Barrick Gold (GOLD)

  • Der Markt scheint gestern ein wenig in Panik geraten zu sein bei Barrick Gold, die AISC (All-In-Sustaining-Costs) sind von Quartal zu Quartal im 2023 gestiegen, dürften aber aktuell im 2024 wieder sinken. Rohöl war im Oktober und teilweise im November recht teuer, was wohl der Hauptgrund für den Anstieg war. Im laufenden Quartal sind die Rohölpreise bisher deutlich niedriger, so dass die AISC sinken werden. Ein Vergleich der AISC aller Quartale zeigt, dass die AISC im Jahr 2023 im Vergleich zu 2022 um 6 % höher liegen werden.


    Die Goldproduktion ist von Jahr zu Jahr rückläufig, aber nur um 2 %.


    Die Jahresproduktion von Barrick beträgt immer noch über 4 Mio. Unzen, und vor allem dieses Quartal (Q1/2024) ist produktionsmäßig recht gut. Die Mine Porgera wurde wiedereröffnet, so dass die AISC im nächsten Quartal aufgrund tieferer Ölpreise und etwas mehr Produktion von Porgera niedriger ausfallen dürften.


    Alles in allem wird der freie Cashflow in diesem Jahr immer noch viel besser sein als im Vorjahr. Ich wette, dass Barrick Gold im Jahr 2023 insgesamt einen freien Cashflow von 800 bis 900 Millionen generieren wird, was deutlich besser ist als die 432 Millionen des Vorjahres.


    Keine Panik, Leute, das sind Bergbauaktien, die sind volatil :) Ich wette, dass Q1 2024 ein gutes Quartal werden wird, da einige Dinge zusammenkommen werden:


    - Wiedereröffnung von Porgera


    - Goldpreise über 2000$ für das gesamte Quartal Q1/2024 (geneigte Investoren beachten, dass der Durchschnittspreis im Q4/2023 bei 1970$ lag)


    - Bedeutend tiefere Ölpreise als im Q4/2023


    Barrick Reports Higher Q4 Gold Production
    Preliminary gold production for the full year of 4.05 million ounces was consistent with our forecast as guided in our third quarter release.
    www.barrick.com

  • Die anstehende US-Vergeltung im Nahen Osten dürfte den Goldpreis und insbesondere die Goldproduzenten (Hebel auf Goldpreis zuzüglich vierteljährlichen Dividenden) durchstarten lassen...


    http://www.barrick.com mit den nächsten Quartalszahlen (Earnings Call) am Mittwoch, 14. Februar 2024 und dem nächsten Dividenden-Stichtag am 29. Februar 2024:


    Barrick Gold Corporation (GOLD) Stock Price, News, Quote & History - Yahoo Finance

  • Hier mal ein kleiner Einblick in das Geschäftsjahr von Barrick Gold

    Das geplante Aktienrückkaufsprogramm bis zu einer "Billion" Aktien müsste eigentlich dem Titel mal etwas Auftrieb geben. Die Dividende mit 0.1 Dollar für das 4. Quartal ist nicht übertrieben.....


    Fourth Quarter and Full Year 2023 Results


    All amounts expressed in US dollars

    TORONTO – A strong finish to 2023 boosted Barrick’s full-year gold production to 4.05 million ounces and its copper output to 420 million pounds1 while its Tier One2 gold mines capitalized on a record gold price to deliver a robust financial performance.

    Commenting on the annual results here today, president and chief executive Mark Bristow said despite picking up the pace in the latter half of the year, Barrick couldn’t quite make up for the challenges it faced in the first half, and gold production fell slightly short of the annual guidance as flagged with the Q3 results. Nevada Gold Mines had a stronger fourth quarter on the back of higher grades and operational improvements, while Pueblo Viejo advanced the commissioning of the expansion plant, addressing most of the equipment failures.

    “In true Barrick fashion, we kept our focus, dealt with the challenges, progressed our long-term strategic plans and delivered on some of our key objectives. Most significantly, we have sustained our industry-leading organic growth outlook and are still projecting a 30% increase in gold equivalent3 production by the end of this decade,” he said.

    The 2023 financial results again demonstrated the ability of Barrick’s peerless asset portfolio to create value, Bristow said. Operating cash flows increased year-on-year by 7% to $3.7 billion and free cash flow4 was up by 50% at $646 million. Net earnings increased by 200% to $0.72 per share, and adjusted net earnings5 increased by 12% to $0.84 per share, while the quarterly dividend was maintained at 10 cents per share. Barrick has one of the strongest balance sheets in the industry with almost no net debt.6

    Barrick also maintained its record of substantial reserve growth, replacing 109% of its gold reserve depletion and 124% of copper depletion. Since 2019, the continuing success of its brownfields exploration programs has added almost 29 million ounces of attributable proven and probable gold reserves. On a 100% basis across all Barrick-managed properties, this represents an addition of 44 million reserve ounces.14

    And importantly, just before the end of the year, Nevada’s Cortez received the U.S. government’s Record of Decision for the Goldrush project and immediately started work on its surface infrastructure accesses. Goldrush is forecast to produce approximately 130,000 ounces of gold this year, rising to 400,000 by 2028.16 The adjoining Barrick-owned Fourmile project is also believed to have Tier One potential with more work and drilling scheduled to advance this project to a PFS decision by the end of 2024.

    In the Dominican Republic, the commissioning of the Pueblo Viejo expansion project is on track to be ramped up in Q2 2024 after reconstruction of the feed conveyor. The project is designed to transform Pueblo Viejo into a mine capable of sustaining average annual gold production of more than 800,000 ounces beyond 2040.17 Feasibility work advanced on the giant Reko Diq copper-gold project in Pakistan and the Lumwana Super Pit project in Zambia—both targeting production in 2028. These projects will rank among the world’s largest copper mines, significantly advancing Barrick’s strategic objective of increasing the size and enhancing the quality of its growing copper portfolio.

    “If you revisit the strategy we published at the time of the merger five years ago, it’s clear that we’ve met all the targets we set ourselves under the three main headings of asset quality, operational excellence and sustainable profitability. The mining industry is now entering a new era dominated by the demand for the so-called critical minerals and metals, often led by promoters rather than by responsible miners. To survive and grow in this new dynamic will need clear strategies and strong partnerships—both core to Barrick. That is why I believe we’ll continue to demonstrate that our long-term vision differentiates us from our peers and sets us up to outperform them,” Bristow said.

    Bellavista

  • Hier noch der Rest


    Barrick today announced the declaration of a dividend of $0.10 per share for the fourth quarter of 2023. The dividend is consistent with the Company’s Performance Dividend Policy announced at the start of 2022.

    The Q4 2023 dividend will be paid on March 15, 2024 to shareholders of record at the close of business on February 29, 2024.


    Barrick Announces New Share Buyback Program



    Barrick announced today that it plans to undertake a new share repurchase program for the buyback of its common shares.

    Barrick’s Board of Directors has authorized a new program for the repurchase of up to $1.0 billion of the Company’s outstanding common shares over the next 12 months at prevailing market prices in accordance with applicable law. In connection with the new share repurchase program, Barrick has terminated the share repurchase program announced by the Company on February 15, 2023. The Company did not repurchase any common shares under its 2023 share repurchase program. Barrick repurchased $424 million in common shares under its 2022 share repurchase program.

    Bellavista

  • Die Zahlen sind ok, aber nicht berauschend…

    Vor allem der Rückgang EPS über die letzten 3 Jahre ist kein Kurstreiber.


    Barrick Gold
    ABX
    Share Price7 Day 1 Year
    19.66-1.5% -13.8%
    [Blocked Image: http://cdn.mcauto-images-production.sendgrid.net/0bd01038b705531b/1331b885-05b9-4553-adfb-29876d20c4d8/1x1.gif]
    Full year 2023 earnings: EPS misses analyst expectations
    Full year 2023 results:
    • EPS: US$0.72 (up from US$0.24 in FY 2022).
    • Revenue: US$11.4b (up 3.5% from FY 2022).
    • Net income: US$1.27b (up 194% from FY 2022).
    • Profit margin: 11% (up from 3.9% in FY 2022). The increase in margin was primarily driven by lower expenses.

    Revenue was in line with analyst estimates. Earnings per share (EPS) missed analyst estimates by 18%.

    Revenue is forecast to grow 3.9% p.a. on average during the next 3 years, compared to a 15% growth forecast for the Metals and Mining industry in Canada.

    Over the last 3 years on average, earnings per share has fallen by 56% per year but the company’s share price has only fallen by 9% per year, which means it has not declined as severely as earnings.

    Bellavista

  • kristallkugel

    Wie goldig sieht deine Kugel die Zukunft von Goldminenaktien eigentlich noch???


    Die hier sind eher skeptisch


    Barrick Gold
    ABX


    Share Price7 Day 1 Year
    19.934.7% -9.2%
    [Blocked Image: http://cdn.mcauto-images-production.sendgrid.net/0bd01038b705531b/1331b885-05b9-4553-adfb-29876d20c4d8/1x1.gif]

    Consensus EPS estimates fall by 18%

    The consensus outlook for earnings per share (EPS) in fiscal year 2024 has deteriorated.

    • 2024 revenue forecast decreased from US$13.1b to US$12.4b.
    • EPS estimate also fell from US$1.21 per share to US$0.987 per share.
    • Net income forecast to grow 38% next year vs 17% growth forecast for Metals and Mining industry in Canada.
    • Consensus price target down from CA$28.32 to CA$26.76.
    • Share price rose 4.7% to CA$19.93 over the past week.

    Bellavista

  • Mit der Dividende wird man leider auch nicht reich


    Barrick Gold
    ABX
    Share Price7 Day 1 Year
    19.934.7% -9.2%
    [Blocked Image: http://cdn.mcauto-images-production.sendgrid.net/0bd01038b705531b/1331b885-05b9-4553-adfb-29876d20c4d8/1x1.gif]
    Upcoming dividend of US$0.10 per share
    Eligible shareholders must have bought the stock before 28 February 2024.
    • Payment date: 15 March 2024.
    • Payout ratio is a comfortable 55% but the company is paying out more than the cash it is generating.
    • Trailing yield: 2.7%.
      • Lower than top quartile of Canadian dividend payers (6.4%).
      • Higher than average of industry peers (2.4%).

    Bellavista

  • Gold auf einem Allzeithoch, und GOLD schafft es nicht mal, über USD 16 zu steigen.

    Langsam frage ich mich, ob die Zeit der Goldminenunternehmen generell vorbei ist. Kann es sein, dass viele InvestorInnen zunehmend der Meinung sind, dass der Rohstoffabbau nicht mehr zeitgemäss und schon gar nicht "sexy" ist?

    Gold als Edelmetall scheint ja weiterhin anerkannt und gefragt zu sein, ergo das Allzeithoch (wobei, man könnte auch argumentieren, dass angesichts der weltweit grassierenden Staatsverschuldung, der gestiegenen Inflation und der diversen Krisenherde Gold längst über 3'000 Dollar stehen sollte).

    Eure Meinungen hierzu würden mich interessieren. Danke.

  • carpe diem: Ich fühle mit dir....

    Seit gefühlt 2 Jahren warte ich auf die allgemein viel beschworene "Renaissance" der Minenaktien.

    "the market" hat vor einem Jahr mehrmals berichtet, dass nach ihrer Einschätzung ein Sektorenwechsel von Tech zu Rohstoffen inkl. Minenaktien bevorstehe. Bis jetzt leider gar nichts dergleichen. Wenn man bedenkt wo Gold steht und wo die Aktien von AEM, ABX, NEM da wird einem schwarz vor Augen...

    Ich kann mir die Diskrepanz nur so erklären, als dass die Kosten zur Gewinnung des Goldes, die politischen Unsicherheiten, Risiko von Minenschliessungen usw. die Investoren abhält in die Minenaktien zu investieren und vielleicht lieber direkt ins Gold gehen. Aber ist halt nur eine Vermutung eines Laien, der sich irgend einen Grund aus den Finger saugen muss, um nicht zu verzweifeln *dash1* *mosking*

    Dass Minenaktien nicht mehr sexy sein sollen, kann ich mir kaum vorstellen. Wenn etwas Gewinn abwirft, dann wird investiert. Dann werfen fast alle ihre Grundsätze über Bord und wollen für sich das Beste rausholen. Natur, Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Faire Bedingungen hin oder her. Dann geht es nur noch um die eigene Knete.

    Bellavista

  • Vielleicht sind Käufer des goldes solche, die keine westlichen Goldminenaktien kaufen können. Das könnte das auseinanderlaufen erklären.

    Wer sich vor staatsbankrott schützen will, kauft physisch Gold, allenfalls krypto, aber keine Minenaktien , die besteuert/konfisziert werden können

    Neid ist der Ärger über den Mangel an Gelegenheit zur Schadenfreude

  • Vielleicht sind Käufer des goldes solche, die keine westlichen Goldminenaktien kaufen können. Das könnte das auseinanderlaufen erklären.

    Wer sich vor staatsbankrott schützen will, kauft physisch Gold, allenfalls krypto, aber keine Minenaktien , die besteuert/konfisziert werden können

    triton

    Scheint mir keine Erklärung für die Schere zwischen Gold und Minenaktien. Wenn der Goldpreis steigt, erhöht sich parallel auch die Rentabilität des Abbaus. Das heisst mehr Gewinn für das Unternehmen und folglich einen höheren Aktienkurs. Ausser natürlich, wenn die Kosten sich gleichzeitig auch erhöhen.

    Bellavista

  • Gemäss „the market“ besteht immerhin Hoffnung, dass der Goldpreis nach einer Verschnaufpause weiter steigen könnte. Und irgendwann müsste es dann auch auf die Goldminenaktien durchschlagen. *drinks*

    The Market

    Zwar ist der Goldpreis zuletzt etwas gar rasant gestiegen, und eine Verschnaufpause scheint angezeigt zu sein. Die strukturellen Treiber – Käufe von Notenbanken, starke Nachfrage aus Asien – bleiben aber intakt. Angesichts der näherrückenden US-Präsidentschaftswahlen, möglicher Zinssenkungen durch die US-Notenbank und der geringen Positionierung spekulativer Anleger dürfte die Rally aber noch nicht zu Ende sein.

    Bellavista

  • Endlich, endlich nehmen Gold-Minenaktien im Windschatten des Allzeithochs von Gold auch ein wenig Fahrt auf! Und es gibt nebst Kristallkugel auch andere Auguren, die den Minenaktien noch viel mehr zutrauen!!

    Bellavista