Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

  • Re: Demokratie

    revinco wrote:

    Quote
    Papandreou hat doch richtig entschieden das Volk durch Referendum abstimmen zu lassen... falls er nicht vorher bis Dezember den Stuhl räumen muss. Das Volk muss doch entscheiden wenn Sie schon den Last schlussendlich bezahlen müssen. Demokratie stammt schliesslich aus Griechenland, wenn also dort kein Referendum zustande kommt, wo dann?


    http://www.bloomberg.com/news/…e-in-euro-papandreou.html


    ....liegt ja wohl schon in der luft....positiv oder negativ???

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    Es wird NIEMALS zu einem Referendum kommen seid ihr so naiv und glaubt noch daran?




    Das ist alles nur eine Show!




    Papandeou wird jetzt abgewählt was in wenigen Stunden oder Tagen passieren wird,das war seine Strategie, somit ist er Fein draussen.

    querschuesse.de

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    Es wird "Pflupf" machen und vorbei ist das Feuerwerk. Und jeder wird fragen: "War da was?".


    Deutsch gesagt: Die Griechenlandpleite, falls sie kommt, wird ein absoluter Noevent. Nothing will happen! Weil alle schon lange ihre Greece Anleihen an Dexia (R.I.P.), MF Global (R.I.P.) oder an die EZB verkauft haben. :lol:

  • Nach einem Misstrauenvotum,

    wird Griechenland kaum einfach stabil.


    Griechenland braucht Geld,oder einen radikalen Wandel.


    Nur ist die Speki-Karawane längst weiter gezogen.


    Jetzt wird Italien ausgeblutet.Das wird für meinen lieben Euro, die härtere Prüfung.


    Wenn Sarkomecki bei Griechenland nichts bewegen,wie sollen sie da in Italia das Ruder herumreissen können?


    Rubi Rubacuore ist ja ausgewandert und kriegt nächstens ein Kind.

    Haben wir plötzlich überall kleine Berluscöneli?

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    Griechenland ist für sich genommen ja nicht wichtig. Es macht 1.8% der Eurozone aus (Wirtschaftsleistung).


    Das Problem ist und bleibt die Ansteckungsgefahr. Wenn Italien fällt, fallen Portugal und Spanien und wer soll die dann noch retten?

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    in_God_we_trust wrote:

    Quote
    Es wird "Pflupf" machen und vorbei ist das Feuerwerk. Und jeder wird fragen: "War da was?".

    Deutsch gesagt: Die Griechenlandpleite, falls sie kommt, wird ein absoluter Noevent. Nothing will happen! Weil alle schon lange ihre Greece Anleihen an Dexia, MF Global oder an die EZB verkauft haben. :lol:


    Das ist nicht der Punkt.


    Der Punkt ist das Präjudiz.


    Wie willst Du Italien mit seinen 2 Billionen Euro Schulden zum Sparen motivieren, wenn's mit einer Abstimmung erledigt ist, die erst noch das Gütesiegel des Souveräns trägt?


    Bunga Berlusconi könnte sich endgültig aus seinem Schlamassel zum Volkshelden emporschwingen, wenn er sich als grosser Befreier Italiens vom Eurojoch inszenieren würde. Der Mann ist einzig und allein zu seinem persönlichen Vorteil Politiker geworden und daran hat sich seither nichts geändert. Das unterscheidet ihn zwar nur unwesentlich von anderen Politikern, da er aber im Unterschied zu anderen gar keinen Hehl aus seinen Beweggründen macht, darf man nicht wirklich überrascht sein, wenn er den Freunden von heute morgen das Messer in den Rücken rammt.


    Auch der Markt (zumindest was davon übrig ist) scheint die Risiken neu zu gewichten. 10jährige Italiener in der "Todeszone":


    [Blocked Image: http://img831.imageshack.us/img831/5341/chartuw.png]

  • Bevor unsere lieben Nachbarn,

    auch nur einen Euro einsparen,


    will ein Rentner sich schon vor dem Präsidentenpalast selbst verbrennen.


    Ich liebe diesen Operettenstaat, wo Ordnungshüter


    200 hundertjährige Uniformen spazieren führen

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    Denne wrote:

    Quote


    Wie willst Du Italien mit seinen 2 Billionen Euro Schulden zum Sparen motivieren, wenn's mit einer Abstimmung erledigt ist, die erst noch das Gütesiegel des Souveräns trägt?


    Möglicher zeitlicher Ablauf:


    * Griechenland erklärt Staatsbankrott, tritt aus dem Euro aus und führt die Drachme wieder ein.


    *Italien, Spanien, Portugal erklären offiziell einhellig, dass sie dem Euro treu bleiben wollen und nicht die Absicht haben, dem Beispiel Griechenlands zu folgen.

    Inoffiziell wird beobachtet, wie es mit Griechenland weitergeht. Ist der Staatsbankrott zum Vorteil der Griechen?


    * Wenn es den Griechen wie den Isländern 2009 oder den Russen 1998 ergeht, nämlich, dass sie schuldenfrei aufatmen können und die Wirtschaft anzieht, werden I, SP, PT zweifellos ebenfalls den Weg des Staatsbankrottes gehen.


    * Spätestens dann werden die Franzosen einknicken, weil denen geht es auch nicht so super und die werden dann genügend Probleme habe, die eigenen Banken zu bailouten.


    * Bei den Deutschen sieht es ähnlich aus. Und ohne die Franzosen werden sie weder können noch wollen.


    * Ob es dann zu einem Nord-Euro kommt mit D, NL, A oder jeder wieder zu seiner ursprünglichen Währung zurückfindet?

    Oder es kommt zu einer Serie von Grossbank-konkursen in Deutschland und Frankreich, was zu einer CDS-Lawine führt und zu einer Finanzkrise 2, die das nach-Lehman-Debakel wie einen Sonntagsspaziergang aussehen lässt.

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    Denne wrote:


    Möglicher zeitlicher Ablauf:


    * Griechenland erklärt Staatsbankrott, tritt aus dem Euro aus und führt die Drachme wieder ein.


    Dazu wird es NIEMALS kommen,ihr seid doch alle mit Verstand hier drin oder? Es wird zu KEINEM Referendum kommen und der Papaschlumpfdeus wird heute abgesetzt, das war seine Strategie die nun aufgeht.


    Das wäre in etwa so wie wenn Heroinabhängige per Referendum die Schliessung der Polikliniken die den Süchtigen täglich gratis Heroin vorschiesst beschliessen würden




    Würde Griecheland den Staatsbankrott erklären wären die griechischen Banken per Sofort klinisch tot und es würde zum totalen Chaos führen.




    Dazu wird es auf keinen Fall kommen.




    Was passiert heute:


    Regierungsturz und Absetzung vom Papandeoschlumpf,kein Referendum,Griecheland verbleibt noch in der EU Zone, Hilfsgeldern (Eigl. Geldern für die Banken in Frankreich) werden fliessen.


    Kleines feines Börsenfeuerwerk nach oben sowohl hier wie auch in Griechenland.




    Gute Möglichkeit für einen kurzen Zock mit Finanztiteln.

    querschuesse.de

  • @ Lieber MF,

    Island hatte in meiner Kindheit weniger Einwohner als die Stadt Bern. ( abgehakt )


    Mütterchen Russland ist bist zum heutigen Tag im Mittelalter stehen geblieben.


    Norditalien war noch unlängst eine industrielle Perle.Mantova vor ein paar Jahren, die reichste Region der EU.


    Sitze ich im Frecce Rossa von Milano nach Bologna bin ich der Vizekönig von Indien. (die SBB wirken daneben eher armseelig,im Dezember verdoppeln sie den Zoll auf italienischen Billets, um die Kundenabwanderung zu stoppen )



    Kurz: ma dove va il treno della speranza ?

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    orangebox wrote:

    Quote


    Dazu wird es auf keinen Fall kommen.


    Grundsätzlich sollte man Aussagen wie "auf keinen Fall" in der heutigen Zeit vermeiden. Alles ist möglich.


    Natürlich würde es zu einem Bankrott aller oder der meisten griechischen Banken kommen.

    Aber die Frage ist doch, was für den griechischen Bürger schlimmer ist: Konkurs von Banken oder die Last, die er wegen der Sparmassnahmen trägt?


    Schlussendlich ist Griechenland eine Demokratie und es steht Papandreou gut an, dass er endlich mal das Volk fragt. Das wäre in Deutschland übrigens auch ganz interessant ;)

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    MarcusFabian wrote:

    Quote

    orangebox wrote:


    Schlussendlich ist Griechenland eine Demokratie und es steht Papandreou gut an, dass er endlich mal das Volk fragt. Das wäre in Deutschland übrigens auch ganz interessant ;)


    MF das ist schon lange vom Tisch dieses sogenannte Referendum es wäre sowieso niemals vor dem Volk gekommen,Papandreou verfolgte ganz andere Ziele er wusste ganz genau das er mit dieser Schreckensnachricht fallen wird und das trifft heute auch ein.


    *wink*




    Wenn du den Lebenslauf vom Herrn Papandreou kennst dann kannst du dir die Wahrscheinlichkeit erechnen wie Ernst sein Vorschlag war.




    Alles nur eine Show

    querschuesse.de

  • Re: @ Lieber MF,

    Brunngass wrote:

    Quote


    Kurz: ma dove va il treno della speranza ?


    Ich würde mal sagen, die Hoffnung stirbt zuletzt?


    Was hat es für Auswirkungen auf einen Staat, wenn er seinen Bankrott erklärt? (+) Positive und (-) Negative.


    (+) Alle Schulden sind weg uns somit auch die zu erarbeitenden Zinsen.


    (-) Er hat Vertrauen verspielt und ist nicht mehr kreditwürdig. Wie lange? Schwer zu sagen: Irgend wo zwischen 1-10 Jahre. Im Schnitt vielleicht 3.


    (+) Die Wirtschaft wird konkurrenzfähiger, weil sie keine Schuldzinsen erwirtschaften muss und somit günstigere Preise bieten kann.


    (-) Chaos und Unsicherheit bis eine neue eigene Währung gedruckt, eingeführt und akzeptiert ist.

    Evtl. Notlösung über eine Fremdwährung für den täglichen Zahlungsverkehr.

    Langfristige Planung ist entsprechend noch unmöglich Währungsabsicherungen gibt es nicht oder sind zu teuer.


    ---


    Was wäre für Griechenland die Alternative?


    Durch den geplanten Schuldenerlass sinken die Staatsschulden von 180% auf 100% GDP. Das hilft nicht!

    Die Sparmassnahmen führen in eine Rezession von -7%. Arbeitslosigkeit steigt, Firmenkonkurse und somit sinken die Steuereinnahmen, was die Rückzahlung der Schulden so gut wie unmöglich macht.


    Griechenland ist in einer Abwärtsspirale gefangen, die Jahrzehnte dauern kann und auch dann ist keine Lösung garantiert.


    Ich halte es deshalb durchaus für Plausibel, dass sich die Griechen für einen kurzen heftigen Schritt mit anschliessendem 1-3 monatigem Chaos entscheiden, statt für einen Jahrelangen Leidensweg.

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    orangebox wrote:

    Quote


    Ihr habt doch den Blödsinn mit dem Referendum und Griechenland Ausstieg nicht ernsthaft in Betracht gezogen oder? :lol: :lol:


    Aber sicher doch:

    Was spricht denn dagegen, dass ein Politiker mal ab und zu das Volk fragt, was es meint und ob der Politiker noch die Meinung des Volkes vertritt?


    Papandreou sitzt in der Zwickmühle zwischen seinem Volk und der EU. Für welche Seite soll er sich entscheiden, wenn beide unterschiedliche Wege gehen sollten?

    Gehen überhaupt beide Seiten unterschiedliche Wege?


    Vielleicht steht ja das Volk auch hinter dem Euro und ist mit den Sparmassnahmen einverstanden. Das würde dann der Regierung den Rücken stärken.


    Wir wissen es nicht. Aber es ist interessant, das mal zu erfahren. Auch, wieviele % der Griechen sich für und gegen das Rettungspaket entscheiden.

  • @ orangebox: Na Sportsfreund,

    die Griechen wollen ja auch im Dezember, wenn nicht sogar im Januar ihre Rente.




    Das ganze Spiel ist doch daytraderovomaltine bis zum geht nicht mehr.


    Vor Schalterschluss müssen doch alle Banker sich noch einen kleinen Notpfennig sichern.


    Bei diesen Volatilitäten ist da ja ein Kinderspiel.


    ( im Gegensatz zum dumben Volch, werden die Bankheinis ihre "Rente" auch nicht mit "balsamischem Essig" verzocken.)

  • Re: @ Lieber MF,

    Brunngass wrote:

    Quote
    Norditalien war noch unlängst eine industrielle Perle.Mantova vor ein paar Jahren, die reichste Region der EU.


    Aber ja doch.


    Umso wahrscheinlicher ist es, dass der Norden irgendwann die Notbremse zieht. Bekanntlich kämpft Italien seit Jahrzehnten mit erheblichen, eigenen Sezessionskräften. Norditalien würde den afrikanischen Süden lieber heute als morgen loswerden. Die haben ihr Griechenland bereits.


    Weshalb sollten sie noch eins wollen?


    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Lega Nord und Gefolge die Gunst der Stunde nutzen würden und nicht nur den Euro, sondern auch gleich den Süden abmontieren würden.

  • Szenarien einer Griechenlandpleite auf die Weltwirtschaft

    orangebox wrote:

    Quote

    Was passiert heute:


    Regierungsturz und Absetzung vom Papandeoschlumpf,kein Referendum,Griecheland verbleibt noch in der EU Zone, Hilfsgeldern (Eigl. Geldern für die Banken in Frankreich) werden fliessen.


    Papandreou interessiert doch keinen. Papandreou ist nicht = Referendum. Nach ihm kommt der nächste Papandreou und dann? Glaubst Du, das griechische Volk wird dann zufrieden sein Schicksal zugunsten der Banken erleiden, nur weil Giorgios in Rente geht?


    Auch der nächste kann's nur MIT dem Volk. Alles was bis zur nächsten Refenrendums- bzw. Austrittsdrohung passiert, ist, dass Zeit vergeht, was in so einer Situation tödlich ist.