• Tamedia kämpft mit Inseraterückgang (wie ein grosser Teil der Medienbranche). Eine aktuelle Meldung dazu:

    http://www.tagesanzeiger.ch/wi…ingestellt/story/18671751


    Trotzdem finde ich Tamedia als Medien-Unternehmen interessant. Die Branche befindet sich in einem Technologie bedingten Umbruch, und mM nach ist Tamedia in der CH am besten aufgestellt.


    Das Internet wird immer wichtiger werden, trotzdem kostet das sammeln und verteilen von Informationen Geld. Und es wird damit Geld zu verdienen sein. Um skizzenhaft zu bleiben, kann man Informationen wie folgt einteilen:

    - nach Zeit (aktuell-historisch)

    - nach Lokalität (lokal-global)

    - nach Thema (Sport-Wirtschaft)


    Tamedia ist für all diese Einteilungen in der CH sehr gut aufgestellt.


    Obwohl Zeitungen dies nicht so sehen, sind Websites wie blick.ch, tagi.ch, nzz.ch für mich Blogs. Gerade die Websites von Tamedia sind schon so gestaltet, wie die üblichsten Blog-Layouts. Liegt wohl daran, dass deren Leser als am Progressivsten angesehen werden können.

    Das Problem mit Blogs im Allgemeinen ist ihre "Brand" - einem tagi.ch glaubt man als Durchschnitts-Surfer noch eher als einem hartgeld.com oder weissgarnix.de - die grossen Medienhäuser haben hier also noch einen Vorteil - ihr Nachteil liegt aber in ihrer Kostenstruktur.


    Ich möchte in diesem Thread ein bisschen Brainstorming betreiben, was hält Ihr von Tamedia? Hier noch die Geschäftszahlen der Jahre 2008/2007/2006:


    http://www.youblisher.com/p/23…8-Geschaeftsbericht-2008/

    http://www.youblisher.com/p/23…sbericht-2007-Finanzteil/

    http://www.youblisher.com/p/23…sbericht-2006-Finanzteil/


    Noch kurz zum Aktienpreis: Ist mir momentan zu teuer - werde ihn aber beobachten.

  • Tamedia

    Wie schon angesprochen ist die Medienlandschaft im Umbruch mit einer schleichenden Verlagerung von Printmedien zu Onlinemedien. Zwar sind die Margen bei Onlineangeboten viel besser, aber in keinster Weise in der Lage, die Umsatzverluste der Printtitel zu kompensieren.


    Mit anderen Worten: Online ist stark im kommen aber damit wird kein Geld verdient. Zusätzlich brechen die Umsätze bei Print weg und das könnte man nur mit hohen Margen verkraften.


    Tamedia ist gut aufgestellt und hat einen exzellenten CEO. Probleme sehe ich aber bei Blick und News. Sowieso wird die newszeitung bald wieder verschwinden, ursprünglich war das lediglich der .ch Killer und diese Aufgabe wurde erfüllt.


    Halte einen Einstieg bei Verlägen für weniger sinnvoll in diesem Umfeld und würde eher zu einem Onlinevermittler wie Goldbach Media tendieren. Sind gut aufgestellt und zukunftssicher. Stark im Onlinegeschäft und im Adscreen Bereich, zudem Kompetenzaufbau in Ingameadvertisment und eine interessante 50% Beteiligung an wilmaa.com.


    Selbst habe ich nur eine Aktie aus diesem Sektor - Publigroupe. Konnte dank dem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm günstig zugreifen, aber uns geht es sehr schlecht. :roll:

  • Tamedia

    Für neue Trends aus der Online & Mobilbranche kann ich dir folgenden interaktiven Newsletter empfehlen: http://en.calameo.com/read/000001665e3c1f1d31626


    Hier noch ein interessanter Artikel

    Online-Journalismus Verlage wollen die Kostenlos-Kultur brechen

    Immer mehr Zeitungen wollen künftig Gebühren für ihre Artikel im Internet erheben. Die "Financial Times" ist vorgeprescht, jetzt zieht der australische Medien-Mogul Rupert Murdoch mit seinen Titeln nach. Die Frage ist: Wann erfasst der Trend die deutsche Medienszene?

  • Tamedia hat das Problem, dass alles einheitlich wird.


    Vor kurzem war das Titelbild beim Tagesanzeiger, Landbote und der NZZ sogar gleich. Das ist echter Marketing-Fehler, oder eben Newsnetz.


    Wenn man ein Produkt anbieten möchte, dann muss nicht alles gleich sein. sonst nimmt man das, was gratis ist.


    Schaut Euch zum Beispiel Elmex an, ist teuer, aber es gibt Kunden die es kaufen, weil diese Zahnpasta einen guten Ruf hat, und speziell ist.


    Man muss das Produkt Speziell machen, Im Grunde ist die Zeitung recht gut, aber es braucht interessante Neue Rubriken


    Montag ist die Zeitung extrem einfach gehalten, man könnte hier jetzt "Do it yourself" Teil integrieren und mit Hornbach oder OBI was auf die Beine stellen.

    (Idee von rswiss © Copyright)


    Freitag genau das gleiche, dabei wäre hier ein vertiefter Börsenteil mit Recherchen interessant. Da Cash eingestellt ist, wäre da eine Lücke zum Einspringen. Gleichzeitig Werbeeinnahmen von Banken.

    Die geeigneten Leute sind ja jetzt vorhanden

    (Idee von rswiss © Copyright)


    Sonntagszeitung ist genauso Newsnetzt orientiert, dafür brauch ich eigentlich keine Zeitung. Auch braucht es hier Änderungen. Redaktionelles Massenprodukt Made by Tamedia, könnte auch China heissen.



    und die Frühzustellung ist auch eine Katastrophe.

    Bis halb sieben sagte mir der Verträger, vollbeladen mit Landbote in der Grossauflage Tagesanzeiger, Blick und noch so ein Heftchen, Leider bin ich um diese Zeit bereits im Büro. Den Landboten lese ich zuhause, aber die NZZ und den Tagesanzeiger am Morgen


    Also kurz gesagt


    Es fehlt an Ideen


    Alles gleich, vom Premiumprodukt bis Gratiszeitung


    und manchmal einfach zu spät verteilt

  • Tamedia

    Medienbranche - momentan im Aufwind, trotz aktuell 7% überlege ich mir ernsthaft hier heute auch noch zu investieren, 50-100 Stk


    150.- wäre ein kleiner Wiederstand, aber nachher wären wir frei nach oben....

  • Tamedia

    Miami wrote:

    Quote
    Medienbranche - momentan im Aufwind, trotz aktuell 7% überlege ich mir ernsthaft hier heute auch noch zu investieren, 50-100 Stk

    150.- wäre ein kleiner Wiederstand, aber nachher wären wir frei nach oben....


    und investiert :D mal 93 Stk genommen...

  • Tamedia

    Miami wrote:

    Quote

    Miami wrote:


    und investiert :D mal 93 Stk genommen...


    und weiter gehts, mein Ziel ist hier innert ein paar Wochen 150-160.-

  • Tamedia

    Miami wrote:

    Quote

    Miami wrote:


    und weiter gehts, mein Ziel ist hier innert ein paar Wochen 150-160.-


    winner of the week? Das dürfte auch nächste Woche in diese Richtung weiterfolgen, KZ 160.-

  • Tamedia

    Miami wrote:

    Quote

    Miami wrote:


    winner of the week? Das dürfte auch nächste Woche in diese Richtung weiterfolgen, KZ 160.-


    dürfte auch heute weiter nach Norden rücken, siehe Orderbook.

  • Tamedia

    Rookie65 wrote:

    Quote
    Abteilung Mistrade und -noch- nicht korrigierter Chart... *wink*




    :) und das heisst konkret für nicht profis ? :D

    An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das minus 1 auszuhalten

  • Tamedia

    Zucchero wrote:

    Quote

    Rookie65 wrote:




    :) und das heisst konkret für nicht profis ? :D


    Mistrade - Menschen sind nicht fehlerlos, hat wohl jemand auf den falschen Knopf gedrückt und das Orderbook war ziemlich leer. Da kannst du die Eurex informieren und das wird dann behoben....beim Chart halt noch immer enthalten :!:


    Wie auch immer: Tamedia wird sicherlich noch bis 160.- weiterziehen in den nächsten Wochen.

  • Tamedia

    Miami wrote:

    Quote

    Zucchero wrote:


    Mistrade - Menschen sind nicht fehlerlos, hat wohl jemand auf den falschen Knopf gedrückt und das Orderbook war ziemlich leer. Da kannst du die Eurex informieren und das wird dann behoben....beim Chart halt noch immer enthalten :!:


    Wie auch immer: Tamedia wird sicherlich noch bis 160.- weiterziehen in den nächsten Wochen.

    Nicht vergessen - Dividende per 13.05.2011;-) Bestens...

  • Tamedia

    Miami

    Ich denke der Kurs könnte so hochgeschossen sein, weil die Dividende so immens erhöht wurde, naja TAMN läuft es momentan wie geschmiert, glad to be a shareholder and a reader *wink*

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • Tamedia

    Psytrance24 wrote:

    Quote
    Miami

    Ich denke der Kurs könnte so hochgeschossen sein, weil die Dividende so immens erhöht wurde, naja TAMN läuft es momentan wie geschmiert, glad to be a shareholder and a reader *wink*


    Dividende war sicherlich eine zusätzliche Unterstützung. Momentan suchen viele Anleger verzweifelt noch «preiswerte» Titel, da profitieren einige Nebenwerte. Die Medientitel sind in den letzten Wochen unter den Gewinnern, siehe Pubn - siehe Tamn....Da wurde nun der richtige Weg für die Zukunft gefunden, daher der Turnaround geschafft (vor 1-2 Jahren dachte man eher an einen Untergang!).


    Potenzial sehe ich bei PUBN oder TAMN noch einiges. Ich erwarte noch deutlich höhere Kurse in diesem Jahr (bei einer Seitwärtsbewegung im Markt), also problemlos 20-30% höhere Kurse ohne zu grosses Risiko.

  • Tamedia

    Monday wrote:

    Quote
    Wieso erwartest du das bei Tamedia und PubliGroupe?


    Vor allem PUBN ist deutlich unterbewertet, die haben eine saubere Bilanz mit schönem EK. Mit den verschiedenen Standbeinen (Media Sales & Search/Find & Digital Marketing) hat man sich sehr gut etabliert. Die Gruppe erwartet 2-stelliges Wachstum zudem hat man wichtige Partnerschaften u.a. mit Swisscom (local.ch ist die meistbesuchte Website der Schweiz!!!), da alleine ist noch sehr viel Potenzial vorhanden (explodierende Besucherzahlen in diesem Bereich). Bei Tamedia siehe ich dies ähnlich, auch da arbeitet man in den richtigen Bereich hin....


    Pubn dürfte wohl dieses Jahr noch weit über 170.- kommen.

  • Tamedia

    Habe mir PubliGroupe auch angeschaut, aber das mit den Standbeinen verstehe ich nicht ganz. Media Sales ist ein sterbendes Business das keine Gewinn macht und auch in Zukunft immer und immer wieder Restrukturiert werden muss,da das Schrumpfen des Marktes weitergehen wird. Search&Find ist mit local.ch gut dabei, aber der Hauptteil des Ertrages wird immer noch mit der gedruckten Ausgabe gemacht, auch hier ein ständig weiterschrumpfendes Geschäft (wer will denn auch noch ein gedrucktes Telefon- oder Branchbuch?). Dann bleibt Digital Marketing Services, hier gibts eine tolle Beteiligung in Deutschland und einige kleine Sachen in der Schweiz, die auch gut sind, auch wenn die ganze Sparte bisher kaum Gewinn gemacht hat, liegt hier sicherlich noch Potential. Aber alles in allem tönt das sicher nicht so attraktiv. Dann ist da noch das Management (insb. Rohner) der in den letzten 10 Jahren praktisch alles falsch gemacht hat, was man falsch machen kann. hmmm, ich weiss nicht so recht.


    Aber Digital Marketing Services schaut gut aus, besonders die Beteiligung in Deutschland. Das alleine kann eigentlich ein Kauf Wert sein, wenn Rohner gehen würde, dann wär's wohl ein Strong Buy.

  • Tamedia baut sein Online-Geschäft aus: Das Zürcher Medienhaus übernimmt 49 Prozent der national und international tätigen Terminplattform Doodle. Lohnt sich das Geschäft, will Tamedia die Plattform bis 2016 vollständig übernehmen.




    Zumindest bis dann bleiben die beiden Gründer Michael Näf und Paul Sevinç als Geschäftsführer und Verwaltungsräte beteiligt. Auch die Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank ist bis dann als Minderheitsaktionärin an Bord, wie Tamedia am Donnerstag mitteilte.


    Die Doodle AG mit ihren elf Mitarbeitern betreibt unter doodle.com die weltweit führende Terminkoordinations-Plattform. Der kostenlose Basisdienst ist in 29 Sprachen verfügbar und wird jeden Monat von 8 Millionen Nutzern verwendet.


    Tamedia-Sprecher: «Der Basisdienst bleibt gratis»


    Der Basisdienst werde auch in Zukunft gratis bleiben, sagte Tamedia-Sprecher Christoph Zimmer auf Anfrage. Einnahmen verspricht sich das Medienhaus hingegen durch Werbeeinblendungen und die kostenpflichtigen Zusatzangebote für Unternehmen. Auch international will Tamedia mit Doodle Geld verdienen.


    Tamedia plant zudem, Doodle in der Schweiz mit der Verzeichnisplattform search.ch zu kombinieren. Dies werde die Position der Terminplattform im Werbemarkt und im KMU-Segment zusätzlich stärken. Eine Zusammenlegung der beiden Webseiten ist jedoch nicht geplant, wie Zimmer betonte.


    Wie viel Tamedia für die Beteiligung am Start-up-Unternehmen mit Sitz in Zürich bezahlt, will das Medienhaus nicht publik machen. Bevor die Transaktion über die Bühne gehen kann, muss sie zudem noch von der Eidg. Wettbewerbskommission gutgeheissen werden. Dieser Prüfung sieht Tamedia aber optimistisch entgegen.