• UBS

    Hallo Zusammen,


    würde mich mal wunder nehmen wo ihr die Kurse der UBS kommende Woche seht?


    Aufgrund der ernüchternden Reaktion auf das Bail-Out Pakets in den USA rechne ich kommende Woche (zumindest bei Beginn) mit sinkenden Kurven. Wird sich die UBS dem SMI entgegenstellen?

    Zusätzlich dürften die negativen Nachrichten der HypoReal die Börsen belasten.


    Wie wird die UBS performen?

    Gut möglich, dass wir kurzfristig noch etwas runtergleiten, jedoch nicht mehr unter die CHF 20.--! es sei denn es kommen wieder Hiobsbotschaften von Banken.

    Ich kann mir zudem gut vorstellen, dass in den vergangen Up-Moves vorallem auch Institutionelle Anleger dabei waren, welche von der UBS (nicht zuletzt wegen der vergangenen GV) wieder überzeugt sind, und sich durch die günstigen Kurse eine längerfristige Anlage sicherten und die Papiere so schnell nicht verkaufen werden.

    An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

  • UBS

    Ich gehe davon aus, dass UBS am MOntag max. 6 % verlieren wird. Die Aktie hat in der letzten Woche eine gewisse Eigendynamik entwickelt und wird sich nicht mehr so stark vom US Markt beeinflussen lassen.


    über die gesamte Woche betrachtet sehe ich Potential bis CHF 28.-...alles aus dem Bauchgefühl heraus :)

  • UBS

    generell zu sagen:


    die ubs hat letzte woche massiv boden gutgemacht. ein zwischenzeitlicher stopp täte gut um wieder boden zu finden. ansonsten drohen wieder abverkäufe bis 30% sobald der zug wendet....


    generelle marktlage: wie bereits oben geschrieben war die ubs alleine das zugpferd im smi... die usa haben ein negatives trading signal geliefert und schauen aktuell - meinen einschätzungen nach gegen ein kursziel von 9700 punkten im dow.


    sollten sich die signale nicht bestätigen, d.h. der dow geht montags grün rauf und zwar massiv, dürfte die ubs ohne pause weiterlaufen.


    also augen auf und schaut was die amis machen - wenns einen erneuten black monday gibt denkt an mich *wink*

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • UBS

    right


    kurzfristig: sowohl dow wie auch der nasdaq sind überverkauft - bitte achtet auf bullenfallen...


    dienstag: alcoa wird zahlen melden - als quasi indiz für die nachfolgenden daten aus dem amiland. wie wirds wohl aussehen?

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • UBS

    Der DJIA-Index hatte die letzten Wochen immer die Tendenz

    einen Tag extrem anzusteigen, um am nächsten Tag wieder

    stark zu fallen. Die Devise lautet rauf und runter, rauf und runter.

    Ist auch eine Methode wie Banken Geld verdienen können.

    Möglichst grosse Volatilität.


    So gesehen müsste es morgen wieder stark nach oben gehen.

    Bei Zinssenkungen reagieren die Märkte oft auch erst am zweiten

    Tag als Start für die Tendenz der nächsten Woche.


    Mal schauen, was die US-Futures voraussagen......

  • UBS

    Sergio Marchionne, Vizepräsident der UBS und Konzernchef von Fiat, sagt zur aktuellen Situation der UBS: «Wir haben das Schlimmste ein ganzes Stück weit hinter uns.» Vom Rettungsplan der US-Regierung für die angeschlagene Finanzbranche, dem der Kongress am Freitag zugestimmt hat, wird die Bank direkt kaum profitieren.


    Publiziert am 04.10.2008, Sonntagszeitung


    Da widersprchen sich aber Kurer und Marchionne meiner Meinung nach. Bin auch gespannt für morgen. Tippe nach den Meldungen vom Wochenende und der Reaktion des dow am Freitag auf ein Minus.

    Bin leider am Donnerstag raus, dachte nicht dass es Freitag nochmals 12% hochgeht. Wenn sie nochmals auf 20 / 21 fällt, kaufe ich wieder.

  • UBS

    maetteler wrote:

    Quote


    Sergio Marchionne, Vizepräsident der UBS und Konzernchef von Fiat, sagt zur aktuellen Situation der UBS: «Wir haben das Schlimmste ein ganzes Stück weit hinter uns.» Vom Rettungsplan der US-Regierung für die angeschlagene Finanzbranche, dem der Kongress am Freitag zugestimmt hat, wird die Bank direkt kaum profitieren.


    Es war meiner Meinung nach nie die Rede davon dass die UBS direkt gross profitiert, aber sie profitieren indirekt in dem ihre Papiere, welche die UBS bereits gross abgeschrieben hat, wieder einen Markt und somit einen Bewertungspreis erhalten.

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • UBS

    Kapitalist wrote:

    Quote

    maetteler wrote:


    Es war meiner Meinung nach nie die Rede davon dass die UBS direkt gross profitiert, aber sie profitieren indirekt in dem ihre Papiere, welche die UBS bereits gross abgeschrieben hat, wieder einen Markt und somit einen Bewertungspreis erhalten.


    Der US Staat kauft ja nur Papiere von Banken, die vor dem AUS stehen. Der Staat kauft nicht von jeder Bank die Papiere, schön wärs! Deshalb sanken ja die Börsen trotz des 700Mia. Paket.

  • UBS

    Noch 14 Stunde, dann wissen wir mehr =)

    Morgen ist alles möglich zu Beginn des Tages: Eine Aktie die höher öffnet als sie am Freitag geschlossen hat (nur schon weil sie den ganzen Freitag gestiegen ist und die Aussichten ja nicht schlechter wurden. Eine Aktie die tiefer startet da viele ihre Gewinne vom Freitag mitnehmen wollen.. oder auch ein Start bei rund 24. Was denkt ihr?

  • UBS

    Da die UBS vor allem im späteren Geschäft stark angestiegen ist, ist zu vermuten dass der Kursanstieg weiter anhält. Leute die ihre Gewinne sicherstellen wollen steigen meistens am Freitag aus, nur schon wegen dem Risiko auf unerwartete Ereignisse übers Wochenende.

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • UBS

    Diva wrote:

    Quote

    Der US Staat kauft ja nur Papiere von Banken, die vor dem AUS stehen. Der Staat kauft nicht von jeder Bank die Papiere, schön wärs! Deshalb sanken ja die Börsen trotz des 700Mia. Paket.


    Hast ja hoffentlich Deine Puts auf UBS schon verkauft Diva, wenn Du nicht zu gierig warst hat es ja genügend Gelegenheiten zum Verkauf gegeben. :lol: :lol: :lol:

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • UBS

    "Bush beruhigt US-Steuerzahler in Radioansprache

    04.10 16:53

    US-Präsident George W. Bush hat die Steuerzahler seines Landes beruhigt. Sie müssten letztendlich nicht für den 700 Milliarden Dollar schweren Rettungsplan für die Finanzwirtschaft aufkommen, sagte Bush in seiner wöchentlichen Radioansprache.

    "Viele der Anlagen, die die Regierung jetzt kaufen wird, sind deutlich unterbewertet", sagte Bush. Mit der Zeit würden die Preise für diese Wertpapiere und Anlagen wieder steigen, so dass die Regierung einen grossen Teil der gigantischen Summe, "wenn nicht sogar alles", zurückbekommen werde, so Bush.


    Am Freitag hatte nach langem Ringen auch das US-Repräsentantenhaus dem Rettungsplan für den Finanzsektor zugestimmt. Bush setzte noch gleichentags seine Unterschrift darunter.


    Er warnte aber vor den "ernsten Herausforderungen" für die Wirtschaft. Die Welt wisse nun, "dass wir die Finanzmärkte stabilisieren und eine führende Rolle in der Weltwirtschaft behalten werden", sagte er. Es werde jedoch "Zeit brauchen, bis dieses Gesetz sich richtig auf die Wirtschaft auswirkt."


    Das Rettungspaket werde auch die Finanzen der US-Amerikaner sicherer machen, versprach der Präsident. Künftig werden Einlagen bei Banken und anderen Finanzinstituten nicht mehr wie bisher nur bis zu 100 000 Dollar sondern bis zu 250 000 Dollar von der staatlichen Versicherung FDIC gedeckt.


    Das Finanzpaket ermögliche auch das Wiedererstarken der US- Wirtschaft, betonte Bush. Angesichts wachsender Arbeitslosenzahlen sei es auch wichtig, Arbeitnehmer und Geschäftsleute zu entlasten. Deswegen beinhalte das Finanzpaket auch Steuerleichterungen insbesondere für mit Gewinne arbeitenden sowie für kleine Betriebe.


    (Quelle: SDA)"

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • UBS

    Ich hoffe demnächst auf ein besseres Rating von S&P, Fitch oder Moodys. Dies dürfte den Kurs auch stützen. *wink*

    An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

  • UBS

    Es haben doch schon diverse Banken ihre Einstellung gegenüber der UBS geändert und sind auf kaufen übergegangen, ich habe bereits zwei Banken gesehen die ein Kursziel von Fr. 30.- genannt haben.


    Weiss jemand wo es Listen gibt mit Analystenempfehlungen zu den einzelnen Titeln?

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • UBS

    hier ein paar Kursziele:


    SAL OPENHEIM:

    CHF 30.-- / BUY


    CS

    CHF 26.-- / BUY


    DEUTSCHE BANK

    CHF 31.-- / HOLD


    MORGAN STANLEY

    CHF 28.-- / EQUALWEIGHT


    GOLDMAN SACHS

    CHF 25.-- / NEUTRAL


    Aber falls jemand eine gute Seite hat, mit aktuellen Kursziele, bin ich auch sehr daran interessiert.

    An der Börse kann man 1000 % gewinnen, aber nur 100 % verlieren.

  • UBS

    ich denke wenn die deutsche Hypo Real Estate nicht vor Börseneröffnung gerettet werden kann wird auch der UBS kurs stark daruner leiden... leider..

  • UBS

    Kapitalist wrote:

    Quote
    Es haben doch schon diverse Banken ihre Einstellung gegenüber der UBS geändert und sind auf kaufen übergegangen, ich habe bereits zwei Banken gesehen die ein Kursziel von Fr. 30.- genannt haben.


    Weiss jemand wo es Listen gibt mit Analystenempfehlungen zu den einzelnen Titeln?


    Die bekommst Du bei fast jeder Bank!

    Was hat denn geändert seit dem 700 Paket?

    Wieso ist denn Kurerli so froh über das Paket, wenns der UBS ja soooooo toll läuft?

    Ich lasse es den Profis wie Dir Kapitalist mit Calls und Puts zu operieren: 80-90% der Warrentshändler verlieren mehr Geld, als Sie erwirtschaften! So läuft der Hase nun mal!

    Überigens; Ratings sind eh nichts Wert!

    Kurse von über 30 bei der UBS sind nur spekulativ möglich!

    Kurse um 12-15 sind 10 mal eher möglich als ein Realkurs von 30!

    Bei 6Fr. rauf bist Du bei 30Fr., bei 6Fr. runter berets wieder bei 18Fr.!

    Bald gehts wieder runter.

    Kurse über 30 gibts erst, wenn sich Banken und andere Finanzdienstleister wieder vertrauen bei der UBS, der Kapitalabfluss endlich gebremst wird! Dies ist ja schliesslich das gute Geschäft wovon die Bank profitiert = zukünftige Einnahmen!

    Zudem braucht die Bank dringend Eigenkapital!

    Kapitalist ich gönne Dir jeden Franken den Du erwirtschaftest, ich hätte nicht den Mut mein Geld so zu Investieren.

    Aber überlege Dir mal wieso Kurer keine Zahlen am Donnerstag nannte! Natürlich er wollte ja keine Euphorie starten, denn die Zahlen müssen Gut sein in diesem hervorragendem Umfeld!

    Die UBS besietzt heute noch Risikopapiere von ca: 40 Mrd. Sfr.! Es wäre ein Wunder wenn da nichts Abgeschrieben wurde! L&B haben sicher keine Spuren hinterlassen! Die Super Analysten der UBS haben dies sicher schon lange kommen sehen!


    Gute Nacht