• CS

    Marktinsider hat am 13.07.2016 - 13:48 folgendes geschrieben:

    Quote

    Korrektur folgt! Massive Übertreibung auf dem Börsenparkett. +12% in einem Schwung, nicht schlecht! Aber jetzt Kurskorrektur und Gewinnmitnahmen.

    Für mich ist eindeutig, wer hier massiv übertreibt :-). Bei einer solchen Orgie an Einträgen nimmt dich niemand ernst, selbst wenn du recht behalten solltest.

  • YoungProfessional hat am 13.07.2016 - 11:30 folgendes geschrieben:

    Quote

    Speedy bitte erkläre mir die markant steigenden Gewinne der CS durch die US-Zinserhöhung über 0.25%.

    Speedy ich höre. Wie generiert die CS dadurch höhere Erträge?

  • Ultra Strong Sell CS (Credit Suisse, CSGN)

    Die -51% vom CS-Aktienkurs haben zur Folge, dass Credit Suisse auf Platz 85 des Stoxx Europe 50 zurückgefallen ist. Wenn es die CS nicht bis zum 30 Juli zurück in die Top 74 schafft, folgt ein Abstieg via Fast Exit, schreibt AWP. Dabei steht im Vordergrund, dass solche Index-Veränderungen zu Anpassungen in Fonds führt, die die Indizes nachbilden. Also werden viele Fonds und Pensionskassen CS rausschmeissen aus den Depots. Strong sell, der Markt hatte doch recht, als er CS auf unter 10.00 CHF runterprügelte. Dort gehört CS hin.



    Gruss
    Marktinsider

  • UBS: CS Aktie ist zu billig

    13.07.2016 | 10:10

    UBS belässt Credit Suisse auf 'Buy' - Ziel 13 Franken

    Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Credit Suisse vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 13 Franken belassen. Das Geschäftsumfeld dürfte für die Bank unverändert herausfordernd gewesen sein, schrieb Analyst Daniele Brupbacher in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktie sei auf dem gegenwärtigen Niveau trotz fehlendem Aufwärtspotenzial jedoch zu billig./edh/mis Hinweis: dInformationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenleg…offenlegungs_pflicht.html.


    AFA0005 2016-07-13/10:06


    ISIN: CH0012138530



    http://www.finanznachrichten.d…y-ziel-13-franken-322.htm

  • CS = Schrott

    CS hat viel zu viele faule Schrott-Papiere. CS hat sich extrem verspekuliert. Faire Bewertung scheint halt doch 6.00 CHF zu sein (gemäss Meldung von gestern).


    CS? Game over!


    Gruss
    Marktinsider

  • CS strong sell

    Faule Papiere, unfähiges Management, BREXIT, Minuszins-Politik, etc... einfach ein Dreckspapier, diese CS! Nehmt eure Gewinne mit, solange ihr noch könnt. Ihr habt ja fette Gewinne gemacht... von 9.75 auf 10.75, das ist doch eine ganz gute Erholung. Jetzt gehts aber wieder abwärts!


    Gruss
    Marktinsider

  • YoungProfessional hat am 13.07.2016 - 11:30 folgendes geschrieben:

    Quote

    Speedy bitte erkläre mir die markant steigenden Gewinne der CS durch die US-Zinserhöhung über 0.25%.

    So, Speedy, letzter Versuch, sonst steht hier vor aller Augen fest, dass du nur wild nachplapperst, aber selber keine Ahnung hast.

  • Nun, wenn du es selber nicht weisst erklähr ich es Dir gerne:



    Eine US Zinserhöhung nimmt der SNB primär mal Druck weg die Strafzinsen welche die Banken zahlen, zu erhöhen. Im Gegenteil, sie könnte durch den steigenden Dollar ermutigt werden, diesen wieder zu senken. Zudem belebt ein Ansteigen des Dollars den Euroraum. Es wird wieder attraktiver bei uns und in Europa zu investieren. Der Franken wird zum Dollar günstiger. Ein positiver Effekt wäre auch dass unsere Zinsen sich wieder normalisieren und die Banken so mehr Gewinn generieren. Noch Fragen?

  • speedy cs



    ich gebe dir in allen punkten punkto zinsen recht, aber erst wenn vielleicht und eventuell im 2017 oder 2018, und bis dahin wird die cs so viel mühe haben und kohle verbrennen, dass man die Aktien eben NICHT kaufen muss.

  • Müssen musst du, ausser Steuern zahlen und sterben, ohnehin nichts.


    Nun, wenn Thiam ankündigt dass sein erstes wirksames Quartal das 01/16 war in dem erste Verbesserungen feststellbar waren, gehe ich davon aus dass er dies im zweiten Quartal noch verbessern konnte. Wenn er sowas sagen würde, im Wissen das zweite Quartal wäre schlechter, würde er sich ins eigene Knie schiessen. Für so clever halte ich ihn, dass er dies nicht machen würde. Ergo werden die Gewinn/Kostensituation im Quartal 02/16 logischerweise besser. 1+1=2

  • CS: Neuer Mann für Investoren-Beziehungen


    http://www.finews.ch/news/bank…ra-panmure-ondra-partners


    Die Credit Suisse hat einen bisherigen Berater von CEO Tidjane Thiam zum obersten Verantwortlichen für die Beziehungen der Bank zu den grossen Investoren ernannt.


    Neu amtet Adam Gishen (Bild links) als Chef des Bereichs Investor Relations, wie diverse Medien diese Woche meldeten und auch der Website der Credit Suisse (CS) zu entnehmen ist. Der 40-jährige Brite stiess erst im vergangenen Oktober zur CS, wo er zunächst als Berater für die Entwicklung der neuen Strategie mitverantwortlich war.


    Gishen löst Christian Stark ab, der dem weiteren Vernehmen nach die Funktion eines Head of Group Performance Analytics and Government übernimmt. Stark war drei Jahre lang Head of Investor Relations.


    Als Rising Star in London


    Vor fünf Jahren galt Gishen in Londoner Branchenkreisen als «Rising Star», mit anderen Worten als ein schillernder Finanzfachmann mit aussichtsreichen Karriereoptionen.


    Seine berufliche Laufbahn begann er 1997 bei Panmure Gordon, bevor er zur US-Investmentbank Lehman Brothers wechselte. Nach dem Kollaps des Instituts wurden Teile davon an Nomura veräussert, was die nächste Karrierestation für Gishen war. Die letzten Jahre vor der CS arbeitete er bei der Londoner Finanz-Boutique Ondra Partners.


    Hoch respektierter Finanzanalyst


    Stark arbeitete vor seiner Zeit bei der CS beim Crédit Agricole Cheuvreux (Schweiz), wo er zuletzt Head of Swiss Equities war. In dieser Funktion zählte er zu den führenden und am meisten respektierten Finanzanalysten in der Branche.


    Zu Cheuvreux war er 1999 gestossen. Seine Karriere im Banking startete er als Trainee bei der UBS.

  • Speedy3 hat am 13.07.2016 - 15:36 folgendes geschrieben:

    Quote

    Nun, wenn du es selber nicht weisst erklähr ich es Dir gerne:



    Eine US Zinserhöhung nimmt der SNB primär mal Druck weg die Strafzinsen welche die Banken zahlen, zu erhöhen. Im Gegenteil, sie könnte durch den steigenden Dollar ermutigt werden, diesen wieder zu senken. Zudem belebt ein Ansteigen des Dollars den Euroraum. Es wird wieder attraktiver bei uns und in Europa zu investieren. Der Franken wird zum Dollar günstiger. Ein positiver Effekt wäre auch dass unsere Zinsen sich wieder normalisieren und die Banken so mehr Gewinn generieren. Noch Fragen?

    Börse ist nicht 1+1=2. Das gilt auch für Zinsennund Devisen. Du mqchst es Dir sehr einfach. Nur blendest Du mind. zwei wichtige Variablen aus. Die (Probleme der) EZB, und die japanische Nationalbank. Der Euro und der Yen. Darüberhinaus kommen noch so manch andere Einflussfaktoren. Die Fed ist im Klinch. Sie hat meiner Meinung nach zu spät reagiert und hat nun viel mehr Mühe. Mit jeder erdenklichen Ausrede versucht man die Verschiebung zu rechtfertigen. Vielleicht kann man dann wenn Affentheater US Wahlen durch ist weiter machen.

  • CS und SMI und CO



    heute wird ein sehr sehr spannender Tag - wenn wie die halbe Welt denkt die Engländer die Zinsen um 13.00 senken ist dann wirklich etwa die letzte Luft verpufft, ich werde heute wahrscheinlich kurz nach 13.00 massiv shorten, überall ausser halt MBTN und WIHN meine Longterm Aktien

  • Und wenn die halbe Welt falsch denkt....manchmal kommt alles ganz anders als man denkt. Wer ist überhaupt "man" *shok*


    Das Orderbuch sieht heute ganz interessant aus. Sind die Big Boys noch am Schlafen?

  • Domtom01 hat am 12.07.2016 - 17:50 folgendes geschrieben:

    Hallo Domtom


    Wann hat den der Markt einen Boden gefunden, wo ist den dieser Boden? Da ich von Timing nichts verstehe und auch nicht dran glaube bleibt mir nichts anderes übrig als ganz rational auf Time anzulegen.


    Die CS Aktie habe ich gekauft weil sie meiner Meinung nach zu einem extrem günstigen Kurs zu haben war, ausserdem glaube an die Strategie des CEO Tidjane Thiams, zudem mag ich die Geschichte der 160 jährigen Bank und mit über 1200 Milliarden CHF (Ende 2015) an verwalteten Vermögen hat die CS eine nicht zu unterschätzende Marktstellung.


    Somit sehe ich mehr Chancen als Risiken hier ein gutes Investment getätigt zu haben.


    Auch dir viel Erfolg obwohl ich hoffe du verpasst hier mehr als 30%. (Hehe)

  • Supermari hat am 13.07.2016 - 00:53 folgendes geschrieben:

    Ich bin doch kein Profi, ich kaufe erfolgreiche Unternehmen und die behalte ich dann, das ist es schon.


    Du denkst der Preis der CS Aktie kann innerhalb der nächsten 12 Monate noch weiter runtergehen, absolut aber seien wir ehrlich, genauso kann er die nächsten 12 Monate auch raufgehen, allein das kann niemand wissen, deswegen sind solche Aussagen reine Vermutungen.


    Genauso ist es eine persönliche Meinung, das eine starke Erholung drin liegt, denn genauso gut kann es einen starken Einbruch geben, hier werden Selbstverständlichkeiten aufgezählt.


    Meiner Meinung nach lässt sich mit: "ich denke, ich glaube und dürfte kein Geld verdienen.


    Dies schreibt aber ein nicht Profi.

  • Die erste schwergewichtige US Bank hat überraschend gute Quartalszahlen verkündet...wenn erstaunt es....besser als erwartet.



    Speedy3 hat am 13.07.2016 - 12:49 folgendes geschrieben:

    Quote

    Sei dir nicht so sicher mit den Puts......die US Berichtsaison steht an und die könnte besser als erwartet einschlagen. Die US hat über Monate fast Vollbeschäftigung und das muss sich in den Zahlen widerspiegeln. Die Analysten erwarten aber grottenschlechte Zahlen....