Logitech

  • @Link

    Ob es Zeit ist deine Logi-Aktien zu verkaufen? Dies meint jedenfalls die JP Morgan Bank.
    Tja, und die Schmobi Teile stehen schon wieder zum Verkauf, also keine Bange, die bekommst du jetzt dann wieder günstiger.

    Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

  • Othello

    Logitech verkaufe ich nur dann, wenn das Ergebnis bzw. der Ausblick Ende Oktober schlecht ausfallen sollte.

    Wäre dem so, dann würde ich den Bracken Darrell empfehlen den Posten zu räumen :)

    Was S+B angeht: sieht so aus, ja. CHF 1.10 scheint eine magische Grenze zu sein. Und wieder geht das Ding hoch. Aber ich möchte gerne unter CHF 1.10 kaufen :)

  • Logitech

    Die Baissiers stehen bei Logitech immer mehr mit dem Rücken zur Wand. Ende Juli überraschte der Westschweizer Peripheriegerätehersteller mit einem deutlich besser als erwarteten Quartalsergebnis. Die Erstreaktion der Aktien fiel jedoch überraschend kühl aus. Der Grund liegt darin, dass im Vertrieb die zuvor stark ausgedünnten Warenlager wieder aufgestockt wurden und dieser Effekt nur schwer zu quantifizieren ist. Logitech ist nun gefordert und muss den Markt Ende Monat mit einem weiteren soliden Zahlenkranz eines Besseren belehren. Allen Unsicherheitsfaktoren zum Trotz scheint der Turnaround Formen anzunehmen. Darüber hinaus schwimmt das Unternehmen wortwörtlich in Barmitteln. Sollte Logitech wie in der Vergangenheit wieder eigene Aktien zurückkaufen, hätten die noch immer zahlreichen Baissiers zunehmend ein Problem.

    Cash-Insider / 16.10.2013

  • Logitech wird sich weiter erholen. Vor den Zahlen besteht halt eine gewisse Unsicherheit und da der Kurs sehr gut gelaufen ist, na was will man anders als die Gewinne sichern. Also alles im Rahmen, wer zwischenzeitlich verkaufen will kann auch das getrost machen und später wieder einsteigen.

    Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

  • Seit das Kultunternehmen Apple für den kommenden Dienstag zur Präsentation neuer Produkte eingeladen hat, liegen die Namenaktien von Logitech im Angebot. Im Berufshandel wird befürchtet, dass die Amerikaner nicht nur mit der neusten iPad-Generation, sondern auch gleich noch mit den dazugehörenden Peripheriegeräten aufwartet.

    Ein Vorstoss von Apple in den Markt für Peripheriegeräte wäre für Logitech und andere Anbieter verheerend. Denn die Kundschaft der Amerikaner gilt in Branchenkreisen als so markentreu wie bei keinem anderen Unternehmen.

    Einem Kommentar aus dem Aktienhandel der UBS Investment Bank entnehme ich, dass Logitech alleine mit Tastaturen für den iPad jährlich 100 Millionen Dollar umsetzt, was 5 Prozent des Gruppenumsatzes entspricht.

    Sofern Apple jedoch nicht in den Markt für Peripheriegeräte vorstösst, ergäben sich bei den Aktien von Logitech kommende Woche jedoch interessante Einstiegsgelegenheiten. Denn die Firmenverantwortlichen liessen in der jüngeren Vergangenheit durchblicken, dass der Turnaround immer mehr Formen annehme. Alleine schon ein Quartalsergebnis im Rahmen der Erwartungen könnte den Baissiers weiter den Wind aus den Segeln nehmen.

    Cash-Insider / 17.10.2013

  • Ja, schade dieser Rücksetzer! Auffallend, dass schon in den letzten Tagen das Volumen in den USA viel höher als durchschnittlich war! Die Apple-Story - naja, wenn was dran sein sollte, dann kann man das auch verschieden auslegen! Nämlich, dass dadurch LOGN nur attraktiver wird für andere Smart-Phone und Tablet Hersteller. Vor ein paar Jahren hat HTC die Kontrolle über Dr. Dre (Beats) übernommen - und wenn`s mir recht ist zu einer Bewertung von über 500 Mio.$... Selber machen - oder Einkaufen lautet die Frage bzw. ein Finanz-Investor würde LOGN in mehrere Teile zerlegen und verkaufen!



    Ich bleibe dabei, Zahlen kommende Woche in Line, Fokus auf rasant wachsenden Tablet und Smart Phone Bereich, Ausblick optimistisch! Steigende Kurse!

  • onenightinbangkok hat am 17.10.2013 - 19:00 folgendes geschrieben:

    Quote

    Ja, schade dieser Rücksetzer! Auffallend, dass schon in den letzten Tagen das Volumen in den USA viel höher als durchschnittlich war! Die Apple-Story - naja, wenn was dran sein sollte, dann kann man das auch verschieden auslegen! Nämlich, dass dadurch LOGN nur attraktiver wird für andere Smart-Phone und Tablet Hersteller. Vor ein paar Jahren hat HTC die Kontrolle über Dr. Dre (Beats) übernommen - und wenn`s mir recht ist zu einer Bewertung von über 500 Mio.$... Selber machen - oder Einkaufen lautet die Frage bzw. ein Finanz-Investor würde LOGN in mehrere Teile zerlegen und verkaufen!



    Ich bleibe dabei, Zahlen kommende Woche in Line, Fokus auf rasant wachsenden Tablet und Smart Phone Bereich, Ausblick optimistisch! Steigende Kurse!

    one night with you : auch schön, es ist was dran an Deinen Überlegungen. Ich dachte sofort bei den News - sag mir mal eine Firma die keine Konkurrenz hat. Und Apple kann nicht alles an sich reissen, selbst wenn sie wollten, da ist dann noch der ganze Weltmarkt , nicht nur die Amerikaner, falls Apfel überhaupt eine Katze aus dem Sack lässt.


    21:26Uhr Dienstag, 22.Okt. Microsoft startet Verkauf seiner neuen Tablett Surface. Apple stellt gleichentags voraussichtlich neues I-Pad vor, das Cupertino. Momoll. Der will auch was verkupfern,

  • ladycool: "one night with you : auch schön" - Wie darf ich das verstehen?! Give rose



    ...."auch schön", dass wir denselben Gedanken haben bei Logitech und ich hoffe, dass wir beide da nicht die einzigen sind!


    Nächste Woche wird jedenfalls spannend!

  • LOGITECH (-0,1% auf 8,00 CHF): Wird Trendwende zementiert?


    Die Zuversicht für die Papiere von Logitech beginnt wieder zu wachsen. Marktteilnehmer erwarten für die am Donnerstag anstehenden Q2-Ergebnisse des Computermäuse-Herstellers "starke Trendwende-Zahlen", wie es heisst. Nachdem sich zuletzt Institutionelle mit Positionssenkungen hervortaten, reagierten die Titel auf den nachlassenden Verkaufsdruck mit einer Morgenstärke, büssten dann aber wieder an Terrain ein. Händler erwarten auch Käufe aus Übersee, wo die wieder gestiegenen Shortpositionen ebenfalls für eine anziehende Logitech-Aktie sprächen. Gelingt es Logitech wirklich, mit der Expansion ins Mobile Geschäft die Trendwende zu zementieren und eine Zahlenhausse zu realisieren, fragt man sich nun am Markt.

  • Schon seit Tagen ist bei den Namenaktien von Logitech eine erhöhte Nervosität zu verspüren. Mit der Angst vor einem Vorstoss des US-Kultunternehmens Apple in den Markt für Peripheriegeräte alleine lässt sich diese nicht erklären.

    Am kommenden Donnerstag wird Logitech den Beweis antreten müssen, dass der Turnaround weiter Formen angenommen hat. Dann nämlich werden die Westschweizer der Öffentlichkeit das Ergebnis für das zweite Quartal des Fiskaljahres 2014/15 präsentieren. Und noch bleibt unklar, ob der einstige Börsenliebling mit einer weiteren Ergebnisüberraschung aufwarten kann.

    Gerade das Firmenkundengeschäft wird aus Sicht der Aktionäre immer mehr zum Hoffnungsträger. Darf man Beratungsunternehmen wie IDC oder Gartner glauben schenken, dann gibt es mittlerweile Anhaltspunkte dafür, dass der PC-Absatz mit Firmenkunden vor einer Belebung steht. In diesem Kundensegment habe sich über die letzten fünf Jahre ein nicht zu unterschätzender Investitionsbedarf aufgestaut, so heisst es. Davon könnte auch Logitech profitieren.

  • Ich bin heute wieder eingestiegen. Dass Apple und Co. ins Peripheriegeschäft einsteigen halte ich für unwahrscheinlich. Es ist aber zu beachten, dass sich Logitech nun auf die portablen Geräte fokussiert hat, daher ist jedes verkaufte IPad ein Gewinn für Logitech, da Logitech dieses nun mit den Cases, Tastaturen und sonstigen Features ausstattet. Das ist zum Kerngeschäft geworden, der Hoffnungsträger der Zukunft. Ich erwarte hervorragende Zahlen, wenn ich mich so umschaue, wie viel Logitechprodukte wieder verkauft werden. Top. Die Firma ist auf Erfolgskurs und somit auch der Aktienkurs. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs wieder 2 stellig ist...

    Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

  • Red Bull hat am 22.10.2013 - 19:40 folgendes geschrieben:

    Quote

    Ich bin heute wieder eingestiegen. Dass Apple und Co. ins Peripheriegeschäft einsteigen halte ich für unwahrscheinlich. Es ist aber zu beachten, dass sich Logitech nun auf die portablen Geräte fokussiert hat, daher ist jedes verkaufte IPad ein Gewinn für Logitech, da Logitech dieses nun mit den Cases, Tastaturen und sonstigen Features ausstattet. Das ist zum Kerngeschäft geworden, der Hoffnungsträger der Zukunft. Ich erwarte hervorragende Zahlen, wenn ich mich so umschaue, wie viel Logitechprodukte wieder verkauft werden. Top. Die Firma ist auf Erfolgskurs und somit auch der Aktienkurs. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs wieder 2 stellig ist...

    Deine Haltung zu Logitech habe ich au. Ich bin gestern rein und glaube an das selbe wie du!

  • In NY 5,26% im Plus. Keine Accessoires von Apple fürs IPad. All good! Wird sicher noch zum Thema werden, aber dann profitiert LOGN davon. Morgen nachbörslich US die QE Zahlen, Donnerstag 8.30h Conference Call...

  • Logitech-Peripherals überzeugen auf der ganzen Linie

    Ein Kassensturz-Beitrag von heute zeigt auf, dass Peripherals der Logitech, obwohl ausnahmslos teurer, auf der ganzen Linie überzeugen. Ein Test-Institut in Deutschland hat mehrere Peripheral-Produkte auf Herz und Niere geprüft, dabei haben Apple, Belkin und Logitech die besten Noten erzielt.



    In New York schloss die Aktie vor wenigen Minuten mit Plus 5,26 %.



    Empfehlung: Nachkaufen bevor es noch teurer wird -:)

  • Franziskus hat am 22.10.2013 - 22:32 folgendes geschrieben:

    Ja, habe mir die Logis bereits anfangs September ins Depotkörbchen gelegt :yes:.


    Bin auch davon überzeugt das die Zahlen morgen sehr gut sein werden.