LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    Ich bin aus oben genannten Gründen nicht short, werde aber bald short gehen (wenn LNKD wieder nahe an das alte Allzeithoch geht)...

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    ¦bscyb


    Heute um die 110 Dollar für eine Luftnummer nicht schlecht,ich steige aus war mehr als nur eine lohnende Kurzinvestiton *wink*


    Kapital ink. Gewinn schieb ich jetzt Richtung Silber ETF :lol:

    querschuesse.de

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    orangebox wrote:

    Quote
    ¦bscyb

    Heute um die 110 Dollar für eine Luftnummer nicht schlecht,ich steige aus war mehr als nur eine lohnende Kurzinvestiton *wink*


    Kapital ink. Gewinn schieb ich jetzt Richtung Silber ETF :lol:


    In dem Fall Glück gehabt, gönne ich DIr gerne :)


    LNKD kann von mir aus noch auf 200 steigen, solche Aktien rühre ich (long) nicht mal mit Trailing Stops an, da es mal massiv fallen könnte ausserhalb der Handelszeiten.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    Das Teil schlägt sich erstaundlich Gut wenn man man das schlechte Umfeld der letzten Tagen anschaut.... :shock:


    Könnte wirklich auf 200 gehen, ich behalte es im Auge... bin sicher das ich aber den Shorteinstieg verpasse. Wie so oft sehe ich dan den Kurs bei 50 und ärgere mich *wink*


    P/E zur Zeit 1477

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    sgrauso wrote:

    Quote
    ...

    P/E zur Zeit 1477


    Mit Google+ und Facebook mit Business-Plugins könnte LNKD zusätzlich unter die Räder kommen. Das P/E ist jenseits von gut und böse.


    Aus persönlicher Erfahrung kenne ich viele Leute, die ein LNKD-Profil erstellt haben, es aber nur alle paar Monate nutzen...zudem ist in Europa Xing ein recht starker Konkurrent.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    Bin jetzt

    short call

    LNKD SEP11 120C

    @LNKD ca. 107.80

    Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    cerberus wrote:


    Achtung bis ca. im November 2011 !


    Bis dann kann der Kurs noch von Market Makern und Underwritern einfach manipuliert werden, zwei Gründe:


    1. Kleiner Float bei LNKD momentan:

    http://stocktwits.com/totalguru/message/4305759


    2. Damit verbunden: IPO Lock-in-Periode, die meines Wissens nach einem halben Jahr ab IPO ausläuft, also November 2011, dann werden wohl viele Aktien auf den Markt kommen -> Kurs könnte sinken.


    Generell ist Shorten von LNKD sehr teuer wie schon früher geschrieben (hohe implizite Vola).

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    bscyb wrote:

    Quote
    Generell ist Shorten von LNKD sehr teuer wie schon früher geschrieben (hohe implizite Vola).


    Vielen Dank für die Hinweise.


    Es ist ein "short call" also ein Stillhalter-Geschäft. Die hohe implizite Vola ist in diesem Fall gewünscht. Von daher ist die hohe Vola und der daraus resultierende höhere Zeitwert zu meinen Gunsten, bzw. ein Problem der Gegenpartei.

    Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    cerberus wrote:

    Quote


    Es ist ein "short call" also ein Stillhalter-Geschäft.


    Das hatte ich nach einer anstrengenden Woche überlesen und mit Hinweis auf einen normalen Short geantwortet :)

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    cerberus wrote:


    closed @LNKD ca. 104.90

    Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    "JPMorgan Chase downgraded the company to neutral from overweight." (18.7.11)


    Trotzdem stiegen heute die Kurse von LinkedIn bis gegen 114.6 USD. Ein Squeeze?


    Die Vola der Calls beträgt ca. 60%.

    Das wäre dann die Karotte, die der Broker vor der Nase des Stillhalters baumeln lässt. (Wie bscyb a. O. schrieb, allerdings in einem anderen Zusammenhang)


    Vorsicht: Ungedeckte Stillhalter-trades sind nachschusspflichtig, daher High-Risk. High-Risk heisst hier, der Verlust kann ohne weiteres ein Vielfaches des max. möglichen Profits erreichen. Also nur für echte Masochisten. :lol:

    Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    LNKD hat gerade noch die Kurve gekriegt mit dem IPO-Datum.


    Zynga und Groupon werden es wahrscheinlich (?) immer noch versuchen in diesem Jahr, viele andere IPOs sind aber abgesagt seit Mitte Juli.


    Facebook dürfte es schwer haben mit der 100 Mrd.-IPO-Phantasiebewertung wenn sich die Börse nicht erholt.


    Ich denke, LNKD wird Ende 2011 massiv unter Druck kommen wenn die Sperrfristen auslaufen.

  • Groupon - Ein weiterer IPO mit exotischer Bewertung.


    Quote:

    Quote
    Zuletzt musste Groupon wegen Bedenken der Börsenkontrolleure die Umsatz-Angaben praktisch halbieren ...

    Vor allem aber gibt es grundsätzliche Zweifel am Geschäftsmodell: Groupon kommt trotz schnell wachsender Umsätze nicht aus tiefroten Zahlen heraus, weil die Gewinnung neuer Kunden viel Geld kostet.


    Quelle:

    http://www.bluewin.ch/de/index…ngang_ein/de/digital/dpa/

    Jeder der glaubt, dass die Börse nur noch steigen kann, ist entweder verrückt oder ein Bulle.

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    Bei GRPN und LNKD haben die Anleger mittlerweile gemerkt, dass wir nicht mehr 1999 haben. LNKD hält sich noch erstaunlich gut (ca. 25% seit dem IPO verloren).


    Aber die Facebook-Euphorie scheint gerade in den USA unbegrenzt.


    Wenn Facebook wirklich mit ca. 100 Milliarden Bewertung an die Börse geht und das Angebot künstlich verknappt (tiny float -> hat schon LNKD so gemacht) wird freue ich mich jetzt schon aufs Shorten :)

  • LinkedIn,Facebook,Twitter und Co

    sgrauso wrote:

    Quote


    Am ersten Tag ging es schon runter bei Zynga:


    http://finance.yahoo.com/blogs…-reception-175115155.html


    Die Bewertung lässt sich im Vergleich zu traditionellen Firmen ERTS oder ATVI nicht begründen meiner Meinung nach.



    Zynga hat viele Trendgames mit Casual-Spielern, die sie bald wieder verlieren könnten an die Konkurrenz innerhalb und ausserhalb von Facebook. Die Hälfte des IPO-Preises, also ca. 5 USD/Aktie, wäre immer noch stattlich bewertet für Zynga momentan.


    Facebook wird sicher auch auf Zynga schielen die nächste Zeit, da sie damit indirekt ihre absurde Bewertung von ca. 100 Milliarden USD für das IPO rechtfertigen wollen.


    Edit: Noch einen Artikel gefunden, der ähnlich argumentiert zum Duo Zynga-Facebook:


    http://www.derbund.ch/digital/…r-Facebook/story/21564779

  • Bewegung bei Facebook, IPO im Sommer (?):

    Finanzen: 27. Januar 2012, 21:29:42
    PRESSE/Facebook könnte Mittwoch Börsengang anstossen (AF)

    NEW YORK (awp international) - In den erwarteten Mega-Börsengang von Facebook kommt offensichtlich Bewegung. Nach Informationen des "Wall Street Journal" könnte das weltgrösste soziale Netzwerk schon am kommenden Mittwoch die nötigen Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht einreichen. Das wäre der erste Schritt auf dem Weg zum Parkett. Bis zum eigentlichen Börsengang dürften dann aber noch Monate vergehen. Zuletzt war ein Termin im Sommer erwartet worden.


    Laut "Wall Street Journal" vom Freitag strebt Facebook eine Bewertung von 75 bis 100 Milliarden Dollar an (57 bis 76 Mrd Euro). Damit würde der Senkrechtstarter mehr auf die Waage bringen als die meisten Dax-Konzerne: Siemens ist rund 67 Milliarden Euro schwer, Volkswagen kommt auf etwa 60 Milliarden Euro, der Chemieriese BASF sowie der Software-Entwickler SAP auf jeweils 56 Milliarden Euro.


    Die gewöhnlich gut unterrichtete Zeitung berief sich bei ihren Informationen auf eine eingeweihte Person. Die verriet auch, dass vermutlich die US-Investmentbank Morgan Stanley den Börsengang federführend begleiten wird. Das wäre ein Coup für das Wall-Street-Haus. Es winken millionenschwere Gebühreneinnahmen und viel Renommee bei einem der grössten Börsengänge aller Zeiten. Auch der Rivale Goldman Sachs soll eine gewichtige Rolle übernehmen.


    Bereits seit längerem wird über einen Börsengang von Facebook spekuliert. In der jüngeren Vergangenheit hatten Internetfirmen wie das berufliche Netzwerk LinkedIn, das Schnäppchenportal Groupon und der Spieleentwickler Zynga ("Farmville") den Sprung aufs Parkett gewagt. Das war vielfach als Testlauf für Facebook gesehen worden.


    Nach früheren Informationen der Zeitung sollen im ersten Schritt Aktien für rund 10 Milliarden Dollar ausgegeben werden. Das wäre je nach Gesamtumfang des Börsengangs etwa ein Zehntel aller Anteile. Der Rest verbliebe bei den Alteignern, darunter Gründer und Chef Mark Zuckerberg. Ihm gehört ein knappes Viertel an Facebook. Er ist damit schon heute mehrfacher Milliardär.


    Facebook müsste nach US-Vorschriften vermutlich ohnehin ab April seine Geschäftszahlen offenlegen, da das Unternehmen im vergangenen Jahr mit ziemlicher Sicherheit die Marke von 500 Anteilseignern überschritten hat. Verzichtet Zuckerberg auf einen Börsengang, müsste er sich in die Bücher schauen lassen, ohne zusätzliches Eigenkapital zu beschaffen. Deshalb wurde der Gang aufs Parkett in diesem Zeitraum erwartet.


    Zuckerberg wollte die Kontrolle über sein Unternehmen lange nicht aus der Hand geben und hatte deshalb einen Börsengang so lange wie möglich hinausgezögert. Mit inzwischen rund 800 Millionen Nutzern ist Facebook die unangefochtene Nummer eins unter den Online-Netzwerken. Trotz Kritik von Datenschützern und Politikern am Umgang mit Nutzerinformationen wächst das Netzwerk rasant./das/DP/wiz

    Facebook könnte ein guter Short-Kandidat nach einigen Wochen werden, wenn irrational gekauft wird kurz nach dem IPO und Cap über 100 Milliarden steigt und es zudem einen kleinen Float gibt...ich freue mich schon drauf :)

  • Ich habe die Zahlen am Wochenende nochmals angeschaut, eine ganz einfache Rechnung:


    100 Milliarden USD post-IPO / 800 Millionen User * = 125 USD pro User


    (* wohl viele Dateileichen darunter...aber will ein Auge zudrücken, FB hat ja immer noch hohe Nettozugänge und schreibt von active users: http://www.facebook.com/press/info.php?statistics )


    Ich finde das eine sehr hohe Zahl. Im Gegensatz zu Linkedin etc. (Premium-User) kann FB die User ja schlecht direkt monetarisieren, über Partner natürlich schon (Werbung, Zynga & Co. usw).


    In den USA scheint FB eine Volksaktie zu werden, die Medien sind schon ganz euphorisch. Man weiss ja wie das meistens endet. Zum Beispiel T-elekom als Volksaktie in Deutschland und dann der Absturz...


    FB könnte mittelfristig ein guter Shortkandidat werden, wenn der Kurs in der Euphorie in den ersten Tagen/Wochen stark ansteigt.