Santhera Pharmaceuticals

  • Die Zulassung ist doch längstens eingepreist, da die chance, dass es nicht soweit kommt, sehr gering ist. Ich glaube nicht, dass hier noch ein wirklicher Sprung kommt. Der Fall kann allerdings tief werden, wenns nicht so ist.

    Wo sind Ihre Fakten Herr Keller?

    Können Sie uns ein Beispiel eines vergleichbaren Unternehmens (1 Produkt) zeigen bei dem die Zulassung bereits eingepreist war?


    Bin sehr gespannt :)

    Disclaimer: My comments do not offer investment advice and nothing in them should be construed as investment advice. I'm invested in Santhera.

  • Ja, dieses Statement hat mich auch kalt erwischt. Nein, dann sind die aktuellen 8.50.- in der Tat nur eine Base.

    Von wem stammt dieses Zitat? Eben

    Und so ist es nur folgerichtig, dass diese Zahl auch für 27/28 im ValuationLab Report steht.


    Du bist zwar ein Unkraut, efeu73 , aber doch auch ein erfahrener alter Hase: Wenn 150 bei Bob steht, was ist dann in etwa real?

    Davon abzuziehen die operativen Kosten und die R&D für neue Indikationen.


    Für mich, wie früher schon ausführlicher geschrieben, ein klarer Fall.


    Wenn schon Vamorolone, wieso dann nicht Catalyst?

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht


  • Wo sind Ihre Fakten Herr Keller?

    Können Sie uns ein Beispiel eines vergleichbaren Unternehmens (1 Produkt) zeigen bei dem die Zulassung bereits eingepreist war?


    Bin sehr gespannt :)

    Sie sagen es doch selber mit der BIO Studie.


    Ja, schauen Sie Idorsia an, FDA Zulassungentscheid Daridorexant mit PR am 10 Januar 2022: Preis am Freitag 7. Januar: 19.83 Preis am Montag 10 Januar: 19.38. Sogar noch verloren....

  • Sie sagen es doch selber mit der BIO Studie.


    Ja, schauen Sie Idorsia an, FDA Zulassungentscheid Daridorexant mit PR am 10 Januar 2022: Preis am Freitag 7. Januar: 19.83 Preis am Montag 10 Januar: 19.38. Sogar noch verloren....

    Äpfel und Birnen. Ich hoffe Ihnen sind die unterschiedlichen Ausgangssituationen von Idorsia und Santhera bewusst.

    Disclaimer: My comments do not offer investment advice and nothing in them should be construed as investment advice. I'm invested in Santhera.

  • Vous vous dis-le avec l’étude BIO.


    Oui, regardez Idorsia, décision d’approbation de la FDA Daridorexant avec PR le 10 janvier 2022: Prix le vendredi 7 janvier: 19,83 Prix le lundi 10 janvier: 19,38. Même perdu....

    Idorsia hat jedes Jahr Ausgaben in Höhe von 800 Millionen CHF, also bräuchte es enorme Einnahmen, um den jährlich steigenden Verlust auszugleichen; die Situation ist mit Santhera nicht vergleichbar.


    Santhera hat Kosten von nur etwa 50 Millionen (die zusätzlich durch die kurzfristige Senkung der Forschungskosten gesenkt werden, wie gertrud sagte). Die zukünftigen Verkäufe von Vamorolon werden also mehrere hundert Millionen Dollar einbringen, wie Santhera geschätzt hatte (ich werde die Schätzungen später nachschlagen, aber ich glaube, sie hatten 500 Millionen Dollar für die USA und die fünf europäischen Länder, in denen sie das Produkt einführen wollen, geschätzt (der Anteil von Catalyst zwischen 10 und 20 % wird diesen Betrag natürlich senken, aber das wird sich in hunderten Millionen Dollar Umsatz niederschlagen).

  • Idorsia hat jedes Jahr Ausgaben in Höhe von 800 Millionen CHF, also bräuchte es enorme Einnahmen, um den jährlich steigenden Verlust auszugleichen; die Situation ist mit Santhera nicht vergleichbar.


    Santhera hat Kosten von nur etwa 50 Millionen (die zusätzlich durch die kurzfristige Senkung der Forschungskosten gesenkt werden, wie gertrud sagte). Die zukünftigen Verkäufe von Vamorolon werden also mehrere hundert Millionen Dollar einbringen, wie Santhera geschätzt hatte (ich werde die Schätzungen später nachschlagen, aber ich glaube, sie hatten 500 Millionen Dollar für die USA und die fünf europäischen Länder, in denen sie das Produkt einführen wollen, geschätzt (der Anteil von Catalyst zwischen 10 und 20 % wird diesen Betrag natürlich senken, aber das wird sich in hunderten Millionen Dollar Umsatz niederschlagen).

    Naja. Daridorexant wurde mit peak sales von über USD 800 Mio bei den Analysten geführt. Trotzdem schlug der Kurs nicht aus. Wir werden sehen.

  • Was viele vergessen, für Idorsia könnte die Santhera noch zum Lebensretter werden… war ein kluger Schachzug der Familie hier anfangs Jahr das Investment nochmals markant zu erhöhen…

    Wie hoch ist der Anteil von Idorsia an Sann - 17%? Dies sind nicht gerade viel heute 17 oder 20 Mio Fr. Wenn ich die Zurückhaltung zu Sann hier im Forum richtig verstehe (Idorsia Anleger zuallem und so wie es aussieht) wird Sann auch nicht ein grosses Kurspotential zugemutet nach einer Zulassung von Vamorolon. Wie soll dies den Idorsia retten.., eine Übernahme mit Aktientausch gefällig? Nicht gerade attraktiv für Sann wenn man die Cashpositionen der beiden Unternehmungen vergleicht. Lasse mich aber gerne von Idorsia überraschen, die Bewertung ist inzwischen ja nicht mehr sehr hoch und vielleicht zaubern Sie ja einen einem neuen Investor aus dem Hut.. 8o

  • Die Zulassung ist doch längstens eingepreist, da die chance, dass es nicht soweit kommt, sehr gering ist. Ich glaube nicht, dass hier noch ein wirklicher Sprung kommt. Der Fall kann allerdings tief werden, wenns nicht so ist.

    Lassen wir uns überraschen,

    sehe grössere Sprünge nach einer Zulassung. Wir werden Kurse von Fr 15.- bis Fr. 20.- haben.

    Aber klar Risiko nach unten ist immer da wenn es zu keiner Zulassung kommt.

    :love: :love: :love: 8) 8) :love: :love: :love:

  • Was viele vergessen, für Idorsia könnte die Santhera noch zum Lebensretter werden… war ein kluger Schachzug der Familie hier anfangs Jahr das Investment nochmals markant zu erhöhen…

    Denke Idia hält die Pokerkarten noch nicht offen.

    Im Fall von Sann sehe ich sicher sehr hohes Potenzial, weil sann wird bereits im 2023 schwarze

    Zahlen schreiben und einen Firmengewinn präsentieren.

    Wenn die Zulassung kommt wird Sann sogar wahrscheinlich eine Dividende zahlen an die

    Aktionäre, was einen zusätzlichen Push in den Kurs bringen wird.

    Zusätzlich erhält Idia nach der Zulassung auch noch Zahlungen in Millionenhöhe von Sann.

  • Idorsia hat jedes Jahr Ausgaben in Höhe von 800 Millionen CHF, also bräuchte es enorme Einnahmen, um den jährlich steigenden Verlust auszugleichen; die Situation ist mit Santhera nicht vergleichbar.


    Santhera hat Kosten von nur etwa 50 Millionen (die zusätzlich durch die kurzfristige Senkung der Forschungskosten gesenkt werden, wie gertrud sagte). Die zukünftigen Verkäufe von Vamorolon werden also mehrere hundert Millionen Dollar einbringen, wie Santhera geschätzt hatte (ich werde die Schätzungen später nachschlagen, aber ich glaube, sie hatten 500 Millionen Dollar für die USA und die fünf europäischen Länder, in denen sie das Produkt einführen wollen, geschätzt (der Anteil von Catalyst zwischen 10 und 20 % wird diesen Betrag natürlich senken, aber das wird sich in hunderten Millionen Dollar Umsatz niederschlagen).

    Die grösseren Aktionäre werden die Weichen stellen, bei einer Zulassung wird Santhera sicher Jahresgewinne in Millionenhöhe schreiben.

    An wen werden die Gewinne verteilt ?

    gibt da verschiedene Szenarien:

    Aber Fr. 2.- Dividende Pro Aktie sind aus meiner Sicht gar nicht so ausgeschlossen.

    Wo haben wir dann den Aktienkurs ? Sicher nicht bei Fr. 10.-

    :love: :love: :love: :love: :love: 8) 8) :love: :love: :love: :love: :love:

  • Per 30.06.2023 hatte Santhera einen Verlustvortrag von fast 650 Mio. CHF; solange dieser nicht mit Gewinnen verrechnet wird, ist eine Dividendenzahlung nicht möglich.

  • Wenn hier die Optimisten alle recht hätten und alles so klar ist, dann wäre der Aktienkurs bereits jetzt weit über 10.-. Da dem nicht so ist, werden hier vermutlich einige noch auf die Nase fallen.

    Ein Pessimist sieht in jeder Chance ein Problem, ein Optimist sieht in jedem Problem eine Chance.

    Wartet doch ab bis ende Oktober.

    Wenn alles so unklar wäre, würde der Kurs viel tiefer sein.

  • Ein Pessimist sieht in jeder Chance ein Problem, ein Optimist sieht in jedem Problem eine Chance.

    Wartet doch ab bis ende Oktober.

    Wenn alles so unklar wäre, würde der Kurs viel tiefer sein.

    Viele hier sind so arg im Minus, dass es keine Rolle mehr spielt, ob sie nun verkaufen oder nicht. Zudem haben sich neue Investoren, die erst vor kurzem eingestiegen sind, weil sie auf einen Pump bei der Zulassung warten, keine Interesse, jetzt zu verkaufen. Aber es ist wohl allen klar, wenn sie es tun werden.

    in 90% aller Fälle, wird ja die Zukunft gehandelt. Das heisst, dass das meisten schon im Kurs einkalkuliert ist.

    Langfristig, nicht kurzsichtig

  • Die Zulassung ist doch längstens eingepreist, da die chance, dass es nicht soweit kommt, sehr gering ist. Ich glaube nicht, dass hier noch ein wirklicher Sprung kommt. Der Fall kann allerdings tief werden, wenns nicht so ist.


    Per 30.06.2023 hatte Santhera einen Verlustvortrag von fast 650 Mio. CHF; solange dieser nicht mit Gewinnen verrechnet wird, ist eine Dividendenzahlung nicht möglich.

    Dachte die Verlustvorträge sind mit den Reserven verrechnet worden

  • Per 30.06.2023 hatte Santhera einen Verlustvortrag von fast 650 Mio. CHF; solange dieser nicht mit Gewinnen verrechnet wird, ist eine Dividendenzahlung nicht möglich.


    TRAKTANDUM 2 – VERLUSTVORTRAG
    Der VR beantragte die Genehmigung der Verrechnung des Jahresverlustes für 2022 und der Verlust‐
    vorträge, d.h. total CHF 48'894'758, mit übrigen freiwilligen Reserven.



    ????