MeyerBurger MBTN

  • 1. Sind hier viele Leerverkäufer unterwegs


    2. Kommen bald Zahlen. Als Leerverkäufer will ich dann doch etwas auf die sichere Seite wechseln und bei Schwäche das Teil nach unten drücken - insbesondere wenn zuvor wichtige Marken verletzt wurden. Also runter mit dem Teil und etwas leerverkäufeexposition verringern. Was passieren kann wenn man auf der falschen Seite liegt hat Logitech ein paar mal bewiesen (schön verdient dabei... hihi.. liebe es wenn leerverkäufer ihre Engagement glattstellen "müssen")


    3. Meyer Burger ist trotz Verluste der letzten Woche immer noch mit nahe zu 1 Milliarde bewertet. Also sicher nicht wirklich unterbewertet.


    4. Entweder hält der Bereich 9.50-9.70 bis zu Zahlen... und dann wird der Kurs die Sprache der Zahlen und Ausblick auf seine Weise interpretieren = starke Ausschläge nach oben (wieder in den Trendkanal aufwärts welcher soeben gebrochen wurde) oder nach unten (sehen so spätestens um die 7.50 herum eine gute Auffangstelle).


    5. Die andere Möglichkeit wäre das wir hier gleich die 7.50-8.00 Region aufsuchen.


    6. Hier ist nicht der Umsatz heute so dermassen wichtig, solange sie nicht noch viel katastrophaler sind als man erwartet. Viel mehr wäre der Ausblick wichtig und interessant. Aber wenn es geht etwas stichfester und ohne diese ganze "Horizontgeschichtchen".


    7. Besonders interessieren würde mich die entwicklung in den eher neuen Märkten für Meyer Burger. Hoffe hier etwas zu erfahren bei der Zahlenpräsentation.



    Was hier zählt ist, wie man die Zukunft einschätzt. Die empfinde ich hier als "interessant". Man kann noch lange immer das gleich erzählen... Modulhersteller haben kein Geld für neue Produktionsstrassen usw. Fakt scheint aber zu sein:



    - Solarenergie gewinnt an Wichtigkeit


    - Effizienz der Module gewinnt an Wichtigkeit


    - Es hat bereits eine "Marktbereinigung / konsolidierung" stattgefunden, welcher in meinen Augen aber noch nicht ganz fertig ist.


    - Modulhersteller werden nicht darum herumkommen, die Produktionsstrassen, etc. den moderneren Standarts anzupassen. Irgendwann sind Investitionen in die Zukunft wieder notwending - anderfalls geht man unter.



    Ich weiss nicht ob es der richtige Zeitpunkt ist in Meyer Burger investiert zu sein. Ich habe zwar hier schon mehrmals gehandelt - aber mit Derivaten (> Calls). Für Aktieninvestitionen bin ich einfach noch nicht restlos überzeugt, dass der Zeitpunkt reif genug ist.


    Ich glaube aber das Meyer Burger uns schon überraschen werden könnte - die Frage ist nur wie geht es mit dem Cash Burn um? Und ich bin ehrlich: sollte eine kommen dieses Jahr ist für mich Meyer Burger wohl keine Investition wert bis wir eine schwarze null wieder schaffen.

  • Emil hat am 04.08.2014 - 17:28 folgendes geschrieben:


    Quote

    Ja, ich verstehe sehr gut, was du meinst. Heute waren die Eier aber sehr günstig. Ich vermute, dass es noch paar Investoren gibt, die das Eierspiel auch kennen.SmileDirol

    Drum ging der Kurs runter.


    Sieht ganz danach aus. Ein Eierplayer hat am 28.08. verkauft, er gehört zu den ganz fleissigen, wsa das anbelangt.


    Der nächste hat schon den Fuss in der Tür und sammelt ein, in einigen tagen sehen wir das dann auch.




    05-08-2014 07:20 Meyer Burger: UBS senkt auf unter 3%



    Baar (awp) - Die Meyer Burger Technology AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderungen (Publikationsdatum: 05.08.2014):


    Code
    Aktionär                                       Entstehung        zuvor   @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@                                    aktuell    Meldepflicht   gemeldeter Wert@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@UBS                                   <3%      28.07.2014         8,81%@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Meldegrund: Veräusserung@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@frühere Meldungen:@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Credit Suisse Group@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 6,44%      15.07.2014  @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,54%      15.07.2014   @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Credit Suisse Group@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 7,33%      14.07.2014  @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,54%      14.07.2014  @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@UBS@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 8,81%      03.07.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,92%      03.07.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@UBS@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 8,28%      27.06.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,79%      27.06.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@UBS                                   <3%      26.06.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@UBS@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 8,27%      25.06.2015@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,8%       25.06.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Norges Bank                          2,9%      26.03.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Indus Capital Partners              5,1%       04.03.2014 @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@BlackRock, USA                      2,91%      21.02.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Indus Capital Partners              3,09%      05.02.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@BlackRock, USA                      4,96%      29.01.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@BlackRock, USA                      5,16%      24.01.2014    @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Henderson Global Investors          3,22%      14.01.2014 @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Kenneth C. Griffin                    @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 2,99%      09.01.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Veräusserungspositionen           0,17%      09.01.2014@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@BlackRock, USA                      5,96%      20.12.2013        @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Generation Investment, London        2,6%      19.12.2013        @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Generation Investment, London       3,88%      18.12.2013        @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@BlackRock, USA                      5,27%      13.12.2013   @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@Kenneth C. Griffin (Citadel Global)@@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@- Erwerbspositionen                 3,09%      09.12.2013           @@@WCF_PRE_LINEBREAK@@@
  • Und was soll das heute? Das ist doch nichts anderes als ein riesengrosses Pokerspiel, in dem die Privaten immer die schlechteren Karten haben. Die Leerverkäufe gehören verboten und Grosse Deals von Institutionellen und Verwaltungsräten innert Tagesfrist publiziert. So aber ist ein Gewinn reine Glückssache.

    Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

  • MBTN Und Kleinaktionäre

    Othello hat am 04.08.2014 - 20:00 folgendes geschrieben:

    Quote

    Was schätzt ihr, wie tief werden wir noch sinken bis am 12-ten? Morgen werden die Eier, welche heute von dem Banken für 9.90.- gekauft wurden wieder für ca. 10.15.- verhökert - das ergibt bei angenommenen 100'000 Stck. 25 Riesen. Nicht schlecht für einen Tag.


    Was soll da ein Kleinaktionär noch dazu sagen? Oh shit, my dear money goes bad!

    Othello: Als Kleinaktionär solltest Du Dir eine Strategie überlegen, die Dich unabhängig(er) macht von kurzfristigen Bewegungen des Kurses. Wenn Du Traden willst, dann darfst Du nicht jammern wegen des Auf und Abs des Kurses, sondern musst versuchen, davon zu profitieren. Wenn Du Investieren willst, dann sind Barrier Reverse Convertibles vermutlich die bessere Strategie als die Aktie selbst. Oder noch besser: Hände weg von dieser Aktie und in Firmen investieren, welche verlässlich Gewinne schreiben und hübsch Dividenden zahlen.

  • Ja durchaus. Allerdings muss sich der Leerverkäufer auch wieder eindecken, innert Kürze.


    Wenn du die Daten der Erwerbspositionen anschaust und den Chart ebenfalls, könnte man denken, die hätten sich verzockt. (Muss aber nicht sein). Ob die Veräusserungen Leerverkäufe sind ist fraglich, falls ja, sind sie gedeckt. Aber den Kurs gedrückt haben sie, der geht ja dann etwas mehr runter wegen der Massenhysterie die folgt. Dann kann man ja schon wieder günstig einsteigen und andere auch.

  • Ich vermute stark, es waren Leerverkäufe. Zu dem Zeitpunkt als die Erwerbspolitionen getätigt (UBS&CS) wurden, erfolgte gleichzeitig eine Herunterstufung (2.7.14 CS).

    Emil

  • Das Wissen danach nützt leider nichts mehr. Die Frage ist nur, wann kehrt es wieder um. Gestern haben sich anscheinend einige bereits wieder eingedeckt. Aber bis die ersten Infos die Investoren erreichen wird sich alles negativ zeigen. Der Strafzoll- und der Russeneffekt verstärken dies noch. Ein Hurra an alle Bären!

    Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

  • Wieso kauft eigentlich jemand noch MBTN Aktien, wo sie doch immer weiter sinken, macht doch keinen Sinn? Die werden bis ca. 6 oder sogar auf 5 Stutz fallen.


    Die Medien überbieten sich wieder mal mit negativen, trüben und übertribenen News. Passt alles fein zusammen. Zufall?

    Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

  • @Otello



    Ich rechne seit ca. 2-3 Monaten mit einem etwas grösseren Crash von ca. 25-35% der Weltbörsen. Es könnte auch gut und gerne 50% runter gehen.... Da aber niemand weiss, wann, wie gross, wie schnell, wie hart usw. diese Korrektur kommen wird ist die Lage etwas unsicher.


    Schuldenprobleme über den ganzen Globus, künstlich getriebene Börsen durch billiges Geld und noch mehr Schulden. Der Nahostkonflikt, Terorismus, schlechte Unternehmenszahlen, schlechte Marktdaten von einigen Ländern. Durch das billige Geld sind immer noch viele marode Firmen auf dem Markt. Eine richtige Marktkorrektur mit Konkursen und Firmenschliessungen haben wir noch nicht erlebt. Kommt dazu, dass sich einige grosse Bigplayer über den Aktienmarkt Kapital geholt haben. Z.b. Facebook, Gopro, etc.......... Will heissen noch mehr Aktien welche andere Aktien konkurrenzieren.


    Aber jetzt den Fall Meyer und Burger. Steigt überproportional mit dem Markt mit und sinkt dann halt auch in etwa gleich schnell wie die Märke Fallen. Heute wird man mehr rote als grüne Werte finden.


    Ein Ende der sinkenden Kurse sehe ich in naher Zukunft nicht. Und vergleicht man diese mit denen vor einem Jahr, ja dann hat sich ein grosser Teil der Titel nur seitwärt bewegt. Als Leihe mit kleinem Portemonnaie so etwas zu traden ist fast nicht möglich. Besser das Geld in die Säule 3a schmeissen oder andere Anlagemöglichkeiten suchen... Es wird wieder günstigere Einstiegsmöglichkeiten bei den Aktien geben.



    Ist meine Meinung...

  • Seht mal, da wird bereits wieder eingekauft, passt doch, der eine geht, der andere kommt. Dirol


    07-08-2014 06:47 Meyer Burger: Lancaster meldet 3,14%



    Baar (awp) - Die Meyer Burger Technology AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderungen (Publikationsdatum: 07.08.2014):


    Aktionär Entstehung zuvor
    aktuell Meldepflicht gemeldeter Wert


    Lancaster, GB 3,14% 31.07.2014 k.A.


    Meldegrund: Erwerb

  • Vertrauen

    Ich denke es kommt wieder ein negativer Halbjahresbericht, jedoch sollten wir doch auf unsere Schweizer Firmen hoffen und nicht immer alles schlecht reden. Hoffe bald auf Besserung und ich will die Aktie wieder über 10 CHF sehen!

  • Meyer Burger verzichtet auf Squeeze-Out bei Roth & Rau

    11.08.2014 22:10

    Gwatt/Hohenstein-Ernstthal (awp) - Der Solartechnologie-Zulieferer Meyer Burger verzichtet auf einen Squeeze-Out bei der 2011 übernommenen deutschen Roth & Rau AG. Wie letztere am Montagabend mitteilte, wurde sie von ...

    Unter einem Squeeze-out versteht man den zwangsweisen Ausschluss von Minderheitsaktionären aus einer Aktiengesellschaft durch den Mehrheitsaktionär. Meyer Burger bzw. deren deutsche Tochter MBT Systems GmbH hält laut letzter Mitteilung 95,11% am stimmberechtigten Grundkapital der Roth & Rau AG. Die Aktien von Roth & Rau sind im Entry Standard der Deutschen Börse kotiert.

    uh

    (AWP)

    save the world, its the only planet with chocolate...

  • Erneuter Grossverlust für Meyer Burger

    Der Solarzulieferer Meyer Burger schreibt im ersten Halbjahr wieder tiefrote Zahlen.

    Meyer Burger konnte im ersten Halbjahr 2014 den Umsatz um 43% auf 129,0 Mio CHF steigern. Auf Stufe EBITDA resultierte ein etwas tieferer Verlust von 55,2 Mio (VJ -59,9 Mio); auf Stufe EBIT wird der Fehlbetrag mit 88,1 Mio (VJ -96,5 Mio) ausgewiesen. Unter dem Strich ergab sich jedoch ein höherer Reinverlust von 88,0 Mio nach einem Fehlbetrag von 80,6 Mio im ersten Semester 2013.


    Das Volumen an neu erteilten Aufträgen im ersten Halbjahr belief sich auf 156,8 Mio CHF und liege damit 90% über der Vorjahresgrösse, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Davon entfielen 27 Mio auf Grossaufträge. Der Auftragsbestand Ende Juni wird mit 211,3 Mio ausgewiesen nach 190,3 Mio zum Jahresende 2013.


    Mit den vorgelegten Zahlen hat Meyer Burger die Erwartungen der Analysten (AWP-Konsens) klar verfehlt. Die Experten prognostizierten einen Umsatz von 183,8 Mio, einen EBITDA von -24,3 Mio und einen EBIT von -57,9 Mio. Den Reinverlust schliesslich wurde mit 47,2 Mio geschätzt.


    Im Fokus der Analysten lag auch der Bestand an flüssigen Mitteln. Dieser wird per Ende Juni mit 139,4 Mio CHF ausgewiesen nach 173,2 Mio zum Jahresende 2013. Im ersten Halbjahr seien über 40 Mio an liquiden Mitteln in das Nettoumlaufvermögen investiert worden.


    Beim Ausblick rechnet Meyer Burger für das Gesamtjahr 2014 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz mit einer klaren Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Weiter sei aufgrund im laufenden Geschäftsjahr eingeleiteter Fokussierungsmassnahmen ab 2015 mit einer Reduktion der Strukturkosten in Höhe von rund 10 Mio CHF zu rechnen.

    AWP

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Also auf die Karte Hoffnung würde ich nicht setzen. Es wird den Aktionären ein besserer Auftragseingang sowie ein besseres Geschäftsergebnis in Aussicht gestellt. Und dann werden gleichzeitig Leute entlassen und voraussichtlich Kurzarbeit angemeldet? Das passt irgendwie nicht zusammen.

  • An meine geliebten Kritiker:


    1. Insider lügt nie!


    2. Die Lage ist viel schlechter als dargestellt, aber die Hoffnung stirbt zuletzt...


    3. Die nächste KE folgt zwischen 10/14 und 06/15.


    4. Kapitalvernichter CEO Hr. Pauli muss gehen, die Firma erwirtschaftete noch nie Gewinn.


    5. Mein Tipp: MBTJD


    6. Einziger Lichtblick nach einer erneuten KE und nochmaliger Abspeckung in alle Bereichen ist eine Übernahme.

    Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

  • On topic: Cambodia hat bezüglich MBTN Recht!



    Off Topic: Deine Signatur und Avatar Bild mit dem grössten Arschloch welches Afrika je hervorgebracht hat - dem Schlächter von Uganda - empfinde ich als echtes Ärgernis Cambodia - bitte ändere das doch! Da war mir Beat Richner wesentlich sympathischer!

  • Sinn und Zweck der Avatar-Serie in Erinnerung an die Millionen oft leider der breiten Öffentlichkeit namenlosen Opfer geändert.

    Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

  • Kurze Frage ohne viele Worte:


    1. (Aus 'Top-News' Cash heute)


    ....Der Analyst der Credit Suisse zeigt sich sowohl vom hohen Verlust als auch von der deutlich höher als befürchteten Barmittelverbrennung beinahe schon schockiert. Er erhoffe sich an der Analystenkonferenz weitere Einblicke, was die Investitionen von 40 Millionen Franken ins Umlaufvermögen anbetreffe. Dass diesbezüglich keine Vorauszahlungen der Kunden eingegangen sind, irritiert den Analysten sichtlich. Er nimmt seine Schätzungen in negative Revision und stuft die Aktie vorerst mit "Neutral" und einem 12-Monats-Kursziel von 14 Franken ein.


    2.


    08-08-2014 06:47 Meyer Burger: Credit Suisse meldet Anteil von 7,31%/0,54%



    Baar (awp) - Die Meyer Burger Technology AG meldet im Rahmen einer Pflichtmitteilung folgende Beteiligung bzw. Beteiligungsveränderungen (Publikationsdatum: 08.08.2014):


    Aktionär Entstehung zuvor
    aktuell Meldepflicht gemeldeter Wert


    Credit Suisse Group
    - Erwerbspositionen 7,31%* 01.08.2014 6,44%
    - Veräusserungspositionen 0,54% 01.08.2014 0,54%


    * davon 5,76% in Namenaktien
    Meldegrund: Wertpapierleihe



    ?????????????????????????????

  • Ohne Sommer wenig Sonne, ohne Sonne wenig Solarenergie! Auch das noch, es ist wohl bald ganz still in Thun!

    Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?