Evolva (EVE)

  • Ich sehe da nur noch seit Wochen einen Verkaufsdruck auf dieser Aktie. Scheint so, dass es der GL völlig egal ist was da abläuft sonst hätte man längst interveniert.


    Kurse über 0.20 sind mittlerweile auch nur noch Wunschdenken. Der CEO ist ein Profi was Kommunikation angeht aber das hat er schon mehrmals bewiesen bei seinem letzten Arbeitgeber.

  • Kurs/ Management

    Ich würde die Finger von Evolva lassen. Das Management weiss einfach nicht zu überzeugen und baut weiter fleissig Luftschlösser. Es scheint aber, dass dies einige Investoren durchschauen. Aktuell finden Investorentagungen statt und der Kurs zerfällt förmlich...

  • Bedauerlich

    Es ist schade, dass Evolva nicht vom Fleck kommt, obwohl sie eine interessante Technologie hat, um rare Stoffe in grosser Menge herzustellen.


    Im Nachhinein bin ich froh, dass ich meine Stücke mit kleinem Verlust noch vergangenes Jahr abgestossen habe. Damals dachte ich an einen Rückkauf, sollte der Kurs bis auf 15 Rappen fallen, was heute Tatsache wurde. Und jetzt?

  • Schmerzlich

    Es ist schmerzhaft, Evolva mit einer so schlechten Marktleistung zu sehen. Die Kommunikation war schwach und obwohl sich der Zeitplan für die Gewinnschwelle nicht geändert hat, nimmt die Verwässerung ständig zu... Der einzige Ausweg besteht darin, einen industriellen Käufer zu finden, der es billig macht. Zu viele Kleinigkeiten für DSM? Das wäre wahrscheinlich der natürliche Käufer, aber DSM kann warten und warten...

  • Ohne Substanz

    Es ist beschämend, was das Management an der für sie nicht unwichtigen Investorenkonferenz zu verkünden hat.


    Reinach (awp) - Das Biotechunternehmen Evolva setzt auf spezielle Produktionsverfahren für Inhaltsstoffe. Grosses Potenzial ortet das Unternehmen dabei im Bereich der Fermentation, erklärte CEO Olivier Walker am Mittwoch an der Anlegerkonferenz "Investora".


    "Die grossen Konsumgüterkonzerne müssen und wollen ihre Produkte nachhaltiger und gesünder gestalten, hier kommt Evolva ins Spiel", sagte Walker. Denn letztendlich stelle Evolva Zutaten her: "Dabei gibt es einen globalen Trend, der weg von chemischen Stoffen will, aber eben auch nicht unbedingt auf natürliche Inhaltsstoffe setzt."


    "Wir sehen den Zwischenweg Fermentation als unseren Sweetspot", erläuterte Walker. Fermentation brauche im Herstellungsprozess weniger Wasser, Landfläche und weise einen kleineren ökologischen Fussabdruck auf.


    Das Biotech-Unternehmen Evolva entwickelt Inhaltsstoffe für Gesundheits- und Ernährungsprodukte in den Bereichen Aromen und Düfte sowie Gesundheitsschutz.



    sta/jb

    Bellavista

  • zum Verwundern

    Manchmal wundert man sich schon, heute sogar einmal in positivem Sinn. Eigentlich bin ich ja mit Bellavista einig, dass an der Investora-Tagung nicht gerade der Durchbruch an sich verkündet wurde. Trotzdem macht der Kurs heute (allerdings auf kläglichem Niveau) einen Freudensprung. Es ist halt wohl so, dass neben den offiziellen Präsentationen auch auf informeller Ebene bei solchen Treffen, ein reger Austausch stattfindet. Vielleicht ist da tatsächlich jemand zur Überzeugung gekommen, dass bei Evolva nach wie vor einiges dahinter stecken könnte. Jedenfalls ist heute, im Vergleich zu anderen Tagen, auch wieder einmal etwas Volumen da. Macht Lust auf mehr, auch wenn ich befürchte, dass die Geschichte nach diesem Aufbäumen wieder ins alte Fahrwasser zurückfallen wird. Lasse mich aber gerne eines Anderen belehren.

    Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

  • Der Kurs war höher als jetzt: ohne US zulassung von Nootkatone welche eine neue Homepage bekommen hat, ohne "neue" Homepage Zutat für gesundes Leben | Veri-te Resveratrol (veriteresveratrol.com) ohne Veri-sperse und ohne Veri-te aqua. auch eine neue Homepage für die Tiergesundheit | Veri-te Resveratrol (veriteresveratrol.com) ist entstanden und scheint mir um ein hundertfaches professioneller als die Homepage von Evolva vor ein par Jahren. Es scheint alle Produkte haben eine eigene erhalten...


    ohne Nutrinovate, ohne EVE-X157/Z4 als Zuckerblocker und ohne funktionierendes Mangement.



    IST DER GLAUBE ODER DIE FANTASIE, IST DIE LUFT ENDGÜLTIG RAUS!


    Ich für meinen Teil glaube nicht, das die Firma "untergehen" wird. Die Achterbahn muss doch einmal unten angekommen sein!! Die Reparatur wurde von Evolva vorgenommen, sie wurden nicht aus der Bahn geworfen. Sie sind noch im Spiel! Geduld wird sich auszahlen, denn : wer sie nicht hält wenn sie fällt, der hat sie auch nicht wenn sie steigt

    Das Glück ist nie ganz ohne Leid, zum Begleiter hat es stehts den Neid!!

  • Wieder einmal leistet das Management einen schrecklichen Job bei der Kommunikation mit den Investoren. Was für ein Mangel an Vision und Enthusiasmus. Funkstille bei F&E-Initiativen... Nehmen Sie eine Seite aus den Präsentationen von Amyris oder Gingko Bioworks heraus und begeistern Sie Investoren!
    Die Bruttomargen sind immer noch sehr schwach und es ist entscheidend, dass wir eine Verbesserung sehen, die bisher schwer zu erreichen war. Die gute Nachricht ist, dass die Ziele für 2023 unverändert sind, aber die Zeit drängt, die Produktion und die Margen zu erhöhen.

  • Evolva hat neue Aktien ausgegeben


    Monday, September 27, 2021 06:10


    Reinach (awp) - Evolva hat 40 Millionen neue Aktien aus dem genehmigten Kapital ausgegeben. Mit diesen kann das Biopharmaunternehmen künftige Lieferverpflichtungen aus einem früher abgeschlossenen Wandeldarlehensvertrag mit der Investmentgesellschaft Nice & Green erfüllen


    Wie Evolva am Montag mitteilte, erfolgt die Kotierung und der erste Handelstag der neuen Anteile am Berichtstag.

  • Das Interview enthielt keine neuen Elemente. 9 Minuten zu sagen ... nichts Neues.
    Die Quintessenz ist, kann Evolva in Volumen produzieren? Bisher ist das nicht der Fall. Der Finanzierungsbedarf wird anhalten und ein niedriger Aktienkurs könnte Kunden abschrecken.

  • dangermouse hat am 07.09.2021 09:33 geschrieben:


    Tja, wie erwartet sind die 0.32 leider Wunschdenken und die 12 Rappen bald Realität....

  • Die 0.32 sind schon lange nicht mehr aktuell, das war noch vor der Herausgabe der 40'000’000 Aktien. Der Wert liegt mittlerweile bei 0.30Fr. Wenn die Schätzungen stimmen, werden sie den Umsatz gegenüber dem 2020 dieses Jahr fast verdoppeln.
    Ich schätze mal, dass zukünftige Potenzial nach oben ist um einiges höher ist als nach unten.

  • langsam ist die MK dort wo sie hingehört, immmer noch en wenig zu hoch. bei 0.10 überlege ich mir die erste tranche zu kaufen.


    der miserable eversweet deal hat ihnen das genick gebrochen, aber sie haben überlebt.....bis jetzt!

  • Ja, der Eversweet deal ist bis jetzt eine Enttäuschung, hätten sie es selbst vermarktet würden sie jetzt eventuell besser dastehen und hätten die Millionen besser einsetzen können. Aber verpassten Chancen nachzutrauern, bringt einem nicht weiter. Mit Resveratrol haben sie ein gutes Produkt und weitere werden kommen, das ist nur eine Frage der Zeit.

  • Resveratrol, Nootkatone und andere Produkte

    Anlässlich einer "Werksbesichtigung" vor einigen Jahren hiess es von Seiten Management, man wolle die Vermarktung von Resveratrol weiter ausbauen und vorantreiben. Geschehen ist bis heute rein gar nichts! Was Nootkatone betrifft, hüllt sich Evolva ebenfalls in eisiges Schweigen. Leider habe ich den Absprung, um aus der leidigen Geschichte mit Evolva mit einem blauen Auge rauszukommen, gänzlich verpasst. Ein Ausstieg zum jetzigen Zeitpunkt lohnt sich nicht mehr, zu gross ist der Verlust. Nun werde ich bis zum bitteren Ende ausharren. Meine einstige Euphorie was das Unternehmen anbelangt, hat sich, wie deren Produkte, in Luft aufgelöst.

  • etwas undifferenzierte Berichterstattung

    Bei Evolva und deren Kursverlauf gibt es tatsächlich nichts schönzureden und die ursprünglich vielversprechende Firmengeschichte gleicht je länger je mehr einem Drama. Hier meine ich vor allem die Geschichte, wie man sich bei Cargill über den Tisch hat ziehen lassen und nicht nur kein Geld verdient, sondern nebst den immensen Kosten für Forschung und Entwicklung auch noch gleich die Kosten für eine riesige Produktionsanlage in den Sand resp. den luftleeren Raum gesetzt hat.


    Das alles ist bitter und enttäuschend.


    Aber ebenso enttäuschend ist die Berichterstattung von Cash im heutigen Artikel.


    https://www.cash.ch/insider/im…uf-ein-rekordtief-1859100


    Evolva hat Ende 2009 mit Arpida fusioniert und ist so an die SIX gekommen und hat 118 Mio neue Aktien ausgegeben. Etwa das Seschfache der bisher kotierten Aktien. Der Kursverlauf vor Januar 2010 hat deshalb mit dem Kurs respektive der Geschäftstätigkeit von Evolva und die Auswirkung auf den Kursverlauf nicht viel zu tun. https://www.swissinfo.ch/ger/e…it-arpida-ab--af-/7893858


    Der Kurs von Arpida ist tatsächlich mal auf 40 Franken gestanden. Dieses Kursniveau hatte aber eben wie bereits ausgeführt, noch nichts mit Evolva zu tun. Nach der Fusion stand der Kurs von EVOLVA kurz bei 4. CHF sank dann bereits im ersten Jahr auf etwa 1.60 und war nach zwei Jahren auf einem Niveau von 0.32 CHF. Dann ging es nochmals kurz hoch, als man viel Hoffnung in Eversweet gesetzt hat und erodierte dann fortlaufend bis auf den heutigen Tiefstand.


    Der Kurszerfall und das nicht Vorwärtskommen von Evolva hat mehrere Gründe. Die Schlussfolgerung der Redaktoren, dass ein paar bekannte Schweizer Namen noch keine Garantie für eine Erfolgsgeschichte sind, ist nun doch etwas kurz geraten. Oliver Walker ist ja nun schon seit einer gefühlten Ewigkeit als CFO/ CEO bei Evolva und hat längstens bewiesen, dass er kein Hoffnungsträger ist. Dass die beiden älteren Lonza-Herren innert ein, zwei Jahren den Karren aus dem Dreck ziehen können, ist meiner Ansicht nach eine überhöhte Erwartung. Da hätte ich mir von der Redaktion wirklich etwas mehr Substanz gewünscht, auch wenn es am Schluss für den Kursverlauf keine Rolle spielt...


    Ja und auch ein Kurszerfall von 4.00 auf 0.13 ist eine Katastrophe. Vor allem, wenn man dann noch schaut, was die Geschäftsleitung sich in all den Jahren für Löhne ausbezahlt hat, dann wird es etwas bitter auf der Zunge. Da muss man schon eine extra Dosis Reseveratrol zu sich nehmen, damit der Körper bei der Ausschüttung all der Frust- und Stresshormone nicht zu sehr altert....

    Bellavista