Santhera Pharmaceuticals

  • Verwässern ist unausweichlich, wäre diese heute abgelehnt worden, wäre dies einem Kollaps der Firma gleich gekommen sofern Sie keinen Käufer gefunden hätten.


    Noch gibt es Chancen, zumindest für einen Risiko-Trade.

  • Von wegen Chancen, Pipeline u.s.w. Diese Firma ist eine reine Geldfressmaschiene und eine grosse Enttäuschung. Ich sehe nur immer das Bild des COO mit seinem hämischen Lächeln und mir wird übel bei dem Gedanken, von einer erneuten Kapitalerhöhung. Diese Firma ist am Ende. Ende.

  • Oh, da muss ich mich doch noch kurz melden.


    Wo bleiben denn all die Forum Optimisten?


    Immer nach dem Motto "Mist bleibt immer Mist"

  • Gruss noch an alle neurotischen Optimisten.


    Speziell an kirschbaum, der doch vor ein paar Tagen sooo optimistisch schrieb*yahoo*

  • 28% aller Stimmen waren dabei, was für eine schallende Ohrfeige.....


    Sowas habe ich noch nie erlebt, ein solches Desinteresse. Klar wurde es angenommen, wenn schon Idorsia 11% Stimmen hat.


    Einfach peinlich das Ganze...!

  • RE:Giusac

    Giusac hat am 15.12.2021 17:16 geschrieben:

    Quote

    Gruss noch an alle neurotischen Optimisten.


    Speziell an kirschbaum, der doch vor ein paar Tagen sooo optimistisch schrieb*yahoo*

    @ Giusac


    Ich verstehe diesen Beitrag nicht. Was hat sich hier seitdem verändert? KE war seit lange klar für uns alle, oder?


    Die Entwicklung von Kurs ist auch unverändert, bis jetzt nur nach Richtung Süden...

    NO INVESTMENT ADVICE. My comments do not offer any investment advice and you should not construe them as advice.

  • Giusac hat am 03.12.2021 10:01 geschrieben:

    Quote

    Die Diskussionen im Forum sind so einspurig, da sage ich nur "Adieu miteinander".

    @Giusac, mit einem, der das Wort bricht, diskutiere ich nicht mehr. Zudem immer die gleiche Schallplatte von Dir hören? Nein! Aber lass dich doch behandeln.

  • Ja jubelt nur weiter Ihr Optimisten. Habt Ihr das Gefühl die Aktie kommt wie damals bei Raxone in fahrt ? Könnt Ihr Euch an die Enttäuschung erinnern? Da bin ich mir sicher, wird nicht im Ansatz passieren. Zuviele Kapitalerhöhungen haben stattgefunden. Vieleicht mit Tagestrads noch ein paar Krümmel picken mehr nicht. Eines ist sicher wie das Amen in der Kirche, das neue Kapital wird ohne Erfolge verbrannt werden. Bin langjähriger Aktionär dieser Firma und weiss wovon ich spreche.

  • Falls einer von Euch bei 1.30 verkauft hat, danke dafür, ich hatte nochmals um 30% aufgestockt.


    Ihr tut mir irgendwie fast leid mit eurem Umgang mit Misserfolg :D


    An der Stelle einfach nochmals als Erinnerung: Diese Firma leistet Pionierarbeit in der Heilmittelforschung für seltene Krankheiten.
    Das ist übrigens eine ziemlich risikoreiche Geschichte. Vieleicht wusstet ihr das ja bisher nicht.
    Also beim nächsten Mal besser in einen ETF investieren.
    Da geht es ganz gemütlich aufwärts und die Kursschwankungen sind wesentlich geringer (der Fachmann nennt das Volatilität).


    Ganz ganz liebe Grüsse :D

    Disclaimer: My comments do not offer investment advice and nothing in them should be construed as investment advice. I'm invested in Santhera.

  • Santhera schliesst exklusives Lizenzabkommen mit Sperogenix für Vamorolone zur Behandlung seltener Krankheiten in der Region Greater China ab



    Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

    • Sperogenix erhält die Exklusivrechte für die Entwicklung und Vermarktung von Vamorolone zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) und anderen seltenen Erkrankungen
    • Santhera erhält eine Barvorauszahlung in zweistelliger Millionenhöhe sowie kurzfristige, an den US-Zulassungsantrag gebundene Meilensteine von zusammen USD 20 Millionen in einem Deal im Wert von USD 124 Millionen
    • Santhera konzentriert sich weiterhin darauf, Vamorolone für Patienten in den USA und Europa über die eigene Organisation verfügbar zu machen, wobei der Beginn der schrittweisen NDA-Einreichung im Q1-2022 geplant ist, und für weitere Märkte weltweit Partnerschaften einzugehen

    Pratteln, Schweiz, 4. Januar 2022 - Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt den Abschluss einer exklusiven Lizenzvereinbarung mit Sperogenix Therapeutics, einem auf seltene Krankheiten spezialisierten Unternehmen aus China, bekannt. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Sperogenix Vamorolone für Indikationen im Bereich seltener Krankheiten einlizenzieren. Der Gesamtbetrag beläuft sich auf bis zu USD 124 Millionen, einschliesslich einer Barvorauszahlung im zweistelligen Millionenbereich und DMD-bezogenen US-regulatorischen Meilensteinzahlungen zusammen in einer Höhe von insgesamt USD 20 Millionen, als auch weitere Netto-Umsatzbeteiligungen im zweistelligen Prozentbereich.



    Die Vereinbarung sieht vor, dass Santhera Sperogenix Therapeutics die exklusiven Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für Vamorolone zur Behandlung der DMD und aller anderen Indikationen für seltene Krankheiten im Grossraum China (einschliesslich Festlandchina, Hongkong, Macao und Taiwan) erteilt. Santhera wird weiterhin für die Herstellung und Lieferung verantwortlich sein, während sich Sperogenix, ein von Lilly Asia Ventures und Morningside Ventures finanziertes Unternehmen für seltene Krankheiten mit Sitz in China, auf die Zulassungs- und Entwicklungsarbeit sowie die zukünftige Vermarktung konzentrieren wird. Sperogenix plant, nach der Zulassung durch die US-amerikanische FDA einen Zulassungsantrag für Vamorolone für DMD in China einzureichen, was zu einem Markteintritt in China bereits im Jahr 2024 führen könnte.



    Aufgrund der grossen Patientenbasis und des hohen ungedeckten medizinischen Bedarfs bieten sich in China bedeutende Chancen im Gesundheitsbereich. Regulierungsreformen haben zu einer steigenden Zahl von Zulassungen und Markteinführungen innovativer Medikamente geführt [1]. DMD steht auf der chinesischen Liste der seltenen Krankheiten mit hohem medizinischem Bedarf, der von der chinesischen Regierung anerkannt wird [2]. Die geschätzte Prävalenz von DMD könnte bei bis zu 70’000 Patienten liegen, wobei die Zahl der Diagnosen steigt, so dass immer mehr Patienten Zugang zur Behandlung in Expertenzentren haben. Derzeit gibt es in China keine zugelassene Behandlung für DMD.Sperogenix wird proaktiv mit den Gesundheitsbehörden in China zusammenarbeiten, um einen beschleunigten Zulassungsweg für Vamorolone zu erreichen.



    “Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sperogenix, einem starken Partner für seltene Krankheiten, der gut positioniert ist, um Vamorolonefür Patienten in China verfügbar zu machen”, sagte Dario Eklund, Chief Executive Officer von Santhera. “Diese Vereinbarung ermöglicht es, uns weiterhin auf die Zulassungsaktivitäten in den USA und der EU zukonzentrieren und gleichzeitig Zugang zu einem der grössten Pharmamärkte weltweit zu erhalten.”



    “Wir sind begeistert von der Partnerschaft mit Santhera. Wir sindüberzeugt vom Potenzial von Vamorolone zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie und dessen möglichen Einsatz bei der Behandlung anderer seltener Krankheiten stimmt uns optimistisch. Die umfangreiche Erfahrung unseres Teams in den Bereichen Zulassung, Klinik und Kommerzialisierung von Produkten für seltene Krankheiten wird dazu beitragen, dass dieser differenzierte Produktkandidat den Patienten in der Region Greater China zugutekommt”, sagte Alan (Zhiyu) Yan, Mitbegründer, Chairman und Chief Executive Officer von Sperogenix.



    Santhera beabsichtigt, Vamorolone für die Behandlung von DMD durch die eigene Organisation in den USA und den Hauptmärkten in Europa zu vermarkten und strebt Kooperationen ausserhalb dieser Regionen für DMD sowie für weitere Indikationen weltweit an. Das Unternehmen wird in den USA im Q1-2022 einen schrittweisen NDA-Zulassungsantrageinreichen und damit den Weg für eine erste Markteinführung bereits Anfang 2023 in den USA ebnen, gefolgt von einem europäischen Zulassungsgesuch im Q2-2022. Santhera schätzt das Spitzenumsatzpotenzial für Vamorolone allein in der Indikation DMD auf über USD 500 Millionen in den USA und den fünf grössten europäischen Ländern zusammen.

  • Aurum hat am 14.12.2021 15:04 geschrieben:

    Punkt 4 - Check.

  • Das sind absoloute TOP News, die uns helfen können, diesen Abwertstrend zu durchbrechen.


    Kurzfristig 20m USD, mittel- bis längerfristig 124m! Dies bei einer Firmenberwertung von ca. 70m. Das zeigt das Potential. Und zudem sind wir immer noch im zweistelligen Bereich an den Umsätzen beteiligt. Das ist absolut Wahnsinnig!!


    Heute muss es einen grossen Schritt vorwärts gehen, ansonsten stocke ich noch einmal schön auf.


    Durch diese News werden wir um einiges weniger verwässert, denn so etwas war im aktuellen Kurs nicht einkalkuliert!

  • China

    Giusac hat am 03.01.2022 17:33 geschrieben:

    Quote

    Wollte nur noch den Superstart von Santhera im neuen Jahr vermelden.*bad*

    Heute habe ich so richtig Lust auf Frühlingsrollen. Ab ins China Restaurant.

  • Die Meldung war nicht schlecht.


    Leider wird die Euphorie schon bald wieder verstummen und wieder tiefere Kurse sehen.

  • Ersteinschätzung FUW.
    Trifft es ziemlich exakt auf den Punkt.


    Auf der Suche nach weiteren Finanzmitteln kommt Santhera mit einem ersten Lizenzvertrag für Vamorolone in China einen grossen Schritt voran. Sie erhält einen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag vorab. Wird das Mittel in den USA zugelassen, fliesst weiteres Geld, insgesamt seien es 20 Mio. $. Die Gesellschaft erwartet den US-Zulassungsentscheid zum neuartigen Steroid gegen Jahresende. Gemäss eigenen Angaben braucht sie für dieses Jahr insgesamt 50 Mio. Fr. an zusätzlichen Mitteln. Weitere Lizenzvereinbarungen könnten dazu beitragen. Santhera-CEO Dario Eklund hatte an einer Telefonkonferenz Japan erwähnt, ein Vertrag könnte noch einmal plus/minus 10 bis 15 Mio. $ einspielen. Santhera hat an einer ausserordentlichen GV im Dezember ausserdem grünes Licht für die Ausgabe neuer Aktien erhalten. Damit und mit dem China-Deal hat sie ihre Finanzierung für dieses Jahr mehr oder weniger aufgegleist. Das sollte den Aktien Halt geben. Nun muss Santhera vor allem zeigen, dass sie die angekündigten Zulassungsanträge in den USA (erstes Quartal) und der EU (zweites Quartal) auch fristgerecht einreichen kann.

  • Giusac hat am 04.01.2022 09:36 geschrieben:

    Quote

    Die Meldung war nicht schlecht.


    Leider wird die Euphorie schon bald wieder verstummen und wieder tiefere Kurse sehen.

    Wäre schön wenn du in diesem Punkt mal ausnahmsweise nicht daneben liegen würdest.
    Dann könnte ich nochmals günstig nachkaufen.

    Werde meine Position nochmals aufstocken.

    Disclaimer: My comments do not offer investment advice and nothing in them should be construed as investment advice. I'm invested in Santhera.

  • Re: LuckyD

    LuckyD hat am 04.01.2022 10:14 geschrieben:

    Quote

    Giusac hat am 04.01.2022 09:36 geschrieben:

    Wäre schön wenn du in diesem Punkt mal ausnahmsweise nicht daneben liegen würdest.
    Dann könnte ich nochmals günstig nachkaufen.

    Werde meine Position nochmals aufstocken.

    Sei einfach vorsichtig mit dem nachkaufen; für mich sieht es nach "sell the news" Tag aus...


    Ich werde auch noch sicher nachkaufen aber nicht heute....

    NO INVESTMENT ADVICE. My comments do not offer any investment advice and you should not construe them as advice.