• UBS

    Le bureau d'études américain Oppenheimer & Co n'y va pas par quatre chemins : les pertes liées aux "subprimes" des grandes banques seront colossales au 1er trimestre 2008. Cette nuit, il a indiqué qu'UBS (Virt-X: UBSN.VX - actualité) affichera plus de 11 Milliards de Dollars de dépréciations sur ses positions, tandis que Merrill Lynch (NYSE: MER - actualité) dépassera les 6 Mds$. Les analystes pensent que les deux établissements dégageront en conséquence de copieuses pertes nettes sur le début d'année, contre de légers bénéfices précédemment anticipés. Hier, Oppenheimer avait déjà mis un coup de massue au secteur bancaire américaine en dégradant les prévisions sur les principaux autres établissements, comme Citigroup (ASFZ.PK - actualité) , Bank of America et JP Morgan.

    Boursier.com

  • UBS

    technische gegenreaktion oder habt ihr eine bessere erklärung....oder wird es wieder wie immer, grün bis die amis öffnen und dann wieder runter......

    Wenn du einen Freund brauchst, kauf dir einen Hund.

  • UBS

    Heute, 10:56 Uhr


    Die Schweizer Großbank UBS wird nach Ansicht der Analystin im Zusammenhang mit Hypothekeninvestments bzw hypothekenbesicherten Wertpapieren zum ersten Quartal 11 Milliarden Dollar abschreiben und einen Verlust von 2,75 Dollar je Aktie bekannt geben. Ursprünglich sah Whitney einen Gewinn von 72 Cents je Aktie.(© BörseGo AG 2007

    "Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
    André Kostolany

  • UBS

    @ Kim


    Na dass sind doch genau diese News welche die Aktie um rund +3% steigen lassen. Nicht so bei Meyer Burger. Da wurde lediglich ein markanter ( fast doppelter ? ) Reingewinn usw. ausgewiesen *wink*


    Ja, ja...... Um das zu verstehen brauchts wirklich langsam ein spezielles Verständnis für die Ökonomie / Börse .....


    Gruss

    Dr.Zock

    Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

  • Plus 3 %

    Habe ich soeben im Cash gelesen:


    Auch die UBS notieren deutlich im Plus. Gemäss einem Händler gibt es immer noch haufenweise Short-Positionen auf UBS, was die Aktie kaum berechenbar mache. Ein negativer Analystenkommentar, der von zusätzlichen Abschreibungen in der Höhe von 11 Milliarden Dollar fürs erste Quartal ausgehet, sollte den Titel eigentlich eher belasten. Doch der Valor folgt eben eigenen Gesetzen: Plus 4,6 Prozent auf 30.70 Franken.




    Könnte es sich um eine ShortSquezze handeln? Wenn ich noch Short Positionen hätte, würde ich sie jetzt auch glattstellen wollen, bevor die nächsten Hiobsbotschaften kommen und der Kurs wieder Richtung 24 fällt.


    Was meint ihr?

  • UBS

    Jetzt habe ich gerade so eine SPAM Email erhalten:


    Quote:


    Wer glaubt denn so einen Scheiss? :evil:

    Aber es bringt anscheinend den Kurs trotzdem ins Wanken :?

  • UBS

    Soll man nach Bekanntgabe des Abschreibers/Quartalverlustes zukaufen? Halte keine Positionen von UBS und möchte nicht zu spät einsteigen.


    Denke die Kurse werden dann auf ca. CHF 23.- rasseln.

  • UBS

    Perry2000 wrote:

    Quote
    Jetzt habe ich gerade so eine SPAM Email erhalten:

    Quote:


    Wer glaubt denn so einen Scheiss? :evil:

    Aber es bringt anscheinend den Kurs trotzdem ins Wanken :?


    Man versucht es mit allen Mitteln! Auf Teufel komm raus, alles muss in den Keller!!!

    Die Indizes haben es vergangene Woche gezeigt; niemand weiss, wohin es kurzfristig geht; nur langfristig wirds runter gehen, das ist meine Meinung...

    Hätten die Nationalbanken nicht eingegriffen, wäre ein Desaster passiert. Jetzt versucht man es mit Salamitaktik...

  • UBS

    Perry2000 wrote:

    Quote
    Jetzt habe ich gerade so eine SPAM Email erhalten:



    Wer glaubt denn so einen Scheiss? :evil:

    Aber es bringt anscheinend den Kurs trotzdem ins Wanken :?


    LOOL siehe im Thread "von user zu User" -> "Achtung Virenwarnung"


    habe das eben dort auch gepostet. Ich hoffe, dass du nicht reingeklickt hast?!

  • UBS Put

    Putter in diesem Titel brauchen viel Geduld im Moment. Gehöre selber dazu.


    Durchhalten ist wohl die Devise, vielleicht werden wir schon morgen belohnt. Aber auch mit den paar Up's der letzten Tage ist UBS immer noch charttechnisch in einem starken Down Trend. Nächste Unterstützung beim alten Top low von 24.


    Ich bin ziemlich sicher, dass wir das in den nächsten Tagen/Wochen noch sehen werden.


    Greetings