• Gold

    diamant01 wrote:

    Quote

    Ramschpapierhaendler wrote:


    Ich nicht!



    Ich auch nicht mehr. *wink* Aber momentan mit der neuen Posi leicht im Minus. Bin gespannt, wie die Asiaten mit den 1'775 umgehen. Gab dort heute ein kurzes heftiges Gefecht, das nochmals die Bären gewonnen haben.

  • Gold

    Bäri wrote:

    Quote
    Was mich momentan beim HUI ein wenig beunruhigt ist die drohende SKS, die sich seit einem Jahr im Chart abzeichnet.

    Die 500 Punkte müssen halten (Nackenlinie) anonsten droht vorerst wohl ein Taucher Richtung 400.


    Es gibt auch Personen ("Experten"), die meinen in der kurzen Frist könnt's bei den Minen sehr unruhig werden...


    http://www.chrismartenson.com/…-says-frank-barbera/61278


    "I think we’re looking at a 30 to 50 percent decline over the next six months. The XAU, which recently peaked out at around 220, I think you could see that close to 110 before this decline is complete."


    Wobei ich eh langfristig ausgerichtet bin.


    "While extremely bullish in the longer term..." :D

  • Gold

    simon23 wrote:

    Quote
    Wobei ich eh langfristig ausgerichtet bin.

    "While extremely bullish in the longer term..." :D



    Ich auch, aber 30-50% möchte ich in der Zwischenzeit doch nicht verlieren. Ich hab dieses Jahr bereits einiges abgebaut. Sollten wir jetzt nochmals kurz nach oben schnellen, werde ich nochmals etwas verkaufen.

  • Gold

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote


    Ich auch, aber 30-50% möchte ich in der Zwischenzeit doch nicht verlieren. Ich hab dieses Jahr bereits einiges abgebaut. Sollten wir jetzt nochmals kurz nach oben schnellen, werde ich nochmals etwas verkaufen.


    Da hast du natürlich vollkommen recht. Steh mit meinen Minen bis jetzt im Minus und eventuell wärs schon sinvoller jetzt zu verkaufen und abzuwarten. Aber irgendwie mach ichs trotzdem nicht. Frei nach der Devise: Luft anhalten, Augen zu und durch...


    ...und wenn man nach sechs Monaten wieder auftaucht, scheint die Sonne :D

  • Gold

    simon23 wrote:

    Quote
    Frei nach der Devise: Luft anhalten, Augen zu und durch...



    Vielleicht haben wir auch eine etwas andere Strategie als du?

    Für mich sind die Minenaktien eine Art Hebelprodukt und ich benutze sie, um mein Exposure auf- oder abzubauen. Ich kaufe und verkaufe also sowieso sehr häufig. Im Moment hab' ich grob 5% meines Gesamt-PFs in Minen, möchte jedoch auf 3-4% abbauen und dafür Gold-Calls auf Gold/$ kaufen oder den $ direkt langfristig putten.

  • Gold

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote

    simon23 wrote:



    Vielleicht haben wir auch eine etwas andere Strategie als du?

    Für mich sind die Minenaktien eine Art Hebelprodukt und ich benutze sie, um mein Exposure auf- oder abzubauen. Ich kaufe und verkaufe also sowieso sehr häufig. Im Moment hab' ich grob 5% meines Gesamt-PFs in Minen, möchte jedoch auf 3-4% abbauen und dafür Gold-Calls auf Gold/$ kaufen oder den $ direkt langfristig putten.


    Mein Minenanteil ist schon höher, so etwa 40%. Habe etwa 25 Minen, von denen ich fundamental überzeugt bin, traden tu ich nicht so oft. Daneben hab ich noch physisch Gold (Metallkonto, nicht daheim) und Cash.

    In der längeren Frist bin ich eher der Meinung, dass Edelmetalle steigen werden und irgendwann auch der Wert der Minen. Sonst werd ich halt einen Verlust machen, werds überleben.

    Dollar shorten macht natürlich auch Sinn, wobei bin schon gespannt bin, was die SNB mittelfristig noch bewirken kann (auch zeitverzögert). Muss mir noch überlegen, wie und wann ich short im Dollar gehen möchte, eventuell über Forex Swissquote.

    Call auf Gold ist sicher auch eine Möglichkeit, wobei selber tu ich nicht so callen oder putten.

    Würde mich tradingmässig eher zu den fundamentalorientierten Faultieren zählen mit gelegentlich irrationalen Anfällen.

  • Gold

    @MF / RPH


    Ich denke, ich spreche vielen Goldies aus der Seele, wenn ich meinen Unmut über den Umstand, dass es zermürbend ist, Gold in USD derart steigen und in CHF stagnieren oder gar sinken zu sehen, kund tue. Damit ich mich nun aber nicht ständig darüber aufrege, frage ich mich, ob es (zumindest für mich persönlich) nicht einfach besser wäre, die EM mal liegen zu lassen und erst Ende des Jahres wieder auf die Kurse zu schauen.


    Spricht da etwas dagegen oder muss man immer up-to-date sein, um den hyperbolischen Anstieg und das absolute Top nicht zu verpassen und daraufhin auf den (nunmehr vergleichsweise wertlosen) Metallen sitzen zu bleiben?


    Vielen Dank und gute Nacht :)

  • Gold

    @ Plutus:

    Ich glaube kaum, dass du etwas verpassen würdest. Das Verkaufssignal wären für dich die täglichen Schlagzeilen im Blick und anderen Massenverblödungsmedien. Ich selbst schau mir den Goldpreis in CHF nicht ständig an. Meinen Nervenkitzel gewinne ich mit den paar wenigen KOs und den Minen. Ich versteh aber deine leichte Frustration - es geht mir genau gleich. Ich bin mir aber 100% sicher, dass der CHF wieder schwächer wird. Entweder durch eine SNB-Intervention, durch den Markt (im Moment wohl eher unwahrscheinlich) oder dann später, wenn unsere Wirtschaft geschwächt wird. Spätestens dann steigt Gold in CHF.

  • Gold

    MarcusFabian wrote:

    Quote
    Das Problem dürften die $1764 sein:

    http://www.rottmeyer.de/gold-achtung-eisberg-voraus/


    Als regelmässiger Besucher dieser Webseite, vor allem Podcast Metallwoche (sehr empfehlenswert), hab ich den Artikel auch gelesen gehabt. Interessant!


    Die Möglichkeit einer "wirklich brutalen Korrektur des Goldmarktes" besteht halt schon auch.

    Wenn ich jetzt wählen dürfte, könnt ich aber auch gut darauf verzichten...

  • Gold

    Plutus wrote:

    Quote
    die EM mal liegen zu lassen und erst Ende des Jahres wieder auf die Kurse zu schauen.


    Na ja, mehr als einmal pro Jahr würde ich schon auf die Kurse gucken ;)


    Aber Du hast recht, Goldpreis seitwärts in Franken seit 2 Jahren ist frustrierend. Andererseits ist die nächste Frankenabwertung überfällig und steht - meiner Meinung nach - unmittelbar vor der Tür.

    Gut möglich also, dass Gold in Franken demnächst eine richtig schöne Aufholjagd startet.

  • Gold

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote


    Und jetzt zeigst du ihr täglich den Goldpreis in $? :lol:


    Nö, sie interessiert sich nur für den Kilopreis in Franken. Aber sie betrachtet Gold als Absicherung und ist nicht erpicht darauf, Gewinne zu machen.

  • Achtung: Gold ETF wird nicht physisch ausbezahlt

    Heute habe ich bei meiner Bank nachgefragt wie es bei einem Totalcrash aussieht.


    Konkrete Frage:

    Kann ich mir den ETF in GOLD ausbezahlen lassen ?


    Antwort Banker:

    Nein, es wird nur der Gegenwert in Geld ausbezahlt.


    ...ich denke kurz nach "Falls Geld wertlos ist, kann ich mir damit auch nichts mehr kaufen. Dann tausche ich lieber in physische Barren"...


    Mein Kommentar:

    Ok. Bitte stellen Sie mir morgen (x)kg Gold physisch parat.


    Antwort Banker:

    Ok, Dann bis morgen.