• Gold

    Sallatunturi wrote:

    Quote
    Physisches Silber hat einen fair value von ca. $18 (meine Rechnung über den Daumen), d.h. der Rest ist Spekulation, dies sollte der Leser wissen wenn er Geld einsetzt.


    Warum sollte das der Leser wissen? Wie begründest du diesen fair value? Aufgrund des hohen KGV? *wink*

    Sorry, aber deine Aussage macht ohne Begründung keinen Sinn. So sind die $18 nur eine Zahl, die du hingeschrieben hast.

    Und übrigens, da wir die Zukunft nicht kennen, müssen wir alle auf irgend etwas spekulieren. Selbst der, der sein Geld auf dem Sparkonto hat ist ein Spekulant.

  • Gold

    @ flipper

    Quote:

    Quote
    So sind die $18 nur eine Zahl, die du hingeschrieben hast


    Einfach irgendetwas niederzuschreiben wäre zu einfach, und wofür? Unterschätze nicht alle User *wink*, es wird nicht nur Schrott in diesem Forum aufgeführt.

    Aber check mal die Geschäftsberichte der grossen Minen, die Silber aus der Erde buddeln, deren breakeven etcetc und dann hat man ne Richtzahl.


    Betreffend der Spekulation ist der zukünftige Range aufgeführt 10-xxx *wink* , und da kann jeder rumturnen und seine Gewinne einfahren.

    onlymy1cent

  • Gold

    RPH


    Kannst in Singapore nicht schlafen (jetleg) oder schon wieder up?

    Ne,ne,ne das sind nicht nur die Kosten, sondern auch zuküntige Investitionen, Div. etc.

    Und remember 2 Jahre zurück haben sie noch mit 10 gelebt.

  • Gold

    Dino wrote:


    Stimmt. Aber ein Markt, der Verkäufer hat, die nicht liefern können, ist ein schlechter Witz und wird geschlossen.

  • Gold

    Salla


    Trotzdem: der Wert (nicht der Preis) von Silber kann bei 1$ oder 1000$ liegen, egal wo die Buddelkosten etc. liegen. Die Buddelkosten gelten ja sowieso nur für das aktuell ausgegrabene Silber und nicht für mein bereits vorhandenes Tafelsilber. Letzteres trägt aber auch zur Wertbildung bei.

    Ansonsten bez. RM etc. absolut mit deinem 1. Posting einverstanden.

  • Gold

    Sallatunturi wrote:

    Quote

    Physisches Silber hat einen fair value von ca. $18 (meine Rechnung über den Daumen), d.h. der Rest ist Spekulation, dies sollte der Leser wissen wenn er Geld einsetzt.

    Jede Spekulation kann nach oben oder unten gehen, dh. beim Silber $10 - $xxx.




    onlymy1cent


    :?: Ein Preis bildet sich nach Angebot und Nachfrage. Wieviel Spekulation in einem Preis ist, lässt sich nicht so leicht beantworten. Jedenfalls so lange Silber auch ein Industriematerial ist, wird sich der Preis nicht allein aus der Spekulation bilden, sondern auch aus physisch angebotener Menge und physischer Nachfrage. Der "Papierkrieg" belastet einfach diesen Preis um macht alles volatil. Dass da $18 der fair value ist, dürfte schwierig zu begründen sein. Die (sehr unterschiedlich hohen) Gestehungskosten sind da nur ein Ausgangswert für diese Bewertung.

  • Gold

    RPH


    Sehe schon sind alles nur noch Bullen in diesem Forum :lol: , (mit Long-Positionen, siehe pic)

    Event. sollte man noch ein 2tes Forum mit Text "neutral" eröffnen.


    Aber in der nächsten Woche (tag und entrypunkt ist noch offen) kann man Munition einsetzen. onlymy2cents

  • Gold

    Fair value für Silber dürfte rund 22.5 USD sein (2008: 18 USD + 25% seither wie Gold). Ok, Silber wird auch in der Industrie verbraucht. Aber das wird Gold auch. Mir ist keine neue Technologie bekannt welche plötzlich viel Silber brauchen würde.


    Was ist denn euer Argument für den hohen Silberpreis?

    Ausser dass die Währungen absaufen naürlich. Denn eine solche Argumentation kann zwar erklären warum Commodities allgemein steigen, aber nicht den magischen Anstieg von Silber.

  • Gold

    Ramschpapierhaendler wrote:

    Quote
    Solche Viecher gibt's in Singapore auch (im Zoo). Bin inzwischen back and sleeples in Innerschweiz.

    Mich dünkts recht neutral zur Zeit (bullish-bearish). Bei 48$ war alles bullish. *wink*


    Ramsch dieses Video ist nur für dich , bevor du es schaust bitte Lautsprecher auf Laut stellen, die Kombination macht's aus :


    Bitte einfach laufen lassen nicht vorspülen nur dann kommst du in den Genuss:)




    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    querschuesse.de

  • Gold

    Sallatunturi wrote:

    Quote


    Einfach irgendetwas niederzuschreiben wäre zu einfach, und wofür? Unterschätze nicht alle User *wink*, es wird nicht nur Schrott in diesem Forum aufgeführt.


    Entschuldige, wenn sich mein Kommentar etwas schulmeisterlich angehört hat. Es steht mir sicher nicht zu dich zu belehren, aber für mich kam es so rüber, als ob du es für eine Tatsache hälst, dass Silber überbewertet ist und dass sich jeder dieser Tatsache bewusst sein sollte.

    Ich selber denke nicht, dass es so etwas wie fair value bei Rohstoffen oder Edelmetallen gibt.


    Sallatunturi wrote:

    Quote
    Aber check mal die Geschäftsberichte der grossen Minen, die Silber aus der Erde buddeln, deren breakeven etcetc und dann hat man ne Richtzahl.


    Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt nur eine Mine in der man Silber abbauen kann, und die Betreiber der Mine hätten erst noch das Glück, dass das Silber direkt an der Oberfäche liegt. Die Abbaukosten wären $1 pro Kilo. Würde das eine Rolle spielen?

    Wichtig ist doch nicht für wieviel sie das Silber verkaufen könnten, sondern für wieviel sie es verkaufen können.


    Das Selbe gilt doch auch beim Erdöl. Jedesmal, wenn die Preise steigen erhebt sich der Volkszorn gegen die Spekulanten, die den Oelpreis in die Höhe treiben. Es wird dann vorgerechnet, wie billig die Saudis das Oel fördern und es sei doch eine Schweinerei, dass wir so viel bezahlen müssen. Tja, dann hätten wir uns halt früher überlegen müssen, wie wir unabhängig vom Erdöl werden, dann müssten wir nicht jeden Preis bezahlen den die Produzenten fordern.

    So sehe ich das auch beim Gold und Silber. Dank dem verantwortungslosen Handeln von Notenbänkern, Politikern und deren Wählern, sitzen wir jetzt in der Scheisse.

    Ich zumindest sehe turbulente Zeiten auf uns zukommen, und um mein Erspartes durch diese Zeiten retten zu können, bin ich auf Gold und Silber angewiesen, auch wenn sie im Vergleich zu früher teurer geworden sind.

    Ich sehe keinen Wertspeicher, der ähnlich praktisch und handlich ist, und weil viele so denken, sind Edelmetalle wohl auch nicht überbewertet.

  • Gold

    Zum einen: Es gibt keine Silberminen, denn Silber tritt nie alleine auf. Also holt eine Mine alles aus dem Erz (Zink, Silber, platin, Blei ...). Somit ist es immer eine Mischrechnung. Buddelkosten für Silber sind also schwierig zu errechnen.


    Weiter: In Deinem Handy stecken etwa 2-3gr. Silber. Ohne Silber wäre es nicht möglich so ein Handy herzustellen. Wert des Silbers: vielleicht 20-30 Rappen. Auch wenn sich der Silberpreis verzehnfachen würden, würden die Handyhersteller nicht darauf verzichten können. und dass die Produktionskosten pro Gerät um ein paar Franken steigen, spielt keine Rolle.

    Kritisch wird es allerdings, wenn es kein physisches Silber mehr gäbe.


    Silber ist billiger als Gold, weil es in der Natur häufiger vorkommt. Es wurde gut 17 mal soviel Silber gefördert wie Gold. Entsprechend kostet Silber traditionell auch rund 1/17 von Gold. Mittlerweile hat sich dieses Ratio aber dramatisch verschärft. Teilweise lag es bei 1/50.


    Wenn man von Gold ausgeht, müsste Silber demnach bei einem Goldpreis von $1500 knappe $100 kosten.

    Oder man argumentiert umgekehrt, demnach müsste Gold 30*17 = ca. $500 kosten.


    Der Grund weshalb Silber im Vergleich zu Gold so billig ist liegt daran, dass Silber seine monetäre Bedeutung verloren hat. Die BoE und andere haben Silber als Geld zugunsten von Gold fallen lassen.


    Andererseits liegt das meiste Silber nahe der Oberfläche und kann leicht abgebaut werden. Das Oberflächensilber ist aber schon gefördert. Also muss man tiefer schürfen. Je tiefer man aber gräbt, umso weniger Silber findet man. Das heisst, dass man mehr Energie aufwenden muss, um immer weniger Silber zu finden.


    Beim Gold ist es genau umgekehrt: Je tiefer man gräbt um so mehr findet man.


    Entsprechend müssten sich - rein aus Sicht der Produktionskosten - Gold- und Silberpreis langfristig annähern.


    Noch ein Punkt kommt hinzu: Gold wurde nie weggeworfen, weil es immer schon zu wertvoll war. Von den 160'000t, die die Menschheit in ihrer Geschichte gefördert hat, ist etwa 1% verloren.

    Bei Silber ist das anders. Das wurde in Fotos, Cd's etc. nie recycled, ist also grossenteils verloren.

  • Gold

    felix.w wrote:

    Quote
    Ok, das ist eine sinnvolle Antwort auch wenn ich nicht ganz übereinstimme.


    Dann formuliere ich es mal anders:


    Man kann von mir aus sagen, "Eine Unze Silber ist so viel Wert wie ein Paar Schuhe oder wie 100 Eier". oder "Deckt den Lebensmittelbedarf eines Menschen für eine Woche" etc.


    Aber einen Preis in Dollar anzugeben ist insofern sinnlos, als wir nicht wissen, wie sich die Kaufkraft des Dollars in Zukunft verhalten wird. Wenn Bernie QE3 aufsetzt und eine Phantastilliarde Dollars druckt, wird der Silberpreis logischer Weise - wie alles andere auch - in Dollar gerechnet steigen. Das hat aber rein nichts mit Silber zu tun. Nichts mit seiner Nachfrage und nichts mit seinem inneren Wert oder seiner Kaufkraft.

  • Gold

    MarcusFabian wrote:


    Was mich stört an dem Argument ist, dass dann doch eigentlich auch Gold entsprechend steigen soll.

    Silber war 150% im Plus gegenüber vor einem Jahr, Gold nur 26% (in Dollar). Da stimmt doch etwas mit den relativen Preisen nicht mehr.


    Angenommen es gibt eine Aktie und eine Calloption darauf. Diese steigt plötzlich enorm im Wert was nicht mit den BlackScholes Parametern erkärbar wäre, während die Aktie nur wenig raufgeht. Jetzt kann man auch nicht argumentieren, ja das ist weil der Dollar nichts mehr wert ist.


    Da ist ein Arbitrage Problem!


    Meiner Meinung nach ist entweder Silber zu hoch oder Gold zu tief. Aber auch wer glaubt dass beides steigt ist doch in dem Fall mit Gold besser bedient, da noch grösseres Potential. Dazu kommt das Silber risikogewichtet (Sharpe Ratio usw.) das schlechtere Investment ist.

  • Gold

    Sallatunturi wrote:

    Quote


    Physisches Silber hat einen fair value von ca. $18 (meine Rechnung über den Daumen), d.h. der Rest ist Spekulation, dies sollte der Leser wissen wenn er Geld einsetzt.

    Jede Spekulation kann nach oben oder unten gehen, dh. beim Silber $10 - $xxx. onlymy1cent


    felix.w wrote:

    Quote
    Fair value für Silber dürfte rund 22.5 USD sein (2008: 18 USD + 25% seither wie Gold).


    MarcusFabian wrote:




    Jetzt habe ich doch etwas gestaunt und gerätselt über Eure Schätzungen betreffend fairer Bewertung von Silber.


    Hatte ich doch seit Monaten und Jahren im Kopf (mein Kopf = normalsterbliches Laiendenken) dass Silber sehr unterbewertet ist im Vergleich zu Gold. Diese jahrealte Einschätzung (Goldseiten.de, Bankhaus Rott, M.Faber, cash form, Querschüsse.de, MF, etc. etc. sei Dank) habe ich übernommen und somit war für mich der gerade stattgefundene extreme Anstieg auch nur die Bestätigung dieser alten Einschätzungen.


    Und nun kommt ihr und schreibt faire Bewertungen für Silber von 18-22$?!?!?!? Da hab ich jetzt doch etwas gestaunt! Es ist mir schon klar, gemeint ist z.Teil der reale/faire (Förderungs)Wert, aber fair ist ja eigentlich immer nur der aktuelle Marktpreis oder?


    Zum Glück für mein Verständnis hat MF noch eine Antwort darauf gegeben! Nun kann ich doch wieder beruhigt schlafen und muss meine Theorien nicht allesamt über den Haufen werfen ;) (Danke!)


    Interessant ist sicher die Frage für die nächsten 1-2Jahre, wird Silber Gold folgen (sprich, noch enormes Steigerungspotenzial 60-80-oder sogar 100$???)


    oder wird Gold schon in Kürze deutlich fallen und Silber mitziehen?


    Wahrscheinlicher ist und bleibt wohl vorerst noch das erste Szenario oder?

  • Gold

    felix.w wrote:

    Quote
    Was mich stört an dem Argument ist, dass dann doch eigentlich auch Gold entsprechend steigen soll.

    Silber war 150% im Plus gegenüber vor einem Jahr, Gold nur 26% (in Dollar). Da stimmt doch etwas mit den relativen Preisen nicht mehr.


    Du gehst davon aus, dass früher das Gold-Silber-Verhältnis mit 1:65 korrekt war und das es jetzt mit 1:40 in eine Schieflage geraten ist.

    Die Silberbugs argumentieren aber, dass das Gold-Silber-Verhältnis früher in einer Schieflage war und sich jetzt seinem korrekten, d.h. natürlichen Verhältnis annähert.

    Marcus Fabian hat ja schon dargelegt warum Silber noch immer ein Aufholpotential gegenüber Gold hat. Diese Aufholjagt ging vielleicht in letzter Zeit etwas zu schnell voran, deshalb der Rücksetzer, aber sie ist noch nicht vorbei.