MeyerBurger MBTN

  • Weitere Multi-Gigawatt-Abnahmeverträge in den USA sind in Bearbeitung und sollen noch 2023 unterschrieben werden. Mal schauen was der Kurs dann macht.

    Das ist zu hoffen und würde das Vertrauen sicherlich stärken.

  • In absehbarer Zeit werden gute News kommen (z.B. s. Beitrag gran).

    Aufgrund der sehr hohen Volumen beim Kurssturz ist es naheliegend, dass von diesem Volumen ein grosser Teil leer verkaufte Aktien sind. Das ist der Mix, welcher zusammen, sobald gute News veröffentlicht werden, einen schlagartigen Kursanstieg auslösen wird und schwups sind wir wieder in der Gegend von CHF 0.4.

  • bitte Quelle angeben, danke.

    Strategische Präsenz in den USA verstärkt

    Mit dem am 24. Juli 2023 angekündigten Aufbau einer vollständigen Solarzellen- und -modulproduktion in den USA ist Meyer Burger berechtigt, die Vorteile des Advanced Manufacturing Tax Credit 45X Systems, das Teil des U.S. Inflation Reduction Act (IRA) ist, zu nutzen. Dies entspricht einer kumulierten förderfähigen Summe von bis zu CHF 1,4 Milliarden vom Produktionsstart Mitte 2024 bis Ende 2032. Auf Basis der bereits unterzeichneten, verbindlichen Abnahmeverträge in den USA von insgesamt mehr als 5 GW bis 2029, in denen das Waferpreisrisiko von den Kunden getragen wird, die Verkaufspreise über die Vertragslaufzeit fixiert sind und die Erreichbarkeit der Kostenstruktur bereits in der laufenden Produktion in Deutschland nachgewiesen wurde, geht Meyer Burger nach Abschluss des Fertigungshochlaufs (erwartet ab 2025) von erreichbaren EBITDA-Margen von 25 Prozent und mehr für das USA-Geschäft aus. Meyer Burger arbeitet in den USA deshalb bereits intensiv daran, weitere verbindliche, mehrjährige Abnahmeverträge im Bereich Solarkraftwerke aber auch im Hausdachsegment, mit weiteren Kunden noch in 2023 abzuschliessen.

  • "Unsere Präsenz in den USA wird es uns ermöglichen, bestehende und zukünftige Kunden schneller zu erreichen. Ich möchte unseren Partnern in der Biden-Administration und in Colorado sowie unseren Abnahmepartnern DESRI, Ingka und BayWa herzlich für ihre Unterstützung beim Ausbau unserer US-Aktivitäten danken", sagt Gunter Erfurt. Er fügt hinzu: "Meyer Burger arbeitet derzeit an weiteren Multi-Gigawatt-Abnahmeverträgen in den USA mit neuen Kunden. Wir prüfen bereits Möglichkeiten, weitere Produktionskapazitäten für Solarzellen und -module in den USA aufzubauen".

  • Mein - Vorsicht! - Bauchgefühl hat mich in dieser Kurs-Schwäche zu Nachkäufen verführt. Mich dünkt es, dass die Green Energy Transition (GET [!]) jetzt doch so richtig Fahrt aufnehmen wird, also so im Sinne eines Megatrends. Ein Bauchgefühl, ja, ich kann es nicht "wissenschaftlich" belegen, einfach so aus den politisch-wirtschaftlichen Nachrichten herausgelesen, herausinterpretiert. Sorry, dieser etwas emotional geratene Post, aber die letzten Tage waren - optimistischer Begriff - "herausfordernd"... Ebenfalls aus einer "Mélange" aus unterschiedlichsten Eindrücken heraus glaube ich an positivere Geschäftszahlen, als es der Kurs aktuell widerspiegelt (Stichworte SMA-Solar-Ad-hoc, Balkonkraftwerke, KfW-Förderung).

    Gut, konnte ich mich hier mal abladen. Danke Euch!

  • Da werden Blöcke von 600000 bis 1,5 Millionen auf den Markt geworfen. Es passt jemanden nicht dass MB Aktionäre Erfolg haben könnte.

    Interessant ist die Prognosen bei Swissquote Meyer Burger. da sieht man wie der Kurs und die Kursziele auseinander liegen.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Du meinst... nach unten *dash1*

    Es wäre langsam Zeit, dass MB den Kurs durch irgendeine mindestens halbwegs positive Aussage stützen würde!

    Nun sind wir bereits unter die 0.28 gefallen! Es ist wirklich langsam sehr fragwürdig, nachdem es gestern nach der Gegenbewegung doch noch einigermassen vielversprechend ausgesehen hatte... ;(

  • auf PV Magazine


    1Komma5° kündigt Aufbau einer Topcon-Modulproduktion in Deutschland an


    Im nächsten Jahr soll das Modulwerk stehen. In der ersten Ausbauphase plant das Hamburger Start-up eine jährliche Produktionskapazität von einem Gigawatt, die bis 2030 auf fünf Gigawatt erweitert werden soll.


    MB stoppt die Investitionen in DE weil es sich nicht lohnt, andere investieren in DE trotzdem. Momentan ist alles undurchschaubar.

    es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

  • Allerdings und der aktuelle Wertverlust von Mbtn alleine in dieser Woche ... ich kann das trotz all der Kommentare doch nicht nachvollziehen, was hier abgeht... :rolleyes:

  • 1komma5 hat schon vor 6 Monaten die Produktion in D angekündigt. Heute wissen die noch nicht wo in D. Aber in 16 Monaten wollen die Produziern.

    Merkt ihr was? Die Firma kann mehr als nur zaubern. Es wäre einfacher für 1 komma5 wenn die die Produktion von MB kaufen würde, oder aber mit MB zusammen arbeitet.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Nun sind wir bereits unter die 0.28 gefallen! Es ist wirklich langsam sehr fragwürdig, nachdem es gestern nach der Gegenbewegung doch noch einigermassen vielversprechend ausgesehen hatte... ;(

    Eben... es fehlen halbwegs gute news...

    Es wäre schon hilfreich, wenn gemeldet würde, dass in den USA alles nach Plan läuft.

    Bessere wären news zu neuen Verträgen in den USA, einfach dass die Anleger sehen, dass das Geschäft in den USA "on track" ist.

    In Europa überschlagen sich ja die bad news nur so...