Libyen / die aktuellsten News von den Usern

  • Hallo zusammen


    Ich denke es wird Zeit, dass wir alle Informationen zusammen tun die wir im Zusammenhang mit Libyen haben und auch finden. Damit auch hier im Forum jeder so viele Infos wie nur möglich bekommt.


    Danke für eure Unterstützung und freue mich jetzt schon auf eure geniale Zusammenarbeit.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Libyen: Der britische Sender BBC zitiert arabische Zeitungsberichte, nach denen Präsident Gaddafi sein Exil anbietet, sofern ihm und seiner Familie Schutz zugesagt wird.

    _______________________________________


    Libyen: Gaddafis Sohn Saadi sagt, ein Exil Gaddafis würde den Bürgerkrieg im Land anfachen.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Hier zwei Ansichten aus der Nicht-Mainstream Sicht:


    http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=4133


    und


    http://nocheinparteibuch.wordp…her-krieg-droht/#more-484




    Das mit dem Exil ist eh schon wieder ne Ente!




    Unabhängige Nachrichtenagentur die ich empfehle:

    http://www.net-news-global.de/

    Die Börse schwankt zwischen Gier und Angst. Angst, alles zu verlieren, und der Gier, noch mehr Geld zu machen.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    AnthraX2X wrote:

    Quote
    Hier zwei Ansichten aus der Nicht-Mainstream Sicht:


    Hochinteressant¨

    Danke für die quellen :!:

  • G-auf der Flucht?! Im Flugzeug über Griechenland!?

    .



    Politik



    Geheimnisvoller Flug nach Kairo



    Gaddafis Jet kreist über Griechenland



    Helle Aufregung in der Mittagszeit: Eine Maschine vom Typ Falcon 900 kommt von Tripolis und fliegt nach Kairo, aber nicht direkt, sondern dreht der Verwirrung halber eine Runde über dem Mittelmeer. Dabei ist das Flugzeug, das dem libyschen Machthaber Gaddafi gehören soll, für 14 Minuten im griechischen Luftraum. Wer sich im Flugzeug befindet, ist nicht bekannt.


    Quelle: n-tv

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    AnthraX2X wrote:

    Quote
    Ein russischer Fernsehsender belegt: Die »Berichterstattung« westlicher Medien über den Bürgerkrieg in Libyen ist zum großen Teil Kriegspropaganda

    http://www.jungewelt.de/2011/03-09/047.php


    Na aber hallo. Ein russischer Fernsehsender, der wohl auch über Tschetschenien ehrlich berichtet......Ich ziehe da sogar noch einige Boulevardblätter als Quelle vor *wink*


    Allerdings war gestern im TA online ein Artikel von einem Journalisten der in Libyen war und der berichtete, dass sehr viele Beiträge in Zeitungen und TV gestellte Szenen seien. Interessanterweise war dieser Artikel schon nach wenigen Stunden aus dem TA verschwunden......


    Es dürfte klar sein, dass auch hier, wie bei allen kriegerischen Ereignissen, die Propagandamaschine läuft. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als selbst das Hirn einzuschalten :idea:


    EDITH: Der TA Artikel ist auf wundersame Weise wieder erschienen... :roll:

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Quote:

    Quote
    Na aber hallo. Ein russischer Fernsehsender, der wohl auch über Tschetschenien ehrlich berichtet......Ich ziehe da sogar noch einige Boulevardblätter als Quelle vor


    Ich würde zuerst mal ein Blick auf Russia Today verwerfen und nicht gleich runtermachen! Dort wird in Englisch berichtet und es gibt oft interessante Diskussionen, ist allemal seriöser als CNN, Al-Jazeera und Euronews. *wink*

    Die Börse schwankt zwischen Gier und Angst. Angst, alles zu verlieren, und der Gier, noch mehr Geld zu machen.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    AnthraX2X wrote:

    Quote

    Quote:


    Ich würde zuerst mal ein Blick auf Russia Today verwerfen und nicht gleich runtermachen! Dort wird in Englisch berichtet und es gibt oft interessante Diskussionen, ist allemal seriöser als CNN, Al-Jazeera und Euronews. *wink*


    Ok, vielleicht gibt es in Russland wirklich einen freien TV-Sender (was ich allerdings bezweifle auch wenn er englisch sendet *wink*). Solange regimekritische Reporter und Journalisten in einem Land ermordet werden und deren Mörder prinzipiell nicht gefunden werden, glaube ich nicht an eine (offizielle) freie Presse. Berichte die von den Problemen im eigenen Land ablenken, sind selbstverständlich gerne gesehen.....


    Aber abgesehen von dem TV-Beitrag, ging es bei dem Artikel auch darum, Ghaddafi und seine Regierung als rechtsstaatlich und legitim darzustellen (und den ganzen Westen in eine negativ belastet Ecke zu zwingen). Das ist kaum zu glauben. Denn dass da unten ein durchgeknallter Despot einer Diktatur vorsteht, dürfte wohl jedem klar sein. Und ein solches Regime sollte schnellstens geändert werden. Und wenn das eigene Volk das mehrheitlich auch will, so verdient es jede Unterstützung durch den Rest der Welt.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    AnthraX2X wrote:

    Quote


    Ich würde zuerst mal ein Blick auf Russia Today verwerfen und nicht gleich runtermachen! Dort wird in Englisch berichtet und es gibt oft interessante Diskussionen, ist allemal seriöser als CNN, Al-Jazeera und Euronews. *wink*




    Russia Today scheint mir eigentlich auch noch recht seriös, auch wenn etwas fade. Der Sender Al-Jazeera hat jetzt wahrscheinlich die höchste Zuschauerquote seit eh und je, denn es wird praktisch 24h/7d über Lybien und den umgebenen Länder berichtet.


    Was die Gerüchte um das Exil von Ghaddafi anbelangt, denke ich nicht, dass dies von Ghaddafi stammt. Das passt nicht zu ihm.

    Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Sollen alle EU-Staaten gemeinsam Ghadhafi zum Rücktritt auffordern oder ist die Einrichtung einer Flugverbotszone derzeit das einzige Mittel um den libyschen Herrscher in die Schranken zu weisen? Diese Fragen werden heute in grosser Runde beim Treffen der Aussenminister von EU und Nato in Brüssel beraten.


    (sda/Reuters/afp/dpa) Die EU-Aussenminister und die Verteidigungsminister der 28 Nato-Staaten beraten am heutigen Donnerstag in Brüssel über die Lage in Libyen. Dabei dürfte auch die Einrichtung einer Flugverbotszone über dem nordafrikanischen Land aufs Tapet kommen.


    Die EU sucht Möglichkeiten, um den Druck auf Libyens Machthaber Ghadhafi zu verstärken, den blutigen Kampf gegen die Aufständischen zu beenden. Zur Diskussion steht etwa, ob die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten Ghadhafi am Freitag gemeinsam zum Rücktritt auffordern sollen.


    Nur mit Segen des Sicherheitsrat?

    Auch die von der Opposition geforderte Flugverbotszone über Libyen wird ein Thema sein, sowohl in der EU als auch in der Nato. Als gemeinsame Linie zeichnet sich ab, dass das Flugverbot nur mit einem Mandat des Uno-Sicherheitsrates denkbar ist und auch die Länder der Region dies unterstützen müssten. Von Russland und von China wird dazu ein Veto erwartet.


    Die Frage lautet somit, ob eine Flugverbotszone, die möglicherweise nur mit Luftangriffen gesichert werden kann, auch ohne Uno-Mandat durchgesetzt werden sollte. Die Nato- Verteidigungsminister werden aber bereits über praktische Massnahmen für eine Flugverbotszone beraten, um darauf vorbereitet zu sein.


    Die EU-Aussenminister beraten ausserdem über ein Hilfspaket der EU für die gesamte Region. Dieses sieht weitere finanzielle und praktische Hilfe für Flüchtlinge aus Libyen vor sowie die Unterstützung der Demokratisierung Tunesiens und Ägyptens.


    Weiterhin Kämpfe

    In Libyen ging das Blutvergiessen weiter. Bei neuen Gefechten um Ras Lanuf starben am Mittwoch mindestens vier Personen. Der Ölhafen von As-Sidra wurde nach Angaben der Rebellen schwer beschädigt. In Az-Zawija im Westen Libyens kämpften Regimegegner gegen Ghadhafi- treue Kräfte.


    Regierungssprecher Mussa Ibrahim sagte, Az-Zawija sei «unter Kontrolle der Armee». Es gebe aber noch «Widerstandsnester». Die Aufständischen hatten kurz zuvor gemeldet, sie hätten die Kontrolle über den zentralen Platz der Stadt zurückgewonnen. Das libysche Fernsehen zeigte Bilder von Kundgebungen für Ghadhafi in der Stadt.


    Quelle: http://www.nzz.ch

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Nachdem am Mittwoch ein Vertrauter Ghadhafis mit einer Privatmaschine in Kairo gelandet ist, ist in Portugal ein Gesandter des libyschen Machthabers aufgetaucht. Er traf sich mit Portugals Aussenminister. Auch in Brüssel sollen libysche Gesandte anwesend sein.


    spi./(sda/ap) Die Reisetätigkeit von Vertrauten des libyschen Machthabers lassen vermuten, dass Ghadhafi aktiv gegen die internationale Isolierung vorgehen will. Am Mittwoch ist ein hochrangiger libyscher Offizier mit einer Privatmaschine in Kairo gelandet. Nun ist in Portugal ein anderer Gesandter aufgetaucht.


    Wie Italiens Aussenminister Frattini andeutete, sind zwei Emissäre von Libyens Regierung derzeit in Brüssel anwesend. Auch aus Griechenland wird eine Kontaktaufnahme berichtet. In Brüssel findet am Donnerstag das Treffen der Aussenmnister von Nato und EU zur Lage in Libyen statt, wo allenfalls über entscheidende Massnahmen gegen Ghadhafi entschieden wird.


    Treffen mit Amado

    Beim libyschen Besuch in Lissabon handelt es sich offenbar um einen Vertrauten des libyschen Machthabers. Er ist dort mit Portugals Aussenminister Luís Amado zusammengetroffen. Das «informelle Treffen» fand auf Antrag der libyschen Regierung am Mittwoch in einem Hotel der portugiesischen Hauptstadt statt. Die EU- Aussenbeauftragte Catherine Ashton sei vor dem Treffen informiert worden, betonte der Sprecher.


    Weder die Identität des Gesandten noch der Inhalt des Gesprächs wurden zunächst bekannt gegeben. Laut der portugiesischen Nachrichtenagentur Lusa ist auch nicht bekannt, ob der Gesandte Lissabon noch am Abend verlassen habe oder die Nacht zum Donnerstag in der portugiesischen Hauptstadt verbrachte.


    Portugal hat den Vorsitz in dem Uno-Komitee, das die Umsetzung der Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Ghadhafis Regime überprüft.


    Auch Opposition diplomatisch aktiv

    Auch die Oppositionsbewegung in Libyen ist diplomatisch aktiv. Mahmoud Jebril vom Interims-Nationalrat (TNC) warb am Mittwoch in Strassburg im Vorfeld des EU-Krisengipfels für eine Anerkennung des Rates.


    Darüber hinaus bat er die EU um «alle Arten von Hilfe». Dazu könnte nach den Worten des Oppositionspolitikers auch eine Flugverbotszone über dem Land oder technische Hilfe durch Kriegsschiffe vor der Küste Libyens gehören, aber nur wenn diese «keine physische Präsenz ausländischer Soldaten auf libyschem Boden» beinhalte.


    Quelle: http://www.nzz.ch

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    So wies aussieht, will Frankreich einen Luftangriff gegen Lybien vorschlagen!!!


    Sieht nicht gut aus!!!


    Hoffen wir nicht, dass hier noch einen Krieg mit vielen beteiligten Ländern ausbricht! :(

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    rorda1981 wrote:

    Quote
    Hmm ev doch gut, dann wissen wir mal das was läuft. :)


    Was geht denn mit dir ab! Du findest Krieg gut???


    Ich jedenfalls nicht!!!


    Wenn ich nur an all die zivilen Opfer denke, dann könnte ich ko..en!!!


    Aber jedem das Seine: Einige finden Ferien und Familie gut, andere eben den Krieg!!¨


    :?

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Zyndicate wrote:

    Quote
    So wies aussieht, will Frankreich einen Luftangriff gegen Lybien vorschlagen!!!

    Sieht nicht gut aus!!!


    Hoffen wir nicht, dass hier noch einen Krieg mit vielen beteiligten Ländern ausbricht! :(




    Entwedet ist Sarkozy total verrückt oder einfach nur dämlich! Wie wollen die das durchziehen? Klar es ist das Einfachste Lybien zu bombardieren aber was dann?

    Bodentruppen losschicken......na dann viel Spass beim Guerillakrieg!

    Die Börse schwankt zwischen Gier und Angst. Angst, alles zu verlieren, und der Gier, noch mehr Geld zu machen.

  • Libyen / die aktuellsten News von den Usern

    Manchmal muss man sein Hirn einstellen und überlegen was man sagt ok du hast recht sorry.

    Ich finde es einfach nicht normal mit was für Mittel das gewissen Leute in Libyen an der macht bleiben...

    Zyndicate wrote: