Chase the DAX

  • Chase the DAX

    Achtung Leute mit Longs UND Shorts.


    Wir hatten heute Morgen ein Ausbruch aus dem kleineren Dreieck und sind an der unteren Kante des grossen Dreiecks nach oben abgeprallt und Testen im Moment bloss den Ausbruch, kann gut bis 6000 gehen ohne die Shorts zu gefährden. Darüber wäre dann ein neues Szenario dran.


    Unten muss 5825 brechen für weiter Down in den Bereich 5600.

  • Chase the DAX

    man muss auch nicht jeden Tag traden.


    Momentan ist die Situation um Griechenland Regierungsbildung und Berlusconi zu unklar.


    Da gibt Kurssprünge am Laufmeter. Ich halte mich raus und trade dann wieder wenn es klarer wird.

    In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

  • Chase the DAX

    GoWild88 wrote:

    Quote
    Achtung Leute mit Longs UND Shorts.

    Wir hatten heute Morgen ein Ausbruch aus dem kleineren Dreieck und sind an der unteren Kante des grossen Dreiecks nach oben abgeprallt und Testen im Moment bloss den Ausbruch, kann gut bis 6000 gehen ohne die Shorts zu gefährden. Darüber wäre dann ein neues Szenario dran.


    Unten muss 5825 brechen für weiter Down in den Bereich 5600.




    Doppelter Test der Ausbruchsmarke, da musste ich einfach shorten. ID sind solche klaren Sachen ein Geschenk, enge Stops und man kann fast nichts falsch machen.

  • Chase the DAX

    Mutig GoWild. Ich sehe die Situation anders und erwarte eigentlich zuerst noch einen Test der 6025. In diesem Bereich sollte dann über den weiteren Verlauf entschieden werden.


    -> deshalb long @5940

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    boss


    Das war ein ID kurzfrist Signal, nichts wo ich über stunden halte. Einfach 40-50 Punkte und fertig. Was danach ist mir jeweils egal weil ich mich dann wieder neu orientiere! Deshalb dein Szenario durchaus Möglich!


    @ Heimli


    Short ging bei 85 rein und bei 36 raus.

  • Chase the DAX

    the boss wrote:

    Quote
    Mutig GoWild. Ich sehe die Situation anders und erwarte eigentlich zuerst noch einen Test der 6025. In diesem Bereich sollte dann über den weiteren Verlauf entschieden werden.

    -> deshalb long @5940



    glattgestellt @6010. Falls Durchbruch der 6025 eventuell nochmals long.

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    1. Test der 6025 gescheitert... Traue aber trotzdem die Shortseite noch nicht, deshalb immer noch flat

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    the boss wrote:

    Quote
    1. Test der 6025 gescheitert... Traue aber trotzdem die Shortseite noch nicht, deshalb immer noch flat


    Hast du die 6025 geshortet? :lol:

  • Chase the DAX

    Ne Moonlight, habe entschieden heute Abend und overnight flat zu bleiben. 6025 wäre super entry gewesen, habe aber trotzdem momentan kein eindeutiges Chartbild, deshalb lieber nix machen.

    Vor allem traue ich die Amerikaner gar nicht, dort kann heute Abend noch sehr viel passieren. Habe für heute mehr als genug Punkte gesammelt und möchte diesen Gewinn nicht auf dumme Weise verspielen.

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    Mike_Shiva wrote:

    Quote
    1 Mill ha oder nid ha :D

    Meine Karten lügen nicht



    Der richtige Shiva ist auch ein oller Typ :lol:

    Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

    A. Schopenhauer



    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

  • bleibe wohl short

    aktuell:


    Die Produktion im verarbeitenden Gewerbe ist in Deutschland im September zum Vormonat

    preis- und saisonbereinigt um 2,7 % gefallen :roll: :roll: . Erwartet wurde hingegen ein Rückgang in Höhe von 0,9 %. Im Vormonat war die Produktion um revidierte 0,4 % gesunken (revidiert von -1,0 %).

  • Chase the DAX

    snooz wrote:

    Quote
    man muss auch nicht jeden Tag traden.

    Momentan ist die Situation um Griechenland Regierungsbildung und Berlusconi zu unklar.


    Da gibt Kurssprünge am Laufmeter. Ich halte mich raus und trade dann wieder wenn es klarer wird.


    schliesse mich dieser meinung an..


    schliesslich gibt es auch signale am laufmeter, aber ich lasse mich durch diesen politischen kindergarten auch nicht aus der reserve locken.

    Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

  • Chase the DAX

    Habe ein komisches Gefühl, welches ich mir gar nicht aus dem Kopf bringen kann: Diese Woche werden wir Kurse um die 5500 sehen. Traumeinstieg wäre um die 6140-50, weiss aber gar nicht ob wir noch viel höhere Kurse als 6000 sehen werden.


    Wie gesagt nur ein Gefühl und keine Trading Empfehlung!

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    Boss, mir geht's genau gleich! Es macht sich ein Gefühl der Ruhe vor dem Sturm breit. Irgendwas wird nächstens kommen. Ob aber aufwärts oder abwärts kann ich natürlich nicht sagen. Ich habe in meiner relativ jungen Traderkarriere noch kaum eine Situation gehabt, wo ich dermassen unentschlossen war, wie es wohl weitergeht. Wenn man die Dinge betrachtet, so sind die Risiken meiner Meinung nach nach unten deutlich grösser. Obwohl im US-Bond-Chart noch Gaps liegen, die für steigende Aktienmärkte sprechen und wir im DAX noch den 61.8-Fibo bei 6571 abholen könnten, präferiere ich das bärische Szenario. Ich selber sehe einen Anstieg bis 6070 und anschliessend ein fetter Taucher. 6150 sind natürlich auch sehr gut möglich.


    Sollte Berlusconi zurücktreten und einen Boost an der Börse auslösen bis auf eine dieser Marken, würde ich mich wohl fett einshorten.

  • Chase the DAX

    Ja, auch ich habe das Gefühl diese Woche kommt es zur einer Entscheidung, aber im Unterschied erwarte ich eher eine neue Bullenphase obwohl ich fundamental eher negativ eingestellt bin.

    Ich hole es mir zurueck, du verdammtes Biest!

  • Chase the DAX

    Der einzige Unterschied zu früheren "solchen" Phasen ist, dass aus Kreisen der Politik mit Milliarden und Billionen gegen den Trend gestemmt wird. EZB-Stark hat um 20:00 aber gesagt, dass grössere Hilfspakete keine Lösung mehr seien. (Jandaya.de) Das werden sehr, sehr viele Leute genau so sehen. Wenn sogar schon die Goldreserven der Bundesbank gepfändet werden sollen, gehen bei mir sämtliche Alarmlichter an. Was bringen die ganzen Stützen, wenn in zentralen Volkswirtschaften der EU (nebst USA & China) ein sehr harter Sparkurs über die nächsten Jahre angesagt ist, der jegliches Wachstum abwürgen wird?


    Grundsätzlich hofft man doch seit den Tiefs bei rund 5000 Punkten nur noch - fundamental hat sich nicht viel getan. Ausser, dass die Konjunkturaussichten immer düsterer werden und der Mob langsam aufbegehrt. Der EFSF ist angekündigt - die Anleihen können aber (noch) nicht platziert werden.


    Sollte der korrektive Aufwärtstrend nach unten durchbrochen werden, dann löschen wieder viele, viele die Lichter. Diesmal dürfte es noch eine Etage tiefer gehen als letztes Mal. Die nächste, massive Bullenphase sehe ich erst im nächsten Jahr - und sie wird zusätzlich inflationsgetrieben und dadurch unglaublich kräftig sein.




    Ich werde 6070/6150 kräftig einshorten - und zur Not einiges an Verlusten hinnehmen, sollte mein Szenario nicht eintreffen.


    Was bestärkt dich denn genau in der Annahme, dass eine neue Bullwave ansteht, Turbo?