Chase the DAX

  • Chase the DAX

    ittagsbörse: Bernankes Rede ist ein Risiko

    Ben Bernanke: Der US-Kongress will vom Fed-Chef das Wundermittel zur Bewältigung der wirtschaftlichen Probleme.

    Ben Bernanke: Der US-Kongress will vom Fed-Chef das Wundermittel zur Bewältigung der wirtschaftlichen Probleme.

    Bild: Bloomberg

    24.02.2010 11:16


    Die Märkte warten auf Ben Bernankes Auftritt vor dem US-Kongress: Es droht ein Absturz, äussert sich der Fed-Chef zur Exit-Strategie zu forsch. Chartanalyst Daniel Stillhart sagt, wie tief die Indizes fallen können.


    Peter Hody


    Fed-Chef Ben Bernanke wird heute vor dem US-Kongress «gegrillt»: Er soll die Rezepte hervorzaubern zur Eindämmung der Arbeitslosigkeit und für eine Exit-Strategie aus der Tiefzins-Politik.


    Da jedes Wort von Bernanke auf die Goldwaage gelegt wird, ist die Stimmung an den Märkten angespannt. Bei einer negativen Aufnahme der Rede des US-Notenbankchefs drohen den Indizes neue Verluste. Chartanalyst Daniel Stillhart von der LB Swiss Privatbank, sagt im Interview wo die wichtigen Unterstützungen in S&P 500 und SMI liegen (siehe Video).

  • Chase the DAX

    shit, stopped @5605, leider habe ich das Profit beim Target nicht genommen wie geplant. :evil:

    Naja, selber schuld, jammern bringt sowieso nichts.

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    Azrael wrote:

    Quote
    welchen trigger im dax willst abholen? im smi bin auch auf die 658x scharf *wink*


    Habe für heute Nachmittag eher Zeittrigger als Kursziele:

    - DAX short trigger ca. 14:30 (um die 5630?)

    - SMI ca. 14:15 (um die 6685?)

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    the boss wrote:



    deine ansage kommt gut

  • Chase the DAX

    wie ich es sehe?


    wie vermutet muss erst der bounce laufen / ob die globex action (future) bereits ausgereicht hat, oder wir im cash noch die 1104 spx abholen kann ich aktuell nicht beurteilen.


    eines steht fest spx > 1104(1105) => retest der highs mit hoher wahrscheinlichkeit von higher highs (1150+)


    break der spx 1090 => 1060 mit hoher wahrscheinlichkeit retest der 1000. dazwischen bleibt es reine spekulation.


    trotz allem fühle ich mit dir - sehe tiefere kurse kommen.

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • Chase the DAX

    Eilmeldung: Verkäufe neuer Eigenheime deutlich unter Erwartungen

    Washington (BoerseGo.de) - Laut der Behörde für Bevölkerungsstatistik (Census Bureau) sind im Monat Januar die Verkaufszahlen neuer Eigenheime gegenüber dem Vormonat um 11,2 Prozent auf 309.000 Einheiten gesunken. Volkswirte sind von einem Anstieg auf 353.000 Einheiten ausgegangen.

  • Chase the DAX

    plenaspei wrote:

    Quote
    Eilmeldung: Verkäufe neuer Eigenheime deutlich unter Erwartungen

    Washington (BoerseGo.de) - Laut der Behörde für Bevölkerungsstatistik (Census Bureau) sind im Monat Januar die Verkaufszahlen neuer Eigenheime gegenüber dem Vormonat um 11,2 Prozent auf 309.000 Einheiten gesunken. Volkswirte sind von einem Anstieg auf 353.000 Einheiten ausgegangen.


    Wer kauft schon im Januar ein Haus :roll:

  • Chase the DAX

    Falls Break 5572 geht's sofort 20 Punkte tiefer. Deshalb mögliches Long um die 5550.

    In a battle between price and momentum, always trust momentum. Boris Schlossberg

  • Chase the DAX

    WASHINGTON (Dow Jones)--Die US-Notenbank wird ihren Leitzins nach den Worten von Fed-Chairman Ben Bernanke vorerst weiter niedrig halten, sucht aber bereits aktiv nach Werkzeugen für eine Anhebung des Zinsniveaus. "Der Offenmarktausschuss erwartet weiterhin, dass die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen - eine niedrige Kapazitätsauslastung, niedrige Inflationstrends und stabile Inflationserwartungen - für längere Zeit außergewöhnlich niedrige Fed Funds Rates rechtfertigen werden", sagte Bernanke am Mittwoch bei der halbjährlichen Anhörung vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Repräsentantenhauses.

    Daneben bekräftige Bernanke, dass die jüngste Anhebung des Diskontsatzes nicht als geldpolitische Wende verstanden werden dürfe. Dieser Schritt habe die Banken davon abhalten sollen, sich zu stark auf Ausleihungen aus dem Diskontfenster zu verlassen. Wie auch die Schließung einiger Kreditfazilitäten am Anfang des Monats sollte die Anhebung des Diskontsatzes nicht zu verschlechterten Kreditbedingungen für Konsumenten oder Unternehmen führen. Auch habe man mit dieser Anhebung keine Änderung des geldpolitischen Ausblicks signalisieren wollen, der der gleiche wie bei der Januar-Sitzung des Offenmarktausschusses (FOMC) sei.

  • Chase the DAX

    chuecheib wrote:

    Quote
    short smi ...

    target 6575 (min) opt 6500/6425


    s&p target 1104 reached ...


    wäre zu schön wenn das teil machen würde, was ich von ihm erwarte :)

    WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

    A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

  • Chase the DAX

    marco wrote:

    Quote
    ich glaube der markt hat gehört was er will, ultra low rates are needed



    erganzungshalber habe die puts auf den smi bei 55 gegeben


    Das Wörtchen "at some point" (im Hinblick auf Zinsen) hören die Börsianer gerne :roll:?