Santhera Pharmaceuticals

  • Hmmm, aus dieser Optik. Ich werde nun auch NEIN abstimmen🙂

  • Ich bin auch voll bei Gertrud und werde ebenfalls NEIN stimmen. Ein Verkauf / Übernahme durch eine professionelle Pharma-Firma wäre für alle Anleger das Beste. An der Stelle mal ein fettes Danke an die tollen Beiträge von Gertrud - ich schätze das sehr und gleiche damit immer meine eigene Meinung ab - hilft mir ungemein.

  • Danke Gertrud für deine immer gern gelesen Kommentare und Meinungen die ich im vorliegendem Fall gerne mit dir als langjähriger Aktionär von Santhera teile und soeben elektronisch NEIN abgestimmt habe.

  • Danke für die mehrheitlliche Unterstützung. Natürlich wird Santhera die Traktanden durchbringen, da ist unser Protest eher symbolisch.


    Aber trotzdem ist es wichtig, dass wir hier ordentlich schimpfen!

    Social Media kann heute keine Firma mehr ignorieren.


    Santhera ist 2006 bei CHF 90 an die Börse gegangen. Hat seither etwa 550 Mio CHF verbraucht.
    Dieses Geld ging in den laufenden Betrieb und klinische Studien, also letztlich Löhne.

    Das heisst, wir Santhera Aktionäre haben während 16 Jahren durchschnittlich 150 Menschen in Lohn und Brot gehalten und dabei den grössten Teil des Einsatzes verloren..


    Wenn Vamorolone zugelassen wird, hat das Medikament etwa einen Netto-Wert von 500 Mio.
    Damit kann Santhera entweder weitere 10 Jahre existieren und entwickeln, dann werden die Einnahmen von Vamorolone laufend aufgebraucht.
    Oder eben Santhera "monetarisiert" und lässt die 500 Mio den Aktionären zukommen.


    Ist doch eigentlich klar, was das Management jetzt anstreben muss, nachdem wir Aktionäre jetzt soviele Misserfolge mitgetragen haben!


    Das Beispiel Basilea - auch da wurde in Cash Forum seit langem geschimpft - hat letztes Jahr gezeigt, dass ein Management auch nach jahrelangem teuren Irrweg die Strategie zugunsten seiner Geldgeber anpassen kann. Und damit den jahrelangen Kurszerfall zumindest gestoppt.

  • Niemand Up-to-date?🥸

    anthera geht davon aus, dass der CHMP die Prüfung gegen Ende des Q3-2023 abschliessen und der Europäischen Kommission (EK) der EMA seine Stellungnahme zur Zulassung vorlegen wird. Vorbehältlich der Genehmigung durch die Europäische Kommission, die noch 2023 erwartet wird, würde Vamorolone in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie in Norwegen, Liechtenstein und Island zugelassen.


    In den USA haben Santhera und ReveraGen kürzlich die Einreichung des Zulassungsantrags (NDA) für Vamorolone zur von DMD bei der Food and Drug Administration (FDA) abgeschlossen. Vorbehältlich der Genehmigung ebnet dies den Weg für eine mögliche Markteinführung im H2-2023.


    Vamorolone hat in den USA und in Europa den Orphan-Drug-Status für DMD erhalten und wurde von der U.S. FDA als "Fast Track" und "Rare Pediatric Disease" sowie von der britischen MHRA als "Promising Innovative Medicine" (PIM) für DMD anerkannt.

  • was sagt ihr zur GV vom letzten Dienstag?

    Es ist schade dass alle Vorlagen des VR gutgeheissen wurden.

    Was denkt ihr? Wird der Kurs ins Bodenlose fallen oder könnte man nun günstig nachkaufen?

    Danke für eure konstruktiven Gedanken

    Mein Vertrauen ist weg. Habe an der GV auch überall Nein gestimmt (Danke Gertrud). Mein Invest ist aber längst abgeschrieben. Denke Vamorolone wird nicht das grosse Ding. Aber zuerst muss es zugelassen werden. Mein Wunsch ging leider nie in Erfüllung: Austausch des ganzen Managements. Der Meier hat versagt, der Dario unfähig.

  • Sali zämme


    Hat jemand Informationen zur Veränderung der ausgegebenen Aktien im Vergleich zu den Vorjahren? Kann man das überhaupt irgendwo einsehen?


    Wäre schön zu wissen, wie viel mehr Aktien im Vergleich zu 2013/2014 im Umlauf sind

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • am 27 Oktober morgens kam die Meldung von Santhera über die Einreichung bei der FDA , d.h. die Einreichung bei der FDA fand am 26ten Oktober statt. 60 Tage später wäre also der 24.12 vorausgesetzt sie Zählen nicht nur Werktage dazu... Weiss jemand wie das gehandhabt wird? Wie siehts mit allgemeinen Feiertage aus ? Zählen die auch ? Da gabs am 11 Nov und 24 Nov einen Tag...


    Ich erwarte die Meldung ehrlich gesagt erst nach Weihnachten, wenn wir Pech haben, sogar erst 2023...

  • am 27 Oktober morgens kam die Meldung von Santhera über die Einreichung bei der FDA , d.h. die Einreichung bei der FDA fand am 26ten Oktober statt. 60 Tage später wäre also der 24.12 vorausgesetzt sie Zählen nicht nur Werktage dazu... Weiss jemand wie das gehandhabt wird? Wie siehts mit allgemeinen Feiertage aus ? Zählen die auch ? Da gabs am 11 Nov und 24 Nov einen Tag...


    Ich erwarte die Meldung ehrlich gesagt erst nach Weihnachten, wenn wir Pech haben, sogar erst 2023...

    Es hiess im Online Meeting um den November dass sie damit zwischen Weihnachten und Neujahr rechnen, also wahrscheinlich so ca. 27.-30. Dez.

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung