• GAU

    alpenland hat am 22.03.2021 10:06 geschrieben:

    Quote

    schon wieder Kursanstieg und grosses Volumen, da wird richtig investiert

    22-03-2021 10:02:28 4'323'836

    0.051 (4.75 % )

    Volumen Schlusskurs Eröffnung Letzter
    3'305'159 1.073 1.094 1.124 CHF


    Was ist denn hier los? 13:16 minus > 7% *help*

  • Aryzta: Beteiligung von Norwegens Staatsfonds gibt Rätsel auf


    Die Aktie des Backwarenherstellers Aryzta stand in den letzten Tagen unter Verkaufsdruck. Eine angebliche Beteiligungsmeldung lässt nun Spekulationen aufkommen.


    26.03.2021 08:08


    Von Lorenz Burkhalter


    Der norwegische Staatsfonds hält neuerdings noch 2,87 Prozent am Backwarenhersteller Aryzta, meldet AWP. Zum Zeitpunkt der letzten Beteiligungsmeldung von Mitte August 2020 waren es noch 4,43 Prozent. In der Spitze waren die Skandinavier einst gar Herr über 5,1 Prozent der Stimmen.


    Als Meldegrund wird "Sonstige" angegeben, was Raum für Spekulationen lässt. Denn für gewöhnlich sind Unternehmen gegenüber der Schweizer Börse SIX bei Beteiligungsveränderungen eines bedeutenden Aktionärs konkreter. Steckt ein Verkauf von Aktien dahinter, wird das genauso ausgewiesen wie eine blosse Veränderung be einem Wertpapierleihgeschäft.


    Auffällige Kursschwäche


    Und es wird noch merkwürdiger: Auf der Webseite der SIX ist die Beteiligungsmeldung nirgends zu finden. So bleibt Anlegerinnen und Anlegern nichts anderes übrig, als über die Gründe zu mutmassen.


    Die Kursentwicklung der Aryzta-Aktie spricht allerdings eine Sprache für sich. Nach dem raschen Vorstoss von 80 Rappen auf 1,13 Franken bekundete die Aktie in den letzten Tagen sichtlich Mühe. Gestern Donnerstag sackte ihr Kurs im Laufe des Nachmittags mal eben schnell in die Nähe von 1,01 Franken ab. Begleitet wurden die Verluste von Berichten aus dem Handel von einem grösseren Verkäufer.


    Norwegischer Staatsfonds an gar mancher Schweizer Firma beteiligt


    Die Verluste überraschen insofern, als dass mit der Zürcher Kantonalbank und einer Genfer Privatbank zeitnah gleich zwei Banken mit Kaufempfehlungen für die Aryzta-Aktie aufwarteten. Letztere erhöhte ihr Kursziel gar auf 1,40 (zuvor 1) Franken. Dass die in diesem Zusammenhang zu erwartenden Kursavancen ausblieben, macht Beobachter stutzig.


    Da käme die Beteiligungsreduktion als Erklärung eigentlich gerade recht. Denn der norwegische Staatsfonds ist nicht einfach irgendwer. Mit einem geschätzten Vermögen von umgerechnet 1160 Milliarden Franken zählen die Skandinavier auch hierzulande bei vielen Unternehmen zu den bedeutendsten Aktionären. Beteiligungsmeldungen an die SIX, bei denen der norwegische Staatsfonds involviert ist, gehören daher schon fast zum Börsenalltag.


    Mit einem Kursplus von 53 Prozent seit Anfang Januar zählt Aryzta an der Schweizer Börse zu den diesjährigen Gewinnern. Nur die Aktien von Wisekey, Blackstone Resources, Tornos und Obseva schnitten in dieser Zeit noch besser ab.

    Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

  • Norwegische Staatfond

    interessant wäre zu wissen, zu welchem Preis die eingestiegen sind ?


    haben die mit Gewinn verkauft ?
    wie ist der Einstandspreis der verbleibenden "Der norwegische Staatsfonds hält neuerdings noch 2,87 Prozent"


    Hat jemand schon nachgeforscht ?

  • Also es ist doch völlig normal, dass jemand mal Aktien verkauft aus dem Verwaltungsrat.


    Jordi jedenfalls nicht. Es gehört zu seinem Credo keine Aktien zu besitzen wo er das sagen hat. (Börsengelistet!)

  • Aryzta:

    Spekulationen besagen, dass einer oder mehrere namhafte Aktionäre die gestrige Kursschwäche zum Zukauf von Aktien genutzt hätten. War etwa die Familie Jacobs am Markt aktiv?

  • Geduld

    Kaufen und in den Keller legen, Kurs nicht mehr anschauen. In 5 Jahren läuft das Geschäft wieder. Am besten in ein Aktienportfeuille für die Pensionierung oder die glücklichen Erben.


    Zum Zocken gibt es bessere Aktien, kleine Goldminen, 5G Profiteure, etc

  • .. kommt gut (wenigstens für den Moment). Bei 0.99/1.00 kaufen wäre toll gewesen - stattdessen habe ich noch den Absturz von 1.05 aus mitgemacht vor einer Woche. Aber jetzt schauts super aus, gerade auch im Wochenvergleich mit anderen Aktien.

  • steigende Erwartungen

    Erhhöhung des Bestandes:


    Norges Bank, Oslo 3,07% 18.05.2021 2,87%



    ARYZTA (+4,0% auf 1,144 Fr.): Auf gutem Wege

    Wenn der Backwarenkonzern Aryzta kommende Woche seine Quartalszahlen vorlegt, könnte es zu einer positiven Überraschung kommen. Diese Meinung vertritt zumindest die UBS. Dem Unternehmen sollte etwa zugutekommen, dass die Mobilitätsbeschränkungen in wichtigen Ländern wie Deutschland und Frankreich langsam aufgehoben werden. Für Aryzta sei das gut, weil der Konzern stark vom Geschäft mit Backwaren im Strassengeschäft abhängig ist. Glaubt man der UBS, könnte beim organischen Wachstum gar der Wendepunkt hin zu einem positiven Wachstum nah sein. Doch nicht nur das - auch in puncto Unternehmenskultur habe das neue Management seine Hausaufgaben gemacht und sei auf gutem Wege, auch wenn die Restrukturierung wohl noch nicht abgeschlossen sei. Unter dem Strich meinen die UBS-Experten, dass die anstehenden Zahlen zum dritten Quartal die Investoren weiter beruhigen sollten. Investoren scheinen die Argumente zu überzeugen, wie der aktuelle Kurs zeigt. Auf diesem Niveau haben sich die Papiere letztmals Ende 2019 bewegt.


    Termin: 01-06-2021 Q3 2021 Sales and Revenue Release

  • In kleinen Schritten aufwärts

    Aktien- und Obli-Kurse gehen langsam, aber stetig nach oben. Mit dem Business von Aryzta dürfte es auch so sein. Dies dank besserer Corona-Aussichten und dem endlich vertrauenswürdigen Management. Spannend ist für mich die Frage, ob endlich bei den Oblis die Zinszahlungen aufgenommen werden oder es gar zu Tilgungen kommt. Das Warten wird beim ary13 mit einem Coupon von über 5% versüsst. Die Obli enthält überschlagsmässig etwa 20% an Zinsen, deren Auszahlung aufgeschoben ist. Kauf/Verkauf der Obli wird ohne Marchzinsen abgewickelt. Sobald es zur Auszahlung der Zinsen kommt, macht ein rechtzeitiger Verkauf der Obli aus steuerlichen Gründen Sinn.

  • Aryzta:

    Händler berichten mir von spekulativen Käufen. Gibt der Backwarenhersteller morgen nebst den Quartalsumsatzzahlen eine Aktionärswerte schaffende Refinanzierung bekannt?

  • Aryzta:

    Quartalsumsatz 361.4 Mio € (erw. 355.6 Mio €). Org. Wachstum 2.6 Prozent (erw. 1.5 Prozent). Verzichtet weiterhin auf Jahresvorgaben. Vorhersehbarkeit des Tagesgeschäfts zu gering. Kann früheren Nespresso-Finanzchef Martin Huber verpflichten. Positiv. Aktie für die UBS ein Kauf mit BUY bis 1.50 Fr.