MeyerBurger MBTN

  • Warum das nicht schon lange so gemacht wird ist eh ein Rätsel...Da wird wohl nach einer komplizierteren Lösung gesucht.

    es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

  • Meine Befürchtung ist aber, dass die paar Hundert Jobs für einen Sozialstaat, wie es die BRD wurde, günstiger ist über Hartz4 und andere Programme - und die günstigen VC Panels nicht zu vergessen - zu finanzieren. Deshalb DE First!

    Richtig, aus dem Grund werden auch Internationale Firmen aus Schweden und USA mit Milliarden Subventioniert.

    es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

  • Nicht vergessen. MB IST halt eine CH Firma! Bevor man diese Subventioniert (mit was auch immer) gibts genug DE Firmen, welche für das erreichen der Klimaziele Subventions-Würdig zu sein scheinen.

    Das spielt wohl keine Rolle, hätte Habeck Geld, wäre auch MB überschüttet worden.

    So wie die Batterie von Schweden und die Chip von Intel.

    Zudem bekommt man ja Module zum Sonderpreis, was die Energiewende beschleunigt.

    Wäre die grüne Partei wirklich Grün, würde Sie für das bleifreie Produkt auf die Strasse.

    Aber auch die Grünen sparen lieber ein paar Euro.

  • Das spielt wohl keine Rolle, hätte Habeck Geld, wäre auch MB überschüttet worden.

    So wie die Batterie von Schweden und die Chip von Intel.

    Zudem bekommt man ja Module zum Sonderpreis, was die Energiewende beschleunigt.

    Wäre die grüne Partei wirklich Grün, würde Sie für das bleifreie Produkt auf die Strasse.

    Aber auch die Grünen sparen lieber ein paar Euro.

    Schweden ist ein EU Land. Und auf die USA sind sie angewiesen.

  • Das spielt wohl keine Rolle, hätte Habeck Geld, wäre auch MB überschüttet worden.

    So wie die Batterie von Schweden und die Chip von Intel.

    Zudem bekommt man ja Module zum Sonderpreis, was die Energiewende beschleunigt.

    Wäre die grüne Partei wirklich Grün, würde Sie für das bleifreie Produkt auf die Strasse.

    Aber auch die Grünen sparen lieber ein paar Euro.

    Es ist wirklich abartig. Die ganze Menschheit wird aufgerufen möglichst viel giftiges Blei auf der ganzen Welt zu verteilen. Sogar in den Alpen und auf den Seen.

  • Man beachte den letzten Abschnitt, wonach deutsche Medien berichten, dass der Stromerzeuger RWE offenbar einen Zusammenschluss in Erwägung gezogen hat. Zusammenschluss mit MB? :/


    MAILAND, 30. Jan (Reuters / Teilauszug)

    ERNEUERBARE ENERGIEN ÜBERTRUMPFEN

    Doch der Weg zur Wiederherstellung des Marktvertrauens bleibt steinig. Es besteht die Sorge, dass Donald Trump im Falle eines Sieges

    bei den US-Präsidentschaftswahlen im November das Inflation Reduction Act (IRA) aufheben könnte, was Investitionen in erneuerbare Energien in den USA gefährden könnte. Jefferies hält eine solche Umkehrung für unwahrscheinlich. Sie

    geht davon aus, dass eine Trump-Regierung stattdessen Steuersenkungen den Vorrang geben wird, nicht zuletzt, weil einige republikanische Unterstützer die IRA-Gutschriften beibehalten wollen. Auch in Deutschland sind die Anleger in heller Aufregung. Verzögerungen bei den zugesagten staatlichen Fördermitteln für

    die Industrie könnten den Solarmodulhersteller Meyer Burger dazu zwingen, sein verlustbringendes deutsches Werk (link) zu schließen, wenn Berlin nicht liefert. Angesichts dieser Ungewissheit halten sich Portfoliomanager wie Andrea Scauri von der Luxemburger Firma Lemanik zurück. "Es gibt immer noch viele Abschreibungen in diesen Bilanzen,

    die noch nicht vorgenommen wurden. Mögliche große einmalige Ereignisse könnten eine Rekapitalisierung der Unternehmen

    erforderlich machen", sagte er.

    Er wies jedoch darauf hin, dass Fusionen und Übernahmen die erneuerbaren Energien interessanter machen könnten. Orsted

    steht vor der Frage, ob eine Kapitalerhöhung

    notwendig ist, und deutsche Medien berichteten, dass der Stromerzeuger RWE einen Zusammenschluss in Erwägung

    gezogen hat. Der dänische Windkraftprojektentwickler könnte bei der

    Veröffentlichung seiner Ergebnisse am Mittwoch Aufschluss geben. Auch Vestas wird an diesem Tag endgültige Ergebnisse vorlegen, ebenso wie Siemens Energy. Im Dezember verzeichneten Aktienfonds für erneuerbare Energien

    den achten Monat mit Abflüssen, wobei die Abflüsse im vierten Quartal einen Rekordwert von 2,5 Milliarden Dollar erreichten, so Lipper.

  • Top


    Mit den Subventionen welche RWE für den Ausstieg aus der Kohlekraftwerke erhalten hat kauft man andere Firmen anstelle Aufträge zu vergeben und die Aktionäre schauen in die Röhre.


    MB würde in diesem Fall lieber die Fabriken in DE mit Lizenz an RWE für 5 Jahre verpachten.


    Hoffe die MB Aktionäre sind mit einem Verkauf der Firma nicht einverstanden. Denn in den nächsten 5 Monaten geht dir USA in Produktion und diese ist rentabel.

    Und wenn die Produktion DE geschlossen wird kann DE die Module von MB in der USA bestellen.

  • Für MB wäre in der aktuellen finanziellen Situation ein Zusammenschluss mit RWE vermutlich eine interessante Option. Somit wäre dann auch eine KE für uns Aktionäre vom Tisch!

  • Wenn jedoch der Übernahmepreis stimmen sollte hat RWE finanziell ganz andere Möglichkeiten den Ausbau in den USA, Australien etc. zu beschleunigen, was schlussendlich auch uns Aktionäre wieder zu gute kommen würde. :/

  • Für MB wäre in der aktuellen finanziellen Situation ein Zusammenschluss mit RWE vermutlich eine interessante Option. Somit wäre dann auch eine KE für uns Aktionäre vom Tisch!

    Und wieviele MB Aktien geben eine RWE Aktie?


    Die Stückzahl im Portfolio ist für Kleinaktionäre wichtig.


    Investiert ein Kleinaktionär Fr. 10000 in Eine Aktie mit Einstieg Fr. 0.10 und diese Steigt um Fr. 0.01hast Du nachher 1000Gewinn. abzüglich Gebühren = grosser Gewinn .


    Gleiche Summe Eine Aktie mit Einstieg Fr. 100 und diese steigt um Fr 10 hast du auch 1000 Gewinn abzüglich Gebühren = kleiner Gewinn


    Die Gebühren werden Wertbezogen erhoben und nicht aufs Volumen.


    Eine rentable Teure Aktie steigt im Kurs langsamer wie günstigere. Gewinnmitnahmen der Grossaktionäre. Als Kleinaktionär ist dies meist nicht kostendeckend mit den Gebühren. Erst ab einer gewissen Stückzahl macht dies Sinn.

  • Wie schon geschrieben: Wir hängen "im luftleerem Raum". Je nach Einschätzung/Stimmung/Medienberichten, wie es in D weitergeht oder nicht, schlägt der Kurs massiv aus. 18 Rappen sind auch bereits heute denkbar, genau wie auch 10 Rappen.