MeyerBurger MBTN

  • Kein Problem, Hanspi:


    Wenn Blei in einem Haus verbrennt, kann dies zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen. Beim Verbrennen von Blei entstehen giftige Dämpfe und Partikel, die eingeatmet werden können und zu Vergiftungen führen können. Diese Vergiftungen können Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel und in schweren Fällen sogar zu lebensbedrohlichen Zuständen führen.


    Darüber hinaus kann das Verbrennen von Blei auch zu Bränden führen, da Blei bei hohen Temperaturen schmilzt und brennbar ist. Ein Brand, der durch brennendes Blei verursacht wird, kann schnell außer Kontrolle geraten und große Schäden am Haus und möglicherweise Verletzungen oder Todesfälle verursachen.


    Es ist daher äußerst wichtig, sicherzustellen, dass kein Blei im Haus verbrannt wird und dass alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um eine solche Situation zu vermeiden. Wenn versehentlich Blei verbrannt wurde, sollte sofort frische Luft eingeatmet werden und medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden.

  • Es gibt eben dumme und gescheite Kapitalisten . Die Dummen wollen wegen "Geiz ist geil" keine Schutzmassnahmen für die europäische Solarindustrie und sich billig mit dem Chinaschrott eindecken. Die gescheiten Kapitalisten denken weiter und checken eben, dass China nicht aus Liebe zu Europa die Solarmodule unter Gestehungskosten verkauft. Es ist doch klar, dass China Europa damit in die 100%-ige Abhängigkeit führen will und dann ein perfektes Erpressungsmittel in der Hand hat und die Preise als Monopolist drastisch in die Höhe treiben wird!

  • Lieber Hanspi,

    Ich würde Dir auch aus anderen Gründen und nicht nur aus dem von Dir beschriebenen Szenario empfehlen Deine Solarzellen nicht IN Deinem Haus, sondern AUF Deinem Haus zu montieren. Du kannst Dich später bei mir bedanken ;)

  • es kommt immer mehr ans Tageslicht


    nur auf eigene Boni usw bedacht !!!

    Credit-Suisse-Präsident lehnte staatliche Rettung ab

    Axel Lehmann lehnte vier Monate vor dem Untergang eine grosse Liquiditätshilfe und eine Staatsbeteiligung ab – und verpasste damit die letzte Chance.

    siehe Sonntagszeitung

    Da hat nun wohl gar nichts mit MB zu tun und ist hier fehl am Platz!

  • Ich bin gerade daran ein Balkonkraftwerk auf die Beine zustellen ;)


    2x Solarpanel Meyer Burger Black (390Wp)

    2x Microwechselrichter Iq8


    Preislich sind wir dann auf ca. 1'000€


    Stromkosten

    (24 Cent + 19% MwSt = 29 Cent


    Kapazität

    Pro Jahr ca. 750 kWh


    Amortisation

    750kWh*0.29 Cent = 217.5 €

    ca. 4,6 Jahr und dann ist diese Anlage amortisiert oder?


    ****


    Der Preisunterschied gegenüber den China Panels ist schon gross, aber da muss man sich doch auch als Konsument hinterfragen...

  • Edit, da bei der ersten Kalkulation nur mit 390 WP statt mit 780 Wp berechnet wurde - sorry dafür!

    Deine Kalkulation geht grundsätzlich aber nicht abschliessend auf (habe kurz aus Eigeninteresse selbst nachgerechnet)...

    Ein WP soll (gemäss Internet) ca. 1 kWh / erzeugen:

    "Was ist Wp bei Solar?

    Watt Peak (Wp) ist die Einheit, mit der die elektrische Leistung von Solarzellen definiert wird. Der durch die Paneele erzeugte Strom wird in kWh gemessen. 1 Wp erzeugt durchschnittlich 1 kWh pro Jahr."

    WP ist wohl der maximale Wert und es gibt ja nicht immer Sonne (das ist wohl in der Aussage berücksichtigt").

    Das würde dann zu folgender Berechnung führen = Deine Basis sollte korrekt sein:

    WP KW je WP KWH / Jahr
    780 1 780
    Kosten/ KWh
    (Cents)
    Einsparung
    Cents / Jahr
    Einsparung
    EUR / Jahr
    29 22 620 226.20
    Invest 1 000.00
    Einsparung/Jahr 226.20
    Amortisation Jahre 4.42

    Aber leider ist das nicht die ganze "Wahrheit"...

    Sofern Du nicht noch Batteriespeicher hast (müsstest Du dann auch noch in den Invest aufnehmen) wird Dein Stromverbrauch in der Realität wohl nur zu einem Teil direkt aus Deiner Solar-Anlage kommen und zu einem (vermutlich grösseren Teil) vom Netz (Nachts und im Winter).
    Deshalb wird die Amortisation in der Praxis leider wohl einiges über den 4.42 Jahren liegen...

  • Kleine Anmerkung du hast einmal mit 390 Wp gerechnet und ich mit zwei😉 der Verbrauch einer solchen kleinen Anlage benötigt wohl noch keinen Speicher… oder?

  • Eine weitere Runde im Resi-Streit. Nun schlägt sich der Enerix-Chef (auch Installationsfirma) auf die Seite der Hersteller (MB, Heckert, Solarwatt u. a.) und führt einen neuen Begriff ein: "Produktionsbonus".

    Quellen über Erfurts Linkedin.

  • Kleine Anmerkung du hast einmal mit 390 Wp gerechnet und ich mit zwei😉 der Verbrauch einer solchen kleinen Anlage benötigt wohl noch keinen Speicher… oder?

    Da hast Du recht (die 2x habe ich leider übersehen) - sorry dafür!

    Ich habe eben mein Posting oben korrigiert.

    Betreffend Speicher kommt es darauf an, wieviel Strom Du an einem sehr sonnigen Tag verbrauchst.
    Wenn Du nicht immer den ganzen Strom verbrauchst, sollte ein Speicher vorhanden sein.
    Ich überlege auch eine "grosse" Dachanlage zu kaufen und werde auf jeden Fall Speicher dazunehmen, da meine Anlage an sonnigen Tagen mit Sicherheit mehr produzieren wird, als verbraucht wird und der überschüssige Strom dann Abends / im Winter verbraucht werden kann.

    Weitere positiver Nebeneffekt - bei der richtigen Anlage gibt es gleich noch eine "USV" fürs ganze Haus dazu (mindestens für eine kürzere Zeit, welche aber in den meisten Fällen für die Überbrückung des Stromausfalls reichen sollte).

  • Entschuldigung, wenn meine vorherige Antwort nicht zufriedenstellend war. Du hast absolut recht, dass Blei in jeder Form gesundheitsschädlich ist, wenn es verbrennt. Walzblei ist keine Ausnahme.

    Wenn Walzblei verbrennt, können gefährliche Dämpfe freigesetzt werden. Hier sind einige wichtige Punkte:

    1. Blei-Dämpfe: Beim Verbrennen von Blei entstehen giftige Dämpfe, insbesondere Bleioxid-Dämpfe. Diese können zu akuten und chronischen Gesundheitsschäden führen, wenn sie eingeatmet werden.
    2. Gesundheitsrisiken:
      • Blei ist ein Schwermetall, das das Nervensystem, die Nieren, das Blut und andere Organe beeinträchtigen kann.
      • Akute Vergiftungssymptome können Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Schwindel sein.
      • Chronische Bleivergiftung kann zu Anämie, Nierenschäden, neurologischen Problemen und anderen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen führen.
    3. Schutzmaßnahmen:
      • Arbeitsschutzmaßnahmen sind entscheidend, um die Exposition gegenüber Bleidämpfen zu minimieren.
      • Atemschutzmasken, Schutzbrillen und Schutzkleidung sind erforderlich, wenn mit Blei gearbeitet wird.
      • Raumventilation ist wichtig, um die Dämpfe zu verdünnen und die Konzentration zu reduzieren.

    Insgesamt ist es äußerst wichtig, beim Umgang mit Blei, ob in seiner reinen Form oder als Walzblei auf dem Dach, äußerste Vorsicht walten zu lassen. Die Gesundheit der Menschen und die Umwelt müssen immer im Vordergrund stehen.




  • Mit obigem Post habe ich die KI ein wenig herausgefordert, es ging um Blei im Dach wie zum Beispiel eben Walzblei (Auskunft von der KI):


    Walzblei ist ein vielseitiges Material, das häufig für Dächer verwendet wird. Hier sind einige wichtige Informationen über Walzblei:

    1. Verwendungszweck:
      • Dachabdeckung: Walzblei wird als Dachmaterial eingesetzt. Es ist langlebig, korrosionsbeständig und kann sich gut an die Form des Dachs anpassen.
      • Dachrinnen und Abdeckungen: Walzblei wird auch für Dachrinnen, Abdeckungen und Abdichtungen verwendet.
    2. Eigenschaften:
      • Flexibilität: Walzblei ist flexibel und kann sich an verschiedene Oberflächen anpassen.
      • Gewicht: Es hat ein hohes Eigengewicht, wodurch es ohne zusätzliche Befestigung auf dem Dach bleibt.
      • Umweltfreundlich: Walzblei hat eine hohe Recyclingquote und ist umweltverträglich.
    3. Verarbeitung:
      • Walzblei kann leicht mit anderen Materialien wie Holz oder Mauerwerk verbunden werden.
      • Es kann mit speziellen Werkzeugen geschnitten, geformt und bearbeitet werden.
    4. Pflege und Wartung:
      • Um die Haltbarkeit zu gewährleisten, sollten regelmäßige Inspektionen durchgeführt werden.
      • Korrosionsschutz: Niederschlagswasser kann zu Korrosion führen. Eine zusätzliche Beschichtung kann dies verhindern.
    5. Ästhetik:
      • Die silbergraue Oberfläche von Walzblei wird von Architekten und Bauherren geschätzt.

    Bitte beachte, dass beim Umgang mit Walzblei auf dem Dach Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden sollten, um sowohl die Haltbarkeit als auch die Gesundheit zu gewährleisten. Wenn du weitere Fragen hast, stehe ich gerne zur Verfügung!