Advanced Digital N

  • Advanced Digital N

    Das sind ja Aktien im Wert von über 10 Millionen Franken beim jetztigen Kurs. ADB investiert da im Verhältnis viel in die eigene Firma. Sie sind wohl überzeugt, dass der Kurs in einem Jahr irgendwo ganz anderst seht.


    Gute Sache


    CHF 36.00 +1.65 / 4.80% / 10.09.08 10:31:35

  • ADB Wins "Best Customer Premises Technology" Award at the International Broadcast Conference 2008




    14 September 2008 - Geneva, Switzerland and Amsterdam, The Netherlands: Advanced Digital Broadcast (http://www.adbglobal.com), a leading supplier of digital TV systems and software solutions for interactive television, announced today that its ADB-5810TWX high definition (HD), hybrid, IPTV digital video recorder (DVR) won "Best Customer Premises Technology" Product of the Year award from Cable & Satellite International. The ADB-5810TWX is the high-end, DVR product range complement of the ADB-3800/10TW which won this same award in 2006. The awards were presented last night at the International Broadcast Conference held at the RAI Conference Centre in Amsterdam.



    This is the second award that the ADB-5810TWX has collected this year. In March, ADB received the 'Best IPTV Customer Premise Technology' at the 'IPTV World Series Awards' held at the IPTV World Forum.



    ADB is a leading supplier of state-of-the-art technology to the IPTV, terrestrial, satellite and cable industries, delivering custom and off-the-shelf technology solutions to operators throughout the world, supporting their visions of growing revenue streams through a migration to interactive and video services.



    "We are pleased to receive this acknowledgement from the industry. Once again, this demonstrates our leadership position in bringing innovation to the market", commented François Pogodalla, CEO at ADB. "We are committed to making advanced technology compatible with the requirements of large scale operations. The ADB-5000 series of products are already proving to be a winner in the field with deployments in Europe and North America.



    The ADB-5810TWX is one of the first hybrids, HD/AVC, DVRs to be launched in the IPTV market. This multi-room DVR solution is also one of the first of it's kind to receive v1.5 certification from DLNA® and UPNP(TM) ensuring it's compatibility with standards-based home networking. Additionally the product supports new and engaging 3D applications which have created a lot of excitement throughout the industry.



    The product allows existing IPTV operators to enhance their service strategy to include DVR, home networking, Video-on-Demand and web/IP delivered services. New service providers are able to offer pure IP delivery and traditional DVB and IP to a single CPE platform which has the additional benefit of HD/SD digital video recording in MPEG-2 and H.264/MPEG-4 Advanced Video Coding (AVC). Windows Media VC-1, Flash Video and DivX are also supported by the platform.



    Like all ADB's IPTV products, the ADB-5810TWX is supported by ADB's Software Development Kit, a complete set of tools allowing operators and other third parties to seamlessly develop customised applications on ADB's products.



    "Our IPTV product range is one of the most innovative and complete" added François Pogodalla. "Any IPTV operator, at any volume, in any location with any complexity of their business, can be certain to find that our solutions match their requirements perfectly. We are at the forefront of this fast-growing industry."

  • Advanced Digital N

    und ich dachte, diese kurssteigerung kam nur aufgrund des aktienrückkaufs zustande.


    wie funktioniert das überhaupt? die grossen tun das ja irgendwie in einer speziellen 2. linie.


    wie muss ich mir das bei advanced digital nun konkret vorstellen?


    und natürlich gratuliere ich ganz herzlich zum award 8)

    Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft. André Kostolany

  • Advanced Digital N

    Für den Rückkauf wird keine spezielle Handelslinie eröffnet. Die Bank Vontobel AG wurde beauftragt die insgesamt maximal

    330'000 Namenaktien oder 5,33% des Kapitals zurückzu kaufen.

    ADB lässt sich aber offen, ob das Aktienrückkaufprogramm (bis 31.03.09) verlängert oder früher beenedet wird.

    Die Aktien werden in der 1. Handelslinie zurückgekauft, also auf normale Weise wie wir Kleinanleger Aktien kaufen.

  • Advanced Digital N

    Geneva - 15th October 2008



    The management of ADB Group will hold a conference call to present the second half 2008 mid-period business update, on Thursday 30th October 2008, at 15:00 CET.

  • ADB Group delivers mid-period update on its 2008 second half

    Geneva - 30 October 2008



    Advanced Digital Broadcast Holdings S.A. (SIX: ADBN) reported today an update on the development of its business.



    The Group's business developed favourably during the third quarter of the year 2008. The supply chain has been performing effectively and according to plan. The operator business in satellite, cable and IPTV segments were this quarter's main drivers. Year-to-date, high-definition TV product sales have grown to approximately two thirds, and PVR sales to more than one third of the overall Digital TV Equipment segment revenue.



    The order book for the year is full, driven mostly by a continued strong operator demand and a favourable product mix.



    In the area of new business development, the Group established new customer relationships and recorded other significant positive developments during the third quarter of 2008:

    Strong Group, a set-top box distributor which covers most European countries, is starting to distribute the Group IPTV products to tier two and three operators in Europe.

    New line of digital terrestrial set-top boxes targeted for Italian markets under the brand "i-Can" are being rolled out.

    RiksTV, a leading DTT operator in the Norwegian market, licensed Osmosys' Push Video-On-Demand solution for its new high definition TV service. Simultaneously, Grundig will start distributing ADB's latest HD video recorders to enable the launch of this first Norwegian push-VOD operation.

    Vestel, one of the world's largest consumer electronics ODM of digital TV products, will deploy Osmosys' Java-based middleware in the new type of its digital TV receivers.

    Osmosys and HitachiSoft announced first commercial deployment of the integrated Blu-ray software solution. The solution provided by Osmosys consists of the Blu-ray disc Java engine which Osmosys licensed to Hitachi.

    In September, ADB's high-definition hybrid IPTV digital video recorder ADB-5810TWX won "Best Customer Premises Technology" Product of the Year award from Cable & Satellite International. It is the fifth time the Group has won this prestigious award and the third time in this particular category. This is also the second major award during this year, the first one being the IPTV World Series Award at the IPTV World Forum in March.



    The Group maintained positive net cash position at the end of September. During the third quarter, the Group launched a share buyback programme for up to 330'000 of its shares through Bank Vontobel. As of 21 October, the company had bought cumulatively 102'186 shares under the new buyback programme, and thus held in its treasury a total of 389'775 shares, or 6.3%, of its share capital. The buyback programme is continuing.



    During the third quarter, considering positive developments in the US cable and IPTV markets, the Group continued to realign its resources to further strengthen its US position. In this context, the Group reorganized its US subsidiary, Vidiom Systems, Inc.: certain engineering resources were transferred to the Group's US cable unit, while the remaining core continues to focus on the Group's middleware and system integration. The non-core professional services business has been disposed of. This reorganization is in line with the Group's staged approach to the US cable market, and is also expected to improve the Software and Service segment profitability.



    Andrew Rybicki, Chairman and CEO, commented: "The Group's good performance in the third quarter clearly confirms effectiveness of our strategies and organizational structure introduced in the beginning of the year. I am satisfied with our overall performance, and confident that our strategies will successfully carry us forward. The customer demand has continued to be strong. As usual, we have continued working closely with our customers to assess the market, and business opportunities going forward. Consequently, initial visibility of 2009 is good, and the delivery pipeline has started taking shape."



    Overall, the management is satisfied with the Group's results, and confidently confirms the upwards revised guidance given on 12 August 2008 half-year earnings release.

  • Überrascht....

    Ich muss sagen, bin überrascht, dass sich ADB so gut hält.. Die Aktie wird bestimmt vom Aktienrückkaufprogramm gestützt. Dazu kommt, dass sie nur selten in Fonds drin ist. Ich halte meine ADB's nachwievor.. Bin ich noch der einzige der das tut?

  • Disclosure of shareholdings in ADB

    Geneva - November 12, 2008, 07:00 a.m. (CET)


    In compliance with the Federal Act on Stock Exchanges and Securities Trading, Advanced Digital Broadcast Holdings S.A. announces that on October 27, 2008 Dr. Krystyna Turska-Krotofil and Ms. Magdalena Turska, two members of the Andrew N. Rybicki and family shareholders' group, have sold a total aggregate amount of 27,000 shares which constituted the total of their holdings. After this transaction, the shareholders' group made by Andrew N. Rybicki and family is currently composed of the following individuals: Andrew N. Rybicki, Maria Rybicki, Katherine Rybicki-Justo and Sofia Justo who collectively hold 2,091,989 shares of Advanced Digital Broadcast Holdings S.A., or 33.79% of the outstanding shares.



    For further information, please contact Mrs. Tina Nyfors, EVP Corporate Development, Advanced Digital Broadcast Holdings S.A., telephone +41 22 592 8433, fax +41 22 592 8432.

  • Advanced Digital N

    Genf (AWP) - Die Advanced Digital Broadcast Holdings SA (ADB) ist im

    Geschäftsjahr 2008 weiter gewachsen und hat auch unter dem Strich deutlich

    zugelegt. Die Aktivititäten im verlustbringenden Segment New Initiatives wurden

    beendet und mit Blick auf 2009 zeigt sich die Herstellerin von Set-Topboxen

    relativ zuversichtlich. So stellt das Unternehmen trotz Wirtschaftsabschwung

    weiteres Wachstum in Aussicht und spricht von einer guten Auftragslage.


    Im Berichtsjahr konnte ADB den Umsatz um 22,6% auf 360,8 (VJ 294,3) Mio USD

    steigern. Der Bruttogewinn kletterte um 44,8% auf 144,3 (99,6) Mio USD, was

    einer Bruttomarge von 40,0% entspricht, und der EBIT verdreifachte sich nahezu

    auf 19,4 (6,7) Mio USD. Unter dem Strich verblieb ein ebenfalls massiv höherer

    Reingewinn aus fortgeführten Aktivitäten von 14,9 (5,5) Mio USD (+172%), wie

    die Herstellerin von Set-Topboxen am Dienstag mitteilte.


    Mit diesen Zahlen hat der Technologiekonzern die Markterwartungen weitgehend

    übertroffen. Die Bank Vontobel hatte mit einem Umsatz von 347,5 Mio USD, einem

    EBIT von 18,8 Mio USD sowie einem Reingewinn von 14,3 Mio USD gerechnet. Die

    Analysten von Helvea hatten 342,0 Mio USD für den Umsatz, 21,5 Mio USD für den

    EBIT sowie 13,9 Mio USD für den Reingewinn prognostiziert.


    Nach zweieinhalb Jahren harter Arbeit sei die Gruppe zu einer Performance

    zurückgekehrt, die seinen Mindest-Erwartungen entspreche, wird CEO und

    VR-Präsident Andrew Rybicki in der Mitteilung zitiert. Alle internen wie

    externen Probleme, die die Geschäftsentwicklung seit Mitte 2006 belastet

    hätten, seien nun gelöst. ADB weise nun wieder ein vernünftiges Mass an

    Profitabilität auf, hiess es weiter.


    Das Unternehmen beendete die Aktivitäten im Segment New Initiatives im

    Berichtsjahr. Unter Einbezug der nicht-fortgeführten Geschäftsbereiche lag der

    Reingewinn bei 11,6 (0,5) Mio USD.


    Von den verbliebenen Divisionen erzielte Digital TV Equipment einen Umsatz von

    353,0 Mio USD (+25,8%) sowie einen um 155% höheren EBIT von 22,4 Mio USD.

    Software & Services trug 18,2 Mio USD zum Umsatz bei - 9,0 Mio USD davon

    innerhalb der Gruppe. Der operative Verlust betrug 3,0 Mio USD. ADB erklärte,

    das Segment leiste einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Geschäfts auf

    Gruppensicht. Die Herstellerin von Settop-Boxen will daher weiter in den

    Bereich investieren, der künftig profitabel arbeiten soll.


    Nach Regionen erwirtschaftete ADB 84,6% der Umsätze in Europa, 6,5% im Nahen

    Osten und Afrika sowie 2,5% in Asien. Amerika steht für 6,4% Umsatzanteil.


    Der operative Cashflow belief sich auf 88,2 Mio USD. Nach Investitionen von

    12,4 Mio USD in zwei Aktienrückkaufprogramme beendete ADB das Jahr 2008 mit

    einem Cash-Bestand von 43,8 Mio USD gegenüber einer Nettoverschuldung von 11,7

    Mio USD per Ende 2007.


    Zum Ausblick erklärte ADB, mit guter Visibilität und Auftragslage in das Jahr

    2009 gestartet zu sein. Allerdings müssten auch das herausfordernde

    wirtschaftliche Umfeld und ungewisse Währungsentwicklungen in Betracht gezogen

    werden. Das Unternehmen rechnet für 2009 mit weiterem Umsatzwachstum und einem

    "akzeptablen Profitabilitätsniveau".


    Nach Angaben des CEO sind bereits zwei Drittel der budgetierten Umsätze für

    2009 durch Aufträge und langfristige Verpflichtungen gedeckt. Entsprechend

    dürfte sich Rybicki zufolge die nun erreichte Performance im angelaufenen

    Geschäftsjahr und darüber hinaus noch verbessern.

  • KURSZIEL/ADB: Vontobel senkt auf 38 (50) CHF - BUY

    Zürich (AWP) - Das Aktienresearch der Bank Vontobel reduziert aufgrund sinkenden

    Margenwachstums seine EPS-Schätzungen für die Jahre 2009 und 2010 um 25,4% respektive

    15,1% für die Advanced Digital Broadcast Holdings SA (ADB). In der Folge wird das

    Kursziel für die Titel des Unternehmens auf 38 CHF von bisher 50 CHF angepasst, schreibt

    Analyst Panagiotis Spiliopoulos in einem Kommentar. Jedoch konnte ADB seine

    Betriebsleistung seit Anfang 2008 wesentlich verbessern, weshalb er an seiner

    Kaufempfehlung Buy festhalte, so Spiliopoulos weiter.


    Die Titel der ADB notieren am Freitag (20.02.2009) gegen 09.35 Uhr unverändert bei 23 CHF.




    Rating Buy

    Kursziel (CHF) 38 (alt 50)


    ____________2008E____2009E

    EPS (CHF)___2,52_____2,88

    P/E (x)_______9,1______8,0

  • Advanced Digital N

    das wars wohl...


    RATING/ADB: Kepler startet mit BUY - PT 52 CHF


    Zürich (awp) - Das Aktienresearch von Kepler hat die Abdeckung der Advanced Digital

    Broadcast Holdings SA (ADB) mit der Anlageeinstufung Buy und einem Kursziel von 52 CHF

    aufgenommen. Nach Ansicht von Analyst Roger Steiner ist ADB ein gutes Investment, um

    sich im Transformationsprozess vom analogen zum digitalen Fernsehen der kommenden Jahre

    zu engagieren.


    Die ADB-Aktien legen am Dienstag bis gegen 9.50 Uhr 2,8% auf 37 CHF zu.

  • Advanced Digital N

    Still hier drin :)


    Schön wie sich die Aktie entwickelt hat in den letzten Wochen.


    Heute hat ADB gute Zahlen präsentiert. Stimmt mich gut für die Zukunft.


    Es ist mir aber etwas unklar.


    Im Jahresbericht 08 ist geschrieben, dass 5'904'659 Aktien ausgegeben sind.


    Quote:

    Quote
    Weighted average number of ordinary shares for the purpose of computing basic

    earnings per share (Note 21) 5,904,659


    Also sind die folgend Werte korrekt für das FY08 (Angaben in US$):


    14 '918'165 / 5'904'659 = 2.53 (2.527)


    Quote:

    Quote
    Profit for the year from continuing operations 14,918,165

    Earnings per share

    From continuing operations:

    Basic 2.53


    Jetzt habe ich mit dieser Anzahl Aktien den EPS berechnet für das Halbjahr 09 und komme aber nicht auf das gleiche Resultat wie ADB. Ich gehe davon aus, dass sich die Aktienanzahl verändert hat.


    Quote:

    Quote
    Profit for the period from continuing operations 9,114,156

    Earnings per share

    From continuing operations:

    Basic 1.63


    Das wären dann aber rund 5,5Mio. Aktien die ausgegeben wären.


    14,918,165 / 2.53 = ~5'900'000 (gerundeter EPS)

    9,114,156 / 1.63 = ~5'500'000 (gerundeter EPS)


    Wie kommt das Zustande? Überlegungsfehler? (Das Aktienrückkaufprogramm ist doch erst geplant?)


    Danke für die Hilfe!

  • Advanced Digital N

    :D war wirklich ruhig hier im Chat, es kam mir vor, als würde ich das Tief alleine aushocken. Nun es ist schön wieder in der Gewinnzone zu sein. Heute hohes Volumen, das Vertrauen könnte zurückkehren.


    Ausgegebene Aktien 6'190'542 gemäss Cash...

    Ich weiss nicht was stimmt.. kann mir nicht vorstellen, dass der Jahresbericht von ADB nicht stimmt.

  • KURSZIEL/ADB: Vontobel erhöht auf 50 (38) CHF - BUY /

    Zürich (awp) - Die Analysten der Bank Vontobel erhöhen im Vorfeld der Halbjahreszahlen

    der Advanced Digital Broadcast Holdings SA (ADB) aufgrund besserer operativer

    Rentabilität ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2009. Als Folge davon erhöht

    Panagiotis Spiliopoulos das Kursziel für die Aktien auf 50 (38 ) CHF. Dank der

    eingegangen Bestellungen dürfte ADB 90% des für 2009 geplanten Umsatzes sichergestellt

    haben, weshalb der Verlauf des Geschäftsjahres 2009 gut abgesehen werden kann, schreibt

    Spiliopoulos in einem Kommentar. Die Kaufempfehlung Buy bleibt bestehen.


    29.07.2009

  • Advanced Digital N

    Genf (awp) - Die Advanced Digital Broadcast Holdings (ADB) ist im ersten

    Halbjahr 2009 weiter gewachsen und konnte den Gewinn überproportional steigern.

    Die Herstellerin von Settop-Boxen sieht sich mit dem Geschäftsmodell bestätigt,

    zeigt sich für den weiteren Verlauf zuversichtlich und bekräftigt die Guidance

    für das Gesamtjahr.


    Von Januar bis Juni legte der Umsatz um 7,8% auf 183,2 Mio USD zu. Der

    Bruttogewinn verbesserte sich um 1,2% auf 68,6 Mio USD, was einer Bruttomarge

    von 37,4 (39,9)% entspricht. Der EBIT kletterte um 11,5% auf 12,4 Mio USD und

    der Reingewinn aus fortgeführten Aktivitäten um 20,1% auf 9,1 Mio USD, wie das

    Unternehmen am Donnerstag mitteilte.


    TROTZ UNSICHERHEITEN "ZUFRIEDENSTELLEND" ENTWICKELT


    Das Geschäft habe sich zufriedenstellend entwickelt, sagte CEO Andrew Rybicki

    in Zürich vor den Medien. Dies obwohl es zu Beginn des Jahres bei der

    wirtschaftlichen Entwicklung viele Unsicherheiten gegeben habe. Dank der

    Kostendisziplin habe ADB nun eine exzellente Ausgangslage für die zweite

    Jahreshälfte.


    Der Bereich Digital TV Equipment war weiterhin der Haupttreiber: Der Umsatz lag

    bei 180 Mio USD und der EBIT bei 13,3 Mio USD, was einer Marge von 7,4%

    entspricht. In der Mitteilung des Vorjahres waren 166 Mio USD Umsatz und 16 Mio

    USD EBIT angegeben.


    FOKUS AUF NEUEN TECHNOLOGIEN


    Die Hybrid-Technologie gewinne bei Pay-TV-Betreibern weiter an Bedeutung, hiess

    es. Durch die Kombination des Internets mit Empfangswegen wie Satellit oder

    Kabel könnten Firmen neue Dienste und attraktivere Produkte anbieten, die

    Kunden besser halten und die Infrastruktur optimieren. Für Verbraucher bedeute

    es, dass alle Inhalte über den Fernseher liefen. Für ADB liegt der

    Hybrid-Anteil am Produktemix bei inzwischen 78%.


    Weitere Trends bei den Settop-Boxen waren hochauflösendes Fernsehen (HD), das

    82% am Produktemix ausmacht, sowie Persönliche Videorecorder (PVR) mit 63%. Von

    eigenentwickelter Software basierend auf Open Standards verspricht sich ADB

    einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb. Bei der Technologie für zeitversetztes

    Fernsehen sieht CEO Rybicki das Unternehmen gar in vorderster Reihe am Markt.


    ÄNDERUNG BEI SOFTWARE & SERVICES


    Der Bereich Software & Services erzielte einen Umsatz von 6,9 Mio USD,

    davon 3,2 Mio USD innerhalb der Gruppe. Der operative Verlust lag bei 0,7 Mio

    CHF wegen Abschreibungen von 0,8 Mio USD. Die Aktivitäten in diesem Segment

    sollen effizienter werden, wie ADB erklärte. Die Gesellschaft wolle

    kundenspezifische Lösungen zurückfahren und mehr Wert bei gleichen Kosten

    erzielen.


    Die zehn grössten Kunden machen inzwischen 92% des Umsatzes aus, nach 84% per

    Ende Dezember. Dies sei jedoch nicht beunruhigend, sagte Rybicki. Erst bei

    einem Wegfall von einem Drittel der Einnahmen müsse sich ADB Sorgen machen.

    Auch gebe es "gesunde Perspektiven für Neuaufträge", so der stellvertretende

    CEO François Pogodalla. Neu vermeldete ADB einen Auftrag aus Spanien über

    Settop-Boxen für digitales terrestrisches Fernsehen.


    PROGNOSE BESTÄTIGT


    ADB bestätigte die Guidance für das Geschäftsjahr 2009. Das Unternehmen rechnet

    mit Umsatzwachstum, einer Bruttomarge im Rahmen der langfristigen Zielsetzung

    von 35 bis 36% und einem "akzeptablen Profitabilitätsniveau" mindestens auf dem

    Niveau von 2008.


    Langfristig will sich ADB noch stärker mit hochwertigen und integrierten

    Lösungen positionieren, vor allem in Europa und Nordamerika. Der US-Markt sei

    nicht leicht zu erobern, die Aktivitäten kämen jedoch gut voran, hiess es. In

    beiden Regionen erwartet das Unternehmen von 2009 bis 2013 das grösste

    Marktpotenzial für moderne Settop-Boxen. Weltweit sei der Markt dann noch lange

    nicht ausgereizt.


    Mit den vorgelegten Zahlen übertraf der Konzern die Markterwartungen. Die Börse

    reagierte jedoch mit Abschlägen, was Händler mit den jüngsten Kursavancen

    erklärten. Am Mittag geben die Valoren in einem freundlichen Gesamtmarkt 1,7%

    auf 45,15 CHF ab.

  • Advanced Digital N

    Quote:

    Quote
    :D war wirklich ruhig hier im Chat, es kam mir vor, als würde ich das Tief alleine aushocken.


    Nene...war immer schön dabei :)


    Quote:

    Quote
    Nun es ist schön wieder in der Gewinnzone zu sein.


    geht mir auch so...an einen Verkauf denke ich vorläufig nicht nach...wenn man die Aussichten ansieht, dann ist der Gewinn, wie auch die Dividende sehr viel versprechend für 2010 und 2011. Alle Werte steigern sich schön.


    Quote:

    Quote
    Heute hohes Volumen, das Vertrauen könnte zurückkehren.


    Jap, sah super aus. War aber erstaunt, dass wir rot geschlossen haben...So bei 46/46.50 ist es hartnäckig, wie ich sehe.


    Quote:

    Quote
    Ausgegebene Aktien 6'190'542 gemäss Cash...

    Ich weiss nicht was stimmt.. kann mir nicht vorstellen, dass der Jahresbericht von ADB nicht stimmt.


    Der Jahresbericht stimmt sicher, an dem zweifle ich nicht.


    ADB FY08 Bericht: 14,918,165 (Profit) / 2.53 (EPS) = ~5'900'000 (Anzahl Aktien) und diese Zahl entspricht in etwa, eben nicht ganz wegen dem gerundetem EPS dem Jahresbericht (5,904,659 Aktien) -> S.94 im FY08 Annual Report.


    Jedoch wenn ich 9,114,156 (Profit HY09 Bericht) / 1.63 (im HY09 Bericht ausgewiesener Gewinn pro Aktie) = ~5'500'000 und das ist nicht mehr der selbe Wert wie im Dezember...


    also wo sind diese Aktien...oder eben ein Rechnungsfehler von mir :) deshalb fragte ich hier mal :)


    und die Angabe von cash ist mir sehr fragwürdig... mehr Aktien als im Dezember sind es sicher nicht, da keine Verwässerung stattfand. Also für mich nicht möglich, dass diese Angabe stimmt...seit 06 mit 6'120'428 (kleiner als die Angabe von 6'190'542 bei Cash) Ausgegebenen Aktien, hat diese Zahl jährlich abgenommen (Rückkaufprogramme?)


    wie sieht für dich die Lage bei ADB aus?


    Für meinen Teil deshalb positiv:

    - Weniger langfristige Verplichtungen

    - gute Eigenkapitalisierung

    - gutes Wachstum (ca 25-30%)

    - grosse Kunden, welche wie Cablecom momentan noch gut positioniert sind

    - guter Turnover seit 07, erkennbar anhand Gewinn, Operatives Geschäft und Wachstum

  • Advanced Digital N

    Hönig wrote:


    Habe auch die ganze Zeit mitgelitten und bin sehr froh dass sich da wieder etwas tut, bin kurz- und mittelfristig eigentlich auch sehr positiv gestimmt.


    Langfristig, könnte ich mir vorstellen, dass ADB auf eine Technologie aufbaut, welche irgendwann überflüssig wird.

    Wenn die Geschwindigkeitszunahme der Internetanschlüsse und deren Verbreitung in dem Tempo weitergehen, wird bis in 5 bis 10 Jahren niemand mehr eine Set-Top Box brauchen, überall werden Glasfaserkabel verbaut, IPv6 ist im kommen, ...

    Ich denke, Zatoo und Wilmaa sind in den Kinderschuhen und deshalb heute noch kein Thema, aber sie zeigen die Richtung der Entwicklung des TV's auf.


    Mir kommt da ein Interview mit Bill Gates in den Sinn, als Microsoft den Kampf um HD-DVD gegen Blue Ray verlor: ...spielt eigentlich keine Rolle, CD's und DVD's werden eh sehr bald aus dem Markt verschwinden...

  • Advanced Digital N

    Quote:

    Quote


    Langfristig, könnte ich mir vorstellen, dass ADB auf eine Technologie aufbaut, welche irgendwann überflüssig wird.


    Das dachte ich ja eigentlich beim Harddisk Recording auch. Warum sollte man dauernd Werbung schauen? Doch besser alles Interssante aufzeichnen und dann schön zeitversetzt anschauen, dabei die Werbepausen einfach spulen.

    Nun, ich mache das immer so (Windows XP Media Center mit TV-Karte am Cablecom-Anschluss). Jedoch interessiert sich sonst kein Mensch den ich kenne dafür. Das sind Couch Patatoes, die hängen einfach in den Sessel und lassen sich berieseln.

    Streaming ist eine PC-Angelegenheit und da will sich einfach die breite Masse nicht damit herumschlagen - wohl auch in 5 bis 10 Jahren noch nicht. Auch 20-Jährige sind häufig nich in der Lage einfachste PC-Probleme zu lösen!

    Wenn schon hat Bluewin-TV eine Chance, weil es eben nicht wie ein PC daherkommt (obschon es ein leider kastrierter PC ist). Und in diesen Bereich könnte ADB, falls Bedarf vorhanden ist, locker einsteigen.

    Der TV Markt ist eben ein ganz anderer als der PC Markt. Dachte auch das geht ruck-zuck, glaube aber mittlerweile das geht noch Jahrzehnte relativ getrennte Wege.


    Und bis sich die herkömmlichen TV-Gewohnheiten in der Breite ändern, kann ADB noch ganz viele STB mit guter Marge verkaufen!