Petroplus (PPHN)

  • asr4ever



    Wir müssen etwas positiv denken. Die Schwankungen sind momentan extrem. Bin sicher dass es wieder Richtung Norgen gehen kann. Es braucht nicht immer News ..... soviel weiss ich auch schon. Zudem ist nicht immer alles nachvollziehbar. Also denken wir positiv und freuen uns dann ;-)), trotzdem schöne Feiertage asr4ever

    Casus ubique valet! Semper tibi pendeat hamus! Quo minime credis gurgite, piscis erit!



    ( Zufall herrscht überall! Wirf immer die Angel aus! Wo Du es am wenigsten glaubst, da schwimmt der Fisch! ) (Ovid)

  • Petroplus stürzt ab !!!!

    Die Aktien von Petroplus reagieren heftig auf die Nachricht, dass der Raffineriebetreiber über eine Kreditlinie mit den Banken nachverhandeln muss. Um 9.15 Uhr notieren die Titel bei 2,70 Franken. Das entspricht einem Minus gegenüber letztem Freitag von über 20 Prozent - Tendenz weiter fallend. Seit Jahresanfang haben die Petroplus-Valoren über 80 Prozent eingebüsst.

    Analysten fragen sich nach dieser jüngsten Hiobsbotschaft, wie lange Petroplus den operativen Betrieb aufrecht erhalten kann. "Diese Ankündigung von Petroplus ist ein ernstes Problem", schreibt Vontobel-Analyst Andreas Escher. Im schlimmsten Fall fehle dem Unternehmen das Geld zur Fortführung des Geschäfts. "Wir raten Anlegern dringend, sich von dem Titel fernzuhalten, bis wieder eine nachhaltige Finanzierungslösung sichergestellt ist", sagt Escher.

    Petroplus will Verhandlungen mit Banken weiterführen

    Vor Börseneröffnung hatte Petroplus mitgeteilt, dass rund eine Milliarde Dollar einer noch nicht bezogenen Kreditfazilität von den Kreditgebern eingefroren worden seien. Dieser Kredit sei für die operativen Einheiten für die Erfüllung ihrer Verpflichtungen bei Fälligkeit kritisch, so Petroplus.

    Es sei beabsichtigt, die Verhandlungen mit den Banken weiterzuführen, um die Kreditlinie wieder zu erhalten. Weiter würden zusätzliche strategische Optionen geprüft, um die Raffinerie- und Marketingaktivitäten in Europa weiterzuführen.

    An einem Investorentag von Anfang Dezember hatte CFO Joseph Watson bereits darauf hingewiesen, dass es aufgrund der Eurokrise bei der Revolvierenden Kreditfaszilität (RCF) zu einem zunehmenden Liquiditätsengpass kommen werde. "Aufgrund der Verstrickung der europäischen Banken in die europäische Krise sowie den erhöhten Kapitalvorschriften wegen Basel III gehen wir von einer abnehmenden Verfügbarkeit von frischer Liquidität aus", erklärte Watson.

    Besicherte Kredite

    Deshalb soll versucht werden, einen Teil des Umlaufvermögens von möglichen Partnern finanzieren zu lassen, wobei dies in der Form von besicherten Krediten funktionieren würde. "Damit wollen wir die Liquiditätsquelle über die europäischen Banken hinaus erweitern", so Watson damals weiter.

    Petroplus hat weiter einen Dreijahres-Optimierungsplan (3YIP) laufen, welcher die Kosten senken soll. Hier seien Fortschritte gemacht worden, sagte vor drei Wochen CEO Jean-Paul Vettier. "Dank den Bemühungen beim 3YIP konnten wir die operationelle Verlässlichkeit unserer Raffinerien deutlich steigern", so der CEO. Einzige Ausnahme bilde Petit Couronne, wo man aber wie bereits kommuniziert Massnahmen zur Reorganisation der Raffinerie ergriffen habe.

    Die Fortschritte beim 3YIP würden aber noch nicht genügen, vor allem, da sich aufgrund der hohen Rohstoffpreise und der Währungssituation die Situation nochmals verschlechtert habe. Deshalb wurde beschlossen, das Sparziel für 2012 beim 3YIP auf 275 Mio von bisher 220 Mio USD zu erhöhen.

    Stärker wachsende Nachfrage

    Die zusätzlichen Einsparungen reichen jedoch nicht, um den negativen Cashflow von 150 Mio USD im dritten Quartal zu kompensieren. Deshalb müsse Petroplus mehr tun. In diese Richtung geht auch die Redimensionierung der Raffinerie in Petit Couronne, wo Mitte 2012 der Restrukturierungsplan fertig gestellt werden sollte. Von den Einsparungen in Petit Couronne verspricht sich Vettier immerhin einen positiven Cashflow-Effekt von weiteren 50 Mio USD.

    Petroplus erwartet für 2012 und 2013 gemäss Vettier eine wieder stärker wachsende Nachfrage nach Erdöl-Produkten. "Die Nachfrage wird schneller wachsen als der Ausbau der Raffinerie-Kapazitäten, wovon unsere Margen profitieren werden."

    Petroplus betreibt in Europa fünf Raffinerien mit einer Verarbeitungskapazität von 667'000 Fässern Öl pro Tag.

    Geht das Unternehmen noch vor Jahesende bakrott? Nun ist die Aktie nur noch ein Spielball der Spekulation... Wann steigt Ihr rein ;)

  • Das üble ist, es gibt noch nicht mal eine Zwischenerholung... das sieht ganz düster aus.. zum Glück bin ich letzte Woche noch bei 3.30 wieder raus und so mit 100.-- Verlust davon gekommen!


    Charttechnisch gibt es absolut keine Haltemarken mehr.. kann bis 0.00 gehen!


    Schlimm ist zudem, dass ein Konkurs oder Nachlassstundung jetzt absolut im Bereich des möglichen ist... sie können diese Woche nicht mal mehr Öl einkaufen! Ebenso werden Ende Jahr noch viele viele Zinsen und vermutlich Rückzahlungen fällig... daher ist es m.M. nach nicht mal mehr unwahrscheinlich, dass Anfang Januar hier was übles folgt...


    Jedenfalls kann man von jedem Kauf nur abraten! Auch wenn optisch noch so günstig.. kann es immer noch viel tiefer gehen!

  • Cash Guru:
    Petroplus
    - Banken haben Kreditlimite über eine Milliarde Dollar eingefroren. Das dürfte auch der Grund der brutalen Baisse der letzten Wochen sein. Aktie heute zeitweise minus 40 Prozent!

    Dann haben einie Insider sich "gerettet" resp. Ihre Verluste begrenzt - Wenn ja müsste es eine SWX Intervention geben!?

  • lanker63 hat am 27.12.2011 - 11:30 folgendes geschrieben:

    du schreibst echt nur stuss

  • Nun lest mal was ich am 28.11.2011 und früher über Petroplus geschrieben habe. Ich lese hier immer noch sachen wie "he Jungs sie muss noch was in die Knie gehen um dann denn grossen gump zu machen" da frage ich mich, träumt ihr ? oder wollt ihr nicht sehn was schon lange klar ist. Die kommentare über Petroplus sind ja fast im still wie bei Gottex! Dabei schauts euch doch an. Die Finanzmärkte sind nicht zum träumen da, sonnst werdet Ihr ganz böse verlieren.Meine Kursprognosse ist immer noch 40 Rappen, also ein grosses potenzial nach unten bin weiter short, und freue mich weiterhin ab meinem Profit, unsere Kunden verstärken sogar noch ihre shorts und haben schon echt super gewinne. Wir werden dies Jahr alleine mit den Profits der Petroplus und Gottex ( shorts) mehr als eine gute Flasche öffnen. Einer unserer Kunden sagte mir das er alleine mit dem Proftit einen voll ausgestatteten BMW X5 kaufen wird.

  • Achtung: Petroplus gab eine Liquiditätswarnung raus...das ist nicht zu Vergleichen mit einer Gewinnwarnung oder so! Die Liquidität ist die Atmung einer Unternehmung, wenn diese ausgeht könnte es sehr schnell gehen....

  • Wenn Petroplus nicht an Liquidität gewinnt, so ist es doch nur noch eine Frage der Zeit!!! Das muss man sich doch mal vortsellen, Petropluss ist praktisch stillgelegt!!! Je länger dieser Status anhällt, desto mehr wird sie sinken...

  • Ich bin raus...mit einem 5-stelligen verlust zwar, aber raus.


    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.


    *sorry2**sorry2**sorry2**sorry2*


    asr4ever


    wünsche dir viel glück...vielleicht kann sich Petroplus noch retten...ich glaube definitiv nicht mehr daran. habe zulange geträumt und gehofft.