Aktie 9 Rappen, die du beziehen wirst, bezahlen.

  • JA es stimmt, die Umwandlung der Bezugsrechte in Aktien, also die Zeichnung der neuen Aktien ist grundsätzlich gratis.
    Wenn man die Bezugsrechte jedoch an der Börse gekauft hat, muss man Instruktionen für die Zeichnung der neuen Aktien telefonisch erteilen, sonst läuft man dann Gefahr, dass die Bank die Bezugsrechte am letzten Handelstag bestens verkauft und nicht zeichnet. (von Bank zu Bank verschieden)

  • Krokodil hat am 14.07.2020 20:09 geschrieben:

    Quote

    an tlau:

    Die Bezugsrechtszuteilung auf die alten Aktien ist bereits erfolgt. Ex-Tag gestern. Deshalb ist der Kurs der Aktie ja auch gefallen.
    Wenn du bei Meyer Burger einsteigen willst, weil du an diese Firma glaubst, brauchts zu jetzt keine Bezugsrechte mehr zu kaufen, sondern direkt die Aktie Meyer Burger die sich nach Abgang des Bezugsrechtes ja verbilligt. Direkt Aktien kaufen, sonst zahlst du 2mal Spesen für nichts.

    Ja, aber Kroki, über die Bezugsrechte ist man gegenwärtig 15% günstiger als über die Aktie. Das sollte man auch berücksichtigen.

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

  • Die Bezugsrechtschwemme

    Heute 9.30 Uhr war die Asymetrie bisher am höchsten: Die Bezugsrechte wurden zu 13 Rappen verkauft, innerer Wert 22 Rappen.


    Was nur durch das Überangebot von Bezugsrechten durch die zwangsbeglückten Altaktionäre erklärbar ist. Ich habe mein Pulver schon verschossen, aber wer etwas Geld auf der Seite hat, kann hier auf billigste Weise in kürzester Zeit viel Geld verdienen.


    Goldi

  • dfx1 hat am 15.07.2020 10:04 geschrieben:

    Quote

    Nur bringt mir das heute nichts, relevant ist der Kurs ab dem 22. Juli..

    Aktien verkaufen und Bezugsrechte kaufen, sofern ein langfristiges Investment (bis nach dem 22. Juli) vorgesehen ist.


    Ich denke, dass die Aktie sich an die Bezugsrechte angleichen wird, sie ist gegenwärtig zu hoch (Faktor 1/1.85 zum Preis der letzten Woche, oder?)

    Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.


    Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker