MeyerBurger MBTN

  • Das gestern im Bundestag war nur eine Information, was die Kommissionen machen sollen. Nun fängt es an, was gibst Du mir wenn ich Dir das gebe. Das Spiel kann Wochenlang gehen.

    Also noch Geduld mit MB.

    .. oder auch Monatelang!


    Wir haben nun noch knapp 50 Börsentage, sollte es weiterhin so gen Süden gehen, steht die Aktie bald bei Null 8o mit diesen täglichen Minusen!

  • Börsen-Ticker: Wall Street schwächer - Solarbranche unter Druck

    Am Aktienmarkt brachen die Papiere von SolarEdge um 34 Prozent ein und zogen andere Branchentitel mit nach unten. Der Solarwechselrichter-Hersteller hatte vor deutlich geringeren Umsätzen im vierten Quartal gewarnt. Die Firma machte dafür höhere Lagerbestände in den Vertriebskanälen und langsamer als erwartete Installationsraten verantwortlich. Im Sog dessen fielen Aktien des Solaranlagen-Hersteller Enphase Energy um 14 Prozent, Sunrun verloren mehr als sieben Prozent. Titel des Solarmodulherstellers First Solar sackten um 2,6 Prozent ab.

  • Und plötzlich sind Käufer da die Millionenpakete kaufen. Spannend wie die Schlussauktion verläuft.

    Sicherlich die UBS oder die Norges Bank, welche wieder gekauft haben :/

  • pesche

    Wieder dabei?🍻

    Noch nicht wieder dabei, ich warte noch auf die Erleuchtung. Seit dem Verkauf bei 0.25 ist der Kurs erst 10 % runtergekommen, könnte also 10% mehr Aktien kaufen und den Ur EP 10 % korrigieren auf ca. 0.5Fr. Aber die Börse ist momentan nicht gut zwäg. Ich warte noch auf Zahlen von Solarfirmen 3Q.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Noch nicht wieder dabei, ich warte noch auf die Erleuchtung. Seit dem Verkauf bei 0.25 ist der Kurs erst 10 % runtergekommen, könnte also 10% mehr Aktien kaufen und den Ur EP 10 % korrigieren auf ca. 0.5Fr. Aber die Börse ist momentan nicht gut zwäg. Ich warte noch auf Zahlen von Solarfirmen 3Q.

    pesche

    Bei AMS-osram schon länger raus (gut gemacht👍), nun bei Meyer Burger auch noch💁

    Im Santhera-Forum wird klar gestellt, dass eine Aktie als Invest gilt und 6-8 Jahre zu halten ist💁💁

  • Quote from Jan Schwalbe's Meinung in der FuW (frei zugänglich)

    Aktien verkaufen lernen
    ...

    Wenn Sie Ihr Aktienuniversum durchforsten und Titel wie Idorsia, Evolva, Relief Therapeutics, Wisekey oder Meyer Burger im Depot halten, die seit Jahresbeginn alle 50% oder mehr verloren haben, dann überlegen Sie sich doch, ob Sie sie denn heute wirklich nochmals kaufen würden zu diesem Preis. Falls die Antwort Nein ist, dann trennen Sie sich von den Papieren.


    Wahrscheinlich denken nicht wenige von uns:
    Ja klar, gerade zu diesem Preis würde ich die MBTN wieder kaufen.


    Nur was bedeutet der aktuelle Preis jetzt eigentlich?
    300% von 2020? Oder 30% vom Höchst?

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • "Titel wie Idorsia, Evolva, Relief Therapeutics, Wisekey oder Meyer Burger"

    Schwach, dass der Journalist gleich MB in Sippenhaft nimmt. Bei den 4 anderen hat er ja recht, diese Titel sind Schrott und es besteht höchstens noch eine sehr, sehr minime Chance, dass sie sich jemals wieder erholen werden. Bei MB sieht das doch komplett anders aus. Die Solarbranche mit dem weltweit geplanten Zubau in den nächsten Jahren ist DIE Wachstumsbranche schlechthin und da mischt MB im Premiumsegment und in der Forschung ganz vorne mit!!!

  • Neben etwas Werbung (Qualität) gibt es zwar nichts Neues auf den offiziellen Kanälen, aber so zwischen den Zeilen gelesen könnten die "Tile" bald erhältlich sein. Auch die Stellenausschreibungen von gestern dünken mich interessant: Project Engineer u. Automation Manager für Goodyear, Vertriebsverantwortlicher für Benelux. [Ironie on] Aber ja, da wird sich niemand melden, die Firma geht ja den Bach runter [Ironie off].

  • Wahrscheinlich denken nicht wenige von uns:
    Ja klar, gerade zu diesem Preis würde ich die MBTN wieder kaufen.


    Nur was bedeutet der aktuelle Preis jetzt eigentlich?
    300% von 2020? Oder 30% vom Höchst?

    Man muss weniger auf den Preis schauen. Sondern an die Zukunft einer Firma. Viele wurden enttäuscht, weil sie nur auf den Aktienkurs schauen. Wenn ich etwas kaufe zum Beispiel ein Einfamilienhaus kommt als erstes gefällt mir das Haus, die Gemeinde die Umgebung und erst dann der Preis. Bei Meyer Burger gefällt mir der CEO und die Nachhaltigkeit und ein top Produkt, weil ich selber Solarstrom produziere seit 2014 bin ich auch ein wenig Fan von dieser grünen Energie. Ich glaube an die Firma, für mich ist der faire Wert bei 50 Rp. momentan, aslo ein klarer Kauf jetzt, aber auch der Preis von 70 Rp. war damals in Ordnung, wenn die Solarschwemme nicht gekommen wäre. Der tiefe Preis ist für den Verkäufer ein Leid weil er immer an die 70 Rp. denkt, jedoch man erwischt nie den richtigen Zeitpunkt beim Kauf wie beim Verkaufen.

    Man hat immer gleich viel Aktien, man besitzt ein 10 000 stel einer Firma und der ist immer gleich Groß. Sentis Besitzt immer 10 % an Meyer Burger, der Anteil ist immer gleich gross. Der Verkaufswert ist nur eine Momentaufnahme, solange man nicht verkauft.

  • "Titel wie Idorsia, Evolva, Relief Therapeutics, Wisekey oder Meyer Burger"

    Schwach, dass der Journalist gleich MB in Sippenhaft nimmt. Bei den 4 anderen hat er ja recht, diese Titel sind Schrott und es besteht höchstens noch eine sehr, sehr minime Chance, dass sie sich jemals wieder erholen werden. Bei MB sieht das doch komplett anders aus. Die Solarbranche mit dem weltweit geplanten Zubau in den nächsten Jahren ist DIE Wachstumsbranche schlechthin und da mischt MB im Premiumsegment und in der Forschung ganz vorne mit!!!

    Idorsia Schrott? Werden wir noch sehen😉

  • Erlaube mir, mich nach einiger Zeit wieder zu melden. Börsenpsychologie ist spannend, und gerne schaue ich mich von Zeit zu Zeit in verschiedenen Foren um.


    Wie ich schon früher bemerkte, ist ein möglichst breites Wissen essentiell, um über längere Zeit an der Börse erfolgreich zu sein. Dazu gehört immer eine Palette an vorhandenen Ansichten. Die Postings in verschiedenen Foren beinhalten oft gleiche Muster. Mal Euphorie, dann wieder Enttäuschung und immer wieder "Nachkaufen, durchschnittlicher Einstandspreis senken. Da verbeisst man sich dann gerne wie ein Pitbull auf seine einst getroffene Wahl einer Aktie.


    Wichtig scheinen mir folgende Punkte:


    1. Bleibe offen gegenüber anderen Meinungen und orientiere dich möglichst vielseitig.

    2. "Verliebe" dich in keine Aktie, vor allem nicht in einen Modetrend. Nachhaltig ist nur, was sich über längere Zeit herauskristallisiert. Das heisst dann auch bei Fehlentscheidungen - "loslassen können".

    3. Investiere unbedingt unter Berücksichtigung geopolitischer Faktoren - frei von "Sympathien oder Antipathien".

    4. Sei dir bewusst, dass hinter allen publizierten Meinungen auch Zielsetzungen stehen, seien diese ideologischer oder rein finanziellen Eigeninteressen unterliegender Natur.

    5. Sei frei von Vorurteilen und halte dich von so genannten "moralischen Werten" fern. Wer letztere dauernd herumposaunt, betreibt Ideologie. "Moralische Wertepolitik" unterliegt immer einem vorherrschenden Zeitgeist.


    Und noch etwas zu China:

    Die Vorurteile gegenüber diesem Land sind geprägt von amerikanisch geprägten Interessen. Die USA führen einen verzweifelten Kampf gegen den drohenden Verlust ihres seit dem Ende des 2. Weltkrieges innegehabten Hegemonialstatus.

    Das zur Zeit treffendste Beispiel ist der Kampf im Bereich der Hochtechnologie (Semiconductor, Fotolithographiemaschninen zur Herstellung von integrierten Schaltkreisen). Enorm, was nach den Sanktionen der Amis gegen Huawei innert kürzester Zeit in China geschaffen wurde. Wer sich interessiert, kann sich auf Youtube spannende Beiträge holen. Hier geht es nicht um Milliarden - nein - um hunderte von Milliarden Dollars.

    Bis später, und bleibt sachlich!