THERAMetrics hldg N / ex mondobiotech

  • Mondobiotech N

    aber wie soll die mondo von 30 mitarbeiter auf 100 aufstocken? da muss ja was dran sein oder sehe ich das falsch? dann noch schuldenfrei alle reden positiv über mondo. also ich bin ja mal gespannt auf morgen. :D

  • Mondobiotech N

    jo, freebase du hast recht, wie kann man von 30 auf 100 aufstocken?! aber was mir bisschen zu Denken gibt ist die Tatsache WIE die Firma funktioniert. Ich war über dem Beitrag im SF TV überrascht, hätte nie gedacht das man so Geld verdienen könnte.


    Gruss

    equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

  • modobiotech n

    ich war auch sehr überascht nach dem clip. aber anscheindend ist das möglich und ganz legal und seriös. das brauch halt etwas zeit,die ganze entwicklung. aber warum restaurieren die ein ganzes kloster für 20 mille,und stellen noch 70 mitarbeiter ein. also sicher nicht um sonst. *wink*


    was ich noch gefunden habe :roll:


    Übersicht

    Eintrag ins Handelsregister:13.07.2006Löschung im Handelsregister:03.07.2008Rechtssitz der Firma:Stans (NW)




    Zweck

    Die Gesellschaft bezweckt den Schutz, den Erwerb, die Verwaltung und die Verwertung von Immaterialgüterrechten (insbesondere Patentrechten) und Lizenzen. Die Gesellschaft kann Beteiligungen an anderen Gesellschaften erwerben, verwalten und veräussern. Sie kann in der Schweiz und im Ausland Zweigniederlassungen und Tochtergesellschaften errichten. Die Gesellschaft kann im Übrigen alle kommerziellen, finanziellen oder andersartigen Tätigkeiten ausüben, welche mit dem Zweck der Gesellschaft direkt oder indirekt im Zusammenhang stehen.


    Letzte SHAB-Meldung der mondoBIOTECH Licensing out AG

    SHAB: 127 / 2008 vom 03.07.2008

    mondoBIOTECH Licensing out AG, in Stans, CH-150.3.003.037-3, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 17 vom 25. 01. 2007, S. 12, Publ. 3741964). Aktiven und Passiven (Fremdkapital) gehen infolge Fusion auf die mondoBIOTECH AG, in Stans (CH-514.3.025.747-5), über. Die Gesellschaft wird gelöscht. HR-Nummer:CH-150.3.003.037-3HR-Amt:Kanton Nidwalden




    Letzten drei Änderungen

    03.07.2008


    Übernahme einer Firma


    25.01.2007


    Personelle Änderungen


    08.08.2006

  • Mondobiotech N

    Ab Mittwoch ist Mondobiotech mit dem Ticker-Symbol RARE an der Börse in Zürich gelistet. Warum CEO Fabio Cavalli auf Eigenwerbung verzichtete und den Börsengang im Alleingang wagte, erklärt er exklusiv im Video-Interview mit cash.




    Interview von Ulrich Rotzinger


    cash: Mondobiotech galt in den vergangenen Jahren als heisser Börsenkandidat. Doch nichts ist passiert. Plötzlich soll es nun soweit sein. Wie kommts?

    Fabio Cavalli: Schon bei der Gründung unserer Firma Ende 2000 hatten wir das Ziel, Mondobiotech einmal dem Publikum zu öffnen. Das haben wir auch immer transparent gemacht. Das Unternehmen ist nun bereit dafür, der Zeitpunkt für das Listing an der Schweizer Börse ist also gekommen.


    Sie forschen seit 10 Jahren, einige Wirkstoffe werden in klinischen Studienphasen getestet. Doch ein Medikament hats noch nicht auf den Markt geschafft. Geht Ihnen etwa das Geld aus?

    Wie Sie wissen, braucht man in der Biotechnologie leider viel Zeit für die Forschung. Unser erstes Medikament dürfte ungefähr 2012 auf den Markt kommen. Wir haben allerdings schon 300 Medikament-Kandidaten gesammelt, davon haben es sieben in klinische Studien geschafft.


    Sie haben meine Frage nicht beantwortet. Hat Mondobiotech Schulden, die getilgt werden müssen?

    Mondobiotech hat niemals Schulden gemacht. Wir haben mit eigenen Family-Offices in die Firma investiert. Zudem haben wir auch immer Umsatz generiert.


    Sie verzichten auf die Vermarktung des Börsengangs und ziehen das Listing im Alleingang durch. Warum?

    Wir orientieren uns da etwas an Google, die dazumal ohne eine richtige Bank im Rücken an die Börse gegangen ist. Wir haben bereits unsere eigene Community, die in Mondobiotech investiert ist. Neue Grossinvestoren brauchen wir keine. Ebensowenig brauchen wir eine Bank.


    Vom Büro bis zum Firmenjet auf dem nahegelegenen Flugplatz ist alles durchdesigned. Stararchitek Norman Foster plant den Umbau des neuen Hauptsitzes im Kapuzinerkloster in Stans. Wie passt das alles zur Philosophie von Mondobiotech?

    Für mich ist wichtig, dass bei Mondobiotech alles auf einer Linie ist. Wir sind eine globale Firma und ständig in der ganzen Welt unterwegs. Das Kloster als Hauptsitz haben wir gewählt, weil unser Firmenmodell sehr gut dazu passt.


    Wie sieht der Börsengang denn nun im Detail aus?

    Ab Mittwoch um 9 Uhr wird Mondobiotech mit dem Ticker-Symbol RARE an der Börse in Zürich gelistet. Das Listing an der Börse SIX dient uns nicht zur Spekulation. Mehr als 80 Prozent der Aktien können nicht gehandelt werden. Wir wollen aber jedem die Gelegenheit geben, bei Mondobiotech als Aktionär mitzumachen. Denn wir haben sehr viele Anfragen von Ärzten, Patienten, Freunden und Zulieferern, die alle jetzt mitmachen wollen. Ohne Publikumsöffnung wäre das unmöglich.


    Ihnen gehts nicht um Geld. Warum machen Sie nicht weiter wie bisher?

    Für uns ist der Börsengang der Anfang einer zweiten Etappe für Mondobiotech. Wir gehen einfach einen Schritt weiter mit unserer Philosophie, unserem Stil. Eine Firma wie die unsrige kann keine Privatgesellschaft bleiben. Um weiter zu kommen, müssen wir uns dem Publikum öffnen. Zudem halten wir uns mit dem Listing die Möglichkeit offen, um Kapitalerhöhungen durchzuführen. Mondobiotech ist ein Langzeit-Projekt. In den nächsten zehn bis 15 Jahren werden wir sehen, wohin es die Firma geschafft hat.


    Sie bezeichnen Mondobiotech als Zulieferer der Biotech- und Pharmaindustrie. Was macht Ihr Unternehmen so besonders?

    Wir sind eine andere Art von Biotech-Unternehmen. Mondobiotech ist fast schon eine Internet-Firma. Wir forschen nur im World Wide Web. Wir haben keine Labore, dafür haben wir eine Community von Forschern aus der ganzen Welt aufgebaut. Weil wir Biotech-Firmen aus unserer Pipeline beliefern und Medikament-Kandidaten auslizensieren, werden wir auch selbst nie Marketing oder Verkauf betreiben.


    Mondobiotech durchstöbert also das Internet nach bekannten Wirkstoffen, um sie in anderer Form auszulizensieren. Das tun Sie in einem Jahrhunderte-alten Kloster. Das klingt wie ein Märchen.

    Das hier ist Realität. Was wir machen, ist absolut normal. Das Kloster ist ideal für unsere Forschung. Von Stans aus sind wir schnell überall in der ganzen Welt. Wir müssen nicht in einem Stadtzentrum sein, um voran zu kommen.


    Märchen enden mit dem Satz: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute. Was macht Fabio Cavalli so sicher, dass er den Durchbruch schaffen wird?

    Ohne eine Vision zu haben wären wir nicht da, wo wir heute stehen. Ich glaube, dass das, was ich mache, 100 Prozent richtig ist. Schauen wir, was die Zukunft bringt. Es gibt 7000 seltene Krankheiten auf dieser Welt. Ich habe das Glück, gesund zu sein. Darum will ich auch meinen Betrag leisten, eine Lösung für diese Krankheiten zu finden.

  • Mondobiotech N

    Warum erinnern mich diese Zeilen vom CEO an die Aussagen des CEO's von Arpida ??? :oops: :oops: :oops:


    Gruss

    Dr.Zock

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • Re: Mondobiotech N

    freebase wrote:

    Quote
    @fritz

    mondobiotech wirt garantiert nicht bei 60fr eröffnen,wie kommst du den darauf? die stehen noch in den startlöchern. also ich und mein bauch sagen die werden in etwa wie gategroup eröffnen. :D *wink*




    Das war wohl nix mit so einem tiefen Einstand..

    Also 275.- sind ja schon hoch, da werden wohl auch nicht so viele im Umlauf sein.


    Bin mir nicht sicher ob ich da miteinsteigen soll, mein Bauchgefühl sagt mir abwarten..

  • Re: Mondobiotech N

    freebase wrote:

    Quote
    @fritz

    mondobiotech wirt garantiert nicht bei 60fr eröffnen,wie kommst du den darauf? die stehen noch in den startlöchern. also ich und mein bauch sagen die werden in etwa wie gategroup eröffnen. :D *wink*


    Freebase kauf dir eine neue Kristallkugel und leg dir noch ein neues Bauchgefühl zu!


    Ich finde diese Aktie auch interessant für den Zeitraum von c.a. 1- 4 Wochen dann ist der Hype meistens vorbei.


    Die wenigsten dieser Start Up Unternehmen überleben wie z.B. im oben erwähnten Posting; Think Tools.


    Actelion ist da ehner die Ausnahme!

  • Mondobiotech N

    Also hier noch ein paar zusätzliche Infos für alle ohne SQ...:



    Mondobiotech ab heute an der SIX unter dem Kürzel RARE kotiert




    Stans (awp) - Die Aktien der Mondobiotech AG werden ab dem heutigen Mittwoch an der SIX Swiss Exchange unter dem Kürzel "RARE" kotiert. Der Börsengang wurde dabei ohne Bookbuildingverfahren abgewickelt. Für 1'248'671 Namenaktien (Stammaktien) mit einem Nennwert von 0,10 CHF wurde die Kotierung an der SIX beantragt und bewilligt, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.




    Zusätzlich sei eine formelle Kotierung von 1'800'000 Aktien aus bedingtem Aktienkapital (Stammaktien) ebenfalls mit heutigem Mittwoch als erstem Handelstag beantragt und bewilligt worden. An der SIX Swiss Exchange seien aber ausschliesslich die 1'248'671 Stammaktien kotiert. Die formelle Kotierung der 1,8 Mio Stammaktien wurde für die Mitarbeiter, Verwaltungsräte und Berater der Gesellschaft vorgenommen.




    Die zu kotierenden Stammaktien seien für das Geschäftsjahr 2009 voll an Dividenden und anderen Ausschüttungen berechtigt.




    Mondobiotech mit Sitz in Stans im Kanton Nidwalden sucht das Internet nach bekannten Wirkstoffen ab, um sie in anderer Weise als Medikament einzusetzen. Im ersten Halbjahr 2009 wurde laut Erfolgsrechnung bei einem Umsatz von 7,99 (VJ 8,57) Mio CHF einen Verlust von 3,95 (3,83) Mio CHF erlitten. Mondobiotech zählt laut eigenen Angaben Unternehmen wie Biogen Idec oder Intermune zu seinen Geschäftspartnern.




    Bereits im Mai diesen Jahres hatte die Catering-Gruppe Gategroup den Weg an die Schweizer Börse ohne eigentliches IPO (Initial Public Offering) unternommen. Der Börsengang war also weder mit der Kotierung neuer Aktien noch mit einer Kapitalerhöhung oder einem öffentliches Angebot der bestehenden Aktionäre verbunden.




    cf/uh

  • FuW meint:

    Unbekannte Mondobiotech prescht an die Börse


    Die bloss von einigen PR-Veranstaltungen her bekannte Mondobiotech lässt sich per 26. August an der SIX Swiss Exchange im Hauptsegment kotieren (Symbol: RARE). Es werden keine neuen Aktien ausgegeben. Mondobiotech ist bisher vor allem durch die Eröffnung ihrer grosszügigen Repräsentanz in Basel und die Verlegung des Hauptsitzes ins ehemalige Kloster Stans aufgefallen, das Mondobiotech vom Kanton Nidwalden im Baurecht übernommen hat (und, wie es im Frühling hiess, von einem Stararchitekten umbauen lassen will). Mondobiotech hat keine Labors und forscht nicht an Wirkstoffen, sondern sucht via Internet nach bekannten Substanzen, die sich für neue Anwendungen eignen könnten, meldet Patente darauf an und lizenziert diese dann an Pharma- und Biotech-Unternehmen aus. Bisher konnten sieben Substanzen auslizenziert werden, unter anderem an Biogen Idec und Intermune.


    Zudem hat das Unternehmen viele der landauf, landab gerne vergebenen Unternehmenspreise eingeheimst, was wohl vor allem dem quirligen CEO von Mondobiotech, Fabio Cavalli, zuzuschreiben ist. Ein Kotierungsprospekt war am Dienstag noch nicht greifbar, auch keine Bilanz oder Erfolgsrechnung. Das Unternehmen soll 2008 gemäss «Cash Online» 20 Mio. Fr. Umsatz erzielt haben und profitabel sein. Mondobiotech will am Mittwoch, dem Tag der Kotierung (wobei nur die Stammaktien, nicht aber die Stimmrechtsaktien an die Börse kommen), mehr Informationen präsentieren. Wie sich angesichts der kargen Faktenlage eine realistische Preisbildung ergeben soll, bleibt nebulös und ist am überhastet anmutenden Börsengang zu kritisieren. Nur wer das Spielerische an der Börse liebt, kann sich gleich am ersten Tag einige Mondobiotech-Titel kaufen – in der Hoffnung, dass die fehlende Information zu tiefen Kursen führt. Sonst gilt: Abwarten, bis mehr Klarheit herrscht.

    Mondobiotech wurde 2001 gegründet und soll sich im Besitz mehrerer Familien befinden. Derzeit werden etwa dreissig Personen beschäftigt. Verwaltungsratspräsident ist Prinz Michael von und zu Liechtenstein. Die Kotierung ist wohl als erster Schritt zu einer Kapitalerhöhung anzusehen. AM