G behandelt die CH wie einen Hund

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Elias wrote:

    Quote


    Die Schwuchtel kann froh sein, dass Allah ihm das passende Gesicht zu seiner Intelligenz geschenkt hat.


    Ich glaube, intelligent ist er schon. Immerhin schafft er es, dass eine ganze Menge Leute in unserer Welt nach seiner Nase tanzen.


    Gruss

    fritz

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    fritz wrote:

    Quote

    Elias wrote:

    Ich glaube, intelligent ist er schon. Immerhin schafft er es, dass eine ganze Menge Leute in unserer Welt nach seiner Nase tanzen.


    Wenn man ihn von weitem sieht, denkt man als erstes, der ist blöd. Aber wenn man ihm dann näher kommt, realisiert man, dass es noch viel schlimmer ist.


    Quote:

    Quote
    Intelligenz (lat.: intelligentia „Einsicht, Erkenntnisvermögen“, intellegere „einsehen, verstehen“) bezeichnet im weitesten Sinne die geistige Fähigkeit zum Erkennen von Zusammenhängen und zum Finden von Problemlösungen. Intelligenz kann auch als die Fähigkeit, den Verstand zu gebrauchen, angesehen werden. Sie zeigt sich im vernünftigen Handeln.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenz

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    schön ... freikaufen kann er sich damit nicht. Ablasshandel ist es auch nicht.

    Bleibt bestenfalls:

    tue Gutes und rede darüber (bzs. lass es die anderen wissen)




    Jeder ist mit seinem Verstand zufrieden, mit seinem Geld aber nicht.

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Der Chat ist zusammen mit der Delegatin angekommen in Dübendorf - aber was sehe ich, OHNE GEISELN!!


    Gem Informationen: "Die Vorbereitungen laufen" Was für Vorbereitungen, gebt ihnen den Pass und dann auf wiedersehen, das dauert ein Tag max. und nicht eine Woche!


    Libyen ist so ziemlich das letzte Ferienort, wo ich mich verirren kann. Korrupt, ich begreife immer noch nicht das man mit denen Verhandeln kann, für mich stehen die auf der rot-schwarzen Liste

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Smith2000 wrote:

    Quote
    Der Chat ist zusammen mit der Delegatin angekommen in Dübendorf - aber was sehe ich, OHNE GEISELN!!


    Gem Informationen: "Die Vorbereitungen laufen" Was für Vorbereitungen, gebt ihnen den Pass und dann auf wiedersehen, das dauert ein Tag max. und nicht eine Woche!


    Libyen ist so ziemlich das letzte Ferienort, wo ich mich verirren kann. Korrupt, ich begreife immer noch nicht das man mit denen Verhandeln kann, für mich stehen die auf der rot-schwarzen Liste


    Moment; Libyen hat gesagt bis am Montag, haben wir heute Montag :?: Nein; heute ist Freitag. G hält sich an die Versprecher wenn er sagt am Montag dann ist es am Montag. Darum hat er ja auch für 8 Mio Uhren gekauft damit es weiss wann Montag ist. Heute ist Freitag, d/h in Libyen sowas wie Sonntag und das zu Ramadan, also ein ganz besonderer Freitag/Sonntag somit könnte am Samstag in Libyen Montag sein und somit könnte G diesen Montag welcher in der CH Samstag ist, meinen.

    Mein Gott und ich warte darauf, dass Libyen wieder für Schweizer die Genzen öffnet, weil ich ein Kameltrekking machen will.

    Ein Leben ohne Dalmatiner ist möglich aber sinnlos

  • Jet ist ohne Geiseln zurück

    Offensichtlich hat sich unser Bundespräsident verspekuliert und der Bundesratjet landete nur mit der Besatzung diese Nacht in Dübendorf. Es dürfte nun für Herrn Merz etwas ungemütlich werden.

    Der libysche Herrscher spielt Katz und Maus. Herr Merz beherrscht offensichtlich dieses Spiel nicht.

    Es gibt immer options!

  • Re: Jet ist ohne Geiseln zurück

    option-one wrote:

    Quote
    Herr Merz beherrscht offensichtlich dieses Spiel nicht.


    Das ehrt ihn. Wer möchte schon einen Mistfink als Landesvertreter? Gaddafi gibt sich wirklich alle Mühe, damit sein schlechter Ruf nicht ruiniert wird.

  • Re: Jet ist ohne Geiseln zurück

    Elias wrote:

    Quote


    Das ehrt ihn. Wer möchte schon einen Mistfink als Landesvertreter? Gaddafi gibt sich wirklich alle Mühe, damit sein schlechter Ruf nicht ruiniert wird.


    Da kann man scheinbar verschiedener Meinung sein. Meines Erachtens tanzt er allen auf der Nase herum. Allerdings gehe ich trotzdem davon aus, dass er das Machtspiel beherrscht und nicht umsonst 40 Jahre im Amt ist.

    Es gibt immer options!

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Pesche wrote:

    Quote

    Smith2000 wrote:


    Moment; Libyen hat gesagt bis am Montag, haben wir heute Montag :?: Nein; heute ist Freitag. G hält sich an die Versprecher wenn er sagt am Montag dann ist es am Montag. Darum hat er ja auch für 8 Mio Uhren gekauft damit es weiss wann Montag ist. Heute ist Freitag, d/h in Libyen sowas wie Sonntag und das zu Ramadan, also ein ganz besonderer Freitag/Sonntag somit könnte am Samstag in Libyen Montag sein und somit könnte G diesen Montag welcher in der CH Samstag ist, meinen.

    Mein Gott und ich warte darauf, dass Libyen wieder für Schweizer die Genzen öffnet, weil ich ein Kameltrekking machen will.


    Das kannst du hier auch machen. Wir sollten diesen wüsten Staat nach Erledigung dieser Sache schleunigst vergessen.

    Emil

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Emil wrote:

    Quote
    Wir sollten diesen wüsten Staat nach Erledigung dieser Sache schleunigst vergessen.
    es lebe der kleine Unterschied....

    diesen wüsten Staat vs. diesen Wüstenstaat.


    Quote:

    Quote
    Kommt ein Architekt nach mehrjährigem Auslandaufenthalt in Arabien zurück in die Heimat. Er hat inzwischen geheiratet und stellt seine neue Familie seinen Bekannten vor: "Darf ich vorstellen, dies ist meine Frau, die saudiarabische, dies ist mein Sohn, der saudiarabische, dies ist meine Tochter, die saudiarabische, und das... das ist meine Schwiegermutter, die Sau, die - arabische..."


    Quote:

    Quote
    Merz bekräftigt Rückkehr bis Ende August

    Wenigstens das Gepäck der Libyen-Geiseln wieder in der Schweiz


    Bundespräsident Merz rechnet weiter mit einer Rückkehr der Schweizer Geiseln aus Libyen bis Ende August. Ein Flug mit dem Bundesrat-Jet sei nicht möglich gewesen, weil die libysche Seite nicht wollte, dass die beiden mit der offiziellen Maschine des Bundes ausreisen.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/…er_schweiz_1.3435750.html

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Smith2000 wrote:

    Quote
    Der Chat ist zusammen mit der Delegatin angekommen in Dübendorf [b]- ...


    Chat oder Jet - Flugzeug würden wir alle verstehen... :oops:


    Gruss

    fritz

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Elias wrote:

    Quote


    diesen wüsten Staat vs. diesen Wüstenstaat.


    Lieber die doofe Gabi als die Wüste Gobi !


    Gruss

    fritz

  • Re: Jet ist ohne Geiseln zurück

    option-one wrote:

    Quote
    Meines Erachtens tanzt er allen auf der Nase herum.


    Allen? Auch dem Gaddafi und den beiden Geiseln?

    Dank ihm kommen die Geiseln frei


    Fremde Fehler beurteilen wir als Staatsanwälte, die eigenen als Verteidiger

  • Re: Jet ist ohne Geiseln zurück

    Elias wrote:

    Quote

    option-one wrote:


    Allen? Auch dem Gaddafi und den beiden Geiseln?

    Dank ihm kommen die Geiseln frei


    Fremde Fehler beurteilen wir als Staatsanwälte, die eigenen als Verteidiger


    Interessante These: Herr Merz benimmt sich manchmal eher wie ein Elefant im Porzellanladen (Innenpolitische Konsequenzen). Jedenfalls ist er nicht mit besonders geschickter Diplomatie aufgefallen.

    Herr Gaddafi kommt mir wirklich wie ein Tyrann vor, welcher mit allen Beteiligten spielt. Irgendein System dürfte allerdings doch vorhanden sein.

    Für mich ist immer noch unklar, weshalb die Geiseln noch nicht noch nicht freigelassen wurden. Herr Gaddafi will dies schichtweg so.

    Es gibt immer options!

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Was nützt den beiden Geiseln ein graziler Bundesrat?

    Dann lieber ein Elefant im Porzellanladen, der sie rausholt.


    Denen wird die Sache allmählich wohl selber peinlich....

    Quote:

    Quote
    Gaddafi bezahlt Aufenthalt der Delegation

    Einmal nach Tripolis und zurück: Der Flug mit dem Bundesratsjet nach Libyen war nicht billig. Dafür hat die Schweizer Delegation in Tripolis die libysche Gastfreundschaft genossen: Kost und Logis gehen zu Lasten des libyschen Staats.

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Elias wrote:

    Quote


    Denen wird die Sache allmählich wohl selber peinlich....


    Dem ist das nicht peinlich, er geniesst die Situation und liebt es mit allen zu spielen. Und er zeigt eben gerne, dass er Geld hat und kleine Hotelrechnungen bezahlen darf ohne zuerst im Parlament oder sonstwo nachzufragen.


    Gruss

    fritz

  • G behandelt die CH wie einen Hund

    Elias wrote:

    Quote
    Was nützt den beiden Geiseln ein graziler Bundesrat?

    Dann lieber ein Elefant im Porzellanladen, der sie rausholt.


    Denen wird die Sache allmählich wohl selber peinlich....

    Quote:


    :P Da kommt mir grad in den Sinn: Das Schweigen der Lämmer und Teil zwei, Hannibal. :idea:

    Emil