Logitech

  • Logitech

    Gratulation! Ich habe loghe bei 0.09 gekauft und heute den Auftrag für 0.18 schon abgegeben...nur leider dann wieder rausgenommen!


    Aber eben: Gier macht blind! :oops:


    In der heutigen Stocks Ausgabe wird der Titel jedoch sehr positiv gewertet! Die Weihnachtsverkäufe laufen gut.


    Analystenspiegel:


    75% buy

    25% hold

    0% sell

  • Logitech

    Ich wiederum habe gestern ein bisschen zu früh verkauft. Es wäre noch mehr drinn gelegen :( . Aber Gewinn ist Gewinn.

    Die Analystenmeinungen in allen Ehren. Jedoch ist der Titel seit der letzten Zahlenpräsentation schon massiv gestiegen (von Fr. 28.00 bis zwischenzeitlich Fr. 36.00). Eine Konsolidierung ist nicht auszuschliessen.

    Ich wünsche dir jedoch viel Erfolg!

  • Logitech

    Maece wrote:

    Quote
    Ich wiederum habe gestern ein bisschen zu früh verkauft. Es wäre noch mehr drinn gelegen :( . Aber Gewinn ist Gewinn.

    Die Analystenmeinungen in allen Ehren. Jedoch ist der Titel seit der letzten Zahlenpräsentation schon massiv gestiegen (von Fr. 28.00 bis zwischenzeitlich Fr. 36.00). Eine Konsolidierung ist nicht auszuschliessen.

    Ich wünsche dir jedoch viel Erfolg!


    Nur realisierte Gewinne sind wahre Gewinne & den perfekten Ausstieg wirst du vermuetlich nie finden...es lohnt sich also nicht die Nerven zu belasten...sowieso gilt: Was getan ist ist getan & kann nicht mehr geändert werden...

  • Logitech

    Geb ich dir absolut Recht. War sowieso schnell verdientes Geld.

    Vor allem weil ich nur mit einem Teil raus bin und den anderen Teil beruhigt laufen lassen kann.

  • Logitech

    Aktie frisch gemausert

    Christine Martin

    325 words

    17 November 2006

    Stocks

    44




    Aktionäre der Logitech haben eine lange Durststrecke hinter sich. Produkte und Aktie ziehen jetzt mehr Käufer an denn je.


    Über allen Erwartungen lagen die Zahlen, die Logitech als Halbjahresergebnis vorlegte. Vor allem die extrem hohe Bruttomarge von 34,5 Prozent hinterliess Eindruck bei Investoren und Analysten. Keyboards und kabellose Computermäuse waren hauptverantwortlich für den starken Logitech-Auftritt. Im Vorfeld der Veröffentlichung war die Aktie bereits kräftig gestiegen, aber auch in den vergangenen beiden Wochen setzten die Käufer noch nach. Inzwischen steht die Aktie bei fast 34 Franken auf einem neuen Höchstkurs. Die Voraussetzungen, dass es hier mit frisch aufgenommenem Momentum noch weiter aufwärts gehen kann, sind gut. Und das, obwohl Logitech auf der Basis konventioneller Bewertungskriterien wie Kurs-Buchwert und Kurs-Umsatz bereits heute als teuer einzustufen ist.


    Logitech ist ohne Wenn und Aber jetzt wieder der beste Wachstumstitel der Schweiz. Mit den Mäusen wird nach wie vor sehr gutes Geld verdient, doch längst hat sich Logitech der gesamten Computer-Peripherie angenommen und erzielt mit dem Zubehör Margen, von denen die PC-Hersteller nur träumen können. Marktführer ist Logitech inzwischen deshalb nicht nur bei der Maus, sondern zum Beispiel auch bei Kopfhörern. Für die kommenden Jahre wird erhebliches Wachstumspotenzial für weiteres Zubehör geortet, weil die Nutzung des konventionellen PCs im Eiltempo mit anderen Anwendungen kombiniert wird: Telefonie oder Video per Internet sind die Stichworte, ebenso wie Gaming.


    Da die Medienintegration nicht nur rund um den Computer stattfindet, sondern auch im Umfeld von TV und Stereoanlage, positioniert sich Logitech inzwischen mit neuem Zubehör auch an diesen Schnittstellen. Und schliesslich springt der Mäusehersteller auch noch auf erfolgreiche Trends anderer Hersteller auf: Für den kleinen Ipod Nano von Apple finden Designverliebte, die Musik nicht nur aus Ohrstöpseln hören wollen, inzwischen ein zierliches Lautsprecherensemble, das für seine Winzigkeit einen sehr guten Sound liefert.


    Der Kursanstieg wird durch höhere Gewinnschätzungen und ein frisch angekündigtes Aktienrückkaufprogramm derzeit ebenso getragen wie durch extrem starke Bestelleingänge fürs Weihnachtsgeschäft.

  • Logitech

    SpaceNavigator Device Delivers Advanced Control to New Class of 3D

    Applications

    LAS VEGAS--(BUSINESS WIRE)--November 28, 2006--

    3Dconnexion, a Logitech company, today introduced the

    SpaceNavigator(TM), a three-dimensional navigation device that offers

    3D designers and enthusiasts intuitive and powerful 3D navigation

    control. Compatible with Google Earth(TM) and Google SketchUp(TM), as

    well as with today's most popular 3D design applications, the

    SpaceNavigator gives people the ability to move naturally and fluidly

    in 3D environments -- without making repetitive mouse movements or

    having to type multiple keyboard commands. Logitech and Google worked

    together to develop native support for the SpaceNavigator with Google

    Earth.



    "We're always excited to see new innovations that further enable people to

    connect to the power and discovery of 3D exploration in Google Earth," said

    John Hanke, director of Google Earth.



    The SpaceNavigator has six optical sensors that continuously communicate

    multiple threads of navigation data to 3D applications. This technology

    enables people to fly through three-dimensional worlds without stopping to use

    the keyboard or mouse to change directions.



    "3D applications are no longer used only by 3D designers, as evidenced by

    Google Earth being downloaded more than 100 million times in the first 10

    months of its release," said Rory Dooley, president of 3Dconnexion. "Combining

    an easy-to-use, affordable 3D navigation device with Google's easy-to-use 3D

    applications offers an amazing 3D experience to virtually anyone."



    A companion to the mouse, and held in the alternate hand, the SpaceNavigator

    significantly reduces the number of times people need to switch tools to

    manipulate 3D imagery, increasing productivity. In addition, people can use

    the SpaceNavigator to simultaneously pan, zoom and rotate 3D objects, which is

    not possible with a mouse and keyboard alone. People who use multiple 3D

    applications can appreciate how SpaceNavigator unifies the unique navigation

    systems of each application into a single easy-to-use device.



    The small footprint of the heavy steel base holds the SpaceNavigator to the

    desktop and supports a controller cap that is designed to flex in all

    directions. When the cap is moved, the optical sensors capture a continuous

    stream of navigation information that is sent to the running application to

    control the 3D object or environment. The cap can be pushed, pulled, tilted,

    or spun a fraction of an inch in any direction to activate the

    SpaceNavigator's optical sensors. A firm push on the cap activates a quick

    movement, while a more gentle push results in slower movement. The

    SpaceNavigator's two programmable buttons, located at the three o'clock and

    nine o'clock positions, allow people to customize their workflow and reduce

    movement as the hand switches among the SpaceNavigator, mouse and keyboard.



    The SpaceNavigator features a new 3Dconnexion Configuration Wizard to

    simplify speed adjustment and other settings. It uses animations and imagery

    to demonstrate how to use and configure settings for the device. The last

    panel of the Configuration Wizard offers demonstration applications so users

    can immediately begin using the device. The SpaceNavigator is compatible with

    Windows XP, 32-bit and 64-bit.



    Pricing and Availability



    The SpaceNavigator PE (personal edition) has a suggested retail price of

    $59. The personal edition license supports non-commercial use of the device

    and offers online technical support only. The SpaceNavigator standard edition

    has a suggested retail price of $99. The standard edition license supports

    both commercial and non-commercial use and offers online, e-mail and phone

    technical support. Upgrades from SpaceNavigator PE to SpaceNavigator standard

    edition licenses are $40 and are available online at http://www.3Dconnexion.com.



    SpaceNavigator is available through major online resellers, including Amazon

    and CDW; a network of value added resellers; as well as directly from

    3Dconnexion at http://www.3Dconnexion.com.



    About 3Dconnexion, a Logitech Company



    3Dconnexion, a wholly owned subsidiary of Logitech (SWX:LOGN)

    (Nasdaq:LOGI), is the leading provider of 3D navigation devices for 3D

    design and visualization. 3Dconnexion devices support today's most

    popular and powerful 3D applications by offering users a more

    intuitive and natural way to interact with computer-generated 3D

    content. 3Dconnexion's award-winning devices are used by designers,

    animators and artists worldwide.



    3Dconnexion is headquartered in San Jose, California, with

    European headquarters in Seefeld, Germany and offices worldwide. For

    more information, visit http://www.3Dconnexion.com.



    (C) 2006 3Dconnexion. All rights reserved. 3Dconnexion, the

    3Dconnexion logo, and other 3Dconnexion marks are owned by 3Dconnexion

    and may be registered. All other trademarks are the property of their

    respective owners.



    CONTACT: Logitech

    Kate Brinks, Public Relations Manager, 510-713-5115

    kate_brinks@logitech.com



    SOURCE: 3Dconnexion

    Copyright Business Wire 2006



    (END) Dow Jones Newswires

    28-11-06 1313GMT

  • Logitech

    Das loghe am 15.12 verfällt ist mir klar - ich bin selber noch mit einer grossen Tranche dabei! :(


    Aber wieso sollten die Kurse gedrückt werden?


    Und überigens: Es laufen viele Optionen auf vielen Titeln am 15. aus. Und dort schauts nicht so aus...

  • Logitech

    Ja Logitech wächst schon immer stark. Dennoch gab es im Februar des Jahres einen krassen Kurssturz nach den Zahlen. Die Anleger sind bei der Aktie mit Wachstum verwöhnt (immer zweistellig) und darum denke ich darf man das Wachstum nicht gleichsetzten mit steigendem Aktienkurs. Immernoch sehr gute Wachstumsraten können enttäuschen wie im Februar.

    Die aktuelle Entwicklung verstehe ich auch nicht ganz. In der Regel profitiert der Titel von den Weihnachtstagen. Hab mal irgendwo gelesen, dass doch ein beträchtlicher Anteil des Umsatzes in diesen Monaten gemacht wird. Und soviel ich gehört habe sind die Verkäufe allgemein nicht schlecht angelaufen. Denke daher auch das dieser Abfall ungerechtfertigt ist und sich in den kommenden Wochen mehr als ausbügeln wird. Bin aber nicht dabei. Wenig schlaue Optionen..

  • Logitech

    Welch ein Zufall: FuW bringt im heutigen Artikel in etwa ähnliche Argumente. Eben das Weihnachtsgeschäft, dass dem Schlussquartal ein Gewicht von 40% beim Jahresgewinn beschert, weiter werden neue Produkte hervorgehoben und die Aktie zum Kauf empfohlen. Kurzfristige Rückschläge aufgrund der hohen Erwartungen seien möglich.

    Auf http://www.finanzinfo.ch/uploa…/headlines/mittwoch_2.asp kann das momentan nachgelesen werden für diejenigen, die FuW nicht haben.

  • Logitech

    Übrigens war es bei Logitech schon seit Jahren fast immer so, dass jedesmal bei Bekanntgabe der Zahlen die Erwartungen zu hoch waren und der Kurs eingebrochen ist, er hat sich aber jedesmal schnell erhöht und ist weiter über das letzte Hoch gestiegen.


    Meine Anteile bin ich jetzt los, ich habe über mehrere Wochen nur beschränkten Internet-Zugang gehabt und habe alles per Stop-Loss abgesichert, am 28.11. wurde dieser leider kurzfristig durchbrochen, somit wurden sie mit einem Gewinn von nur 4,7% (nach 39 Tagen) verkauft, aber ich habe schon schlimmeres erlebt...


    Am gleichen Tag haben auch Siemens, Kudelski, ABB und Bachem meinen Stop Loss durchbrochen, Card Guard schon 4 Tage früher. Dies sind alles Titel, die ich schon um 00/01 gekauft habe, zwischendurch habe ich die schon komplett abgeschrieben, jetzt habe ich wenigstens noch einen Teil zurückbekommen. Aber eben solche Fehler sollen ja nicht mehr vorkommen.


    Gruss

    fritz

  • Logitech

    hat jemand eine Erklärung weshalb die LOGN in den letzten Tagen immer weiter fällt?

    Sollte doch m.M.n. eher steigen durch das Weihnachtsgeschäft, oder sehe ich das falsch. :)


    Gruss brasilhardy

  • Logitech

    brasilhardy wrote:

    Quote
    hat jemand eine Erklärung weshalb die LOGN in den letzten Tagen immer weiter fällt?

    Sollte doch m.M.n. eher steigen durch das Weihnachtsgeschäft, oder sehe ich das falsch. :)


    Gruss brasilhardy


    Nach der Performance, die dieser Titel seit ca. mitte Okt. 06 gemacht hat (damals Fr. 27.50). Ist eine kleine Atempause nicht verwunderlich. Das Volumen ist momentan auch recht dünn. Ich würde mir keine Sorgen machen.

  • Logitech

    Zürich (AWP) - Die Aktien der Logitech international SA verzeichnen am Mittwoch die grössten Verluste im SPI. Die Abgaben folgen auf Einbussen an der US-Börse; das Papier verlor gestern Dienstag an der Nasdaq rund 6% an Wert. Die Beweggründe sind auch Analysten nicht gänzlich klar.


    Logitech wird morgen Donnerstag um 04.00 Uhr das Ergebnis zum dritten Quartal 2006/07 bekannt geben. Der Markt erwartet ob dem guten Weihnachtsgeschäft starke Zahlen.


    Die Logitech-Aktie steht um 10.00 Uhr 2,3% tiefer und kostet bei normalen Volumen noch 35,95 CHF, das Tagestief liegt bei 35,10 CHF. Der Gesamtmarkt rückt derweil um 0,26% auf 7'190,08 Stellen vor.


    ZKB-Analyst Thomas Germann rechnet zwar mit einem überaus starken Zahlenset, weist aber auch darauf hin, dass die Erwartungen an Logitech vom Markt sehr hoch geschraubt wurden. Es sei deshalb verständlich, dass einige Investoren sich vom Titel trennen würden, sagte er gegenüber AWP.


    Fundamentale Daten, welche sich auf das Papier auswirken könnten, seien denn auch keine zu finden. Die Verkäufe seien wohl einzig auf die Nervosität vor dem Drittquartalsergebnis zurückzuführen, folgert Germann.