• Re: anwalt..

    weleda wrote:

    Quote
    herr kurer weiss überhaupt nicht wie es um die ubs steht.. denn er hat keinen blassen schimmer davon. der kurer wird ferngesteuert der denker und macher ist und bleibt weiterhin der ospel...... :shock:


    hm, der ospel hatte den überblick im investmentbanking ganz und gar nicht!!!

  • kurer rechtvertigung boni

    also habe die sendung auch geschaut. meiner meinung nach die tranzparenz zum vertrauen,gegenüber den aktionären,volk. würde nicht follkommen dargelegt bez hinterfragt! von kurer kam in so fern wie ein pinguin,maulwurf daher. ob gewisse morgen auf grünes lichd hoffen,kann keine garanti hinterlegt werden. so schnell und mit so einfachen rechtvertigungen. kann man das vertrauen von dem volk nicht gewinnen. da muss viel mehr kommen beispiele gab es ja zu genüge. diese führung von kurer,rohner ist sehr unkreativ um das vertrauen des volks zu stabilisieren. *wink* :cry:

  • UBS

    @ Traders


    Wenn Sie keine Kunden mehr haben, da das Vertrauen weg ist,

    können sie noch lange eine gesunde Bank sein.

    Vertrauen und viele Kunden ist das a.o. einer guter Bank.


    Andere Banken haben es viel einfacher.

    Die UBS kann immer noch Konkurs gehen.

    So Hohe Boni und keine Kunden, geht auch nicht.

    Sonst müssen Sie die Löhne unfreiwillig doch auf 500'000.-- sezten....

  • UBS

    Traders wrote:


    Hoi Traders


    du willst also den UBS-Mitarbeitern an Stelle von Geld wirklich Teigwaren(PASTA!!!!!!) als Bonus liefern...... :lol:

    Wenigstens haben sie was zum Essen.


    Gruss Pantaleo

  • UBS

    ich überlege mir, mit Verlust zu verkaufen.. nicht viel (EP 18.70) aber es scheint noch düsterer zu werden.. wisst ihr, dass obwohl die Zinsen gestiegen sind, die Banken nur ca. 1% direkt von den Kunden abgebucht/verlangt haben und den Rest auf die Hypothekarschuld aufrechnete? (negative Amortisation!) Interessant dabei ist, dass die Fälligkeiten diese Aufrechnungen noch bevor stehen.. fragt mich nicht wie, wo, was.. habe es heute von einem Experten gehört.. Experten :) ja, ich weiss hört sich nicht sehr glaubhaft an :) Ich kann aber sagen, dass dieser Herr mit "seiner" Bank seit zwei Jahren nicht mehr an der Börse investiert ist.

  • UBS

    pantaleo wrote:

    Quote
    Hoi Traders

    du willst also den UBS-Mitarbeitern an Stelle von Geld wirklich Teigwaren(PASTA!!!!!!) als Bonus liefern...... :lol:

    Wenigstens haben sie was zum Essen.


    Gruss Pantaleo


    Ja, oder ein Samiklaussäckli zum 6. Dezember!!! :roll:

  • UBS

    Pädi: ich halte mich an meine Quelle bezüglich diesem Thema...

    Aber hast, recht, wenn der Abfluss der Gelder weiter anhält, wirds irgendwann zu dem führen...


    Es braucht eine Starke Hand mit Charisma an der Führungsspitze der UBS um das Vertrauen der Anleger und Investoren zurückzugewinnen! Keinen Maulwurf!!!

  • UBS

    Kurer ist der falsche für diesen Posten, aber hey, das wusste man bereits bei der Wahl - er ist ein typischer Jurist, sorry, wenn ich denen gerade an Bein pinkle :lol:


    Ich sähe für den Posten bei der UBS gerne Mr. Victory...

    aber der hat bestimmt kein Interesse sein Macker Image bei der UBS zu verschwenden :lol:




    ps: so unfähig wie hier Hr. Ospel hingestellt wird, ist der Mann mitnichten. Da frage ich mich, dann schon warum ein Kurer so halbwegs geduldet wird.


    Und was den restlichen Verwaltungsrat angeht, der gehört ausgemistet. Wer nichts mit Banken oder Finanzenbuchhaltung zutun hat gehört IMHO nicht in ein Verwaltungsrat einer der grössten Banken.


    my2räppli

  • demo gegen ubs morgen in zürich paradeplatz,da habt ihr euer vertrauens beschtätigung des volkes. *wink* das wird den titel sicher nicht beflügeln! *wink* könnte sein das gimma auch noch einen rap kreieren wird und anwesend sein wird. :lol:

  • UBS

    Nochmals zum Thema Kurer:


    Ich will jetzt wirklich den Ospel zurück...!


    Der Kurer sagt jeweils sehr viel - sehr viel Unklares - und nie etwas Aussagekräftiges! Da war mir der Ospel mit seinen klaren - wenn auch nicht immer 100%-richtigen - Aussagen viel angenehmer!


    Eh, Marcel, unter Kollegen, bekomme ich jetzt etwas von Deinen Boni? Nur die Hälfte, es wird mir sicher dienen!


    Ich spende dann die Hälfte von Deiner Hälfe - jetzt spreche ich fast wie der Kurer - natürlich nach Kambodscha! Und wenn ich Dein oder mein Geld dann doch nicht dorthin spende, weiss ich zurzeit auch nicht weiter - eh sorry, schon wieder Kurer Taktik...!

  • UBS

    Kurer sagt, die Sorgen wegen der UBS seien Übertreibungen... wieso muss unsere Nationalbank 60 Milliarden bei den Amis ausleihen, wenn alles so rosig ist?


    Wenn die UBS pleite ist, heisst es dann, SELBER SCHULD, wer die Anzeichen während einem Jahr nicht erkennen konnte...

  • UBS

    Also ich fand das Interview nicht so schlimm. Kurer ist eben Kurer auf seine Weise. Zugegeben, ein charismatischer Mensch hätte es vielleicht leichter, aber wenn dieser dann nichts tut und nur labert, bringt das auch nichts. Besser ist harte Arbeit.


    Das Interview hat einfach nichts Neues gebracht. Das Problem waren die Fragen, die sich wieder auf nichts als die Boni richteten. Vielleicht will man damit gezielt ablenken.


    Fragen wie die letzte, ob denn nun alle Probleme beseitigt seien, und noch viel mehr im Detail, hätten viel mehr kommen sollen. Fragen, bei denen Kurer eine klare Antwort geben muss. Ich will genau wissen, was sie denken, wo sie evt. noch Probleme sehen, und wie sie diese bewältigen etc...

  • UBS

    LordClick wrote:

    Quote
    Also ich fand das Interview nicht so schlimm. Kurer ist eben Kurer auf seine Weise. Zugegeben, ein charismatischer Mensch hätte es vielleicht leichter, aber wenn dieser dann nichts tut und nur labert, bringt das auch nichts. Besser ist harte Arbeit.

    Das Interview hat einfach nichts Neues gebracht. Das Problem waren die Fragen, die sich wieder auf nichts als die Boni richteten. Vielleicht will man damit gezielt ablenken.


    Fragen wie die letzte, ob denn nun alle Probleme beseitigt seien, und noch viel mehr im Detail, hätten viel mehr kommen sollen. Fragen, bei denen Kurer eine klare Antwort geben muss. Ich will genau wissen, was sie denken, wo sie evt. noch Probleme sehen, und wie sie diese bewältigen etc...


    Kurer hat es nicht einfach und seine 2 Millionen sind gerechtfertigt. Die UBS zu führen, war in den 10 Jahren nie schwerer. Davon sind mind. 1.5 Mio Schmerzensgeld.


    Kurer sagte, es seien ALLE RISIKOPAPIERE RIGUROS AUSGELAGERT worden, die selben, die ja Ospel bereits AGRESSIV ABGESCHRIEBEN hatte. Sind alle Schönredner einverstanden, dass falls noch ein einziges Mal Abschreiber kommen sollten, man davon ausgehen kann, dass wir von der UBS definitiv verarscht werden?

  • freebase

    Ich weiss nicht, ob man das so sagen kann. Müsste mal genauer in die Bücher schauen. Sicherlich sollten ausser bei dem Verbleibsel, der noch drin ist, keine grösseren Abschreiber mehr kommen. Falls es aber auch in Europe und Asien zu Kreditkartenproblemen kommt, weiss man ja nie, dann könnten da die Einnahmen etwas ausfallen, wenn auch im kleineren Mass. Deshalb sollte man nicht verwundert sein, wenn hier und dort noch Verluste auftauchen. Diese sollten aber durch konservative Gewinne abdeckbar sein. Auf jeden Fall sind die kritischen Brocken jetzt weg.


    Die Wachovia hat jetzt 24 Mia. abgeschrieben. Die haben Glück, dass sie von Wells Fargo gekauft werden, sonst wären sie am A... Sowas kann bei der UBS nicht mehr passieren.

  • UBS

    - Anfang Oktober war UBS auf gutem Weg, aus dem Gröbsten raus gemäss Mr. Kurer. Es ist doch gut möglich, dass dies die trinr Wahrheit war.


    - dann kamen die Milliarden Hilfpakete und man sagte sich womöglich,

    da könnte man doch gut auch dicke was absahnen davon, Milliarden- saumässig profitieren von diesem glückhaften Umstande !

    Die Begründung dazu ist ja bereits standartmässig bekannt, oder etwa nicht ?


    - ja, ja, es war einmal ein .... :roll: :idea: :arrow: 8)


    .

    So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.



    Frei nach I Ging

  • UBS

    Ich habe soeben diesen Thread nochmals gelesen, ich habe ja sonst nichts zu tun seit ich auf meinen Puts sitze. Ist sehr interessant zu lesen, Zocki hatte ja mal die UBS auf CHF 15 geschätzt, da ist er aber sehr vergesslich, er ist sogar noch tiefer gegangen und hätte, wären die Amis letzte Woche nicht zusammen mit der SNB eingesprungen, Recht gehabt. Wird aber noch kommen...


    Dr.Zock wrote:




    Viele waren ja der Meinung, dass nur Idioten, Arbeitslose, Bauarbeiter und andere Leute, die produktive Arbeit leisten, auf die Idee kämen, die Swissair mit der UBS zu vergleichen.


    God wrote:


    Also, letzte Woche war die UBS pleite und musste um Geld betteln, das DIE SCHWEIZ NICHT HAT. Darauf hat die SNB einen Kredit aus den USA erhalten 54 Millarden USD und ist jetzt Bürge, mit dem Risiko, den Franken zu zerstören. Also ich sehe momentan keinen Grund, weshalb der Dollar gegenüber dem CHF schwach werden könnte.

  • Re: UBS

    Pegasus wrote:


    Nein, so einfach ist das nicht, die SNB würde nie 54 Mrd USD vom FED nehmen, wenn das nicht DRINGENDST gewesen wäre.


    Die Schweiz kann doch jetzt von den Amis massiv politisch unter Druck gesetzt werden? Ist sich denn hier drin keiner im Klaren, um was für einen Betrag es sich hier handelt? Leben denn hier alles nur Schildbürger? Kein Land ausser Island ist so in der Scheisse wie wir jetzt. Und das 4 Tage, nachdem die ganze Sonntagspresse geschrieben hat, die Schweizer seien die coolsten auf Erden, total keine Angst von der Finanzkrise, alles im Griff... am gleichen Tag wie die Weltwoche geschrieben hat, der CH-Finanzplatz sei der beste auf der Welt und werde jetzt noch stärker... ALLES AHNUNGSLOSE, die mit Werbegeld blind, taub und stumm gemacht wurden.


    Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass die Nordkoreaner auch denken, sie seien eine Insel?