MeyerBurger MBTN

  • Bald kommen die HJ Zahlen, aber für mich sind die gar nicht so wichtig.


    Meyer Burger 1.0 war eine Firma mit innovativer Technologie, die letztlich an Wachstum und Globalisierung gescheitert ist, Übernahme, Finanzierung, IP Schutz - Ich selber habe noch bis zur Brändle Aera Meyer Burger 1.0 vertraut.


    Meyer Burger 2.0 im Jahr 2020: Das war mutig und radikal. Ich war erst skeptisch. Die erste Phase war perfekt vorbereitet, Gunter Erfurt überzeugt und liefert. Premium Solarmodule in Deutschland, mit einem guten Marketingauftritt. Klar, Module sind Commodities, aber für eine Premium-Nische müsste sich das Optimum Quantität/Marge finden lassen.
    Ich würde am liebsten einfach weiter an Meyer-Burger 2.0 glauben.


    Anscheinend gibt es jetzt Meyer Burger 3.0 Vor allem in den USA. Expansion da in zwei Staaten, gleichzeitig mit Deutschland. Das scheint mir enorm komplex und anspruchsvoll: Lokale Vorschriften erfordern lokales Management, Juristen, Lobbyisten, Liquiditätsmanagement, Waren- und Geldfluss zwischen Kontinenten, technische Normen, Gewerkschaften und Steuersysteme...


    Da tolggoe28 nur noch selten schreibt habe ich mir das letzte Rühl Video angeschaut - das, wo er mit dem Bier rumfuchtelt - um da Trost und Zuversicht zu tanken.
    Es geht um Förderung, Abschottung, Chinesenschrott, naive Europäer, Unmengen Module die in Lagern warten, Subventionen, die erst irgendwann fliessen und nochmal Chinesenschrott und Grenzen dicht.
    Wenn das wirklich Meyer Burger 3.0 ist - wer wird in so einem komplexen Umfeld in Meyer Burger Neugeld investieren?

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht


  • Anscheinend gibt es jetzt Meyer Burger 3.0 Vor allem in den USA. Expansion da in zwei Staaten, gleichzeitig mit Deutschland. Das scheint mir enorm komplex und anspruchsvoll: Lokale Vorschriften erfordern lokales Management, Juristen, Lobbyisten, Liquiditätsmanagement, Waren- und Geldfluss zwischen Kontinenten, technische Normen, Gewerkschaften und Steuersysteme...

    Ich schätze deine Meinung sehr, aaaaber: betrifft das andere Global tätige Firmen nicht auch?

    es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

  • ulumanulu

    Ja klar, aber die sind in der Regel mindestens auf einem Kontinent schon etabliert.

    Meyer Burger ist in einer extremen, anspruchsvollen Aufbau/Wachstums Phase.


    Einer, der was ähnliches geschafft hat (USA, China, Deutschland), war Elon Musk mit Tesla. Genial.
    Aber bis noch 2020 haben viele Tesla den Bankrott prophezeit.

    Womit man auch sieht, was in solchen Phasen das Wichtigste ist:

    Das Liquiditätsmanagement.

    Der gefrässigste Geldfresser ist die Zeit. Darauf gilt es am Donnerstag zu achten: Werden die Zeitpläne eingehalten.

    Dass Meyer Burger gute Solarmodule bauen kann, wissen wir ja alle.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

    Edited 2 times, last by gertrud ().

  • gertrud

    Also eilt einen Einstieg in Meyer Burger (noch) nicht. So kann man es doch interpretieren, oder?

    Du kannst leider nicht dann einsteigen und noch massive Kursanstiege erwarten wenn klar IST, dass die Geschichte mit MBTN aufgeht, weil dies in der Bewertung über Monate vorausantizipiert wird - ausser es ergeben sich noch neue positive Entwicklungen (Übernahme von MBTN o.Ä.).


    Das Risiko als Aktionär auf der Kehrseite ist dann aber, dass du investiert bist und falls klar WIRD, dass die Geschichte nicht aufgeht, du Kursverluste erleidest.


    Dieses Risiko und Abwägung musst du als Aktionär/Investor tragen/machen.


    Somit überlegen was du erwartest und entsprechend investieren oder nicht, aber dann einsteigen "wenn alles klar ist" ist in meinen Augen ein Rezept für den Ruin weil du der Marktentwicklung hinterher rennst ;) aber das ist nur meine Sicht/Erfahrung dazu und keinesfalls eine Aufforderung zum Kauf/Verkauf.

  • Versöhnliche Worte.

    100% einverstanden.

    Der Tesla-Vergleich passt auch hier. Er ist laufend angebracht seit 3 Jahren.

  • Bald kommen die HJ Zahlen, aber für mich sind die gar nicht so wichtig.


    ...
    Anscheinend gibt es jetzt Meyer Burger 3.0 Vor allem in den USA. Expansion da in zwei Staaten, gleichzeitig mit Deutschland. Das scheint mir enorm komplex und anspruchsvoll: Lokale Vorschriften erfordern lokales Management, Juristen, Lobbyisten, Liquiditätsmanagement, Waren- und Geldfluss zwischen Kontinenten, technische Normen, Gewerkschaften und Steuersysteme...


    Da tolggoe28 nur noch selten schreibt habe ich mir das letzte Rühl Video angeschaut - das, wo er mit dem Bier rumfuchtelt - um da Trost und Zuversicht zu tanken.
    Es geht um Förderung, Abschottung, Chinesenschrott, naive Europäer, Unmengen Module die in Lagern warten, Subventionen, die erst irgendwann fliessen und nochmal Chinesenschrott und Grenzen dicht.
    Wenn das wirklich Meyer Burger 3.0 ist - wer wird in so einem komplexen Umfeld in Meyer Burger Neugeld investieren?

    Da gebe ich dir voll und ganz Recht, was die Komplexität und die damit verbundene Herausforderungen angeht. Ich war auch etwas skeptisch, als ich die Entwicklung beobachtet habe.


    Jedoch habe ich mir folgende Gedanken gemacht:

    Der Weg in die USA war ja schon seit langem (Dez 21) bekannt und die Optionen die sich hier eröffneten hören sich einfach zu gut an, um diese an sich vorbeiziehen zu lassen. Zudem denke ich, dass wenn die US-Bundestaaten und die USA selbst so um diese Unternehmen buhlen, dass man dann versucht diese vor unnötiger Bürokratie und Firlefanz zu bewahren (siehe Brandenburg mit der Tesla Gigafactory).


    Für die Investoren, welche an die MBT Story glauben (ich), sind die gesprochenen Gelder doch eine Quasigarantie, dass eben diese Story aufgehen wird. Für alle anderen (mein Bänkerkollege) heisst es natürlich, dass MBT ohne diese Gelder nicht überlebensfähig ist und es in einer Katstrophe enden muss. Das sind aber auch die Investoren, welche doch schon vor drei Jahren nicht an den zukünftigen Erfolg von MBT geglaubt haben.

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Da tolggoe28 nur noch selten schreibt habe ich mir das letzte Rühl Video angeschaut - das, wo er mit dem Bier rumfuchtelt - um da Trost und Zuversicht zu tanken.
    Es geht um Förderung, Abschottung, Chinesenschrott, naive Europäer, Unmengen Module die in Lagern warten, Subventionen, die erst irgendwann fliessen und nochmal Chinesenschrott und Grenzen dicht.
    Wenn das wirklich Meyer Burger 3.0 ist - wer wird in so einem komplexen Umfeld in Meyer Burger Neugeld investieren?

    Ich schreibe nur noch selten, weil es nichts zu schreiben gibt.

    MB ist im Fahrwasser, wo ich sie gerne sehe. Durch die neue Weichenstellung kann ich frühestens in zwei Jahren bewerten, wie die Umsetzung war.


    Geduld ist die Tugend der Glücklichen.

  • Ich schreibe nur noch selten, weil es nichts zu schreiben gibt.

    MB ist im Fahrwasser, wo ich sie gerne sehe. Durch die neue Weichenstellung kann ich frühestens in zwei Jahren bewerten



    Da tolggoe28 nur noch selten schreibt habe ich mir das letzte Rühl Video angeschaut - das, wo er mit dem Bier rumfuchtelt - um da Trost und Zuversicht zu tanken.
    Es geht um Förderung, Abschottung, Chinesenschrott, naive Europäer, Unmengen Module die in Lagern warten, Subventionen, die erst irgendwann fliessen und nochmal Chinesenschrott und Grenzen dicht.
    Wenn das wirklich Meyer Burger 3.0 ist - wer wird in so einem komplexen Umfeld in Meyer Burger Neugeld investieren?

    Und dann erklärt der Fondsmanager Marc Posa, mit MB kann man nichts falsch machen. Tolggoe sieht es auch so, gertrud hingegen nicht. So hat jeder seine Meinung . Richtig oder falsch? Warten wir ab.

    es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

  • Danke redi und tolggoe28 für Eure beruhigenden Worte. Ohne Zahlen werd ich halt schnell zum Gemütsmensch :/


    Jedenfalls habe ich grossen Respekt vor dem, was sich Meyer Burger aktuell vorgenommen hat.



    Zitat tolggoe28 "Geduld ist die Tugend der Glücklichen" - sagte sich der Regenwurm in der Mitte der Strasse, als er sich entschied, auf Regen zu warten statt sich zur Böschung in Sicherheit zu robben..

    Oder für Possa: Nur wer nichts macht, macht auch nichts falsch.

    Es sollte keinen Überzeugungspost sein, sondern nur meine Sicht der Sache darstellen.


    Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass alles rund und überaus beruhigend läuft. Da sind doch einige Zahnräder im Getriebe, oder eben noch nicht im Getriebe, welche etwas unrund laufen und die eine oder andere Reparatur, welche Zeit in Anspruch nimmt, benötigt. (ist irgendwie auch verständlich bei einem solchen Hosenlupf)


    Ich würde es auch gefährlich und arrogant finden, wenn man die chinesischen Hersteller auf die leichte Schulter nimmt, denn diese könnten vermutlich auch ohne weiteres eine Produktion im GW Bereich in Amerika oder Europa aufziehen und MBT das Gras unter dem Zaun wegfressen.


    Noch dreimal schlafen und wir werden sehen, was MBT uns zu präsentieren hat. Ich gehe schwer davon aus, dass für beide Seiten (Befürworter und Skeptiker) genügen Material präsentiert werden wird und man alles nach seinem Gusto auslegen kann.


    Aber ja Gertrud, es wäre natürlich super, wenn MBT einmal mit den nackten Finanzzahlen brillieren (habe da eine ähnliche Meinung wie tolggoe, ab FY 2025 wird es richtig spannend) und die Roadmap einmal ohne zusätzlichen Schwenker umsetzen könnte.

    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben, man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  • Wann hört dieser abwärtsirrsinn auf. Viele Aktionäre sind mutlos und denken nicht in die Zukunft. Denke nicht das die Chinesen in der USA willkommen sind und schon gar nicht Fördergeld bekommen. Hoffen wir das am 17 August gute Nachrichten kommen und es wieder nach oben geht.

  • Noch besser wäre, wenn schlechte News kommen und der Kurs trotzdem nach oben geht, denn dann ist man sicher dass wir ausverkauft waren. Egal, Börse ist keine Einbahnstrasse, sagt man, irgendwann kehrt der Kurs. Vielleicht auch erst beim nächsten Hexensabbat, obwohl jetzt schon einige Wetten im Argen liegen. Könnte sich also in den nächsten 4 Wochen einiges tun.

  • Noch besser wäre, wenn schlechte News kommen und der Kurs trotzdem nach oben geht, denn dann ist man sicher dass wir ausverkauft waren. Egal, Börse ist keine Einbahnstrasse, sagt man, irgendwann kehrt der Kurs. Vielleicht auch erst beim nächsten Hexensabbat, obwohl jetzt schon einige Wetten im Argen liegen. Könnte sich also in den nächsten 4 Wochen einiges tun.

    Also ich denke wir gehen ziemlich ausverkauft (zumindest technisch) in die Zahlen mit einem Leerverkauften Bestand von 15% (oder was sind da die aktuellen Zahlen) und einer Stimmung die am Boden ist - für mich persönlich eine "gute Ausgangslage" um Enttäuschungen wegzustecken oder aber dann bei positiven Kommentaren/Meldungen einen kleinen FOMO Tag zu triggern :D (nur meine Sicht auf die nächsten Tage)


    Es wird auf jeden Fall spannend!

  • Meyer-Burger-Tweet: "Was kann Politik tun, um Aufbau der deutsch-europäischen Solarindustrie in Europa zu gewährleisten und langfristig abzusichern? China hat in den letzten Jahren massiv investiert, die USA holen das gerade nach. Die Ergebnisse für die dortige Solarindustrie lassen sich sehen. Europa darf sich hier nicht verstecken, sondern sollte Mut zeigen – bei Investitionen und starken Resilienzkriterien für nachhaltige Solarprodukte. Thomas Schmidt, Staatsminister für Regionalentwicklung in Sachsen, hat darüber gestern mit unserem CEO @GunterErfurt im Solarmodulwerk in Freiberg gesprochen."

    Und jener vorher versucht, die Zweifel am Absatz etwas zu entkräften.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Mit gutem Beispiel voran! 1650 gebaut und trotzdem hochmodern. Das unter Denkmalschutz stehende Mehrfamilienhaus von Meyer Burger CEO Gunter Erfurt ist stolzer Träger von 49 Meyer Burger White Hochleistungs-Solarmodulen mit einer Leistung von 19 Kilowattpeak! Das Haus wird 70 % Eigenverbrauch erreichen und ist mit einer Wärmepumpe sowie einem Stromspeicher ausgerüstet.

    ⚡️ Damit ist das Haus von Gunter Erfurt in bester Gesellschaft. Bereits in der 1. Hälfte des Jahres wurden in Deutschland über 480.000 Solaranlagen installiert. Das entspricht deutlich mehr als 6 Gigawatt oder anders gesagt: Das sind bereits 86 % der Installationen des gesamten Vorjahres.

    🛠️ Wir von Meyer Burger liefern die Basis für die Energiewende: Solarmodule Made in Germany. Denn mit der richtigen Energie ist alles möglich.