BANK OF IRLAND

  • seit heute aktionär mit 50Kstk. zu 0.46.

    alltime-high: 18.9


    falls europa nächste woche eine positive entscheidung raus bringt, dann geht es durch die decke. ich rechne auf 12 Monate mit 1.5, also > 200%

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Re: BANK OF IRLAND

    etage1 wrote:

    Quote
    seit heute aktionär mit 50Kstk. zu 0.46.

    alltime-high: 18.9


    falls europa nächste woche eine positive entscheidung raus bringt, dann geht es durch die decke. ich rechne auf 12 Monate mit 1.5, also > 200%


    Ich kann die nicht finden auf Swissquote. Hast du mir das Kürzel?

  • BANK OF IRLAND

    ypa, BKIR

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    absolut


    dazu ein artikel aus taz vom 18.11


    In Irland sind insgesamt fünf Banken marode, die inzwischen 11.000 "Problemkredite" mit einem Buchwert von 73 Milliarden Euro an die staatliche Bad Bank weitergereicht haben. Vor allem die Allied Irish Banks ist vollkommen überschuldet. Allein ihre Sanierung könnte bis zu 34 Milliarden Euro kosten, wie die irische Regierung Ende September wissen ließ.


    Nicht viel besser sieht es bei der Anglo Irish Bank aus, die ebenfalls bereits Kapitalhilfen in Höhe von 22,88 Milliarden Euro benötigte. Weniger dramatisch stellt sich die Lage bei der Bank of Ireland dar, der es inzwischen gelungen ist, eine Kapitalerhöhung durchzuführen und private Investoren für ihre Aktien zu interessieren. Dadurch ist der Staatsanteil gesunken und liegt nur noch bei 36 Prozent des Eigenkapitals.


    die grösste bank irlands, dazu die wichtigste und die bis dato bisher am besten gesicherte und am damit am wenigsten gefährdeste. wenn eine übrige bleibt, dann die bank of irland. falls hier in den nächsten tagen eine positive lösung gefunden wird, dann geht das papier durch die decke. wie geschrieben, das hoch war bei 18 jetzt bei 0.48. bis auf 1 oder 1.5 ist alles schnell möglich.


    wir reden hier nicht um einen unbekannten penny stock sondern um die grösste bank irlands, die system relevant ist. chancen/risiko-verhälntnis sieht gut aus.

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    vom 17.11


    Bank of Ireland: Die Spannung steigt


    Leider etwas zu früh dran waren wir mit der Musterdepot-Aufnahme der Bank of Ireland (WKN 853701, Aktien-Kürzel BIR, ISIN IE0030606259). Das Institut ist die grösste irische Bank (mit einer 180 Mrd. Euro schweren Bilanz per 30.6.2010 und etwa 2 Mrd. Euro Börsenwert). Leider hat sich der stark schwankende Aktienkurs nach dem Kauf gleich einmal kräftig verringert von 0,51 Euro auf 0,36 Euro und notiert aktuell bei ca. 0,41 Euro.

    Man darf hier nicht vergessen, dass die Bank gerade erst im Mai (bei damaligen Kursen von über 1 Euro) eine grosse Bezugsrechtsemission mit neuen Aktien für 0,55 Euro durchgeführt hat (Details). Und die Volatilität der Aktie ist enorm: Im Frühjahr 2009 kostete der Wert im Tief 0,09 Euro und im Herbst 2009 im Hoch 2,33 Euro. Im Immobilienboom Anfang 2007 lag das Hoch gar bei 12 Euro!


    Wir setzen auf eine Verbesserung der derzeitigen Katastrophenstimmung auf der grünen Insel, weshalb wir die Aktie mit Kursziel 1 Euro (ca. 5 Mrd. Euro Börsenwert) ins Musterdepot aufgenommen haben. Momentan läuft allerdings noch einiges schief beim einstigen Keltischen Tiger, wie aus den Medien hinreichend bekannt ist. Ein EU-Hilfspaket, worüber derzeit spekuliert wird, würden wir positiv werten für unsere Spekulation. Eine Zwangsverstaatlichung der Bank können wir uns nicht vorstellen. Das wäre aber ein Worst-Case-Szenario mit Risiko auf einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, das nicht ausgeschlossen ist.


    Das BoI-Management versucht momentan eine Dividende von 214 Mio. Euro an den staatlichen Pensionsfonds, der in der Krise Vorzugsaktien gezeichnet hat, in bar auszuzahlen. Das ist für uns nicht nachvollziehbar, warum der Vorstand nicht neue Aktien ausgeben will und stattdessen die Eigenkapitalbasis um so viel Geld verringern will. Wenn dies tatsächlich geschieht, wäre das einerseits ein klares Signal für die Stabilität der Bank - andererseits aber auch ein Signal für eine Fahrlässigkeit, die dem Management bei einem Scheitern der Sanierung noch kräftige juristische Probleme bereiten würde.


    Zur aktuellen Lage, die die Bank letzte Woche im Rahmen einer Pressekonferenz ausführlich beschrieben hat, gibt es einige Berichterstattung. Hier finden Sie eine gute Übersicht von News zu Bank of Ireland.

    Problematisch ist sicher, dass der gesamte irische Bankensektor mittlerweile vollkommen von der EZB als einzigem verbliebenen Geldgeber abhängig ist. Die Zentralbank hat bis Ende Oktober bereits 130 Mrd. Euro Liquidität für Irlands Banken zur Verfügung gestellt! Die Refinanzierungsprobleme sind auch verständlich: Wer will denn schon einer irischen Bank Geld für einen 'geschäftlich sinnvollen Zinssatz' leihen, wenn man für 10jährige irische Staatsanleihen über 8 % Rendite p.a. bekommt und für kurz laufende Bankanleihen zweistellige Jahresrenditen verdienen kann?!


    Eine sehr spannende Spekulation! Wie auch bei unserer erfolgreichen Griechenland-Spekulation im Mai (+28 % Gewinn in 2 Wochen) setzen wir als mutige, positive Spekulanten auf eine Stabilisierung. Aufgrund der hohen Volatilität haben wir hier bewusst keinen Stoppkurs gesetzt, um nicht bei einem Ausreisser nach unten ausgestoppt zu werden.

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    Ich bin seit 6 Monaten in Allied Irish Bank AIB drin. Zur Zeit mit 70% im Minus. Erwarte aber mein Geld zurück in den nächsten Wochen. AIB wird auch an der Börse NY gehandelt.

    Allgemein wird erwartet dass AIB die bessere Change hat als die Bank of Irland da AIB mehr international tätig ist und noch einige Teile zum Verkauf stehen.

  • BANK OF IRLAND

    AIB ist wesentlich spekulativer als BKIR. finanziell ist BKIR absolut besser aufgestellt.

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • irish banks

    interessantes Thema hier. Den Iren geht es ja schon länger nicht so gut. Viele kleine und mittlere Unternehmen stehen auch nun nach der Krise da, wie während der Krise. Da ich geschäftlich auch mit Irland zu tun habe, kenne ich die Lage bei denen mehr oder weniger. Unter dem Schlussstrich muss ich sagen; Irland gehört zu den Ländern die sich von der Krise am schlechtesten erholt hat. Der Staat wird hierbei auch noch Mühe haben die Firmen zu retten.


    Jedenfalls, von den Charts her ist bei AIB wie auch bei der BKIR sehr viel an Kurspotential drin. Jedoch schliesse ich nicht aus, dass die Kurse in 2-3 Monaten 30% weiter ins Minus gehen. Ich bleibe hier aufmerksam, denn hier könnte mehr als ein attraktives Investment drin liegen.

    Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    das ist ja nichts neues...deswegen stehen die banken auch alle mehr als 90-95% unter ihrem all-time-high.


    und das ist die chance. die europäische union wird irland nicht fallen lassen, schon gar nicht BKIR.

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    vom 19.11


    Für deutsche Banken systemrelevant


    Auch Deutschland bleibt von der Irlandkrise nicht unberührt: „Der irische Abwärtsstrudel macht auch die Bundesanleihen nass“, kommentiert Klaus Stopp von der Baader Bank. Das sei im Fall Griechenland anders gewesen. Nicht umsonst sei der wegweisende Bund-Future in dieser Woche im Tief unter 128 Punkte abgesackt – weit weg von seinem Hoch am 31. August bei 134,77 Prozent im September-Kontrakt. „Kein Wunder, gilt doch Irland für deutsche Banken im Gegensatz zu Griechenland als systemrelevant, weil in den Beständen hiesiger Institute irische Staatsanleihen im Wert von 140 Milliarden Euro zwischen- oder gar endgelagert sind“, erläutert Stopp.


    der trade ist "fast" sicher...es ist nur ein frage der zeit, bis hier 100, 200 oder 300% realisiert werden können. wichtig ist, die richtig bank zu wählen...

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • BANK OF IRLAND

    Schub aus Irland

    Dax vor neuem Jahreshoch


    Im Handel stellt man sich auf neue Jahreshochs am deutschen Aktienmarkt zur Eröffnung am Montag ein. "Das nun offiziell geschnürte Rettungspaket für Irland dürfte für Erleichterung sorgen", heißt es von einem Teilnehmer. Noch fehlten die Details, mit angeblich 80 bis 90 Mrd. Euro sei es aber offenbar groß genug, um die Märkte zu beruhigen. Eine Rettung habe sich zwar bereits seit mehreren Tagen abgezeichnet, nun sei aber bestätigt, dass Irland unter den Rettungsschirm der EU schlüpfe.


    so, dann schauen wir mal wohin es heute geht...alles ist möglich, sowohl +30% als auch -20% -)))

    don't believe the hype....

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.