MeyerBurger MBTN

  • Nicht falsch verstehen… MB hat sehr vieles richtig gemacht in den letzten 2-3 Jahren mit Ihrer Umstrukturierung. Sonst hätten wir nicht investiert. Lieber in Amerika statt Europa. Dauert einfach länger als gedacht, da EU nicht mitmacht.

    Beide Firmen haben enormes Potential.

    Gemeinsamkeit: USA

  • Nicht falsch verstehen… MB hat sehr vieles richtig gemacht in den letzten 2-3 Jahren mit Ihrer Umstrukturierung. Sonst hätten wir nicht investiert. Lieber in Amerika statt Europa. Dauert einfach länger als gedacht, da EU nicht mitmacht.

    Beide Firmen haben enormes Potential.

    Gemeinsamkeit: USA

    Auch das verstehe ich wieder nicht: was geht länger? Zellfabrick Deutschland Ende 2024 und nun heisst es Zellfabrick USA Ende 2024. ist doch der gleiche Zeitrahmen und auch die gleiche Kapazität, oder sehe ich das falsch? Und USA gibts sogar noch Cash Bonus ist für mich die bessere Ausgangslage. Sicher die Halbjahreszahlen und der rücksetzer mit der schwarzen Null waren nicht der Renner. Da ist ein kursrücksetzer und 1 Jahr gerechtfertigt. Dafür kann jetzt jeder wieder sehr günstig einsteigen. Irgend wie kann’s MB machen wie Sie wollen, es wird immer welche geben wo nicht zufrieden sind.

    Wenn Ihr euer Investment wo anders besser angelegt sieht ist auch Ok. Soll jeder in die Firma Investieren wo er sich wohlfühlt. 😊

  • Also diese Aussage über die Installateure hat mich dazu bewogen meinen Schwiegersohn zu kontaktieren und ihn zur Rede zu stellen. Übrigens ist er Elektriker und montiert seit einiger Zeit auch ganze Solaranlagen. Er konnte mir diese Praktiken bestätigen genau mit der Begründung. Lieber günstiger, dafür den Auftrag. Also der Kunde wird belogen. Und krass war die Aussage das es dem Kunden oft nicht bewusst ist von wem die Solaranlage kommt. Er sieht am Schluss die fertige Solaranlage auf dem Dach und den Strom ins Haus fliessen. Was man nicht anbietet kann man auch nicht kaufen. Also rann an die Selbsvermarktung durch MB Herr Erfurt. Traurig wenn man den Schlitz....n noch behilflich ist unsere heimischen Industrien kaputt zu machen und zusätzlich durch Zwangsarbeit und subventioniert hergestellte Ware verkauft. Kommt noch dazu das die Politik in Europa einfach nicht funktioniert. Siehe Anklage gegen Ursula von der Leien usw.

  • Knapp vor 0.40, ich kann es nicht glauben :( Am Ende lag unser Mr. Laager wohl doch nicht so falsch... ||

    Das der Markt so überschwemmt wird mit Modulen, dass konnte Herr Laager auch nicht wissen, damals als er seine Analyse machte war das Umfeld eine ganz andere. Im Frühling musste man über 6 Wochen auf Module in Europa warten, dass man danach tatsächlich ein solches Überangebot findet, dass man nicht einmal 300 MW verkaufen kann, dass ist bitter und erklärt völlig den jetzigen Aktienkurs.

    Ohne einschreiten der EU wird es wohl kaum möglich für MB in Europa Geld zu verdienen, und die Verluste in Europa muss das USA Geschäft, dass eigentlich den Gewinn bringen könnte, ausgleichen.

    Auf Lange Sicht hat Meyer Burger zwar richtig reagiert, wie immer seit dem Konzernumbau, aber man sieht auch wie wenig es braucht und das Märchen vom grossen Solarbauer, der in Qualität und in Sachen Erfindungen immer vorne dabei war, Eng werden könnte. Momentan ist Europa und die aufgebaute Kapazität eine Belastung.

    Europa braucht immer etwas länger und so hoffe ich, sie werden etwas ändern daran.

    Solange das nicht geschieht pendeln wir wohl zwischen 0.40 und 0.60.

  • Der klassische Schweinezyklus. Überangebot: die Preise und Margen sinken. Einzelne Anbieter werden aus dem Markt geworfen, wobei ich kaum glaube, dass es dabei MB trffen wird. Die Firma hat die nötige Resilienz. Mit der automatisch steigenden Nachfrage (wegen der sinkenden Preose) geht drr Zyklus in die nächste Runde, dann hat dann wieder der Anbieter den Hammer in der Hand.

    Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

  • @GA, Hier ist der Link, Meyer-Burger CEO Gunter Erfurt erlärt dem Strategiewechsel weg vom Produktionsausweitung in Ostdeutschland, weg von der EU hin zu USA-Produktionsausbau mit viel grösseren Staatssubventionen, in USA hat M.B. gemäss Aussage CEO eine Bestellungsauslastungen bis 2029, dies ist doch eine Hammer gute Nachricht. Somit stellt sich Meyer Burger in den USA auf ein stabiles wirtschaftliches FUNDAMENT von zukünftiger sicherer RENTABILITÄT:


    SRF Börse vom 17.08.2023 - Play SRF
    Der Solar-Konzern Meyer Burger fokussiert sich vermehrt auf den US-Markt. Konzernchef Gunter Erfurt begründet dies mit veränderten Marktbedingungen. Seit China…
    www.srf.ch


    Also dies sind aktuell Hammer-Nachkaufpreise demgemäss, die EU Politikerinnen verschlafen wieder einmal mehr die sehr guten Geschäfte, dies weil sie offensichtlich von Wirtschaft keinerlei Ahnung haben, lassen sich von den Chinesen (Alst-Kommunisten) absolut lächerlich einfach übertölpeln, so einmal mehr über den Tisch ziehen.


    Weitere Konsequenz: Rot/Grün/Mitte-Parteien im Herbst in der Schweiz & Deutschland alle nicht mehr wählen, diese reden mit gespaltener Zunge, diese wollen unsere Souveänität und FREIHEIT dem EU-Machtmoloch in Bruxelles opfern, in der Schweiz mit einer hinrissigen "automatischen EU-Rechtsübernahme", was klar ein Bundesverfassungsbruch (BV Art. 2) und ein Meineide dieser Bundesparlamentarier bedeutet.

  • Bei Rot / Grün liegst Du richtig, nicht mehr wählen. Bei der Mitte aber nicht, Sie sollte aber ein bisschen grüner denken, sowie die GLP in der Schweiz. Wenn die FDP ein bisschen nachhaltiger

    wird, wäre dann ein optimales regieren möglich.

    Übrigens die USA ist super, doch da sputen sich alle um den frei gewordenen Markt zu erobern.

  • Wir wissen noch nicht was das Projekt INTEGRA beinhaltet. Ist es nur eine neue Produktion oder beinhaltet das Projekt auch Rahmenbedingungen wie Subventionen an Endkunden wenn diese Module Made in Germany aufs Dach bauen. Ich bin der Meinung dass MB keine weitere Produktion mehr aufbaut in Europa solange die Chinesen die Solarbestandteile verschenken. Vorallem wäre es auch wichtig dass minimal CE Leistungs Anforderungen für Module gültig werden.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Das Meyer Burger in den USA bis 2029 ausverkauft ist hat ganz einfach damit zu tun dass sie bereits die Abnahmepartner DESRI, Ingka und BayWa an Bord haben. Dass gibt schon eine grosse Sicherheit. Weitere Multi-Gigawatt-Abnahmeverträge in den USA mit neuen Kunden dürften bald folgen. Hier sind die Verhandlungen offenbar weit fortgeschritten. Meyer Burger prüft bereits Möglichkeiten, weitere Produktionskapazitäten für Solarzellen und-module in den USA aufzubauen. Auch die Umleitung der Produktionsmaschinen für Solarzellen an den Standort Colorado Springs ist einfach nur genial.


    Ich glaube der Aktienkurs wird sich eher Richtung 0.45 bewegen als Richtung 0.35. Dieser starke Kursrutsch ist übertrieben. Auf lange Sicht sehe ich ohnehin deutlich höhere Kurse.

  • Weitere Konsequenz: Rot/Grün/Mitte-Parteien im Herbst in der Schweiz & Deutschland alle nicht mehr wählen, diese reden mit gespaltener Zunge, diese wollen unsere Souveänität und FREIHEIT dem EU-Machtmoloch in Bruxelles opfern, in der Schweiz mit einer hinrissigen "automatischen EU-Rechtsübernahme", was klar ein Bundesverfassungsbruch (BV Art. 2) und ein Meineide dieser Bundesparlamentarier bedeutet.

    Mit dieser Aussage liegst du radikal falsch. Rot-Grün würde es richten, wenn sie so könnten wie sie möchten. Unser politisches System wird aber leider von konservativen, rückwärtsgewandten Verhinderern gesteuert. Das hat zwar den Vorteil dass nichts übers Knie gebrochen werden kann, auf der anderen Seite dauert halt alles etwas länger. Langfristig hat sich aber immer die Vernunft durchgesetzt, manchmal halt erst im x-ten Anlauf (AHV, Frauenstimmrecht u.ä).

    Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

  • Wer etwas erfolgreich sein will, muss sich möglichst faktennah, bzw objektiv, vielseitig orientieren und informieren. Sei dies durch persönliche Kontakte oder Beiträge verschiedenster Provenienz. Feinde des Erfolgs sind Wunschdenken und das konsequente Ablehnen kontroverser Meinungen. Vereinfacht gesagt: Leben in einer Filterblase.


    Das Internet bietet diesbezüglich enorm viele Möglichkeiten. Ein wesentlicher Schlüssel dazu bildet notgedrungen eine hohe Sprachkompetenz in Englisch. Die meisten Meinungen sind damit zugänglich. Übersetzungsprogramme für gedruckte Texte sind auch heute noch dürftig, und nicht zuletzt müssen auch gesprochene News und Diskussionen auch in amerikanischen oder beispielsweise mit südasiatischem Slang verstanden werden können.


    Zum Thread: Die Stärke der chinesischen Konkurrenz wird von MB Investierten mehrheitlich enorm unterschätzt. Ich verfolge zur Zeit mit grossem Interesse den von den USA losgetretenen Kampf im Bereich der Semiconductor Industrie. Beeindruckend, was hier abgeht!


    Und was die Grünen in Deutschland betrifft, fahren die sich gegenwärtig mit rasender Geschwindigkeit selbst an die Wand. Und eine EU mit einem schwachen Wirtschaftsstandort Deutschland hat kaum Zukunftschancen...

  • Vielleicht ist es ja auch eine Option die Überproduktion in der EU nach USA zuVerschiffen und dort zu verkaufen. Solange noch Cash dafür rausspringt ist es besser als in der EU die Lager zu füllen und die Produktion zu drosseln. So könnten in der USA schon dieses Jahr MB Produkte in der USA erhältlich sein. Bei Australien wird dies ja auch gemacht.


    Ist so ein Gedanken Spiel von mir.

  • Zum Glück flutet China Europa mit ihren Modulen jetzt wo sich Meyer Burger noch am Anfang vom Aufbau in Deutschland befindet. So können sie ihre Ausbaupläne anpassen und je nach Situation verlangsamen oder beschleunigen. Da die Risiken in den USA zweifellos deutlich geringer sind als in Europa muss Meyer Burger jetzt den Ausbau dort maximal beschleunigen. Gibt es etwas besseres als wenn man wie bis anhin im Vorfeld Abnahmeverträge unterschreibt und erst dann weiter ausbaut? Solche Abnahmeverträge gibt es in Deutschland nicht. Aber genau solche Abnahmeverträge machen den Unterschied weil man dadurch viel besser vorhersagen kann wie das Geschäft laufen wird. Und das US Energieministerium kommt einfach so mit USD 300 Millionen um die Ecke. Colorado Springs und der US-Bundestaat Colorado schieben einfach mal ein Finanzpaket von USD 90 Millionen rüber. Colorado bezahlt für Jahre die Strom und Wasserrechnungen des Werks von Meyer Burger. Ich denke Meyer Burger wird noch 2023 den Standort einer weiteren Modulfabrik in den USA bekannt geben. Natürlich wird die Situation für Meyer Burger in Deutschland durch das fluten der Module aus China momentan etwas schwieriger. Auf der anderen Seite ist ebenfalls China der Grund warum die Bedingungen für den weiteren Ausbau in den USA so hervorragen sind. Das haben noch nicht alle verstanden und sehen nur die Konkurrenz China wie sie gerade Europa mit Modulen fluten. So eine chinesische Konkurrenz in dieser Art wird es in den USA schlichtweg nicht geben. Meiner Meinung nach wird Meyer Burger in den USA die nächsten Jahre deutlich stärker wachsen als einige annehmen.

  • gran

    Guter Post mit interessanten Aspekten.

    Für die Fraktion "Aktionäre", die auf einen steigenden Aktienkurs hofft, dürften folgende Ereignisse in den kommenden 2 Jahren nicht eintreffen:

    -eine weitere KE (zusätzliche Verwässerung)

    -Trump oder ein Republikaner als nächster Präsident

    (könnte Gesetz der Staatssubventionen kappen).

  • -Trump oder ein Republikaner als nächster Präsident

    (könnte Gesetz der Staatssubventionen kappen).

    Das Gesetz/Act als solches wird Bestand haben; es ist ein Parlamentsbeschluss. Ein republikanischer Präsident könnte aber gewisse Steine in den Weg legen bezüglich Verzögerungen und Überarbeitung der Leitlinien der Steuergutschriften über das Finanzministerium. Die Inauguration eines allfälligen republikanischen Präsidenten erfolgte im Januar 2025, nach derzeitiger Massgabe müssten die zwei GW dann bereits laufen. Ich gehe davon aus, dass bis dahin bestehende Förderungen/Gutschriften auch vertraglich etwas abgesichert sind. Bezüglich reiner Industrieförderung auch ohne des Nebeneffekts der Green Transition scheint das IRA ziemlich erfolgreich zu sein, womit auch viele republikanische Fürsprecher darunter sein dürften.

    How a Republican president could hobble the climate law
    The GOP may be unable to undo Democrats' top recent achievement, but a Republican president can wreak havoc with its implementation.
    www.politico.com