• usd/chf

    Denke da eher an ein Aufwärtskorrekturmuster das im Endeffekt dazu führen könnte, die Parität mehrmals zu küssen, bevor man dann mit pütten schön derb Kohle ansammeln kann (Diesmal werde ich garantiert dabei sein - aber erst sollte man die ganze Aufwärtskorrektur abwarten, diese könnte vom Zeitfenster noch ein paar Wochen andauern).


    Wenn man mal den USD Index anschaut, dann ist er eigentlich noch im Uptrend... der CHF schwächt diesen als Seitwärtsbewegung ab, solange der Upper per Waves gültig ist (USD Index), sollte man noch abwarten mit den Pütten.

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Mir wird grad schlecht wenn ich den USD im Intraday anschaue. Darum lass ich es lieber wieder.


    Seit meinem Call am Wochenende ist der USD zum CHF nur knapp 1% gestiegen. Da liegt noch mehr drin. Wenns morgen nicht richtung Norden zieht, dann muss die Sache neu gezählt werden.

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • usd/chf

    Wie? wirfst du deine Longs?


    Die letzten Lows waren ja:


    0.9549 -> 0.9724


    solange die halten ist ja noch nicht Alarmstufe Rot angesagt :lol:

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    Wie? wirfst du deine Longs?

    Die letzten Lows waren ja:


    0.9549 -> 0.9724


    solange die halten ist ja noch nicht Alarmstufe Rot angesagt :lol:


    Ich bin kurz-, mittel- und langfristig äusserst bullisch was den Greenback anbelangt.


    In der kurzen Sicht befindet sich der USD immernoch in der Welle iii.


    Ich kann mir das Teil nur nicht im Intraday anschauen. Das sieht immer so aus, als würde er jeden Augenblick einbrechen. Aus diesem Grund verkneife ich mir den Intraday Anblick lieber.


    Gewinne laufen lassen, Verluste begrenzen. Dollar Long!

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • Keine Panik auf der Titanic

    Das Minimalziel konnte in dieser Woche leider nicht erreicht werden. Trotz der spärlichen Performance bleibt das Muster nach wie vor intakt.


    Wir bauen den Korrekturzyklus *angel* dieser besteht aus den Wellen A,B und C. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden wir uns (wahrscheinlich) immernoch in der Welle C, iii.


    Die Welle iii setzt sich aus den Wellen 1,2,3,4 und 5 zusammen. Nach meiner Einschätzung haben wir in dieser Woche die Wellen 1 und 2 erlebt. Wobei hier noch nicht sicher ist, ob die Welle 2 schon durch ist.


    Der Uptrend bleibt intakt.


    Was denkt ihr dazu, macht dieser Count Sinn?

  • Re: Keine Panik auf der Titanic

    Green Shoot wrote:

    Quote
    Was denkt ihr dazu, macht dieser Count Sinn?


    Es ist der Bullcount, und wenn 0.9720 fällt, dann ist er nicht mehr zählbar.


    Aber eben der Markt ist seit dem 0.95 Low in einer Aufwärtsbewegung, von dem her kann man sich auf diese Zählung stützen, wird wohl nicht mehr viel werden, eher im USD Index.

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Wave 3: Wave three is usually the largest and most powerful wave in a trend... As wave three starts, the news is probably still bearish, and most market players remain negative; but by wave three's midpoint, "the crowd" will often join the new bullish trend. Wave three often extends wave one by a ratio of 1.618:1.


    http://en.wikipedia.org/wiki/Elliott_wave_principle


    Nach dieser Thoerie könnte die Welle iii bis in die Region ~ 1.06 CHF ziehen (161.8% Retracement). Das würde bedeuten, dass der USD einen Trendausbruch anpeilt. Momentan bietet sich eine gute Gelegenheit zum nachkaufen.


    Stopps ja nicht vergessen!

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • usd/chf

    Green Shoot

    Das ist gemäss dem normalen Wellenprinzip. Aber ich kann dir jetzt schon sagen, dass sich der Dollar nicht so bewegen wird, ich denke eher dass die Amis ein riesen Problem haben mit ihrem Greenback, es kann nur schlimmer werden.


    Aber ich frage mich, warum du den Upper als ABC zählst, wenn der Downmove (1.17-0.94) ja ein lupenreines abc war.


    Ich zähle vom Low:

    0.9467 -> 0.9972 als Welle 1

    0.9972 -> 0.9549 als Welle 2

    0.9549 -> 1.0065 als Unterwelle i von Welle 3

    1.0065 -> 0.9724 als Unterwelle ii von Welle 3 (wenn das schon die Korrektur war, sie war ganz klar ein ZigZag (schön dargestellt im How to Wave Thread))


    also spätestens bei


    Und grundsätzlich reicht eine Unterwelle i an das Niveau der vorhergehenden grösseren Welle (sprich Welle 1; Korrekturmuster die nach ZZ aussehen schreien nach einer 2ten Welle, komplexe, seitwärtslastige Korrekturen sind 4te) Und in einem gesunden Impuls sind die Korrekturen von ihrer Struktur immer abwechselnd, also grundlegend anders als wir es im SPX momentan sehen müssen.

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Psytrance24 wrote:

    Quote


    Aber ich frage mich, warum du den Upper als ABC zählst, wenn der Downmove (1.17-0.94) ja ein lupenreines abc war.


    Deine Theorie gilt nur im Bullenmarkt.


    Der Dollar ist in einem langfristigen Bärenmarkt. Deshalb zeigen die Korrekturwellen nach oben. Erst die Welle 5 kann den USD ernsthaft bedrohen. Aber bis dahin kann es noch Jahre dauern. Erstmals wird Korrekturwelle 4 gespielt.


    Kannst du dieses abc bei Möglichkeit mal posten?


    Psytrance24 wrote:



    Bei dir folgt nun (möglicherweise) die Welle iii von 3, falls die ii bereits abgeschlossen ist. Bei mir ist es die 3 von iii von C von *angel* von 4. So kommen wir lustigerweise, trotz Countdiskrepanzen, auf ein relativ ähnliches Resultat. :)


    Zur Welle 3:

    In der Welle 3 muss sich das Sentiment ändern. Die News + Erwartungen müssen optimistischer werden. Andernfalls ist es keine Welle 3.


    Zu beginn der Welle 3 sind die News zum USD noch negativ. Ein aktuelles Beispel:

    http://www.reuters.com/article/idUSLDE6B91M220101212


    Stopps setzen, Augen zu und durch.


    happy trading

    Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

  • usd/chf

    Wir zählen halt ein wenig anders, oder bezeichnen die Wellen anders, Unterwellen (Subwellen) haben bei mir eine i,ii,iii,iv,v keine grossen Zahlen.

    So einfach ist es nicht, auch wenn der Hauptrend nach Süden zeigt, gibt es auch impulsive Aufwärtswellen, welche aber nur einen Teil einer Aufwärtskorrektur darstellen. Wie in unserem Beispiel: Seit März 2008 läuft eine Aufwärtskorrekturwelle, die noch nicht ganz abgeschlossen ist.


    Eigentlich wäre es ein ZigZag geworden, aber der Dollar ist einfach zu schwach. Das sieht man an der Wellenstruktur die A-Welle 0.96-1.22 war noch sehr stark und klar 5-wellig. Die Korrekturwelle B der Aufwärtskorrektur von 1.23-0.99 war ein 3er.

    Der Markt ist noch in der C-Welle der Korrekturwelle, die erste Subwelle ging von 0.99-1.17, 5-wellig aber deutlich schwächer als die A-Welle.


    Eigentlich dachte ich bei 1.17 sei die Aufwärtskorrektur vollendet, aber eine C-Welle kann sich verlängern, das heisst sich wieder in mehrere Unterwellen aufteilen. Der Downer von 1.17 zu 0.94 sieht von seiner Form her ganz klar nach einer Korrektur aus (3er Move), darum denke ich, dass die C-Welle noch intakt ist. Aber wie man sieht ist der Aufwärtsimpuls mittlerweile schwächer als die Abwärtskorrektur.


    Aber für shorten ist es noch zu früh...



    [Blocked Image: http://i424.photobucket.com/albums/pp328/Psytrance24/2010/12%20Dezember/B-wave.png]

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Dem Dölli ist wirklich nicht mehr zu helfen, warte nur bis er das erste wichtige Unterstützungsniveau 0.9724 bricht.....

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    Aber für shorten ist es noch zu früh...



    Ich hinterfrage deine Theorie. (schon lange)

    Denn der Tag hat gezeigt, dass Short ganz ideal gewesen ist.

    In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

  • usd/chf

    An der Börse zeigt es sich sehr schön, dass die Praxis meistens etwas ganz anderes ist als die Theorie.


    Aber ich weiss jetzt schon, dass der Dollar extrem schwer zu traden sein wird, darum werd ich höchstens einen kleinen Betrag in solche Trades investieren. Ich mein schon wieder bei 0.96 unten, viel tiefer kanns ja nicht mehr gehen (short term) dann gehst du short und schon wirst du wieder gesqueezt. Nein besser lässt man diese Währung sein.

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • usd/chf

    @psy


    wie wäre es mit dem Nikkei?

    auch wenn mich deine Elliot Wellen nicht überzeugen, wäre es interessant das mit dir zu vergleichen.

    Denn momentan ist der Nikkei an einer sehr interessanten Stelle.

    In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

  • usd/chf

    Nikkei ist den Amis eine Dekade voraus, nach dem Fallout ist dort nicht mehr viel zu erwarten...


    Wobei ich denke der Dollar hat sich wieder ausgekotzt der Move von 1.0065-0.96xx sollte als Korrektur gelaufen sein, mutige können ganz spekulativ callen 8)

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.