Krankenkasse

  • Re: Avanex

    chreguw wrote:


    sorry, aber dies ist sicherlich nicht der richtige weg, denn so wie ich hier lese, sprichst du von der grundversicherung sowie auch von der zusatzversicherung bei der gleichen krankenkasse. aber dies ist eh der falsche weg. da würde ich eher sagen, wenn man eine zusatzversicherung hat, dann die lassen wo sie ist und nur die grundversicherung wechseln, denn die massiven prämienerhöhungen, sind gerade eben bei der grundversicherung.


    denn die grundversicherung ist, sollte, überall gleich sein, ist sie auch, vom gesetz (bund) her, nur die prämie nicht...


    ...und eine grundversicherung wie zb. der swica oder der helsana vorschlagen, naja, ist auch der falsche weg, billiger wären zb. assura, mutual assurance (tochter der gm), css, compact (tochter der sanitas), usw... bei all denen kann man nichts falsch machen, denn das produkt der grundversicherung ist überall das gleiche...

    "Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

  • Re: Avanex

    phlipp wrote:

    Quote
    bei all denen kann man nichts falsch machen, denn das produkt der grundversicherung ist überall das gleiche...


    Das sollte es zumindest sein. Aber Versicherungen sind immer so lange gut, wie man sie nicht braucht.


    Ich habe öfters gelesen, dass einzelne der billigen Kassen gar nicht gerne bezahlen. Es gibt natürlich Fälle, die 100% klar sind, dort bezahlen alle, dann gibt es aber solche, die nur 95% klar sind und da drücken sich angeblich einige Kassen.


    Gruss

    fritz

  • Re: Avanex

    fritz wrote:


    ja dies trifft sicherlich zu, aber doch eigentlich eher bei der zusatzversicherung und nicht bei der grundversicherung...

    "Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

  • Hey jungs

    z.B Assura ist einer der grössten dreckkassen die ich kenne, zahlen zu spät etc etc. Ich hatte auch ein Angebot von der Assura (Vermitteln), zahlen gut, aber sind nichts wert für den Kunden. Aber mir ist das eigentlich egal, ich biete meinen Kunden Qualität an und ein gutes Preisleistungsverhältniss. Ich kann doch einem Kunden nicht die zusätze von dieser und das KVG von einer anderen anbieten. Sehr Müsam für den Kunden oder die Familie. Klar arbeite ich auch mit Tochteresellschaften zusammen. Wer eine Qualitative Beratung möchte kann mir eine PN schreiben und ich werde mich bei ihm melden.




    Gruss

  • Re: Avanex

    So jungs, ich vermittle 3 Krankenkassen


    Ich kapier das System nicht. Jede Kasse ist geseztlich verpflichtet, die gesetzlichen Leistungen zu übernehmen. In der Grundversicherung sollte also alles bei jeder Kasse gut kommen, oder?


    Zusatzversicherungen ist mir schon klar, da kann die eine oder andere Kasse leicht unter den anderen hervorragen.




    Natürlich kann man sagen ich will möglichst nichts zahlen.


    Wenn man das Glück (ein wenig Selbstverantwortung gehört eindeutig auch dazu) hat schon, dann kann man sich stolz als NETTOZAHLER bezeichnen..




    so Idiotischen Ärzten wie die Deutschen


    Na ja, werden wohl nicht alle Idioten sein, gibt sicher auch unter Schweizer Ärzten ordentliche Idiotenquote mit Doktorabschluss..

    Wer Idioten sind per Berufsbezeichnung ganz klar lic. phil PSYCHOLOGEN




    Viel Spass beim Vermitteln, was sprudelt da pro Vermittlung so rein? 50- 100 grund und nochmal soviel Zusatzversicherungen?

    mach die augen zu und

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Re: Avanex

    mach3 wrote:


    Mit der Grundversicherung bist du nur im Wohnkanton versichert. Zahlst du transporte etc alles selber. Du bekommst Krebs, oder sonst was, musst in eien spezialklinik, wird nicht bezahlt. Das kann ich als Berater nicht verantworten, wenn er nur ins Wallis in die Ferien ginge, er es vergessen würde. Ui der Ärger nein danke, nichts für mich. Dan kann er sie selber wechseln, ich bestätige das niemals.




    Ich bin ein normaler Versicherungsbroker, ich frage dich auch nicht wieviel du im Monat verdienst, da ich selbständig bin kann ich dier gerne mal meine Buchhaltung zeigen. Schlussendlich unter dem Strich wird man nicht reich von diesem Beruf. Man kann vielen Familien die auf jede 100 Franken im Monat schauen müssen helfen. Es gab schon ne Familie die 3100 Franken im Jahr sparte nur wegen diesem Wechsel. Bei Diesen ist nicht geholfen wenn ich ihnen eine Assura anbiete die saumässig billig ist und ich daran saumässig viel verdiene, aber diese nur Probleme mit der Versicherung haben würden. Es ist ein harter Job, man muss sehr viel Werbung machen etc.

    Man muss diesen Job lieben dan lieben dich auch die Kunden.

  • Krankenkasse

    Ich hätte da auch mal eine Frage. Gilt die Kündigungsfrist von drei Monaten bei der Zusatzversicherung auch nicht mehr, wenn nur die Prämie der Grundversicherung steigt oder müssen zwingend die Prämien der Zusatzversicherungen auch steigen damit man per Ende November noch kündigen kann?


    Danke für euer Feedback

  • Ihr wolltet es so.....

    Alle hier im Forum verstehen wohl etwas von Wirtschaft, nehme ich mal an.


    In der Schweiz leben knapp 8 Mil. Einwohner. Entspricht der Bevölkerungsgrösse einer Weltstadt...... Dafür hat es wohl gegen 100 Kassen und Kässeli, teilweise mit weniger als 1000 Mitgliedern( http://www.bag.admin.ch/themen…/04031/index.html?lang=de )


    Trotzdem wurden in den letzten Jahr(zehnt)en alle Vorstösse und Abstimmungen verworfen, welche eine Vereinfachung des Systems wollten (z.B. eine Einheitskasse für unser kleines Land). Ganz im Sinn der Versicherungslobby.


    Und so haben wir genau das System, welches wir alle ja wollten, oder nicht? Also, seid zufrieden und zahlt. Und wenn Ihr im Alter dann aus den Zusatzversicherungen raus geworfen werdet, da Ihr ja dann uninteressante Risiken seid, so seid ebenfalls zufrieden und wählt weiter die eigenen Metzger.....


    Aber das betrifft ja uns Grossverdiener nicht, wir die wir an den Aktienmärkten das grosse Geld machen :lol:

  • Re: Ihr wolltet es so.....

    CrashGuru wrote:

    Quote
    Also, seid zufrieden und zahlt. Und wenn Ihr im Alter dann aus den Zusatzversicherungen raus geworfen werdet, da Ihr ja dann


    Ja, eine einfache Lösung gibt es wie immer nicht, ich habe in einem älteren Beitrag mal meine sicht der Dinge über das Krankenwesen dargelegt, muss aber sagen, dass ich nur so von der Leber geschrieben habe und nicht unterschreiben würde.


    Neben dem Problem der hochbezahlten Spezialisten ist es sicher die immer grösser werdende Schar der Alten (und desswegen oft auch unvermeidlich (=biologie) Kranken, das auch eine Einheitskrankenkasse wohl nicht stark entschärfen könnte.


    Bericht Tagi:

    http://www.tagesanzeiger.ch/sc…nnvoll-ist/story/27895711




    Bleibt gesund und trinkt auch mal einen zuviel, das schadet einem Gesunden nicht..

    mach die augen zu und

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Guten Abend. Hoffe, ich störe Sie nicht

    http://www.tagesanzeiger.ch/wi…-Neukunden/story/18179945


    Jeder via Telefon gewonnene Kunde kostet die Kassen zwischen 200 und 300 Franken. Teurer sind Makler, die für vermittelte Neukunden zwischen 400 und 800 Franken verlangen. Hinzu kommen die administrativen Kosten, die sich pro Wechsel im Schnitt auf 100 Franken belaufen.


    [color=red]hehe[/]

    mach die augen zu und

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • So dreist arbeiten Versicherungsberater

    :D :D :D http://www.tagesanzeiger.ch/wi…ngsberater/story/16598594

    mach die augen zu und

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Prämien 2011

    Bisher hatten wir bei der ASSURA CHF 2'000.-- Francise, jetzt steigen die Prämien trotz Hausartzmodell - der Arzt wohnt gleich vis-à-vis - um krankhafte 32 - 36%! Ich erhöhe bei meiner Frau und mir nun per 2011 auf die höchste Francise von CHF 2'500.--.


    Schade, mit der Assura wurde eine einstige Perle in der heute kranken Krankenversicherungswelt z.G. einem noch krankhafterem Wachstum durch ein krankes Management krankgemacht!


    :cry: :cry: :cry:

  • Krankenkasse

    schon mal bei comparis.ch reingeschaut... eventuell schaut auch etwas raus wenn du die grundversicherung wechselslt... bei mir ist auf den ersten blick die prämie bloss um 3% gestiegen...

  • Re: Ihr wolltet es so.....

    CrashGuru wrote:


    Das ist mal ein guter Beitrag hier! Genau auf den Punkt getroffen!


    Darum werde ich auch die Einheitskasse Initiative der SP unterstützen bzw. unterschreiben

    Wer viel Geld hat, kann spekulieren;

    wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren;

    wer kein Geld hat, muß spekulieren.

  • Krankenkasse

    Keltiker wrote:

    Quote
    schon mal bei comparis.ch reingeschaut... eventuell schaut auch etwas raus wenn du die grundversicherung wechselslt


    Das ist seit Jahren mein Vorgehen! Von der Assura habe ich noch nichts gehört, was aber verständlich ist, da die Prämien vom BAG erst per 01.10.10 genehmigt wurden! Die Assura ist mit CHF 2'500.-- die günstigste Kasse in meiner Region!


    :x :x :x

  • Re: Ihr wolltet es so.....

    Peter Bateman wrote:

    Quote
    Das ist mal ein guter Beitrag hier! Genau auf den Punkt getroffen!

    Darum werde ich auch die Einheitskasse Initiative der SP unterstützen bzw. unterschreiben


    Dem kann ich aus meiner persönlichen Sicht nur zu 100% widersprechen. Ein Einheitskasse würde für mich wohl noch höhere Prämie bedeuten und die SP unterstütze ich schon gar nicht, aber das ist ein anderes Thema.


    Da zocke ich lieber wie an der Börse und suche für die Familie und mich jeweils die geeignetste Krankenkasse mit "tiefen" Prämien heraus. Zwar ein unterhaltsames, aber leider immer teurer werdendes Oktoberspielchen!

  • Re: Ihr wolltet es so.....

    Cambodia wrote:

    Quote

    Peter Bateman wrote:


    Dem kann ich aus meiner persönlichen Sicht nur zu 100% widersprechen. Ein Einheitskasse würde für mich wohl noch höhere Prämie bedeuten und die SP unterstütze ich schon gar nicht, aber das ist ein anderes Thema.


    Da zocke ich lieber wie an der Börse und suche für die Familie und mich jeweils die geeignetste Krankenkasse mit "tiefen" Prämien heraus. Zwar ein unterhaltsames, aber leider immer teurer werdendes Oktoberspielchen!


    Ja man kann die Augen auch vor den Tatsachen verschliessen. Kann sei, dass Du deine Familie einmal mittels Zusatzversicherung halbprivat oder privat versicherst. Wird sein, dass alle älter werden. Kann sein, dass dannzumal deine privatwirtschafliche, auf Gewinnmaximierung ausgerichtete VVG-Versicherung, dich und deine Frau aus dieser Zusatzversicherung wirft, da hohes Alter=hohes Risiko. Kann sein, dass Du dann einsiehst, dass nur eine staatliche Kasse (nicht gewinnorientierte Versicherung nach VVG) deine Familie wirklich schützt (versichert). Nur DANN wird es für dich und deine Frau zu spät sein.


    Manchmal sollte man über den Haag schauen und nicht aufs Parteibuch...

  • @ CrashGuru

    Cambodia weiss natürlich haargenau, warum er mit Scheuklappen herumläuft.

    Die Assura wird für mich um 20 bis 30 % teurer.

    Die teuerste Kasse mit SB von 2500 wäre allerdings mindesten 1200 mehr.

    In der Visana käme ich bei 300 SB auf 3700 Fr. Mehrausgaben pro Jahr.

    Logischerweise werden Cambodia und meine Wenigkeit in einer Einheitskasse kaum güstiger davonkommen.


    Dass die Assurabosse sich weigern ihr Gehalt offenzulegen, ist ein krimineller Akt.


    Was ich aber für die SVP-Bonzen vorschlage, die durch die Mutuel bezahlt werden, hat keine Schangse eine Zensur zu überstehen




    .

  • Re: @ CrashGuru

    Brunngass wrote:

    Quote
    Logischerweise werden Cambodia und meine Wenigkeit in einer Einheitskasse kaum güstiger davonkommen.

    Dass die Assurabosse sich weigern ihr Gehalt offenzulegen, ist ein krimineller Akt.


    Was ich aber für die SVP-Bonzen vorschlage, die durch die Mutuel bezahlt werden, hat keine Schangse eine Zensur zu überstehen

    .


    Dass einige im Einheitskassenmodell im ersten Moment schlechter fahren als andere kann sein, ist jedoch alles andere als sicher und logisch! Die Kostenverteilung über die ganze Schweiz gesehen ist so undurchsichtig wie Gerstensuppe.....


    Was sicher ist (und das ist logisch), das sind wesentlich tiefere Kosten der Administration. Auch wenn das die Privatversicherer immer bestreiten werden mit den immer gleichen (falschen) Argumenten. Nachdem heute EDV selbst im entferntesten Bergdorf eine Selbstverständlichkeit ist, so ist es einfach logisch, dass 100 Topkaderstellen mit allen Anverwandten, 100 Werbebudets (teilweise TV-Werbung) und Zeitschriften für das gleiche Produkt usw. teurer sein muss, als 1 System, das erst noch nicht beworben werden muss.


    Dass die Prämien sinken werden, müssen wir (leider) nicht "befürchten". Aber wenigstens die Kostentransparenz lässt sich mit der Einheitskasse herstellen. Und dies ist die Voraussetzung für gerechte Prämien. Und wohl auch für eine offene Kontrolle der Verhandlungssituation mit der Gesundheits-"Industrie".


    Aber Logik spielt in der (Versicherungs-)Wirtschaft nur eine Rolle, wenn sie der Gewinnmaximierung dient.

  • Krankenkasse

    Tja, offenbar wieder einer der nach mehr Staat ruft und damit unsere wunderbare Schweiz schwächt, weil dadurch immer mehr Kreativität verloren geht! Ich plädiere seit Jahren zu einer hohen Eigenverantwortung und weniger Staat und Steuern. Keine Frage, solche Leute - die alles dem Staat auflasten - sind vor allem bei den Linken und Netten zu finden! Ein "nettes" Pfui zur dieser Lebenseinstellung... :P :P :P