• MarcusFabian hat am 12.09.2014 - 10:56 folgendes geschrieben:

    Quote

    Elias hat am 12.09.2014 - 09:18 folgendes geschrieben:

    Ist das nicht oft dasselbe? smiley

    Hier im Forum sieht es für mich nach fehlender kritischer Hinterfragung und fehlender Menschenkenntnis aus. Man kauft den grössten Mist ab und bedankt sich dann auch noch artig.


    Etwas mehr Misstrauen wäre angebracht.

  • Elias hat am 12.09.2014 - 11:10 folgendes geschrieben:

    Quote

    Hier im Forum sieht es für mich nach fehlender kritischer Hinterfragung und fehlender Menschenkenntnis aus. Man kauft den grössten Mist ab und bedankt sich dann auch noch artig.


    Etwas mehr Misstrauen wäre angebracht.

    Sime, Aprecio, bullish, weico, Du und ich. Das sind so die einzigen, die mir auf Anhieb in den Sinn kommen, die regelmässig alles hinterfragen.


    Vielleicht (wahrscheinlich sogar!) ist das der Grund, weshalb wir uns so häufig gegenseitig auf den Keks gehen. :P

  • Elias



    Mal eine persönliche Frage: (musst ja nicht antworten!)


    Wieviel Gold in % deines Vermögens hälst Du? Wenn JA in welcher Form?



    Ich kann Dir sagen, mein Privatesvermögen wird je länger je mehr in purem Gold sein! Und sollte es mal nichts mehr Wert sein, so habe ich schöne Geschänkli in Form als Brief beschwerer.

  • Medusa hat am 12.09.2014 - 21:50 folgendes geschrieben:

    Ich hatte mal. Dann haben wir ein Haus gebaut. Also ist es jetzt in Form von Beton.


    Zusätzlich in Form von Dollar (das Anti-Gold). Wir haben viele Dollarrechnungen.


    Wir schenken immer wieder Geld (nicht Gold) unseren Gottenkindern. Die können das viel besser gebrauchen als einen Briefbeschwerer.


    Allgemein finde ich Vermögen eine feine Sache. Es macht unabhängig. Die Form ist mir total unwichtig. Wem Gold gut tut, soll es kaufen.

  • Gold

    Wichtiger Support bei 1228rum wurde nicht geknackt. Ist der Turning Point für die nächsten Tage (up/down). Erst Kurse > 1243 und es geht rasant.


    FOMC Meeting. Beim Goldpreis ist einiges bereits eingepreist. Sollte also Yellen auf den alten Statements bleiben, werden einigen die Ohren langgezogen (z.B. den Hedgefunds, die grosse Shortpositionen halten)


    Industrie ist nun wieder auf dem physischen Markt aktiv.

  • Gold

    Ein Trauerspiel seid mehrere Jahren was sich mit Gold da abspielt die Geldvernichtungsmaschine schlechthin.


    Solange die US Wirtschaft weiterhin brummt sieht es für Gold weiter düster aus dieser Indikator kann man mit dem Goldchart vergleichen passt gut zusammen:



    [Blocked Image: http://i57.tinypic.com/2a6jz2p.jpg]





    Solange es dort zu keiner massiven Steigerung wie Anno 2007/2008 kommt und solange die US Wirtschaft nicht wie dazumal einbricht sehe ich weiterhin kein Funken Hoffnung für das Gold.

  • orangebox hat am 18.09.2014 - 17:05 folgendes geschrieben:


    In welcher Welt lebst Du? Oder ist das der Goldpreischart im Spiel Minecraft? Die US-Wirtschaft brummt tatsächlich, nämlich wie ein alter Auspuff ohne Katalysator aus dem letzten Loch.

  • sime hat am 18.09.2014 - 22:55 folgendes geschrieben:

    Quote

    Die US-Wirtschaft brummt tatsächlich, nämlich wie ein alter Auspuff ohne Katalysator aus dem letzten Loch.

    Meine Vermutung: Die USA machen mit Fracking unter anderem die Russen platt, in dem sie den Ölpreis drücken. Mit den tiefen Energiekosten (das Gas kostet in den USA einen Drittel als bei uns) drücken sie die Stückkosten. Gleichzeitig investieren sie in neue Technologien. Mit NASA und TESLA bahnt sich nach meiner Meinung was an.


    Und die Chinesen wollen in der Ökologie führend werden.

  • @ sime

    Elias hat am 19.09.2014 - 09:27 folgendes geschrieben:

    Quote

    sime hat am 18.09.2014 - 22:55 folgendes geschrieben:

    Meine Vermutung: Die USA machen mit Fracking unter anderem die Russen platt, in dem sie den Ölpreis drücken. Mit den tiefen Energiekosten (das Gas kostet in den USA einen Drittel als bei uns) drücken sie die Stückkosten. Gleichzeitig investieren sie in neue Technologien. Mit NASA und TESLA bahnt sich nach meiner Meinung was an.


    Und die Chinesen wollen in der Ökologie führend werden.


    An der Westküste (Kalifornia,Oregon,Washington) läuft die Wirtschaft seit > 2 Jahren bereits wie geschmiert. Da sind auch die grossen Industrien angesiedelt, und viele Studienabgänger aus der Pazifikregionen (China, Philip, etc) sind dort heute tätig. Die USA besteht nicht nur aus Vororten von Detroit wie es uns die Zeitungen/TVs hier in Europa weismachen wollen.


    think out of the box

  • Land der Pioniere

    Für Amerika und deren Wirtschaft mache ich mir die kleinsten Sorgen. In den Adern von vielen Amerikaner fliesst das Blut von Pionieren und Einwanderern und hat sich all die Jahre fortgepflanzt. Nebst dem Pionierblut sind die Amerikaner gepaart mit Mut, Innovation und einer großen Portion von Wagemut. Die Regierung mit den Kompetenzen des Präsidenten ist schnell handlungsfähig und wird dies auch tun wenn es nötig ist. Viele Firmen, welche auf den ganzen Welt vertreten sind, kommen aus Amerika. Auch wenn ich nicht alles gut finde, was die Amerikaner machen, muss oder sollte man das "Ganze" sehen. Karat1

  • sime hat am 18.09.2014 - 22:55 folgendes geschrieben:

    Quote

    orangebox hat am 18.09.2014 - 17:05 folgendes geschrieben:


    In welcher Welt lebst Du? Oder ist das der Goldpreischart im Spiel Minecraft? Die US-Wirtschaft brummt tatsächlich, nämlich wie ein alter Auspuff ohne Katalysator aus dem letzten Loch.

    sime,


    Das dürften die monatlichen Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung sein (Initial Claims).


    [Blocked Image: http://www.markt-daten.de/kale…jobless-claims-ab1990.gif]



    Was orangebox damit sagen will ist, dass sich die Situation auf dem US-Arbeitsmarkt verbessert, die Wirtschaft zwar noch nicht auf Höhenflügen ist, aber doch auf einem langsamen und stetigen Weg zu mehr Wachstum, dass die Krise von 2008 somit ausgestanden und Gold als Hedge nicht mehr nötig ist.


    Hier noch ein anderer Chart zur Beschäftigungslage in den USA:


    [Blocked Image: http://www.markt-daten.de/kale…ployment-erwerbsquote.gif]


    Die Beschäftigungsquote zeigt den Anteil der 16-65 jährigen arbeitsfähigen Amerikaner, die einen Job haben.


    Die Beschäftigungsquote ist zwar auch nicht berauschend aber seit 5 Jahren zumindest stabil auf niedrigem Niveau.


    Diese Grafik ist für sich alleine genommen auch nicht aussagekräftig, denn sie sagt nichts darüber aus, ob z.B. eine Frau mittleren Alters freiwillig keinem Beruf nachgeht, weil sie sich um die Kinder kümmern will und der Alte genügend Geld nach Hause trägt (wie in den Jahren von 1980 üblich) oder ob sie einen Job sucht aber keinen findet.


    orangebox, guckst Du auch http://www.cash.ch/comment/580796#comment-580796

  • Salla hat am 19.09.2014 - 10:28 folgendes geschrieben:

    Quote
    Die USA besteht nicht nur aus Vororten von Detroit wie es uns die Zeitungen/TVs hier in Europa weismachen wollen.

    Du bist ja alt genug, um Dich noch an Dieter Kronzucker und seine Sendung "Bilder aus Amerika" (jeweils Sonntag Abend auf ARD vor dem Tatort) zu erinnern:


    Der sagte mal sehr schön: "Alles was man über Amerika sagt ist wahr. Aber das Gegenteil vermutlich auch!" ;)



    Karat1 hat am 19.09.2014 - 10:44 folgendes geschrieben:

    Quote

    Nebst dem Pionierblut sind die Amerikaner gepaart mit Mut, Innovation und einer großen Portion von Wagemut.

    Damit bin ich grundsätzlich einverstanden. Aber dennoch ist Amerika seit den 1980er Jahren nicht in der Lage, sich selbst zu versorgen, sprich: Generiert ein Handelsdefizit gegenüber anderen - auch ärmeren - Ländern wie China und häuft entsprechend Schulden an, die es wahrscheinliche nie in Kaufkraft wird zurückzahlen können.
    Somit ist zumindest ein Teil des Wohlstandes, den wir so bewundern, über Schulden und auf Kosten der Rest-Welt finanziert.


    Zumindest bei mir hinterlässt das einen sauren Nachgeschmack.

  • Super-rich rush to buy 'Italian Job' style gold bars

    Economic uncertainties trigger rush for 12.5kg gold bars, worth about £300,000 each

    The super-rich are looking to protect their wealth through buying record numbers of "Italian job" style gold bars, according to bullion experts.

    The number of 12.5kg gold bars being bought by wealthy customers has increased 243pc so far this year, when compared to the same period last year, said Rob Halliday-Stein founder of BullionByPost.

    "These gold bars are usually stored in the vaults of central banks and are the same ones you see in the film 'The Italian Job'," added David Cousins, bullion executive from London based ATS Bullion.


    http://www.telegraph.co.uk/fin…-Job-style-gold-bars.html

    ---------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

  • Gold spaltet die Investoren

    Kaum etwas spaltet die Investoren mehr als diese Frage: Ist eine Anlage in Gold sinnvoll und im Moment empfehlenswert – oder gibt es bessere Alternativen?


    Unter anderem: Die Wirtschaft könne sich höhere Zinsen angesichts der hohen Verschuldung nicht leisten.


    Ganzer Beitrag http://www.nzz.ch/finanzen/die…die-investoren-1.18388158



    Es hat für jeden was dabei

  • Hinter der Schlagzeile ...


    Kommt das Wesentliche :


    Zitat:
    "
    Letztlich gibt es einen ganz profanen Grund, weshalb Buffett Gold nicht mag: Wer Gold kaufe, hoffe auf einen Dümmeren, der bereit ist, zu einem späteren Zeitpunkt dieses unproduktive Metall zu einem höheren Preis zu kaufen. «Das ist nicht Investieren, das ist reine Spekulation», betont das Orakel von Omaha.


    "


    Jawohl, ich hoffe immer auf Dümmere, das ist legitim.


    Schön wird's wenn diese dannzumal noch verzweifelt ihr Geld loswerden wollen. Dann geb ich ihnen mein Gold gerne gegen Geld und kaufe dann Buffets Lieblinge. Ich denke ich verkaufe mein Gold zwangsläufig einem Dümmeren.


    Spass beiseite (nein, ein Spass wird das sicher nicht ) , er vergleicht Gold mit Aktie und bevorzugt Letztere, eben auch weil Gold nichts macht.


    Aber viele, die Gold halten, sind froh, wenn Gold nichts macht.Vor allem, wenn es sich nicht vermehrt wie die Karnickel.


    Mein Gold muss nichts machen. Das ist schon ok. Es soll nur nicht Schwinden oder Faulen oder Verloren gehen.