Weatherford

  • .........danke für Antwort, dachte einfach dass Schulden- und Buchhaltungsoprobleme bekannt sind und habe nicht erwartet, dass die sooooo abstürzt, auch wenn der Ausblick verhalten ist, Habe heute bereits "gezockt" und bin ein bisschen zu früh rein, mal schaun wie's weitergeht. Vielleicht hat's auch ein paar Stopp-loss ausgelöst............Wäre nicht traurig, wenn ich wieder eine gute Traderaktie hätte:yahoo:

  • Kann mir vorstellen, dass die Investoren gehofft haben, die Steuergeschichte sei zwischenzeitlich gelöst worden. Bleibt dann sozusagen kein Gewinn mehr übrig und die Schulden werden auch nicht kleiner. Bin heute als es unter 14 ging auch rein bei der Gegenbewegung und zum Schlussgong hin wieder raus. Gewinn abzüglich Gebühren = nix :hz:

  • bscyb hat am 21.02.2012 - 17:55 folgendes geschrieben:

    Quote

    Hildebrand (oder nur seine Frau ?) hat vielleicht heute in grossem Stil ihre WFI verkauft.


    Sorry, konnte es mir nicht verkneifen smiley

    Im grossen Stil wohl kaum bei ein par hundert Positionen (EP 13.80?) oder vielleicht par hundert "tausend", die bei 16.80 in der Abwurfstellung lagen (~120'000 Stück) :acute:

  • gollum hat am 21.02.2012 - 18:02 folgendes geschrieben:

    Quote

    bscyb hat am 21.02.2012 - 17:55 folgendes geschrieben:

    Im grossen Stil wohl kaum bei ein par hundert Positionen (EP 13.80?) oder vielleicht par hundert "tausend", die bei 16.80 in der Abwurfstellung lagen (~120'000 Stück) smiley

    War nur zur Erheiterung gedacht.


    Ernsthaft betrachtet kann ich mir den Absturz auch nicht erklären, wie oft an der Börse die kurzfristigen Reaktionen.


    Vielleicht hatten die Anleger eine abschliessende Lösung der Probleme bei der Buchhaltung der Unternehmenssteuern erwartet ?

  • bscyb hat am 21.02.2012 - 18:15 folgendes geschrieben:

    Quote

    Vielleicht hatten die Anleger eine abschliessende Lösung der Probleme bei der Buchhaltung der Unternehmenssteuern erwartet ?

    Das sehe ich als Hauptgrund für den Rücksetzer.


    Dachte heute schon an Kurse um 18 als ich wieder "Rekord" gelesen hab - Schaut man sich die Zahlen betreffend der Steuergeschichte und den Schuldenberg genauer an, erstaunt der Rutsch aber nicht - nach der Aufholjagt der letzten Wochen. Nach der heutige Reaktion würden mich Kurse um 12.xx nicht schocken.

  • Although we don't believe in timing the market or panicking over market movements, we do like to keep an eye on big changes -- just in case they're material to our investing thesis.

    What: Shares of Weatherford International (NYSE: WFT ) fell 13% today after the company said it would be restating previous earnings.

    So what: When the company released fourth-quarter earnings, it also dropped the bomb that it would be restating 2009 and 2010 financial statements. This news overshadowed a 27% jump in revenue to $3.71 billion and adjusted earnings of $0.30 per share.

    Now what: Restatements are never good, and I've learned to run in the opposite direction when you hear they are coming. The company said it would need to adjust $225 million to $250 million of financial results from 2010 and earlier, most of it before 2008. Until we know exactly how these adjustments look, I would wait on the sidelines. It takes a long time for companies to regain a positive reputation after an adjustment like this, and shares could be in the doldrums for a while

  • Weatherford Q4: Reingewinn 19 Mio USD - Neuformulierung der Bilanz abgeschlossen
    (16.03.2012 / 15:59)


    Zürich (awp) - Das Ölbohrservice-Unternehmen Weatherford hat die Neuformulierung der Bilanzen abgeschlossen und den Jahresbericht mit deutlicher Verzögerung bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht. Aus dem am Freitag publizierten Jahresbericht geht hervor, dass Weatherford für das vierte Quartal 2011 einen Reingewinn von 19 Mio USD verbuchen kann, nach einem Vorjahresverlust von 114 Mio USD.


    Anlässlich der Publikation der Viertquartalszahlen am 21. Februar war es Weatherford immer noch nicht gelungen, die Probleme mit der fehlerhaften Buchhaltung bezüglich der tatsächlich anfallenden Steuern zu lösen, weshalb im vierten Quartal auch nur der Vorsteuergewinn ausgewiesen wurde. Dies konnte nun nachgeholt werden.


    So seien für die Jahre 2010 und 2009 zusätzliche Steuern von 41 respektive 50 Mio USD verbucht worden. Für die Jahre 2008 und davor hätten sich die Fehler auf insgesamt 165 Mio USD belaufen, heisst es weiter. Ebenfalls angepasst wurden die Quartalsabschlüsse für die ersten drei Quartale 2011, welche aufgrund der falschen Steuerbuchhaltung fehlerhaft waren. Gemäss dem Jahresbericht belaufen sich die Reingewinne für Q1 bis Q3 (ungeprüft) auf 37, 76 und 130 Mio USD, was zusammen mit dem Reingewinn im Q4 von 19 Mio USD einen Total von 262 Mio für 2011 ergibt.


    dl/cf

  • Jetzt kommen dann die Klagen. Ob das kurstreibend wirkt wage ich zu bezweifeln.

    Brower Piven ermutigt Anleger, die Verluste, die 200.000 Euro haben die Investitionen in Weatherford International, Ltd Über das Hauptkläger Position in Wertpapierbetrug Sammelklage vor dem 22. Mai zu erkundigen, 2012 Hauptkläger Deadline
    http://finance.yahoo.com/news/…ors-losses-194400894.html

    Habe mich heute früh wieder von meiner Position vom 29.03. getrennt


    Ich denke dass da enorme Kosten auf die Firma zukommen. Warte mal bis ca. 12.50 bis 12.80

  • gollum hat am 03.04.2012 - 14:28 folgendes geschrieben:

    Ich habe meine Positionen auch abgestossen und leg mich auf die Lauer. 11.85-12.35 als Wunscheinkaufsziel. Villeicht nicht realistisch ..... smiley

    Hallo gollum: Dein Kursziel ist vielleicht gar nicht unrealistisch.
    Die Pfuscherei in der Buchhaltung ist doch kein Gentlemensdelikt. Das ist jetzt nicht das erste Mal. Letztes Jahr kam ja dann auch promt der Taucher. Niemand weiss woran er eigentlich ist. Mag sein dass sie drüben bei den Amis nochmals etwas steigt, aber dann ist Schluss, denke ich mal. Wobei das Fallbeil der Amis kenne ich sehr gut!!!

  • Snobine hat am 03.04.2012 - 14:50 folgendes geschrieben:

    Quote

    gollum hat am 03.04.2012 - 14:28 folgendes geschrieben:



    Hallo gollum: Dein Kursziel ist vielleicht gar nicht unrealistisch.
    Die Pfuscherei in der Buchhaltung ist doch kein Gentlemensdelikt. Das ist jetzt nicht das erste Mal. Letztes Jahr kam ja dann auch promt der Taucher. Niemand weiss woran er eigentlich ist. Mag sein dass sie drüben bei den Amis nochmals etwas steigt, aber dann ist Schluss, denke ich mal. Wobei das Fallbeil der Amis kenne ich sehr gut!!!

    Bin deiner Meinung!


    Wenn ich mir DJ nach minutes ansehe, dann bekommst du deine WFT bereits morgen für 12.80 :crazy:

  • Die Börse scheint mir derzeit ziemlich unberechenbar mit südlicher Tendenz.Goodnews werden dann oftmals mit Schulterzucken quittiert.Bei bad News geht es dann dafür aber ordentlich runter.


    Falls der Oelpreis nach unten korrigiert, wird das kurzfristig auch Wf treffen und wenn es ökonomisch Knüppeldick kommen sollte,was keiner hofft,sind wohl Kurse um die alten Tiefststände durchaus realistisch.Einfach auf dem Radar lassen.

  • Endlich auch mal was positives...

    KREDITRATING/Weatherford: S&P bewertet Commercial Papers mit A-2

    (16.04.2012 / 23:10:00)

    Zürich (awp) - Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Commercial Papers von Weatherford mit einem Volumen von 2,25 Mrd USD mit "A-2" bewertet. Das Kreditrating für das an der Schweizer Börse kotierte US-Ölserviceunternehmen ist weiterhin "BBB" mit Ausblick "stabil". Weatherford habe ein "befriedigendes" Geschäftsprofil durch seine Stellung im Markt und das mittelfristige Finanzprofil, schreibt die Kreditratingagentur am Montagabend.

    Bei der Bewertung nehme man die Verbesserungen im operativen Geschäft des Unternehmens zur Kenntnis, schreibt S&P. Auch die Massnahmen zur Finanzierungssicherung seinen in Übereinstimmung mit dem derzeitigen Rating.

    yr