Evolva (EVE)

  • Apero

    Ich bin nach der GV gleich gegangen, habe das Apero nur gesehen, aber ich glaube nicht das es Cola zum probieren gab mit Eversweet. Ich durfte letztes Jahr Cola und IceTea probieren, war echt gut.


    LG

  • MBC85 hat am 09.04.2019 10:07 geschrieben:

    Quote

    Hallo Zusammen


    Ich war auch wiedermal anwesend an der diesjährigen GV. Wie erwartet keine grossen Überraschungen, ausser das Oliver Walker hat durchsickern lassen, dass Evolva bereits im ersten Quartal 2019 Zahlungen von Cargill erhalten hat. Ausserdem hat er nochmals deutlich gesagt, dass sie mit der Schädlingsbekämpfung (Nootkatone) in den USA sehr gut dabei sind und schon 96 Verhandlungspartner haben, die darauf brennen das Produkt von EVE zu kaufen. Diese setzen auch alles daran, dass die EPA die Zulassung gibt.


    Für mich persönlich ein paar gute Zeichen in die richtige Richtung.

    Sehe ich ähnlich. Ich hatte in meinem Bericht den CEO Walker ignoriert, was natürlich falsch war. Er war, ähnlich wie VR Gertsch, souverän. Es ist natürlich auch immer nur eine Aussensicht, ist ja klar.

    Quote

    Ansonsten genau wie Xeno72 beschrieben hat.


    Nur eines war ziemich nervig, Die gestellten Fragen waren zum Teil nur Blöde und nicht durchdacht... einer hatte die Frage gestellt, warum er Eversweet weder in der Schweiz noch in Deutschland nicht in den Regalen findet, oder noch kein Produkt Eversweet drin hat das er kaufen kann...... *wacko*

    Diese Frage war mit Verlaub noch bei Weitem nicht die dümmste... Das Komische hieran war natürlich, dass man das in 1 Minute hätte herausfinden können, ohne die GV zu ennuyieren. An GVs insbesondere börsenkotierter Unternehmen hast Du immer viele branchenfremde Aktionäre, aber man könnte sich ja auch als solcher etwas informieren, wenn man Fragen hat. Kurz zur Antwort des CEO (IMHO richtig): Eversweet ist ein Business-to-Business-Brand. Kunden wie Coca Cola schreiben diese Marke nicht auf ihr Produkt, sondern nur die lebensmittelrechtlich vorgeschriebene Form (Stevia Dingsbumsblabla).


    Lg X.

  • ursinho007 hat am 09.04.2019 14:26 geschrieben:

    Quote

    Ich hab noch eine Frage zum Apero: Gab's da auch wieder ein EverSweet-Cola zum Probieren?

    Nein, aber Schöggeli mit Resveratrol, 2 pro Aktionär, als Goodie auf den Sitzen.


    Lg X.

  • Link hat am 09.04.2019 10:15 geschrieben:

    Quote

    Hoffen wir doch (EIN LETZTES MAL), dass es dieses Mal einschlägt.


    (p.s. Xeno72 und MBC85 : Danke für eure Rückmeldung)

    Achtung: Bestcase-Szenario 2021, Worstcase-Szenario 2023. Nicht 2020! Im Bestcase könnte der Kurs natürlich schon vor 2021 steigen, auch klar. Die Welt schön lügen bringt nichts. Im Worstcaseszenario wird das Geld bei Evolva aber wieder knapp!


    Das Risiko ist hoch. Das Papier ist für normalsterbliche Anleger nur als Spielgeld geeignet. In dem Sektor gäbe es aber noch wesentlich Dümmeres, das am Rande. Die FuW, weiss Gott kein Pushblatt für Pennystocks, hat Evolva vor ein paar Wochen als valables Investment im Hochrisikobereich bezeichnet. Ein All-in-Szenario ist in Einzelwerte immer idiotisch und in einen solchen suizidal. Nur damit ich das gesagt hätte; mir ist es ja egal, was andere tun. Soll mir aber dann keiner sagen er sei meinentwegen ausm Fenster gesprungen.


    Lg X.

  • Schöggeli

    Vor einem Jahr gab es auch die 2 Schöggeli an der GV und das Management hat auch geschmunzelt.
    Das Beste, was in den darauf folgenden 12 Monaten geschah, war ein temporärer EVE-Anstieg, der es erlaubte, mit einem hellblauen Auge auszusteigen.


    Ich finde, bei Evolva wird etwas zuviel geschmunzelt.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • gertrud hat am 09.04.2019 21:48 geschrieben:

    Quote

    Vor einem Jahr gab es auch die 2 Schöggeli an der GV und das Management hat auch geschmunzelt.
    Das Beste, was in den darauf folgenden 12 Monaten geschah, war ein temporärer EVE-Anstieg, der es erlaubte, mit einem hellblauen Auge auszusteigen.


    Ich finde, bei Evolva wird etwas zuviel geschmunzelt.

    Ich lese Deine Beiträge immer gerne. Dein Post ist verständlich. Ich bin weder ein Pusher noch Anwalt von Pausenclowns. An der GV hatte es Aktionäre, die einst beim Vorgänger von Evolva (Arpida oder wie die hiessen) für 41 eingestiegen waren - Franken, nicht Rappen. Die haben aktuell einen Buchwertverlust von 99,4%. Die hatten vielleicht ein Läunchen! Da lässt sich bei meinem EK von 23 Rappen leicht reden.


    Der Titel gehört zu den hochriskanten. Für Normalanleger ist das nur für den Spielgeldteil vertretbar. Man muss schon ehrlich bleiben.


    Wir beurteilst Du die Produktepipeline denn fachlich, also naturwissenschaftlich, technisch, kommerziell? Mit (m-)einer Einschätzung als phil. hist. verschone ich Dich.


    Lg X.

  • Evolva's Herausforderung

    Ich kenn die aktuelle Pipeline nicht, und anscheinend wurde an der GV nichts weiter dazu enthüllt.


    Evolva's Produkte sind Naturstoffe. Damit steht die Fermentation immer in Konkurrenz zum Natur-Extrakt einerseits und der chemischen Synthese andererseits.
    Die Evolva Entwicklung muss also Zielmoleküle suchen, wo sie glaubt mit der Fermentation beiden Alternativen überlegen zu sein. Letztlich geht es um die Herstellkosten.


    [Blocked Image: https://www.google.ch/imgres?i…whEKAUwBQ&iact=mrc&uact=8][Blocked Image: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/Nootkatone_V.1.svg]


    Nootkatone ist so ein seltener Fall, weil es in der Natur nur in kleinen Konzentrationen vorkommt und chemisch wegen seinen 3 chiralen Zentren (die 3 keilförmig markierten Bindungen in der sonst eher einfachen Struktur) schwer zu synthetisieren ist: Es entstehen 8 (2x2x2) Stereoisomere, von denen man nur eines brauchen kann, und das muss man erst noch isolieren.
    Die Evolva Fermentation produziert hier gezielt nur die gewünschte Form, die man dann allerdings noch aus der Brühe isolieren und aufreinigen muss.


    Doch selbst wenn diese Voraussetzungen alle stimmen für Evolva, muss noch ein Marktpotential und ein Bedarf bestehen. Die Beispiele Vanillin, Safran und Resveratrol aus der Evolva Vergangenheit zeigen, dass das oft nicht der Fall ist.

    Nichts ist wie es scheint, wenn man nur mit einem Auge sieht

  • Eher nicht

    Link hat am 12.04.2019 15:24 geschrieben:

    Quote

    Also doch bald unter CHF 0.20? Kurszerfall langsam, stetig, unauffällig *secret*

    Ohne News nach der Verschiebung der Zulassung hat natürlich die Tendenz zu bröckelnden Kursen. Aber die 20 Rp. wird wohl kaum angetastet.


    Schade ist, dass wir dann von einem tieferen Niveau aus starten, wenn der Zulassungsentscheid da ist.

  • Xeno72 hat am 11.04.2019 16:11 geschrieben:

    Quote

    An der GV hatte es Aktionäre, die einst beim Vorgänger von Evolva (Arpida oder wie die hiessen) für 41 eingestiegen waren - Franken, nicht Rappen. Die haben aktuell einen Buchwertverlust von 99,4%. Die hatten vielleicht ein Läunchen! Da lässt sich bei meinem EK von 23 Rappen leicht reden.



    Quote

    Niemand ist bei 41.00 eingestiegen, Evolva hat nur den Mantel von Arpida gekauft damit sie günstig an der Börse kotiert waren. Diejenigen die das behaupten haben sich also mit Arpida verspekuliert.


    lg

    Quote
  • Ja, klar........

    Die Nootkatone-Zulassung steht unmittelbar bevor oder doch nicht? Nun, der Kursverlauf deutet daraufhin.

  • Glaube ich nicht.


    1) News/Entscheid wäre zu kurzfristig


    2) Volumen zu tief (unter 1 Mio.)


    3) 7% up hatten wir auch schon ohne News


    4) Da weiss niemand mehr

  • le clou hat am 15.04.2019 09:19 geschrieben:

    Quote

    Xeno72 hat am 11.04.2019 16:11 geschrieben:

    Korrekt. Ich habe nur paraphrasiert, was an der GV behauptet wurde. Ich habe nicht gesagt, es stimme.


    Dazu kommt noch, dass es wunderlich ist in eine zudem riskante Einzelaktie ohne SL zu investieren...


    Lg X.

  • hans im glück hat am 15.04.2019 16:20 geschrieben:

    Quote

    wissen einige wohl schon wieder etwas mehr.....:-O

    Immer die selbe leier.....aber man muss es so oft wie möglich wiederholen, dann bekommt man irgendwann schon recht *lol*


    Bsp. gefällig:


    #48685

  • Geduldsfaden

    So langsam reisst mir der Geduldsfaden. Was läuft da bezüglich dieser vermeintlichen EPA Zulassung? davon wurde ja schon im 2017 gesprochen. Ende 2018 wurde verzapft, dass dies mit dem Shut Down zu tun hätte, nun ist aber Mitte - Ende April !!!! WTF



    Wer weiss genaueres bitte um Aufklärung ?!?!?

  • Egal

    Für die Mückensaison 2019 ist es zu spät, also kommt es im Prinzip nicht darauf an, ob die Zulasssung im Mai oder erst im September kommt. Einfach abwarten, die Zulassung wird kommen so sicher wie das Amen in der Kirche!


    Ich halte das zwar für wenig wahrscheinlich, schliesse es aber nicht aus: Da es nicht mehr drauf ankommt, verzögert man absichtlich, womit der Kurs durch die Verleiderverkäufe abbröckelt und sammelt so billig ein.


    Fazit: Haltet eure Stücke!