• Micronas

    hmmm...was meint ihr, wie viel davon ist bereits im Kurs enthalten?...


    Micronas rutscht in die Verlustzone

    18.07.2006 07:49


    Micronas hat im zweiten Quartal 2006 erneut rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 7,1 Millionen Franken, verglichen mit einem Gewinn von 0,5 Millionen im ersten Quartal dieses Jahres.






    Im gesamten ersten Halbjahr summiert sich ein Verlust von 6,5 Millionen Franken, verglichen mit einem Gewinn von 19,9 Millionen in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres. Der Umsatz fiel auf 189,8 Millionen Franken, nach 221,5 Millionen im Vorquartal. Die Konsumelektronik-Sparte habe sich in einem schwierigen Marktumfeld bewegt, erklärte der Spezialchip-Hersteller. Zudem habe die Fussball-Weltmeisterschaft der Consumer-Sparte nicht die erhofften Impulse gebracht. Im Geschäftsbereich Automotive dagegen sei das Wachstum nach wie vor ungebrochen.


    Ausgehend vom Auftragsbestand erwartet Micronas für das dritte Quartal eine Steigerung des Umsatzes im Ausmass von 13 bis 15 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal. Unter dem Strich wird bestenfalls mit einem ausgeglichenen Jahresergebnis gerechnet. (scc/awp/wil)

  • Micronas

    hmmm....klilngt irgendwie scheisse, ums mal direkt zu sagen


    ZURICH (AFX) - Micronas Semiconductor Holding AG (Nachrichten) slipped into the red in the first half, "missing market expectations" :( , on the back of a difficult market environment for its consumer division.


    Both the net result and EBIT fell short of expectations :( while sales were in line *wink* . Analysts had forecast net losses of 3.8-6.2 mln sfr, an EBIT loss of 0.6-7.1 mln and sales of 400.9-411.5 mln.

  • Micronas

    14.07.2006


    Micronas Semiconductor Holding AG: sell (Citigroup)

    New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten der Citigroup stufen die Aktie von Micronas (Nachrichten) (ISIN CH0012337421/ WKN 910354) unverändert mit "sell" ein und bestätigen das Kursziel von 29,40 CHF.


    Micronas werde am 18. Juli Zahlen zum abgelaufenen Fiskalquartal bekannt geben. Die Analysten würden mit Umsätzen von 181,6 Mio. CHF, einem EBIT-Verlust von 6,3 Mio. CHF und einem Nettoverlust in gleicher Höhe rechnen.


    Die Analysten würden glauben, dass Micronas auch weiterhin von den Rückgängen im CRT TV-Markt negativ beeinflusst werde. Micronas dürfte es schwer haben, im FPD TV-Markt einen ähnlichen Marktanteil zu erringen. Auf Grund gestiegener Kosten und fehlender Synergien aus der WISchip-Übernahme bestehe bei den Ertragsprognosen Abwärtsrisiko.


    Die Aktie würde für Investoren wieder attraktiver werden, wenn das Unternehmen den Beweis liefere, dass man Rückgänge im CRT TV-Geschäft durch FPD TV, Auto- oder Multimediageschäft ausgleichen könne. Zudem sollte die Margenstruktur wieder in die langfristigen Zielspannen zurückkehren können.


    Vor diesem Hintergrund bleiben die Analysten der Citigroup für die Aktie von Micronas weiterhin bei ihrer Verkaufsempfehlung. (14.07.2006/ac/a/a)

    Analyse-Datum: 14.07.2006

  • Sieht nicht gut aus

    Micronas rutscht in die Verlustzone

    18.07.2006 07:49


    Micronas hat im zweiten Quartal 2006 erneut rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 7,1 Millionen Franken, verglichen mit einem Gewinn von 0,5 Millionen im ersten Quartal dieses Jahres.




    Die heute publizierten Zahlen sehen aber gar nicht gut aus, vermutlich wird die Aktie weiter fallen:


    "Im gesamten ersten Halbjahr summiert sich ein Verlust von 6,5 Millionen Franken, verglichen mit einem Gewinn von 19,9 Millionen in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres. Der Umsatz fiel auf 189,8 Millionen Franken, nach 221,5 Millionen im Vorquartal. Die Konsumelektronik-Sparte habe sich in einem schwierigen Marktumfeld bewegt, erklärte der Spezialchip-Hersteller. Zudem habe die Fussball-Weltmeisterschaft der Consumer-Sparte nicht die erhofften Impulse gebracht. Im Geschäftsbereich Automotive dagegen sei das Wachstum nach wie vor ungebrochen.


    Ausgehend vom Auftragsbestand erwartet Micronas für das dritte Quartal eine Steigerung des Umsatzes im Ausmass von 13 bis 15 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal. Unter dem Strich wird bestenfalls mit einem ausgeglichenen Jahresergebnis gerechnet. (scc/awp/wil)"

    Besser reich und gesund als arm und krank!

  • Micronas

    Naja die unternehmung steigt ja nicht unbegründet... nächstes jahr wirds VIEL besser aussehen...


    nutzt die Kaufgelegenheit noch :)


    Ich hab mich eingedeckt :)