• Nun..nachdem Goldman Sachs und JP Morgan gewisse positive Nuancen in ihren Quartalszahlen erkennen liessen, denke ich schon das bei CS ähnlich Spuren in den Quartalszahlen vom übernächsten Donnerstag zu finden sind. Der CEO Thiam muss seinen positiven Ausblick von seinem Interview von letzter Woche in der NZZ am Sonntag sicher untermauern, sonst ist er raus. In diesem Sinne sehe ich ein Abheben des Phönix.

  • John Doe 2.0 hat am 19.07.2016 - 23:30 folgendes geschrieben:


    Was hältst Du vom Bernstein Research Analysten der kürzlich die hirnrissige Analyse mit Kurzziel Fr. 6.- für CS herausliess? Dem werden nahe Kontakt zu Hedgefonds welche Leerverkäufe bei CS orchestrieren nachgesagt. Muss man eine solche kriminelle Manipulation einfach tolerieren?


    Die Amis sind ja gegen unsere Banken auch immer die mit der weissesten und heiligsten Weste, aber bei ihren eigenen Firmen drücken sie alle Augen zu.

  • @all


    Weiss jemand wo all die Dauerpessimisten wie Nils, YoungProf, Domtom1, Tony, Blabla, Elias und Marktinsider abgeblieben sind. Immer wenn es bei CS hoch geht, hört man kein Wort von den Herren.

  • Solange du nur über Fabelwesen, Verschwörungstheorien betreffend Hedge Fonds und "Stark im Abwärtstrend" faselst, gibt es für mich hier nichts hinzuzufügen.


    Supermari hat hier vor kurzem alles gesagt, was gesagt werden musste. Dank an dieser Stelle an ihn. Ich melde mich, sobald es hier etwas zu sagen gibt, oder du Zeug schreibst, welches für mich nicht tragbar ist.

  • @YP...schön von dir zu lesen! Erfundene Verschwörungstheorien? Selbst der Cash Insider und andere Presseorgane bestätigen abgekartete Leerverkäufe im Hintergrund...warum behauptest du immer das Gegenteil und das sei alles erfunden.


    Sei mal ehrlich...deine Auftraggeber bezahlen dich trotzdem

  • Bitte zeige doch mal die "Bestätigungen" und die "Beweise"... Es wird verleumdet, weil ihnen die Einschätzung nicht passt, das ist alles. Man könnte die umgekehrten Vermutungen bei Kurszielen um die 22 CHF anstellen, wurde da seitens CS bestochen? Meiner Ansicht nach alles nur Gelaber.


    Eigentlich ironisch, ich könnte dich das Selbe fragen. Im Endeffekt glaubst du diese Dinge nur, weil du aus einem mir unbekannten Grund total von der CS überzeugt bist. Wärest du kein Fan der CS, so würdest du so manchen wohl auch mit einer grösseren Portion Skepsis und Vorsicht betrachten, nicht alles blind glauben.

  • Hör mal zu, lieber Speedy:


    Im Gegensatz zu dir schreibe ich nicht über jede unerhebliche, zufällige Kursschwankung in euphorischen Tönen. Das ist belanglos.


    Der Trend, besonders der langfristige, ist nicht gebrochen! Deshalb sehe ich von einem ernsthaften Einstieg ab. Die Mittel dazu liegen aber bereit.


    Übrigens: Habe ich nicht kürzlich auf einen von deinen gefühlt tausend Posts mit "Strohalm" geantwortet? Verstehst du dieses Bild?


    Und noch etwas: Wenn schon CH-Bank, dann UBS. Die schneidet nämlich besser ab!


    Und schliesslich: Warum kommentierst DU nicht genauso eifrig, wenn es bei der CS wieder einmal abwärts geht? Dann könntest du noch viel öfter schreiben.


    Schönen Tag, mein Pool ruft.

  • Zurich (awp) - L'agence de notation Standard & Poor's (S&P) a confirmé mercredi la note de dette à long terme "A" et à court terme "A-1" de Credit Suisse AG et Credit Suisse Group.

    L'environnement est toujours aussi peu propice à la rentabilité, la banque se trouvant par ailleurs en pleine restructuration, a indiqué S&P dans un communiqué. L'agence de notation a néanmoins estimé que le groupe va conserver des fonds propres solides et bénéficier de la stabilité de ses activités.

    yr/mk/al/buc

  • Ich bin heute Morgen mit einer Trading-Position eingestiegen. Nicht dass ich fundamental jetzt das Lager gewechselt habe, aber eine kurze Erholung bis in den Bereich gegen 12 liegt drin. Dennoch werde ich darauf achten, rechtzeitig das havarierte Schiff wieder zu verlassen, bis klar ist, dass der Kahn nicht absäuft.

  • Domtom01 hat am 21.07.2016 - 09:28 folgendes geschrieben:

    Quote

    Ich bin heute Morgen mit einer Trading-Position eingestiegen. Nicht dass ich fundamental jetzt das Lager gewechselt habe, aber eine kurze Erholung bis in den Bereich gegen 12 liegt drin. Dennoch werde ich darauf achten, rechtzeitig das havarierte Schiff wieder zu verlassen, bis klar ist, dass der Kahn nicht absäuft.

    Meiner Meinung nach ein komplettes Fehlinvest. Da bist du viel zu spät eingestiegen....


  • Ein komplettes Fehlinvest wird es dann sein, wenn ich die Position mit Verlust verkaufe. Wie der Kurs sich kurzfristig entwickelt, weisst du genauso wenig wie ich. Ich orientiere mich aber an Parametern, die mich heute Morgen zum Trade bewegten. EP: 11.38


    Abwarten!

  • Kurzfristig absolut möglich, siehe z.B. Swatch heute, grundsätzlich ein furchtbares Resultat, mit ein bisschen 'Schönrederei' und einigermassen vernünftigen Aussagen über die Zukunft hat der gebeutelte Titel absolut kurzfristiges Aufwärtspotential.


    Bei CS ist wirklich schon extrem viel negatives eingespiesen, wenn next week zum Q2 nicht gerade der Weltuntergang verkündet wird, kann die Aktie KURZFRISTIG ganz gut gegen CHF 12.50 steigen.


    Ich habe 5 Tranchen à CHF 10k 'CBLCS3' gekauft, average Einstand CHF 0.50 und stosse diese nun laufend ab, momentan auf CHF 0.66. Je nach Kursverlauf halte ich noch ne Position bis zur Ergebnisverkündung. Sollte sich die Aktie weiterhin um 1-2% pro Tag 'erholen', schliesse ich die Position wohl bereits früher vollständig.

  • Ja, so sehe ich es in etwa auch. Denn nur vom Jammern kommt kein Geld in die Kasse. Dennoch zocke ich lieber mit der Aktie, die setzt mich bei bad news weniger unter Druck und ein Totalverlust ist weitaus weniger wahrscheinlich. Klar braucht es mehr Kapital. Hast du aber gut gemacht!


  • @Domtom01


    Bin auch mit einem Schein investiert (+/- 100% Gewinn). Würdest Du mit Verkaufen zuwarten bis zur Veröffentlichung der Quartalszahlen?

  • Domtom01 hat am 21.07.2016 - 10:12 folgendes geschrieben:

    Quote


    Ein komplettes Fehlinvest wird es dann sein, wenn ich die Position mit Verlust verkaufe. Wie der Kurs sich kurzfristig entwickelt, weisst du genauso wenig wie ich. Ich orientiere mich aber an Parametern, die mich heute Morgen zum Trade bewegten. EP: 11.38


    Abwarten!

    Kommt sicher auf deinen Zeithorizont an, meiner Meinung nach kommt nächstens eine Korrektur. Klar sinds tiefe Kurse, aber schau mal den Dow an, völlig überhitzt, Konjunkturprognosen sind schlecht, irgendwann kehrt wieder Panik ein, auch wenns vielleicht nicht fundamental begründet ist. Die Börse funktioniert wie ein verrückter Hühnerhaufen...

  • @Link

    Wenn du es als Zock betrachtest, so wie ich, dann würde ich es riskieren. In der Tat ist schon ziemlich alles an Vergangenheit eingepreist, also könnte kurzfristig der vermutlich nicht berauschende, aber in Anbetracht der tristen Lage der Bank und der Bankenwelt auch ein mässiges Ergebnis als Erfolg gewertet werden. Mit plötzlich auftauchenden "Leichen" im Keller muss man aber jederzeit rechnen. Banken sind verschwiegen - besonders was ihre Drecksgeschäfte betrifft.

  • Ich war anfangs Woche überrascht von den positiven Zahlen der US-Banken. Zuerst dachte ich, dann wird die CS wohl auch ganz ok abschneiden.


    Nun habe ich mir die Ergebnisse genauer angeschaut, und mir ist ein wichtiger Punkt aufgefallen. Die US-Banken sind in eben jenen Gebieten stark und positiv gewesen, in welchen die CH-Banken traditionell klein und schwach sind. In den schwächeren/schlechten Sektoren der Quartalszahlen der US-Banken (zB. Vermögensverwaltung) sind die CH-Banken jedoch sehr stark vertreten.


    Von daher komme ich zu der Einschätzung, dass die starken Zahlen der US-Banken nicht auf die CS & UBS schliessen. Zudem sehe ich keine positive Überraschung der Quartalszahlen. Für die hier Long platzierten & die Schweizer Wirtschaft hoffe ich natürlich das Gegenteil.