Börsenstrategien

  • Ich provoziere gerne einmal etwas hier. Das Hauptproblem, die Geldruckmaschine und Kontrollorgan "Staat", lässt sich einfach mit einer dezentralen Kryptowährung, die von niemandem mehr wirklich kontrolliert werden kann, ablösen. Es ist nur eine Frage der Zeit - auch wenn es noch Jahrzehnte dauern kann. In gewissen Ländern wird dies bereits in den nächsten 10 Jahren passieren.

  • Ich provoziere gerne einmal etwas hier. Das Hauptproblem, die Geldruckmaschine und Kontrollorgan "Staat", lässt sich einfach mit einer dezentralen Kryptowährung, die von niemandem mehr wirklich kontrolliert werden kann, ablösen. Es ist nur eine Frage der Zeit - auch wenn es noch Jahrzehnte dauern kann. In gewissen Ländern wird dies bereits in den nächsten 10 Jahren passieren.

    was für eine Börsenstrategie leitet man daraus ab?


    El Salvador hat das bereits gemacht.

    Und in ein paar Jahrzehnten bin ich nicht mehr.

  • In den kommenden 5 - 7 Jahre muss man aus dem SMI aussteigen und in andere Indize gehen. Der CHF ist nur beim Verkauf von SMI Titel interessant. Situation verstärkt sich bei jeder Zinserhöhung.

    Vielleicht hätte man auch schon in den letzten 5 - 7 Jahren woanders investiert sein sollen.

  • Alte Bauernbörsenregel: Wie der Januar, so das ganze Jahr

    Wichtige Erkenntnisse erhoffe ich mir einmal mehr von der ersten Januar-Woche. Zur Erinnerung: So wie die erste Januar-Woche an den Aktienmärkten wird, wird das ganze Jahr. Das besagt zumindest eine alte Börsenregel, die sich mit teils beeindruckenden Zahlen untermauern lässt. Denn nur in den Ausnahmejahren 1998, 2000, 2007 und 2018 ging die Faustregel beim Swiss Performance Index (SPI) in den vergangenen 25 Jahren nicht auf...

    (cash Insider)

  • Ich provoziere gerne einmal etwas hier. Das Hauptproblem, die Geldruckmaschine und Kontrollorgan "Staat", lässt sich einfach mit einer dezentralen Kryptowährung, die von niemandem mehr wirklich kontrolliert werden kann, ablösen. Es ist nur eine Frage der Zeit - auch wenn es noch Jahrzehnte dauern kann. In gewissen Ländern wird dies bereits in den nächsten 10 Jahren passieren.

    Ich denke auch, dass man eine Alternative zu Zentralbankgeld braucht.

    Sehe die Alternative jedoch nicht in Cryptos.

    Wie erbringst du den Nachweis, dass etwas Dir gehört, und dass du befugt bist, jemand anderem etwas von deinem Gut abzugeben. Ein KMU braucht eine Methode, damit nur berechtigte Zahlungen geleistet werden können. Am Ende der Stunde/Tages sollte ersichtlich sein, wie der Zahlungsverkehr aussah.

    Welches Geld, kam wofür rein, welches ging, wofür raus.

    Wie geht das alternative Zahlungssystem mit Principal Agency und Moral Hazard Problemen um

    Fand von vielen Cryptos noch keine Antworten auf diese Fragen.

    Wenn sich z.B. 40% der Blockchain auf Amazon Servern befinden - ist das noch Dezentral?

    Auch sollte ein Roundtrip CHF - Alternative - CHF - nicht 10% kosten.

    Die Alternative sollte härter sein, als der Franke - weil sie unabhängiger ist.

    Üblicherweise gibt es bei Zentralbanken eine Vergütung für das parkieren von Geld.

    So müsste auch die Alternative funktionieren!

    Bin gespannt ob es noch ein paar Quants gibt, die sich damit beschäftigen.