MeyerBurger MBTN

  • Denke, pc2024 u. uso , es ist ein Richtwert, wo man gerade als Kleinaktionär Aufträge plazieren tut. Ob 0.0097 od. 0.00105, bei vielen ist das mit mehr od. minder kleinen Einsätzen aus der KE heraus nicht sooo dramatisch in Absolut-Beträgen. Und auf die kommt es zumindest bei mir an zurzeit, d. h. ich bin selten so entspannt, wie jetzt m. meinem MB-Investment. Null Adrenalin... 8)

    Also ich möchte, dass sich mein Investment Richtung Norden bewegt und nicht schon unter dem Einstandswert immer gleich wieder runtergeboxt wird und das noch 3 Stellen hinter dem Komma

  • Schaue es so an pc2024 , das Klima können wir kaum beeinflussen - oder hoffentlich doch -, das Wetter gar nicht. Was wollen wir dann mit Aktien-Kursen? Ist doch Out of Range für unsereiner?! Persönlich bin ich voll reingeschlittert, habe meine Früh-Pension vorerst verspielt. Und trotzdem - kaum zu glauben -, meine bessere Hälfte ist noch stolz ob meines Mutes... Nein, bitte nicht nachmachen, und wenn halt doch schon, naja dann Geduld.

  • Gerade abgecheckt...: Erfurt auf Linkedin-X/Twitter: "Shop floor view at ⁦@meyerburger⁩ 🇩🇪. Fully loaded with #heterojunction tools bound for Colorado Springs, U.S. We are among the very view companies outside China still be able to independently deliver solar manufacturing technology, meeting energy sovereignty requirements.


    Gunter Erfurt auf LinkedIn: #heterojunction


    Nicht verwechseln, Colorado Springs ist die Zellen-Produktion!! Was heisst das für mich? Offenbar ist die Finanzierung der Zellen-Fabrik in Colorado gesichert, also US welcomes MB!

    Edited once, last by gassli ().

  • Gerade abgecheckt...: Erfurt auf Linkedin-X/Twitter: "Shop floor view at ⁦@meyerburger⁩ 🇩🇪. Fully loaded with #heterojunction tools bound for Colorado Springs, U.S. We are among the very view companies outside China still be able to independently deliver solar manufacturing technology, meeting energy sovereignty requirements.


    Gunter Erfurt auf LinkedIn: #heterojunction


    Nicht verwechseln, Colorado Springs ist die Zellen-Produktion!! Was heisst das für mich? Offenbar ist die Finanzierung der Zellen-Fabrik in Colorado gesichert, also US welcomes MB!

    Sie sind sich zumindest ziemlich sicher, dass sie das weiter benötigte Kapital bekommen.

    Aber die Ad hoc fehlt noch, das sie es bekommen haben. MB macht immer mal wieder auf Spekulation.

    Meistens gings gut, doch die letzte hat mein Hab und Gut aufgefressen. Und auch andere haben viel verloren. Hier werden die Investoren nicht mehr blauäugig Geld geben, sondern immer abwarten bis alles im Kasten ist.

  • Ich glaube schon das Meyer Burger den Kredit von 300 Millionen USD bekommen wird und die ersten Auszahlungen Ende des zweiten Quartals stattfinden werden.

    es sind nurmehr 170 Millionen notwendig. 450 Mio minus 80 Mio Hermes minus 206.75 KE... in den presseaussendunge steht von "bis zu 300 Mio", möglicherweise aus einer Kombi von DOE und 45X, weil DOE natürlich deutlich günstiger ist

  • es sind nurmehr 170 Millionen notwendig. 450 Mio minus 80 Mio Hermes minus 206.75 KE... in den presseaussendunge steht von "bis zu 300 Mio", möglicherweise aus einer Kombi von DOE und 45X, weil DOE natürlich deutlich günstiger ist

    In der neusten Unternehmenspräsentation auf Seite 8 ist eine gute Übersicht bezüglich Finanzierung.

    Eine Seite weiter dann noch den Zeitplan. Sollte eigentlich alle Fragen beantworten.


    Nebst der Finanzierung erhoffe resp. wünsche ich mir zwei / drei strategische Partnerschaften mit Abnahmeverträgen. Vor allem in den USA muss jetzt der Vertrieb erst recht vollgas geben. Die Frage ist nur hat man dort überhaupt schon eine Sales-Mannschaft?

  • In der USA haben von den Schweizer Firmen nur die Pharmas Geld verdient . Die Maschienenbauer und die Banken sind z. T. beinahe Konkurs gegangen , ABB mit Combust Engineerig mit der Asbest Geschichte und Sulzer Medica mit den verschmutzten Hüftgelenken , die Banken mit zweistelligen Milliarden Bussen wegen Mauscheleien

  • In der neusten Unternehmenspräsentation auf Seite 8 ist eine gute Übersicht bezüglich Finanzierung.

    Eine Seite weiter dann noch den Zeitplan. Sollte eigentlich alle Fragen beantworten.


    Nebst der Finanzierung erhoffe resp. wünsche ich mir zwei / drei strategische Partnerschaften mit Abnahmeverträgen. Vor allem in den USA muss jetzt der Vertrieb erst recht vollgas geben. Die Frage ist nur hat man dort überhaupt schon eine Sales-Mannschaft?

    70 % der 2 GW sind bereits zu Fixpreisen an grosse Abnehmer verkauft. "nur" 600 MW sind für das Residential Segment reserviert, das ist für die USA nicht wirklich viel in einem geschützten Markt.

  • In der USA haben von den Schweizer Firmen nur die Pharmas Geld verdient . Die Maschienenbauer und die Banken sind z. T. beinahe Konkurs gegangen , ABB mit Combust Engineerig mit der Asbest Geschichte und Sulzer Medica mit den verschmutzten Hüftgelenken , die Banken mit zweistelligen Milliarden Bussen wegen Mauscheleien

    da würde ich mir eher um die Chinesischen PV Erzeuger Sorgen machen. Blei, PFAS und Zwangsarbeit. Meyer Burger ist bleifrei, PFAS-frei und ohne Sklavenarbeit - besser geht es eigentlich nicht. Wurde in Europa nicht geschätzt. Europa und vorallem Deutschland ist der Moralapostel, hält aber nichts selber ein.

  • 70 % der 2 GW sind bereits zu Fixpreisen an grosse Abnehmer verkauft. "nur" 600 MW sind für das Residential Segment reserviert, das ist für die USA nicht wirklich viel in einem geschützten Markt.

    Von den Hoffnungsvollen kommt das immer wieder!

    Frage sei erlaubt: zu welchen Margen? Verkaufen kann jeder, Gewinne machen aber ist eine andere Sache! Da war MB noch nie stark. Sonst hätte man nicht immer Geld verbrannt :(

  • Von den Hoffnungsvollen kommt das immer wieder!

    Frage sei erlaubt: zu welchen Margen? Verkaufen kann jeder, Gewinne machen aber ist eine andere Sache! Da war MB noch nie stark. Sonst hätte man nicht immer Geld verbrannt :(

    Selbst den Grossen ergeht es so ;) Bestes Beispiel Tesla ob sich die Produktion in Europa lohnt ist fraglich... sie hätten wohl weiterhin in den USA produzieren sollen.

    BMW und Mercedes sehen ja kein Problem wegen den Chinesen :D 8o die kommen noch so was von unter die Räder....

  • Von den Hoffnungsvollen kommt das immer wieder!

    Frage sei erlaubt: zu welchen Margen? Verkaufen kann jeder, Gewinne machen aber ist eine andere Sache! Da war MB noch nie stark. Sonst hätte man nicht immer Geld verbrannt :(

    Hoffnung:


    Jeder Investor hofft egal wo er Investiert!

    Bei MB ist schon lange bekannt, das es ein sehr hohes Risiko Anlage ist.

    Bei MB konnten Investoren beim Beschluss zum Modulhersteller zu werden sehr günstig Einsteigen und Ihr Invest verzehnfachen. Vielen war das zu wenig.

    Für den Einbruch kann MB nichts dafür, Sie wurden von der DE Regierung mit Versprechen welche am Schluss nicht eingehalten wurden hingehalten. Der Einzige Vorwurf an MB der gemacht werden kann, MB hätte schneller reagieren sollen.

    Nun steht MB wieder am Anfang. Investoren können günstig einsteigen und vielleicht werden Sie im Jahre 2026 mit Positiven Zahlen belohnt.


    Das Risiko liegt immer beim Investor mit der Hoffnung auf Eine Vermehrung und Zinsen auf sein Invest. Egal bei was und wem er Investiert.


    Für die Fehlplanung eines Investors ist nicht die Investition schuld.

  • Das Risiko ist bei jeder Aktie gleich hoch 8o 50% / 50% sie steigt oder eben nicht

    Früher sagte man, neinei Nestle, Roche, UBS, CS und so weiter fast kein Risiko und wo stehen diese heute? ;)

  • 70 % der 2 GW sind bereits zu Fixpreisen an grosse Abnehmer verkauft. "nur" 600 MW sind für das Residential Segment reserviert, das ist für die USA nicht wirklich viel in einem geschützten Markt.

    Die grosse Frage ist zu welchen Fixpreisen?


    Noch etwas zum Markt:

    USA hat im 2027 ein Potential von 47 GW pro Jahr. FirstSolar hat letztes Jahr 3 Milliarden Umsatz gemacht mit 16 GW Produktion. Daraus resultierte einen Gewinn von 830 Mio. Bis 2026 fahren sie ihre Produktionskapazität auf 25 GW pro Jahr hoch. Riesige Fabrik in Alabama, Louisiana und India.

    Sprich FirstSolar ist ein etabliertes und bekanntes Unternehmen in den USA. Meyer Burger deckt mit der 2 GW und später 5 GW max. 10% vom Marktpotential ab. FirstSolar alleine kann 50% vom US Markt produzieren und sind auf keine Finanzierungen angewiesen. Ich denke so oder so wird Meyer Burger einen verdammt schweren Stand in den USA haben. FirstSolar hat einen langen Atem und wenn sie wollen, können sie MB leicht ausbeuten in dem MB der Schnauf "Cash" ausgeht. MB ist ein Neuling in den USA und muss sich mit den Regularien (Zulassung der Panels) Einhaltung von Werten erst noch befassen. FirstSolar ist seit 2002 auf dem Markt und kennt die Prozesse in und auswendig. MB muss da ziemlich sicher jeweils die extra Schlaufe drehen was Zeit und Geld kostet. Muss nicht sein, kann aber gut möglich sein.


    Ich bin kein Gegner von MB und sehe eigentlich den aktuellen Wert der Firma bei CHF 0.015 bis CHF 0.02 und bin deshalb spekulativ eingestiegen. Ich werde aus vielen Gründen kein langfristiger Investor bei MB. Wünsche aber viel Glück und Erfolg!


    Versuche einfach objektiv die Sache nüchtern zu betrachten...

    COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

    Edited 2 times, last by spidi_marco ().