Santhera Pharmaceuticals

  • Ich würde gar nicht zu weit suchen. Idorsia hat viele Aktien und braucht Geld. Wüsste nicht wieso sie in dieser Situation nicht verkaufen sollten. Highbridge hat SAN Jahre lang vor dem Konkurs gerettet und dafür Aktien zu guten Bedingungen erhalten. Ihr Geschäftsmodell ist die Überbrückung und dann der Abstoss. SAN ist für sie total aufgegangen, jetzt können sie ernten. Somit haben zwei der grössten Shareholder einen guten Grund jetzt zu verkaufen, was natürlich auf den Kurs drückt. Wenn es mich nicht täuscht haben sie zusammen mind. 3m Aktien. In den letzten 2 Wochen wurden zwischen 1.5-2m gehandelt. Somit könnte es noch nicht vorbei sein, aber denke ein guter Teil dieses Volumens kommt von ihnen. Happy Weekend

    HB okay, aber wer sagt dir, dass Idorsia am verkaufen ist? Vielleicht halten die die Aktien einfach noch, weiterhin als Invest. Die haben ja noch über CHF 200 Mio. in der Kasse. Verkaufen nach dem positiven FDA-Entscheid? Macht das Sinn? Und bald folgt wohl noch die EMA. Du willst die Aktien halten, Idorsia soll sie verkaufen? Nö, macht null Sinn, das Handelsvolumen war auch recht tief, finde ich, für die heutige News. Neues Argument muss her😉

  • Aus einer Publikation:


    One of the best things about the approval: It will provide to investigate Agamree’s potential. As a dissociative steroid, vamorolone can retain the properties that provide steroids with efficacy while evading other properties that cause detrimental side effects. This unique mechanism of action could make vamorolone an option for a variety of inflammatory conditions that are tamed by steroids but can also leave patients overwhelmed by side effects. “I don’t think that Duchenne will be the biggest indication generating revenue for the drug. I think there’s going to be a lot of other indications and bigger indications,” Eklund said. Among the conditions vamorolone could potentially treat are asthma, inflammatory bowel disease, rheumatoid arthritis, multiple sclerosis and other rare genetic diseases like DMD.

  • Aus einer Publikation:


    One of the best things about the approval: It will provide to investigate Agamree’s potential. As a dissociative steroid, vamorolone can retain the properties that provide steroids with efficacy while evading other properties that cause detrimental side effects. This unique mechanism of action could make vamorolone an option for a variety of inflammatory conditions that are tamed by steroids but can also leave patients overwhelmed by side effects. “I don’t think that Duchenne will be the biggest indication generating revenue for the drug. I think there’s going to be a lot of other indications and bigger indications,” Eklund said. Among the conditions vamorolone could potentially treat are asthma, inflammatory bowel disease, rheumatoid arthritis, multiple sclerosis and other rare genetic diseases like DMD.

    Schön wieder von dir lesen zu dürfen👍😊

  • Erstaunlich, dass sowohl SAN wie auch Catalyst deutlich einbrechen - war der Entscheid nicht nur "eingepriced", sondern gar "overpriced", oder hat jemand ein Haar im Entscheid gefunden, das nun eben jetzt beide belastet?

    Nö, mit so News erwischt man halt am besten Neulinge die bestens kaufen und dann aus Panik raussteigen.


    Das hat nix mit eingepriesen zu tun, sondern es sind reine Emotionen der Leute.


    Wenns nächste Woche noch unter 10 gehn würde wäre es perfekt: alle wäre extrem angefressen trotz super Aussichten. Dann steigt der Preis und die Leute sind nur noch saurer, obwohl doch alles eigentlich positiv ist 🤣


    Ändert alles nichts am unausweichlichen Kursanstieg :love:

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Der typ ist übrigens der chairman von relief therspeutics :D

    Somit ist er seriöser als die selbsternannten Analysten von den tollen Banken die entweder konsequent falsch liegen oder ihre Kunden absichtlich ins Messer laufen lassen :D

    Ich habe keine Ahnung was ich schreibe, ich bin nur ein Börsentrottel und zocke gerne mit allerlei Assets. Meine Meinung ist keine Anlageberatung

  • Zusammenfassung der letzten drei Seiten und des letzten Tages nach GPT-4 - happy Weekend everybody und hopp Santhera! 😅🍀


    Santheras neuer Horizont: Vom Tal der Tränen zur Aussicht auf goldene Berge?


    Die Achterbahnfahrt der Santhera Pharmaceuticals nach der FDA-Zulassung ihres Hoffnungsträgers Vamorolon ist ein Lehrstück für das Auf und Ab im Biotech-Sektor. Der anfängliche Aktienabsturz erschütterte das Vertrauen einiger Anleger, doch das wahre Potenzial von Santhera könnte noch vor uns liegen.


    Die FDA-Zulassung für Vamorolon, das nun unter dem Namen Agamree vermarktet wird, öffnet die Türen für eine detaillierte Untersuchung des Medikaments, das sich als dissoziatives Steroid von herkömmlichen Steroiden unterscheidet. Durch seine einzigartige Wirkweise behält Vamorolon die effektiven Eigenschaften von Steroiden bei, vermeidet aber jene, die schädliche Nebenwirkungen verursachen. Die vielfältige Anwendungsmöglichkeit von Vamorolon könnte das Medikament zur Behandlung einer Vielzahl von entzündlichen Erkrankungen wie Asthma, entzündliche Darmerkrankungen, rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose und andere seltene genetische Erkrankungen befähigen. Die größte Umsatzgenerierung für Vamorolon wird nicht unbedingt im Bereich der Duchenne-Muskeldystrophie erwartet, sondern in anderen, größeren Indikationen.


    Die europäische Markteinführung von Agamree und die zukünftige Preisgestaltung sind weitere Faktoren, die die finanzielle Zukunft von Santhera beeinflussen werden. Experten prognostizieren, dass Santhera bis Ende 2024 nahe an der Gewinnschwelle sein könnte, abhängig von verschiedenen Faktoren wie den Verkaufsprozenten, die von Catalyst und der Chiesi-Gruppe gezahlt werden, sowie der Erstattung des Medikaments in verschiedenen europäischen Ländern.


    Die jüngsten Entwicklungen wurden von einigen Investoren positiv aufgenommen, die die Gelegenheit genutzt haben, um ihre Positionen bei Santhera und Catalyst zu erhöhen. Die Volatilität wird von einigen als akzeptabler Teil des Investments in ein Unternehmen dieser Größe angesehen, insbesondere angesichts der mittel- bis langfristigen Entwicklungsaussichten.


    Die größten Aktionäre von Santhera, Idorsia und Highbridge, könnten jedoch eine andere Sichtweise haben. Ihre möglichen Verkäufe von Santhera-Aktien könnten den Kursdruck erklären, aber das scheint ein kurzfristiges Problem zu sein. Das enorme Handelsvolumen in den letzten Wochen könnte ein Zeichen für den Abschluss ihrer Verkaufsaktivitäten sein, was Raum für eine positive Kursentwicklung lassen könnte.


    Die Analystenfirma H.C. Wainwright hat das Kursziel für Santhera nach der FDA-Zulassung auf CHF 28 erhöht, was die positiven Aussichten unterstreicht, die vor Santhera liegen könnten.


    Es ist ein Wechselspiel aus Hoffnung, Risiko und der unvermeidlichen Volatilität des Biotech-Marktes, das die Bühne für Santheras zukünftige Entwicklung setzt. Während der Aktienkurs vielleicht nicht die erhoffte grüne Welle erlebt hat, besteht die Hoffnung, dass Santhera auf lange Sicht die Früchte seiner Bemühungen ernten wird.


    Santhera steht vor der Herausforderung, das Vertrauen der Anleger wiederzugewinnen und gleichzeitig sein Versprechen zu erfüllen, ein lebensveränderndes Medikament für DMD-Patienten bereitzustellen. Mit der Aussicht auf eine breitere Anwendung von Vamorolon und der Unterstützung durch Analysten und langfristige Investoren könnte Santhera bereit sein, die nächste Phase seines Wachstums einzuläuten.


    Die Botschaft an die Anleger ist klar: Lassen Sie sich von der kurzfristigen Turbulenz nicht unterkriegen. Die Reise von Santhera hat gerade erst begonnen, und der Weg nach oben könnte mit etwas Geduld und Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens erreicht werden.


    In der Biotech-Welt ist nichts sicher, aber Santhera könnte auf dem besten Weg sein, seine Vision zu verwirklichen und eine bessere Zukunft für Patienten mit Duchenne-Muskeldystrophie und anderen entzündlichen Erkrankungen zu schaffen.

  • HB okay, aber wer sagt dir, dass Idorsia am verkaufen ist? Vielleicht halten die die Aktien einfach noch, weiterhin als Invest. Die haben ja noch über CHF 200 Mio. in der Kasse. Verkaufen nach dem positiven FDA-Entscheid? Macht das Sinn? Und bald folgt wohl noch die EMA. Du willst die Aktien halten, Idorsia soll sie verkaufen? Nö, macht null Sinn, das Handelsvolumen war auch recht tief, finde ich, für die heutige News. Neues Argument muss her😉

    Das sagt mir niemand, aber wir werden es hoffentlich bald erfahren. Es sind nur Überlegungen meinerseits, die für mich am meisten Sinn machen würden. Der Cash reicht Idorsia bis Q1 2024. Denke nicht dass sie in dieser Situation mit Investments in andere Firmen noch zocken wollen :)


    Ich weiss nicht was du dir unter hoher Liq vorstellst, aber ca. 35x so hoch wie vor den Ankündigungen finde ich schon beachtlich :)


    Somit sind meine Überlegungen glaube ich schon plausibel.

  • Falls Idorsia tatsächlich verkaufen sollte, werden wir es in den nächsten Tagen wissen. Sobald 10% unterschritten wurde, haben sie 5 Tage Zeit um Meldung zu machen. Ich glaube, falls Idorsia verkauft, läuft dies ausserbörslich über einen Blocktrade. Alles andere ergibt keinen Sinn.

  • Ich war seit 2020 in Santhera investiert. Erste EK war damals Umgerechnet 70 CHF. Konnte dann bis 2023 Kurs auf 8 CHF senken. Bin dann allerdings ausgestiegen nach dem Catalyst Deal, da das CRV für mich nicht mehr attraktiv genug war.


    Viele schreiben hier wie groß das Potential ist für andere Indikationen. Das mag schon stimmen. Aber wie lange braucht Santhera/Catalyst dafür ? 7 - 10 jahre schätze ich... und der große Kuchen hat vermutlich Catalyst.


    Wann rechnet ihr mit ersten Gewinnen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ende nächsten Jahres schon der Fall sein wird, wenn Santhera nur ca 12% (meine Annahme) bekommt.


    Langfristig ist hier auf jeden Fall Potential, aber kurfristig denke ich weniger.

    Danke Mathe für dein Post. Habe mich auch endlich dazu bewogen nach diesem scheisstag ein Account zu erstellen um meinen Ärger rauszulassen.

    Du sprichst mir aus der Seele. Genau so ist es!

    Hatte mit Santhera mal viel viel Geld verdient. Zwischenzeitlich verkauft… nach dem Splitting und vor dem Entscheid wieder eingestiegen.

    Der gestrige Tag komplett anders vorgestellt.

    Das ist die Zeche aus der Vergangenheit die wir jetzt sehen - zuviel ist nach dem ersten Desaster kaputt gegangen - Misswirtschaft und schlechte Deals.

    Ja das Medi mag wohl längerfristig Erfolg haben.

    Da wird zuerst die Vergangenheit noch länger abbezahlt. Diese Geduld und weitere Studienfinanzierungen - nein Danke.

    Bevor es steigt, will man jetzt zuerst Umsatz sehen (siehe Bsp. Idorsia!!!) Die hohen Erwartungen konnten dorts mit diesem angeblichen super Schlafmittel nicht erfüllt werden.

    Aus diesem Grund habe ich gestern das gesamte Aktienpaket verkauft und zu Kuros gewechselt.

    Und ich Dummkopf hatte gestern Morgen noch Bestens gekauft. Dir 25-jährige Börsenerfahrung hat mir nicht geholfen

    Wenn man gierig wird, verliert man oft …

  • Willkommen im Forum!

    Ja, in Biotechs langfristig investieren ist allgemein schwierig, weil alles zu unberechenbar ist.

    Mit Santhera habe ich auch jahrelang gelitten, aber das Medikament überzeugt mich und deshalb bleibe ich investiert.

    Ob jetzt bei Kuros alles besser wird, muss sich noch zeigen. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen.


    Ach ja: Idorsia's Schlafmittel ist gut. Ich rechne ab 2024 mit viel höhere Umsätze. Ich denke der Markt unterschätzt es.


    Und wie unberechenbar die Biotechs sind bestätigt auch die heutige Meldung: Obseva: Organon gibt die vollständigen Rechte an Ebopiptant zurück. Meilensteinanspruch erlischt somit.

  • Ich bin super happy wie sich alles entwickelt und das sieht man auch am Aktienkurs diesen Jahres <3



    @starlight

    Leider liegst du wie so oft daneben. Zeig mir mal einen einzigen Tag in der Geschichte von Santhera an dem wir mehr Volumen hatten als gestern. Wenn du den nicht liefern kannst dann bitte ich um Rücknahme der Aussage. Weiterhin viel Spass beim beobachten deiner Investments :)

    Disclaimer: My comments do not offer investment advice and nothing in them should be construed as investment advice. I'm invested in Santhera.

  • Danke an Thedogfather


    dass du das ins Forum gestellt hast.

    Das bringt wirklich alles auf den Punkt.

    Von den Fakten bis zu den möglichen Ergebnissen jetzt und in der Zukunft, auch einige spekulative Aspekte, die eigentlich niemand kennt, aber in naher Zukunft beantwortet werden.

    Manche Anleger sind einfach zu emotional und stellen ihre Entscheidungen ständig in Frage. Es sollte keine emotionale Bindung zum Investieren geben.

    Triff eine Entscheidung, bleib dabei und lebe damit, so einfach ist das.

    Es heißt gewinnen oder verlieren.

  • Willkommen im Forum!

    Danke dir starlight. Ja Börse ist leider keine Einbahnstrasse. Wir werden sehen was die Zukunft bringt… „meistens“ liege ich jedoch richtig.

    Ja diese andere kleine Firma (Kuros) aus Schlieren hat zumindest bereits ein starkes Wachstum und ist am Expandieren.


    Allen noch Santhera Aktionäre drücke ich weiterhin die Daumen und einen langen Schnauf …

  • also ich habe hier null bedenken. gestern ist lediglich der finanzierer ausgestiegen, ev. auch teile von idorsia. das kann noch paar tage gehen bis alles weg ist. danach wird es eine neubeurteiling geben. 100-150mio ist bei diesen aussichten ein witz.

    meilensteine von anerika und asien alleine 200mio und lizengebühren. plus noch europa in die eigene kasse…..

    mit dem usa partner werden die neuen studien auch einiges effizienter ablaufen. aber ja, auf der faulen haut liegen wird santhera nicht. die werden weiterforschen wie jede bio bude!!!

  • Ich bin super happy wie sich alles entwickelt und das sieht man auch am Aktienkurs diesen Jahres <3



    @starlight

    Leider liegst du wie so oft daneben. Zeig mir mal einen einzigen Tag in der Geschichte von Santhera an dem wir mehr Volumen hatten als gestern. Wenn du den nicht liefern kannst dann bitte ich um Rücknahme der Aussage. Weiterhin viel Spass beim beobachten deiner Investments :)

    Ich hatte aufgrund der FDA-Zulassung einfach mehr Volumen erwartet. Aber ja, vermutlich schätze ich es einfach nur falsch ein.


    Bei Idorsia musste und wollte ich Nachkaufen, bei Santhera warte ich noch ab. Ich werde es dir sagen, wenn es denn mal soweit ist😉