Santhera Pharmaceuticals

  • Ja bestimmt, vielleicht weiss Clozel bereits das er noch ein paar Bazeli aus einem Sann Deal erhält. Dies könnte erklären wieso die Zahlen / GV verschoben werden. Dies kauft einige Tage oder Wochen Zeit, die kann er gut brauchen.


    Anmerkung (offtopic): Hopp HCD - morgen ist showtime 😂🤩🤞

    Idorsias Paket ist 16mn wert. Was haben die für einen Cashburn? 50-60mn pro Monat? Übernahme für 20.- würde ihnen 20 Tage kaufen. Vielleicht einen Monat.

  • Anbei der wichtigste Abschnitt des Santhera-Idorsia Deal aus dem Jahre 2018. Dies erklärt auch, wieso Sann nur einen tiefen Prozentsatz aus den produkteverkäufen USA bei den Verhandlungen erzielen konnte. Catalist wird keine Lust haben die Lizenzgebühr an Idorsia zu bezahlen. Die Sann Aktien sind für Idorsia verhandlungstechnisch super, aber für die weitere Finanzierung des Betriebes eher nebensächlich => da Betrag zu klein ist. Ich gehe davon aus, Catalist kauft alles Idorsia ab für 150-200m (Not drückt den Preis) und falls wir Glück haben, gibt es noch ein Angebot für alle Aktionäre


    Nach Ausübung der weltweiten Vamorolone-Lizenzoption durch Idorsia und der Ausübung der Vamorolone-Sublizenz-Option für alle Länder weltweit mit Ausnahme von Japan und Südkorea wird Santhera an Idorsia regulatorische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu USD 80 Millionen in der DMD-Indikation und vier einmalige Umsatzmeilensteinzahlungen von insgesamt bis zu USD 130 Millionen leisten. Regulatorische Meilensteinzahlungen von Santhera an Idorsia für drei zusätzliche Indikationen belaufen sich insgesamt auf bis zu USD 205 Millionen. Nach Markteinführung von Vamorolone ist Santhera verpflichtet, gestaffelte Lizenzgebühren im einstelligen bis tiefen zweistelligen Prozentbereich auf den jährlichen Nettoumsatz von Vamorolone an Idorsia zu zahlen.


  • Anbei der wichtigste Abschnitt des Santhera-Idorsia Deal aus dem Jahre 2018. Dies erklärt auch, wieso Sann nur einen tiefen Prozentsatz aus den produkteverkäufen USA bei den Verhandlungen erzielen konnte. Catalist wird keine Lust haben die Lizenzgebühr an Idorsia zu bezahlen. Die Sann Aktien sind für Idorsia verhandlungstechnisch super, aber für die weitere Finanzierung des Betriebes eher nebensächlich => da Betrag zu klein ist. Ich gehe davon aus, Catalist kauft alles Idorsia ab für 150-200m (Not drückt den Preis) und falls wir Glück haben, gibt es noch ein Angebot für alle Aktionäre


    Nach Ausübung der weltweiten Vamorolone-Lizenzoption durch Idorsia und der Ausübung der Vamorolone-Sublizenz-Option für alle Länder weltweit mit Ausnahme von Japan und Südkorea wird Santhera an Idorsia regulatorische und kommerzielle Meilensteinzahlungen von bis zu USD 80 Millionen in der DMD-Indikation und vier einmalige Umsatzmeilensteinzahlungen von insgesamt bis zu USD 130 Millionen leisten. Regulatorische Meilensteinzahlungen von Santhera an Idorsia für drei zusätzliche Indikationen belaufen sich insgesamt auf bis zu USD 205 Millionen. Nach Markteinführung von Vamorolone ist Santhera verpflichtet, gestaffelte Lizenzgebühren im einstelligen bis tiefen zweistelligen Prozentbereich auf den jährlichen Nettoumsatz von Vamorolone an Idorsia zu zahlen.


    Guter Hinweis! Allerdings haben sich die Vereinbarungen aus 2018 etwas verändert.

    z.B. gehören die Sublizenz-Optionen für die Regionen Japan & Südkorea neu zu SAN.

    Wie Herr Eklund zur letzten Telco. angedeutet hat, sollte ein Deal mit Japan bevorstehen!?


    An den einzelnen Meilensteinen wurde jedoch viel geschraubt und geschoben.

    Nachstehende Eckpunkte sollten aktuell sein, wenn man sich alle News/Vereinbarungen zwischen IDO & SAN anschaut.


    Eckpunkte:

    Fixe-Verkaufsmeilensteine (5x) auf DMD (Total-weltweit): 155.0 Mio. CHF

    Fixe-Umsatzmeilensteine, bei Erreichung >100.0 Mio. zusätzlicher Meilenstein von: 25.0 Mio. CHF

    Fixe-Regulatorische Meilensteinzahlungen (Für 3 zusätzliche Indikationen): 205.0 Mio. CHF (Hinweis: erste Studie zu BMD läuft bereits)

    Jährliche gestaffelte Lizenzgebühren auf vamorolone (Annahme: zwischen 5 und 10%???)

    d.h. bei ca. 500.0 Mio.CHF peak-sales von "nur" DMD (weltweit) geht es schnell bei 25.0 Mio. CHF los und kann bis zu 50.0 Mio. CHF p.a. gehen. Patentlaufzeit für OD-Indikationen in der EU >10-Jahre und in den USA > 7 Jahre.


    Wie auch immer, alles zusammen schon beträchtliche Summen. Da hat Idorsia 2018 noch aus der Position der Stärke mit Santhera verhandelt.


    Noch zum Aktienpaket der IDO an SAN:

    Idorsia hat neben den ca. 10% Aktien an SAN noch Optionsscheine, die bis 09.01.2025 einlösbar sind (sollten ca. 330'000 Stück sein). Auch eine unverzinsliche Umtauschanleihe im Umfang von 10.0 Mio. CHF gibts noch (der Umtausch von etwa 65% ist in SAN-Aktien möglich).


    Alles etwas verwirrend bei der Recherche der Historie und ein echtes Stückwerk. Es wird noch verrückter, wenn man den ersten Vertrag zwischen den vamorolone Entwickler ReveraGen und Idorsia anschaut. Auch ReveraGen wird zukünftig noch mit Meilensteinen bedient. Aber das ist hier eher nebensächlich.


    Letztlich glaube ich deshalb auch, das Catalyst eher Interesse an den Basis-Vertrag von Idorsia mit SAN haben könnte (zzgl. Aktienpaket), als die SAN selbst zu übernehmen.

    Das könnte CAT später ohne Eile auch noch machen. Mit der angeschlagenen IDO kann man momentan sicher besser verhandeln. Egal wie, Catalyst hat SAN & IDO an der Angel.

  • Santhera erhält im Vereinigten Königreich die Zulassung für AGAMREE® (Vamorolon) zur Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie


    • Zulassung von AGAMREE® im Vereinigten Königreich durch die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) folgt auf die Marktzulassung dieses Medikaments in der EU und den USA
    • MHRA erkennt Sicherheitsvorteile von AGAMREE in Bezug auf die Erhaltung der Knochengesundheit und des Wachstums im Vergleich zu Standardkortikosteroiden an
    • Start der Markteinführung von AGAMREE in Europa, beginnend in Deutschland, ist für Q1-2024 geplant

    Pratteln, Schweiz, 12. Januar 2024 – Santhera Pharmaceuticals (SIX: SANN) gibt bekannt, dass AGAMREE® (Vamorolon) im Vereinigten Königreich (UK) für die Behandlung von Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) bei Patienten ab 4 Jahren zugelassen wurde, unabhängig von der zugrunde liegenden Mutation und der Gehfähigkeit. Die britische Gesundheitsbehörde MHRA hat die Auffassung der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) übernommen und AGAMREE klinisch wichtige Sicherheitsvorteile in Bezug auf die Aufrechterhaltung eines normalen Knochenstoffwechsels, einer normalen Knochendichte und eines normalen Knochenwachstums im Vergleich zu den Standardkortikosteroiden bescheinigt, bei vergleichbarer Wirksamkeit [1].

    “Wir sind begeistert, dass AGAMREE nach der U.S.-amerikanischen FDA und der europäischen EMA innerhalb weniger Monate zum dritten Mal von einer wichtigen Zulassungsbehörde für die Behandlung von Duchenne zugelassen wurde”, sagte Shabir Hasham, MD, Chief Medical Officer von Santhera. “Neben seiner entzündungshemmenden Wirkung haben sowohl die EMA als auch die MHRA die Vorteile einer Behandlung mit AGAMREE für Knochengesundheit und -wachstum anerkannt und das günstige Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil dieses neuartigen Medikaments im Vergleich zu herkömmlichen Kortikosteroiden hervorgehoben. Wir arbeiten darauf hin, AGAMREE den Patienten in UK in der zweiten Jahreshälfte 2024 zur Verfügung zu stellen, nachdem NICE seine Preisprüfung abgeschlossen hat. Die erste europäische Markteinführung wird in Deutschland im ersten Quartal erfolgen.”

    “Wir sind hocherfreut, dass das erste, speziell für Menschen mit Duchenne entwickelte Medikament im Vereinigten Königreich zugelassen wurde”, sagten Emily Reuben OBE, Chief Executive von Duchenne UK, und Alex Johnson OBE, Chief Executive von Joining Jack, die Mitbegründer von Duchenne UK. “Als bei unseren Söhnen Duchenne diagnostiziert wurde, erhielten wir die Information, dass Steroide die Standardmedikation für Kinder mit Duchenne seien, um ihre Unabhängigkeit in der Mobilität länger zu bewahren, allerdings mit schädlichen Nebenwirkungen. Daher haben wir in die Suche nach fortschrittlicheren Behandlungsmethoden investiert. Duchenne UK sowie unsere Partnerorganisationen Joining Jack und der Duchenne Research Fund haben die frühe klinische Forschung finanziert, um Vamorolon an Patienten zu testen, als sonst niemand dazu bereit war. Die Tatsache, dass es nun im Vereinigten Königreich für die Behandlung von DMD zur Verfügung steht, belegt, dass wir fortschrittlichere Therapien für Duchenne entwickeln und somit einen Wandel für Duchenne herbeiführen können.”

  • UK Approval auch im Sack 8)


    Alle guten Dinge sind 3, also wenns JETZT nich hoch geht, muss ich einen bösen anonymen Brief schreiben...!

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Es wir nicht viel passieren desswegen. Ist alles schon im Preis einkalkuliert. Das gleiche gilt für die EMA. Kurz etwas hoch und dann wieder runter. SANN hat zu viele Blöcke an den Beinen.

    Eigentlich müsste ich jetzt für diesen Kommentar auch so rumheulen wie die kuros-Community, wenn dort mal eine Objektive Meinung geposted wird :D

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Eigentlich müsste ich jetzt für diesen Kommentar auch so rumheulen wie die kuros-Community, wenn dort mal eine Objektive Meinung geposted wird :D

    Die Situation beider Firmen ist einfach nicht vergleichbar. Wenn du dies nicht verstehest, dann ist dies deine Sichtweise und ich verstehe sie leider nicht.

    Bei Kuros konnte man übrigens bei einer Zulassung keine solchen Posts schreiben - denn es ging nachhaltig nach oben bei einer Zulassung. Nur für dich als Beispiel, dass die Situation komplett einen Andere ist, als hier.

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • NIX von Mai 2024. Zulassung UK ;)


    Santhera Receives Approval for AGAMREE® (Vamorolone) as a Treatment for Duchenne Muscular Dystrophy in the United Kingdom

    Dann meinte der Link den ich gepostet habe das Preis Review welches NICE im Mai abschließen wird. So steht es auch im Santhera Announcement.

    "We are working towards making AGAMREE available to patients in the UK in the second half-year 2024, after NICE completes its pricing review"

    Man lernt nicht aus.

  • Markteinführung in D auf Q1/2024: bedeutet dies, dass Dario sein Gespräch mit Frau Prof. Dr. Hildtrud Freifrau von Hülhoven bereits abschliessen konnte? ;)

    Das heisst, Verschreibungen und Verkäufe sind schon heute möglich.


    Allerdings sei an die Raxone/Frankreich Geschichte erinnert. Da musste Santhera nach Abschluss der Preisfindung Millionen zurückzahlen, was zu "negativen" Sales führte.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Die Situation beider Firmen ist einfach nicht vergleichbar. Wenn du dies nicht verstehest, dann ist dies deine Sichtweise und ich verstehe sie leider nicht.

    Bei Kuros konnte man übrigens bei einer Zulassung keine solchen Posts schreiben - denn es ging nachhaltig nach oben bei einer Zulassung. Nur für dich als Beispiel, dass die Situation komplett einen Andere ist, als hier.

    spielt die situation der unternehmen eine rolle? nein

    spielte das persönliche empfinden eine rolle? nein


    hier kann jeder seine gedankengänge und vorstellungen posten. egal wie du die unternehmen bewertest :)