• ubs 8 Fr?

    Explorer


    Unmöglich ist in diesen Zeiten nichts mehr.

    Sag niemals nie.


    Für Deine Meinung spricht dass hohe UBS Manager ihre Aktien zum Spott Preis auf den Markt werfen und dass citigroup nun ebenfalls unter 10 dollar zu haben ist.


    Vielleicht gelingt ubs auch ein Befreiungsschlag oder der Kurs steigt wenn sie einen neuen VR Präsidenten wählen.

    Würde doch gut klingen wenn ubs Ackermann abwirbt.

  • UBS

    HiX wrote:

    Quote
    andere frage, wenn ich bei der ubs n fond konto habe (ihre eigenen produkte) und sie gehen pleite.

    was passiert dann theoretisch rechtlich?


    Wenn du mich fragst, wird das Konto (egal welches Service-Konto, z.B. kindliches Vermögen wird besser gestellt) ganz normal in die Konkursmasse reingenommen der UBS. Dann erhältst du die 30'000 Franken aus dem Einlegerschutz. Der verbleibende Rest wird gemäss dem Kollokationsplan verteilt. Sehr wahrscheinlich wird es bei den 30'000 bleiben.


    By the way, aktuell sehe ich keine Gefahr für eine Insolvenz der United Bull Shit :mrgreen:

  • UBS

    sparguthaben ist priviligiert, der rest nicht. die ersten 30' werden vom einlegerschutz übernommen (vorsicht, aktuell pro bank auf 4 mrd beschränkt....), der rest fällt automatisch in die 5. klasse des kollokationsplans - worth as much as nothing.

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • Re: UBS

    meridiannet wrote:

    Quote

    Cambodia wrote:


    Sorry dieser Kommentar ist schlichtweg Unsinn. Falls nicht an UBS glaubst, lass es einfach. Aber nachdem man für 62 Mrd. Wertpapiere auslagern konnte, respektive die Eidgenossenschaft mit 6 Mrd. eingestiegen ist, ist eine UBS bestimmt nicht "wertlos"!


    Sorry, ich bleib dabei!


    Wir werden hier bald die sFr. 12.-- sehen, dann die sFr. 10.-- und schlussendlich die sFr. 8.--!


    Die Aktionäre bluten seit Monaten richtig aus! Die Auslagerung der Wertschriften hat genau betrachtet sehr wenig mit dem Aktienwert zu tun, oder warum waren wir am Freitag auf neusten Tiefständen?


    Der nette VR, der vorletzte Woche 1 Mio. Aktien verkauft hat, weiss sicher besser als wir, warum er es getan hat. (Danke an ihn für den Tipp...)


    Denk bitte in der Zeit vom 01.01. - 30.09.09 an meine heutigen, untenstehenden mahnenden Worte:


    Eigenhandelsverluste (megamässig),

    UBS-Derivatenschwemme (kauft niemand),

    Kreditkartenausfälle (weltweit auf Eigenkarten),

    Kreditverluste (faule Firmenkredite),

    Kundengeldabfluss (neu von ausländischen Kunden)!


    Sorry, ich bleib dabei! Eigentlich wertlos...

  • Re: UBS

    Cambodia wrote:

    Quote


    Der nette VR, der vorletzte Woche 1 Mio. Aktien verkauft hat, weiss sicher besser als wir, warum er es getan hat. (Danke an ihn für den Tipp...)


    ähm ich glaub da gibts ein gesetzt das man aktien nicht verkaufen darf bein "insiderwissen" also falls der typ weiss das etwas jetzt dann "gleich" schief läuft dürfte er dies nicht tun, oder? also hab ich mal gehört...


    villeicht hat er schon wieder günstiger eingekauft =)

  • UBS

    dann dürfte der vr, resp. die geschäftsleitung ja nie kaufen/verkaufen. die wissen immer mehr als wir - müssen ja auch.


    aus diesem grund gibt es ja auch die offenlegungsbestimmungen über die trades der gl.

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • UBS

    Insiderhandel ist in der Schweiz nach Strafgesetzbuch Art. 161 verboten.


    Wer als Mitglied des Verwaltungsrates, der Geschäftsleitung, der Revisionsstelle oder als Beauftragter einer Aktiengesellschaft oder einer sie beherrschenden oder von ihr abhängigen Gesellschaft,

    als Mitglied einer Behörde oder als Beamter,

    oder als Hilfsperson einer der vorgenannten Personen, sich oder einem andern einen Vermögensvorteil verschafft, indem er die Kenntnis einer vertraulichen Tatsache, deren Bekanntwerden den Kurs von in der Schweiz börslich oder vorbörslich gehandelten Aktien, andern Wertschriften oder entsprechenden Bucheffekten der Gesellschaft oder von Optionen auf solche in voraussehbarer Weise erheblich beeinflussen wird, ausnützt oder diese Tatsache einem Dritten zur Kenntnis bringt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.


    Und ich denke nicht, das der UBS VR sich so tief in die Scheisse reiten würde.




    Gruss Homer

    Von allen Sachen die mir verloren sind gegangen, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen...

  • UBS

    ja schon klar homer - doch wer in jetzigen zeiten verkauft, aus welchen gründen auch immer - müsste im vornherein als insider abgestempelt werden. ich verstehe deine argumentation sehr wohl und wenn ubs morgen den grösten verlust ever oder den konkurs publiziert würde der betreffende vr member bestimmt auch belangt... nur wer kann etwas entsprechendes beweisen, wenn aus weiser vorhersicht auf actions in 1, 2 monaten verkauft wird?


    die gl und der vr hat in jedem fall mehr informationen als wir normal traders, das ist unumgänglich. dass diese mehrinformationen automatisch in die trading-entscheidungen einfliessen ist wohl auch klar.

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • UBS

    Dass die GL und der Vr über mehr Infos verfügen ist unbestritten, Azrael.

    Eine allfällige Ahndung wäre auch nur sehr schwer durchzuführen. Aber wenn ein VR Mitglied abspringt, hat dies schon einen sehr negativen Beigeschmack. So nach dem Motto, "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff".

    Und die Investoren tun der Logik nach das selbe, da diese glauben das VR Mitglied hat seine Gründe für den Verkauf. Die hat wiederum einen weiteren Kurseinbruch zur Folge.


    Nicht umsonst ist das Kursziel der UBSN = 0

    Von allen Sachen die mir verloren sind gegangen, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen...

  • UBS

    Homer wrote:

    Quote
    Nicht umsonst ist das Kursziel der UBSN = 0


    Besitzt du Puts, Homer?


    Dein Kursziel kannst du - zumindest aktuell - vergessen! Die UBS kannst du nicht oder nur sehr schlecht mit einer Bear Stearns oder Lehman Bros. vergleichen. Das ist was komplett anderes. Die gehen nicht einfach so hopps.

  • UBS

    Nein, Tschonas, besitze keine Puts. Denn ich hoffe dass die UBS nicht ex geht. Sonst wäre ja der ganze Rettungsplan umsonst gewesen. Aber das wäre ja noch dass kleinere Übel. Stelle man sich nur mal vor was für einen Volkswirtschaftlichen Schaden es hätte, wenn auf einen Schlag alle Mitarbeitenden der UBS ohne Job dastehen würden.


    Ich habe nur Zitiert, was gewisse Analysten predigen. Denn auch die haben Ihre Gründe dafür.


    Ich selber denke sogar dass die UBS bis ende Jahr wieder zulegen wird. Aber darauf spekulileren würde ich (noch) nicht.


    Gruss

    Homer

    Von allen Sachen die mir verloren sind gegangen, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen...

  • UBS

    Viele CH UBS Angestellten hätten schnell einen Job.


    RM Frey - nach eigener Aussage - wollte seine UBS Aktien schon länger abstossen, durfte aber nicht.


    RMF werden auch Probleme bei Horizon21 nachgesagt, Partner gehen dort von Bord (war in Tagi od. NZZ zu lesen). Vielleicht haben die auch Liqu-Probleme.

  • UBS

    Wieso hätten Sie schnell einen Job? Wo?

    Es gibt viel zu viele Bankbeamte. Die zittern alle um ihren Job....man hörts sogar.


    Wieso ist die UBS was anderes als Lehman oder Merill oder BearSterns oder Blackrock oder New Century oder, oder..??


    Mit 60 Milliarden kann man 20'000 UBS Bankbeamte über 60 Jahre mit 5'000 im Monat!!!!!!!! allimentieren (Arbeitslosengeld bezahlen)....was Schaden, was Verhältnisblödsin????


    Volkswirtschaftlich brauchen wir Banken, aber keine UBS. Jeder UBS Kredit an irgend ein KMU kann auch von irgend einer anderen Bank vergeben werden. Was volkswirtschaftlich wichtig????


    Alles nur Gefühlsduselei, die die Schweiz als Nation noch teuer zu stehen kommen wird.

    Just my opinion




    Fine-Tuner

  • UBS

    Fine-Tuner wrote:

    Quote


    Volkswirtschaftlich brauchen wir Banken, aber keine UBS. Jeder UBS Kredit an irgend ein KMU kann auch von irgend einer anderen Bank vergeben werden. Was volkswirtschaftlich wichtig????


    hmmmmm und die vergebenen Kredite der UBS an KMU? du meinst im konkursfall würde der staat den kmus helfen? vergiss es! das ist der grösste blödsinn den ich je hier im forum gelesen habe...sorry. die kmus mit ubs krediten würden mit dem ubs konkurs alle auch konkurs gehen...und das soll volkswirtschaftlich keine rolle spielen? weisst du eigentlich wie schwer es für kmus seit basel 2 geworden ist???

    also bitte keinen solche stuss...ich nicht persöhnlich oder böse gemeint, aber hört mit solchem scheiss auf, bitte.

  • UBS

    Investy wrote:

    Quote
    die kmus mit ubs krediten würden mit dem ubs konkurs alle auch konkurs gehen....


    Wie kommst Du auf so eine Aussage?


    Die UBS ist nicht mehr die allerwelts Bank.

    Ganz im Gegenteil.


    Es gibt nicht nur die UBS, viele Privatbanken schlafen nicht.


    Bei 5.-- würde ich bei der UBS einsteigen...

  • UBS

    Pädi wrote:



    was genau geht ab, wenn ein kmu betrieb einen kredit bei der ubs hat und die ubs konkurs gehen würde? glaubst du der konkursverwalter verzichtet auf die rückzahlung der kredite der kmus? hast du das gefühl eine andere bank springt so schnell ein, damit der kmu weiterleben kann....die konti würden sher lange blockiert sein...und debitorenzahlungen auf die ubs-konti des kmu betriebes gehen erstmals in die konkursmasse...und wie soll der kmu seine liq. retten...liq ist der sauerstoff der unternehmen....umsatz ist die nahrung!