Santhera Pharmaceuticals

  • Den letzten Punkt würde ich nicht unterschätzen.

    Wenn mich jetzt jemand zwingen würde, optimistisch zu sein, würde ich mir wohl folgendes zusammenreimen:


    • Peak sales US + Big5EU = CHF 500 Mio.
    • Aufgeschlüsselt verbleiben Santhera ganz grob CHF 200 Mio. Umsatz der Big5EU.
    • ROW (weitere CHF 200 Mio?) wird auslizenziert.
    • Rechnen wir mit 20% Marge und 12% Royalities, erhält Santhera CHF 7 Mio. pro Jahr von Catalyst, CHF 4 Mio. von ROW-Auslizenzierungen.
    • Also jährlich 210 Mio. Umsatz bis 2040, sofern die restlichen Variablen unverändert bleiben.
    • Kosten steigen aufgrund des Vetriebs und höheren F&E von monatlich CHF 2.5 auf 5 Mio.
    • Es wird mit Catalyst an den weiteren Indikationen gearbeitet und Lonodelestat vorangetrieben. Zeithorizont: 5 Jahre.

    Die möglichen anderen Anwendungsbereiche wären riesige Märkte. Asthma, MS, Rheuma? Hallo!? ;)


    Reveragen hat vor einiger Zeit mal was hierzu veröffentlicht:

    Other possible Indications for vamorolone* - ReveraGen BioPharma
    Glucocorticoids are front-line therapy for hundreds of inflammatory disorders, including asthma, myasthenia gravis, inflammatory bowel disease, multiple…
    www.reveragen.com


    Hier ist die Luft definitiv noch lange nicht draussen. Wenn alleine schon mit DMD so viele Millionen gemacht werden können, dann stellt euch vor was mit den anderen Behandlungen möglich wäre.

    Langfristig werden die vergangenen Tage nur eine kleine Delle im Chart sein, und die Leute werden sich ärgern, so tief verkauft zu haben.

    Die Zulassung wird ein gewaltiger Türöffner!

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Ich denke auch, dass dieser Kurs 0,80 nur ein Wiedereinstieg für die grossen ist…

    Der Kurs wird wieder über 2.- gehen…

    Solange diese versteckte KE von 40Mio. nicht stattfindet (da nicht mehr nötig) sehe ich den Kurs nicht weiter gross sinken.

    profifisch halt bitte die Ohren offen an der GV für uns :) ich kann leider nicht kommen...

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Die Kursentwicklung spricht eher nicht für den ober, super Deal.


    P-Fischli was denkst du, wer sich als Erstes die Taschen voll stopfen wird.

    Ich erwarte keine grossartigen grünen Kerzen mehr. Santhera sind die Kleinanleger egal. Dafür sorgen Strategen die dafür hoch bezahlt werden, so wenig wie nur möglich abzugeben bzw. so viel wie nur möglich den Grossaktionären (siehe rückwirkend Aktien auf 0.50 herabgesetzt. Wurde darüber jemals abgestimmt?) und der GL/VR in die Taschen zu wirtschaften. Bevor die Kleinanleger profitieren werden, wird wahrscheinlich das gleiche Spielchen weiter gemacht bis auf 0,00?? Und wir, die bei irgendwo eingestiegen sind, bleiben die Volldeppen und rasseln ins Minus, garantiert.

    Ich sehe mir das ganze an der GV an und entscheide, wie schnell ich raus gehe

    Wie mehrfach beschrieben sehe ich die Sache ganz anders. Die Grossaktionäre sind auch irgendwann an einem hohen Aktienkurs interessiert. Sonst drohen Abschreiber in der Buchhaltung.

    Aber klar die Grossaktionäre schauen nicht kurzfristig und klar ob jetzt für die Day Trader der Aktienkurs grün und noch grüner wird ist ihnen wahrscheinlich egal.

    Es kommt auf den EP an. Und wenn ich sehe welche Grossaktionäre welche EP haben dann sind

    wir beim heutigen Kurs bei Kaufkurse. Dito weil Sann hat ja weiterhin noch Tresor Aktien welche

    sicher nicht zum Ausgabepreis von 0.80 ausgegeben werden, wenn vorher ein Grossinvestor noch

    0.94 bezahlt hat.

    Klar kann ich mich täuschen aber nun kommt das grosse aber was schon luckyd ins "Feld" geführt hat. Sann ist jetzt bis 2025 finanziert. Kurzfristige Schulden werden zurück bezahlt.

    Wir reden hier von einer Biotech Aktie. Welche Biotech Aktie ist so lange vorfinanziert ?

    Bei jeder Biotechaktie spielt gewisse Fantasie mit. Was wird geforscht und welche news oder eben

    was wird experimentiert. Da ist immer das grosse Los drin aber klar in den meisten Fällen von 100 Firmen sind 95 oder mehr looser drin. Nur jetzt haben wir auch noch einen amerikanischen Partner welcher an der nasdaq ist. Sicher einige Millionen day trader lesen dort news etc. Für den CEO von Sann war wichtig: Die Bereitschaft der Amerikaner, den Kandidaten noch in anderen Indikationen zu erproben. Kommt dort in den USA eine news dann stürzen sich die Day Trader darauf, catalyst wird dann wie bei jeder Biotech Fantasie 20% etc. in die Höhe steigen, wird aber bekannt geben das die Erfolge eben mit Sann geteilt sind. Schwappen nur von den Millionen Day Trader einen Teil noch auf sann dann katapultiert dies sann wie im Dezember schnell wieder auf 1.80 oder dann nach dem splitt auf 18.

    Wie luckyd schon geschrieben hat, sehe ich das Verlustrisiko nach unten auch eher als begrenzt an, weil die Grossaktionäre lassen den Kurs sicher nicht unter 0.50 fallen weil der Abschreiber wäre zu gross in der Buchhaltung. Stützungskäufe wurden einsetzen, aber das abrauschen des Kurses bei irgendwelchen Fantasie news ist schnell mal bei 1.80 - 2 oder 18 - 20 nach dem R-Splitt. Zudem wenn dann eben irgendwelche News kommen mit neuen Anwendungen in ganz anderen Bereichen als DMD dann wenn es steil aufwärts geht, werden die Leerverkäufer auch panik erhalten und die Positionen schliessen müssen was ein squeez auslösen könnte.

    Abschliessend klar es ist alles möglich nach unten auch aber mein Bauchgefühl sagt mir es geht langfristig wirklich mal sehr nach oben, was wahrscheinlich bereits nach 2 Wochen sich wieder stark nach unten korrigieren wird aber ich halte nach wie vor Kurse von 1.80 - 2 bzw. 18 - 20 sehr wohl für möglich.

  • Ich denke auch, dass dieser Kurs 0,80 nur ein Wiedereinstieg für die grossen ist…

    Der Kurs wird wieder über 2.- gehen…

    Ich sage Dir was war im Herbst 2022 los. Ich wollte 80'000 Aktien sann kaufen. die Kurse Anfang Oktober waren bei 0.60. Leider waren keine 80'000 auf einen Schlag für 0.60 erhältlich. Man musste die Aktien mühsam zusammen kaufen und teilweise viel höhere Kurse bezahlen und nur einen kleinen Teil hat man für 0.60 erhalten.


    Wenn wieder mal ein "Eisberg" Käufer kommt welcher einiges grösser ist als ich wo zum Beispiel 500'000 - 700'000 Aktien postet dann muss er schnell 0.10 oder noch höher auf den aktuellen Kurs schlagen damit er die Aktien kaufen kann.

    Es könnte auch mal sein, dass SANN einen Grossinvestor findet welcher alles über die Börse abwickeln wird und keine Tresoraktien erhält. Da würde man die Leerverkäufer auf dem linken Fuss erwischen.

  • Solange diese versteckte KE von 40Mio. nicht stattfindet (da nicht mehr nötig) sehe ich den Kurs nicht weiter gross sinken.

    profifisch halt bitte die Ohren offen an der GV für uns :) ich kann leider nicht kommen...

    Guten morgen Hurus

    Klar halte ich die Ohren offen aber wird ja alles protokolliert.

    Aber werde sicher meine Eindrücke hier niederschreiben vor allem die Stimmung im VR etc. das Gefühl erhalten ob der VR den Aktienkurs auch höher sieht.

  • Wenn mich jetzt jemand zwingen würde, optimistisch zu sein, würde ich mir wohl folgendes zusammenreimen:


    • Peak sales US + Big5EU = CHF 500 Mio.
    • Aufgeschlüsselt verbleiben Santhera ganz grob CHF 200 Mio. Umsatz der Big5EU.
    • ROW (weitere CHF 200 Mio?) wird auslizenziert.
    • Rechnen wir mit 20% Marge und 12% Royalities, erhält Santhera CHF 7 Mio. pro Jahr von Catalyst, CHF 4 Mio. von ROW-Auslizenzierungen.
    • Also jährlich 210 Mio. Umsatz bis 2040, sofern die restlichen Variablen unverändert bleiben.
    • Kosten steigen aufgrund des Vetriebs und höheren F&E von monatlich CHF 2.5 auf 5 Mio.
    • Es wird mit Catalyst an den weiteren Indikationen gearbeitet und Lonodelestat vorangetrieben. Zeithorizont: 5 Jahre.

    comforteagle;

    Royalties 12% werden vom Umsatz gerechnet meiner Meinung nach. Somit wäre diese Annahme viel zu tief. Bei US Peaksales 300 Mio macht dies 36 Mio Jahr, nicht?

    Plus ROW..

  • Luckyd hast Du eine Ahnung was mit Ländern wie Indien, Pakistan etc. ist. ? Der Markt ist wahrscheinlich ähnlich gross wie China.

    Ich denke nur schon an DMD wird es dort einige 1000 Patienten haben.

  • profifisch Hab Dir ein Herz geschenkt, für Dein Engagement und Deine unerschütterlichen Überzeugungen.

    Einverstanden bin ich mit Dir nur in dem ich auch keinen Grund sehe, wieso die SANN in nächster Zeit noch weiter sinken sollte und dass eher eine technische Gegenreaktion zu erwarten ist.


    Was Deine Langfrist Prognosen angeht:

    Wir sollten davon ausgehen, dass Santhera und damit auch das zukünftige Potential von Vamorolone in den letzten Monaten sehr, sehr, sehr genau analysiert wurde, von mindestens 3 Pharmafirmen (wahrscheinlich einige mehr, auch BigPharma) und sicher auch von anderen Finanzinvestoren als nur JPM und dabei ist als bestes Angebot der nun gewählte Deal herausgekommen.

    Es ist höchst unwahrscheinlich, dass all diese Parteien eine Goldgrube übersehen haben.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Es ist höchst unwahrscheinlich, dass all diese Parteien eine Goldgrube übersehen haben.

    Stimme Dir zu. Mir geht es nicht so um die Goldgrube welche klaro zu 99.99999% wahrscheinlich nicht übersehen wurde. Mehr geht es mehr um die news welche jetzt eben auch in der nasdaq gestreut werden, wenn Vamorolone auf neue "Aufgaben" erforscht wird.


    Ich blende nur zurück wo sann mal von fast 0 auf 130 gerauscht ist. Da war praktisch auch nur Luft dahinter aber es ging trotzdem ab als zock des Jahres.


    Nochmals die Aktien im Handel sind in der Stückzahl sehr limitiert und ein Umsatz von 4-5 Millionen Aktien können den Kurs schnell mal um 60 - 100 % ansteigen lassen. Dazu braucht es gar nicht mal so viel news, die richtigen news in den USA / ein bisschen hype und der Verweis auf sann in der Schweiz als Partner

  • Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Das wäre ja eine dauerhafte risikolose Marge von 12%. Weiss da jemand mehr?

    Dies gilt übrigens für alle Indikationen in Nordamerika.


    Furthermore, Catalyst may pay Santhera sales-based milestones of up to USD 105 million as well as up to low-teen percentage royalties and will assume corresponding third-party royalty obligations of Santhera on vamorolone sales in all indications in NA.




    Dies bedeutet ja, dass sie selbst keine Unmengen an Geld für den Vertrieb in Nordamerika aufwenden müssen. Das war ja mal eine DER grossen Sorgen von den Leuten hier. Haben das alle wirklich schon vergessen?

    Dem Wunsch sind sie ja nachgegangen und es ist immer noch nicht gut. Deswegen habe ich hier mehrmals nachgefragt, was die genauen Vorstellungen eigentlich waren. Noch habe ich keine Antwort darauf erhalten :)


    So langsam habe ich das Gefühl, dass die meisten nur die Story mit dem Tafelsilber nachgeplappert haben ohne den Deal selbst unter die Lupe genommen zu haben :P


    Solche Royalty Deals sind ja normalerweise bei Pharma einstellig, oder etwa nicht? Über 10% ist daher schon sehr gut.


    Natürlich kann man argumentieren, dass sie nach der Zulassung bessere Konditionen hätten haben können. Aber ich behaupte jetzt einmal, dass sie, wenn sie bis zum Herbst gewartet hätten, wesentlich schlechtere Karten für eine Zulassung gehabt hätten. Und wie schon gesagt, die Zulassung wäre der Türöffner für sehr viel grössere Profite als nur im DMD Markt.


    Deswegen bin ich nach wie vor der Meinung, dass sie das korrekt gespielt haben.

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • in ein paar Monate werden wir es sehen....die Zeit heilt alle Wunden 8)

  • Solche Royalty Deals sind ja normalerweise bei Pharma einstellig, oder etwa nicht? Über 10% ist daher schon sehr gut.

    Royalties sind so zwischen 10 - 20% . Basiliea hat auch etwa um 15-18% herum mit Pfizer. Denke da gibt es unzählige Vertragsmodelle die sehr individuell sein können. Nicht zu vergessen das für Sann mit der Zulassung bzw. mit jedem Umsatz auch Royalties an Reveragen fällig werden. Diese werden ebenfalls von Catalyst für NA gedeckt und sind nicht in den 12% eingerechnet. Daher sind es eher um die 20% als Vergleichswert.

  • Was mich stutzig macht in Bezug auf die Royalties, ist der Konjunktiv und das "bis zu":


    "Darüber hinaus könnte Catalyst umsatzabhängige Meilensteine [...]"


    "Catalyst wird Santhera bis zu einem tiefen zweistelligen Prozentsatz Lizenzgebühren zahlen"


    Während der Konjunktiv der noch nicht erfolgten Zulassung geschuldet sein könnte, ist mir unklar, warum es "bis zu" heisst. Also könnten es auch 5% sein? Denn 5% sind ja theoretisch auch "bis zu" einem tiefen zweistelligen Prozentsatz. Oder ist das umsatzabhängig, also erst bei einem Fantasieumsatz greifen die zweistelligen Prozentsätze, und darunter viel tiefere?

    Der Meyer-Burger-Jammerthread: -> HIER<-

  • Das liest sich wie ein Letter of Intent für einen Vertragsentwurf, welcher dann erst bei Zulassung konkretisiert und unterschrieben wird.


    Wäre sicherlich eine gute Frage an der GV...

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung