• Die Meldung bezüglich Verlust von 50 MCHF ist ja aus dem 2011, war irgendein Fund der seine Investoren getäuscht / beschissen hat.. längst Abgeschrieben

  • alsina hat am 27.02.2013 - 11:35 folgendes geschrieben:

    Quote

    Finde auch im SQ keine solche Mitteilung.

    Im englischen Sprachbereich:


  • Cambodia; ich muss sagen Du bringste es immer auf den Punkt. Auch das Bild der Orgel ist sehr treffend.Bin auch Deiner meinung das sich Gottex im Kurs auf höhe der BBN Dividende runter bewegt und danch weiter runter geht. Wobei ich dir glaube nicht empfehlen muss die Dividend nicht in Gottex zu investieren. Denn wenn der Gottschalk ein Stroh Feuerchen zündelt sind hier alle immer gleich Bulisch. OK mir wärs ja recht wenns PUTauf den Gottex gäbe. Aber eben die Hoffnung stirb am schluss! Eine träne für die Gottex Aktionäre und der heisseste Tip für alle Gottexler Precars Aktien Kaufen die gehen durch die Decke, einfach kaufen und Gottvertrauen haben, denn das Geld geht nicht verloren es wechselt legetlich den Besitzer!

  • sime hat am 27.02.2013 - 12:34 folgendes geschrieben:

    Quote

    börse-wie


    LoL Hast Du auch Kassensturz geschaut? smiley


    Unter den Reichen gesellen sich die Gauner!


    Damit meine ich Kanton Zug. Dieser Kanton ist wohl sowas wie der Geldwäscheplatz für internationale Verbrechersyndikate. Als Normalsterblicher und Schweizer Bürger hat man da gar nichts mehr verloren. Wer kann sich dort schon eine Wohnung leisten? Bravo Schweiz! Wir können auf solche Entwicklungen stolz sein!

  • Damals hatte Gottex (wie viele andere übrigens auch) bei Petters investiert und ist da einem Betrug aufgesessen. Das war ja mit ein Hauptgrund für den Absturz des Aktienkurses, weil das der Auslöser für massenhafte Kundengeldabflüsse war und in der Folge sog. run-off Portfolios eingerichtet wurden, die übrigens erst vor kurzem komplett zurückgeführt wurden. Ich hatte das hier irgendwann schonmal erwähnt.



    Die "London" Meldung bestätigt doch nur, dass Gottex attr. Nischenmärkte für sich erschliessen möchte. Mein Beispiel " family office" ,das ich hier vor ein paar Wochen mal gebracht hatte, war dahingehend nur als Anregung zu verstehen.

  • otti hat am 27.02.2013 - 12:45 folgendes geschrieben:

    Quote

    Die "London" Meldung bestätigt doch nur, dass Gottex attr. Nischenmärkte für sich erschliessen möchte. Mein Beispiel " family office" ,das ich hier vor ein paar Wochen mal gebracht hatte, war dahingehend nur als Anregung zu verstehen.


    Du bist ein überragender Vorausdenker!


    Aber was hälst Du von der Anleihenstrategie? Es gibt einige, die sagen, hohe Renditen finden sich nur noch im HighRisk- Bereich und der Anleihenmarkt sei mehrheitlich ausgeschöpft, man müsse schon nach Perlen suchen. Beispiel Deine Gri005! Aber wo kann man noch sicher investieren mit mehr als 3 % Rendite?


    Im illiquiden Anleihenmarkt meint er wohl die Firmenoblis?

  • Hallo sime,


    zufälligerweise fragst Du da jetzt genau jemanden, der hauptsächlich seit bald 30 Jahren im Bondmarkt tätig ist. Aktienengagements waren und sind mehrheitlich für mich nur Spielerei, man kann mit Anleihen in der Tat richtig viel Geld verdienen weil die Märkte dort zeitweise ziemlich ineffizient sind und man mit eigenem Research sich tatsächlich einen Wissensvorsprung erarbeiten kann. (nicht alleine aber zusammen mit anderen in einem Netzwerk klappt das ganz gut).


    In den letzten Monaten ist der Corporate Markt natürlich gelaufen wie Teufel, es gibt aber immer noch etliche Schuldner im Junk Bond, die von Rateagenturen als schwach eingestuft werden und zweistellige Yields bringen, besonders auch im asiatischen Bereich.



    Die GRI05 war eine von sehr vielen Spezialsituationen, die tauchen ständig irgendwo auf. Es gibt im Bondbereich immer Perlen und die interessanten Dinge werden in Zukunft auch nicht weniger, weil derzeit die Ausfallraten sehr sehr niedrig sind. Wenn die mal wieder ansteigen ( das werden sie mit Sicherheit), dann wird in diesen Markt mehr Unsicherheit und Vola zurückkommen was die Ineffizienzen eher fördert.


    Ist auch ein Grund warum ich keine Zeit habe mir wie manche hier täglich Gedanken über plus minus 20 Rappen beim (verzerrten) Gottex Kurs zu machen.



    Wichtig für Gottex wäre, dass sie da gute Leute aquirieren können. Es gibt an dem Markt viel zu verdienen, aber sie brauchen wirklich smarte Leute dazu, die Querdenker sind und möglichst kein Ökonomie Studium hinter sich gebracht haben;-)

  • otti



    Vielen Dank für diese interessante Antwort!


    Warum bewirbst Du Dich nicht gleich als Broker für Gottex? Der Kurs würde gleich rapide steigen und ich würde mir vielleicht sogar ein Invest überlegen, weil bis jetzt sind Deine Prognosen noch immer aufgegangen. :biggrin:

  • Naja, ich würde jubeln, wenn all meine "Prognosen" immer aufgegangen wären. An der Börse kann man immer nur Sicherheit relativ zu einem Preis handeln. Es gibt nichts absolut Sicheres- z.b. dt. Bundesanleihen werden mit AAA als sichere Anlage dargestellt, wobei doch nur die Rückzahlung des Nominalwertes auf mittlere Sicht noch als " sicher" bezeichnet werden kann. Bei einer offiz. Inflationsrate von 2 Prozent und einer Verzinsung von 1,5% auf 10J ist das real sicher keine sichere Anlage.


    Bei Gottex anfangen wäre von der monetären Entlohung sicher interessant, da würde ich endlich mal was von dem Geld sehen welches mir eigentlich als Gottex Aktionär sowieso zugestanden wäre. Da der grösste Luxus für mich pers. aber freie Zeit bedeutet und ich das Glück hatte noch nie in meinem Leben fremdbestimmter Arbeit nachgehen zu müssen, würde ich das gerne anderen überlassen.:mosking:

  • Hier mal eine Aufstellung der Eigentümer bei Gottex. Da Ronnie in dieser Liste nicht auftaucht, hat vlt jemand was aktuelleres?


    Streubesitz35,16%
    Gottschalk, Joachim28,75%
    William, Bennet Peter12,35%
    Opal Fortune inc.10,54%
    RBC cees Trustee Limited and RBC Dexia Trust6,09%
    Sanne Trust Company Limited as (Aregar Trust)3,75%
    Freind Investments Pty as (Freind Family Trust)3,36%
  • otti hat am 27.02.2013 - 15:33 folgendes geschrieben:

    Quote

    Naja, ich würde jubeln, wenn all meine "Prognosen" immer aufgegangen wären. An der Börse kann man immer nur Sicherheit relativ zu einem Preis handeln. Es gibt nichts absolut Sicheres- z.b. dt. Bundesanleihen werden mit AAA als sichere Anlage dargestellt, wobei doch nur die Rückzahlung des Nominalwertes auf mittlere Sicht noch als " sicher" bezeichnet werden kann. Bei einer offiz. Inflationsrate von 2 Prozent und einer Verzinsung von 1,5% auf 10J ist das real sicher keine sichere Anlage.


    Bei Gottex anfangen wäre von der monetären Entlohung sicher interessant, da würde ich endlich mal was von dem Geld sehen welches mir eigentlich als Gottex Aktionär sowieso zugestanden wäre. Da der grösste Luxus für mich pers. aber freie Zeit bedeutet und ich das Glück hatte noch nie in meinem Leben fremdbestimmter Arbeit nachgehen zu müssen, würde ich das gerne anderen überlassen.:mosking:

    Ok, ich hab da ein bisschen weit gegriffen, was die Prognosen angeht. Du hast aber schon des öfteren bewiesen, dass Deine Überlegungen sich verifiziert haben.


    Das mit der Entlöhnung war echt witzig. :biggrin:

  • SEC Charges Connecticut-Based Hedge Fund Managers with Fraud

    FOR IMMEDIATE RELEASE
    2013-28

    Washington, D.C., Feb. 26, 2013 — The Securities and Exchange Commission today charged a pair of hedge fund managers and their Connecticut-based advisory firm New Stream Capital with lying to investors about their fund’s structure and financial condition before it failed during the financial crisis.


    Additional Materials


    The SEC alleges that the firm’s co-owners David Bryson and Bart Gutekunst secretly revised the fund’s capital structure before it collapsed in order to placate its largest investor, Gottex Fund Management. Bryson and Gutekunst then directed New Stream’s marketing department to continue marketing the hedge fund as though all investors were on the same footing when in fact Gottex had priority over other fund investors in the event of the fund’s liquidation.

    The SEC additionally charged New Stream’s former chief financial officer Richard Pereira and former head of investor relations Tara Bryson, who is David Bryson’s sister. She agreed to settle the SEC’s charges. New Stream’s Cayman Islands affiliate also was charged in the scheme, which allowed the hedge fund managers to raise nearly $50 million and receive lucrative fees while leaving investors with nearly worthless holdings when the fund went bankrupt.

    “Hedge fund managers who put greed ahead of full disclosure to investors violate a fundamental trust,” said George S. Canellos, Acting Director of the SEC’s Division of Enforcement. “Bryson and Gutekunst told investors they were all investing on equal terms when in fact some were investing in a fund that had been secretly restructured to their detriment.”

    In a parallel action, the U.S. Attorney for the District of Connecticut today announced criminal charges against Bryson, Gutekunst, and Pereira.

    According to the SEC’s complaint filed in federal court in Connecticut, New Stream managed a $750 million hedge fund focused on illiquid investments in asset-based lending. In March 2008, Bryson and Gutekunst revised the fund’s capital structure after Gottex, a fund manager with nearly $300 million invested in New Stream, had threatened to redeem its investment. A restructuring of the New Stream hedge fund a few months earlier had created two new feeder funds and eliminated the preferential liquidation rights previously enjoyed by the feeder fund through which Gottex had invested. Bryson told others at New Stream that if Gottex withdrew, the firm’s hedge fund business would “tank.”

    The SEC alleges that revealing to all investors that New Stream restructured to favor Gottex would have made it much harder for the firm to attract and retain investors. Public disclosure also would have jeopardized cash flow from a lucrative fee arrangement that the fund’s managers put in place in late 2007. So the fund instead used misleading marketing documents that omitted the change, and Pereira as CFO falsified the fund’s financial statements to conceal the restructuring. Investors who asked about redemption levels were not told about the Gottex redemption request and others that followed. For example, Gutekunst falsely told one investor in June 2008 that there was nothing remarkable about the level of redemptions that New Stream had received and that there were no liquidity concerns.

    According to the SEC’s complaint, as the financial crisis worsened in September 2008, New Stream was facing $545 million in redemption requests and was forced to suspend further redemptions and cease raising new funds. After several failed attempts at restructuring, New Stream and its affiliated entities filed for bankruptcy in March 2011.

    The SEC’s complaint charges Bryson, Gutekunst, and Pereira with violating Section 17(a) of the Securities Act of 1933 and Section 10(b) of the Securities Exchange Act of 1934 and Rule 10b-5 thereunder. Bryson and Gutekunst are charged with violating Sections 206(1), 206(2) and 206(4) of the Investment Advisers Act of 1940 and Rule 206(4)-8 thereunder, and Pereira is charged with aiding and abetting their violations of Section 206(4). The SEC is seeking a variety of sanctions and relief against them including injunctions, disgorgement of ill-gotten gains with prejudgment interest, and penalties.

    In the settlement with Tara Bryson, which is subject to court approval, she agreed to be permanently enjoined from further violations of the provisions of the securities laws at issue in this case. She also agreed to be permanently barred from the securities industry.

    The SEC’s investigation, which is continuing, was conducted by Sheldon Pollock, Lisa Knoop, Alan Maza, Kevin McGrath, Alistaire Bambach, Scott York, and George Stepaniuk of the New York Regional Office. The SEC appreciates the assistance of the U.S. Attorney’s Office for the District of Connecticut, the Federal Bureau of Investigation, and the U.S. Department of Labor’s Office of Labor Racketeering and Fraud Investigations.

  • sandrop74 hat am 23.02.2013 - 16:02 folgendes geschrieben:

    Wir werden in den nächsten tagen Kurse von 2.80 bis 10 sehen ... smiley Sorry Red Bull nur einen Scherz! Bei Gottex kann ich leider eine "Chart Analyse" nicht so Ernst nehmen, weil der Kurs war für längere Zeit manipuliert. Der Kurs könntet sehr schnell auf die beide Richtung gehen, falls News kommen werden (gute oder schlechte).

    Du siehst Kurse zwischen 2.70 und 3.05, ohne News bin ich mit dir einverstanden.

    oder doch 2.00 - 2.40 :rofl::mosking:

  • Petro hat am 27.02.2013 - 18:35 folgendes geschrieben:

    Quote
    oder doch 2.00 - 2.40 smileysmiley

    :rofl::rofl::rofl:

    Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

  • mostwanted hat am 02.10.2008 - 18:22 folgendes geschrieben:

    Quote

    ...als Aktionär von diesem "Unternehmen" wäre ich ja sooooo sauer!

    Das Lead von diesem IPO (2007) wird hoffentlich noch eins auf die Glocke bekommen....!(u.a. CS, ZKB)!

    Das trifft wirklich nur ein Wort - Betrug! FBI und EBK untersuchen!

    Zur Erinnerung an das 1. Posting in diesem Gottex-Thread von vor 4 Jahren und 4 Monaten als Zitat. Hat sich in der Zwischenzeit etwas geändert? :mamba:

    Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

  • Cambodia hat am 27.02.2013 - 21:44 folgendes geschrieben:

    Quote

    mostwanted hat am 02.10.2008 - 18:22 folgendes geschrieben:

    Zur Erinnerung an das 1. Posting in diesem Gottex-Thread von vor 4 Jahren und 4 Monaten als Zitat. Hat sich in der Zwischenzeit etwas geändert? smiley

    Nein. FBI und EBK sind immer noch nicht untersucht worden.